Posts tagged "apple store"

Batterieaustauschprogramm. Eure Erfahrungen sind gefragt.

iPhone 5 Batterieaustauschprogramm

Vor ein paar Tagen habe ich über das Batterieaustauschprogramm von Apple bezüglich einiger betroffenen iPhone 5 berichtet. Der Beitrag wurde fleissig geteilt und einige Rückmeldungen über diverse Kanäle habe ich erhalten, dass man an dem Programm teilnehmen werde. Warum auch nicht, dafür ist es ja gedacht. Einer der dem Ruf gefolgt ist, ist Roger. Seine Erfahrungen waren leider nicht so gut. Trotz Termin und eingeplanten 60 Minuten, musste er den Apple Store wieder verlassen, weil Apple für den Batterieaustausch rund drei Stunden braucht und Roger diese Zeit nicht hatte und verständlicherweise auch keine Lust hatte von Winterthur nochmals extra nach Zürich zu fahren um das dringend benötigte iPhone abzuholen. Angeblich soll es noch weitere solche Fälle gegeben haben wie man im Gastbeitrag von Roger im Blog von Marco nachlesen kann.

Nun, grundsätzlich hatte ich bisher eher gute Erfahrungen im Apple Store gemacht. Selbst defekte Apple-Geräte, die man bei Interdiscount und Co. gekauft hatte und da jede Hilfe abgelehnt wurde, hat man im Apple Store ohne Kommentar mit einem neuen Gerät ersetzt.

Aus Sicht des Kunden, ist das Erlebnis von Roger natürlich sehr ärgerlich und man fühlt sich vielleicht auch nicht ernst genommen. Andererseits muss man auch sehen, dass täglich knapp 10’000 Menschen den Store besuchen und die meisten ein Anliegen an die Mitarbeiter haben. Da bei Apple an der Bahnhofstrasse die Ersatzakkus gleich schon am Starttag des Batterieaustauschprogramm ausgingen, muss man mit einem kleineren Ansturm gerechnet haben.

Der eigentliche Skandal bei der Geschichte von Roger ist, meiner Meinung nach nicht die Wartezeit über 180 Minuten. Nein, der eigentlich Skandal ist, dass Roger am Abend eine Reparatur-Bestätigung von Apple erhalten hat, von einem anderen Kunden… Wahrscheinlich wurde Roger’s Auftrag nicht richtig abgeschlossen und daher kam es zu dem Problem und der offensichtlichen Datenschutz-Verletzung.

So, nun bin ich aber gespannt. Wie waren eure Erfahrungen in den Apple Stores dieser Welt? Wie ist denn nun der Kundenservice an sich und vielleicht im Vergleich zu anderen Marken im elektronischen Bereich?

Ist iTunes Pass nur der Anfang?

Bildschirmfoto 2014-07-18 um 14.28.26

 

Für Apple ist der iTunes Store sehr wichtig. Hier werden verschiedenen digitale Inhalte an die Apple-Benutzer verkauft, mit einer entsprechenden Marge. Daran verdient Apple nicht nur gut, die Inhalte waren bisher auch immer wieder mal ein Grund, warum man auf Apple Geräte setzen sollte…

Damit man die Inhalte konsumieren kann, braucht man Guthaben oder eine Kreditkarte. In Ländern wie der Schweiz, in welcher die Bürger lieber ohne Kreditkarte einkaufen, müssen andere Lösungen her. Lösungen wie die Geschenkkarten, mit welchen man sich selber mit Guthaben beschenken kann. Oder eben der neue iTunes Pass als Passbook Karte. Obwohl vorerst nur für USA und Australien kommuniziert, funktioniert die Aktivierung auch in Deutschland, ebenso in der Schweiz. Gemäss Apple ist der Dienst lediglich in Brasilien, China und der Türkei nicht erhältlich.

iTunes Pass aktivieren

Einfach in der iTunes App auf dem iPhone runter zur Apple-ID wischen und antippen. Auf der neuen Seite kann „iTunes Pass zu Passbook hinzufügen“ aktiviert werden. Bei der Vorschau noch mit „hinzufügen“ bestätigen und los geht’s.

Beim nächsten Besuch im Apple Store, könnt ihr iTunes Pass öffnen und durch bezahlen eines beliebigen Betrags von einem Apple Store Mitarbeiter aufladen lassen.

Ist das nur der Anfang?

Analysten erwarten von Apple bald noch mehr Möglichkeiten. Denn kaum ein Unternehmen hat so viele Zahlungsinformationen von den Kunden wie Apple. Über die Apple-ID und den hinterlegten Guthaben, aber auch anderen Zahlungsmittel kann bereits jetzt selbständig in einem Apple Store eingekauft werden, oder im Apple Online Store, bzw. eben auch im iTunes Store. Gut denkbar, dass Apple die Zahlungsschnittstelle auch für Drittanbieter öffnen könnte.

iReview 28/2014 – Apple Store Basel und Toleranz.

 

SONY DSC

Nun hat die Schweiz den vierten Apple Store erhalten. Einige hundert Menschen sind nach Basel gekommen um den neuen Store zu sehen und eines der Apple T-Shirts mit der Aufschrift „Freie Strasse“ zu ergattern und sich von den rund 60 Apple Mitarbeiter zu bejubeln lassen.

Apple hat übrigens auch der Pride Parade für mehr Toleranz und Gleichberechtigung bezüglich gleichgeschlechtlichen Liebe mitgemacht. Es gab also einiges zu feiern. Feiern können wir Schweizer auch, denn es gibt aktuell 15% Rabatt auf die iTunes Karten mit 50 Franken Guthaben.

Was sonst noch in der Welt über Apple berichtet wird und erwähnenswert ist, dass steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 28/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Heute: Eröffnung Apple Store Basel, Freie Strasse.

Eröffnung Apple Store Basel

Heute eröffnet der Apple Store in Basel an der Freie Strasse. Um 10 Uhr öffnen sich die Türen zur grossen Eröffnung. Meine Wenigkeit darf mit ein paar Journalisten und Blogger bereits um 9 Uhr in den neuen Store und bekommen sicher noch ein paar nützliche Infos rund um die neuen Stores weltweit. Übrigens, früh dran sein lohnt sich. Die ersten 1000 Besucher bekommen ein Apple T-Shirt geschenkt!

Ich bin sicher bis kurz vor 12 Uhr irgendwo im oder vor dem Store. Wer mich erkennt, darf mich gerne ansprechen.

Der Store ist überraschenderweise nur auf einem Stock. Obwohl zuvor mal Baupläne für einen zweistöckigen Store gesichtet wurden. Der hohe Raum macht den Store aber grösser und es finden über 100 Apple Geräte Platz, welche vom Publikum ungefragt verwendet und ausprobiert werden dürfen.

In Basel wurde somit der vierte Schweizer Apple Store und der hundertzweite Store in Europa eröffnet. 60 Mitarbeiter sind am Standort in Basel und freuen sich schon euch die mehrheitlich kostenloses Services von Apple näher zu bringen. Von Workshops, Terminen an der 360-Grad Genius Bar über One to One Sessions bis zum Summer Camp für Kids.

Wie immer konnte man ein motiviertes und fröhliches Apple Store Team antreffen. Ich bin gespannt ob der Store in Basel ebenso erfolgreich wird, wie der Zürcher Store an der Bahnhofstrasse.

Apple Store in Basel eröffnet am Samstag 12.7.2014 um 10 Uhr.

Der vierte Apple Retail Store kommt nach Basel.

Bildquelle: macprime.ch

Endlich ist es offiziell. Der lang erwartete Apple Store in Basel öffnet seine Tore am kommenden Samstag 12. Juli 2014 um 10 Uhr! Auch auf der Apple Store Website wird die „Grosse Eröffnung“ bereits angepriesen. Erwartet werden darf wieder ein grosses Spektakel und kleine Geschenke, wie damals im Mai 2009 in Zürich. Was waren wir damals noch jung…

Wer wird auch am Samstagmorgen in Basel sein? ich freue mich viele von euch wieder zu sehen und kennenzulernen…

Vierter Schweizer Apple Retail Store kommt nach Basel.

Der vierte Apple Retail Store kommt nach Basel.

Fotoquelle: macprime.ch

Lange war es ein Gerücht, bzw. es gab nur inoffizielle Hinweise, dass der vierte Apple Retail Store nach Basel kommt. Nun ist es offiziell, Apple hat die Baufassade mit dem Schriftzug „www.apple.com/chde/retail“ angeschrieben. Macprime.ch hat Fotos davon veröffentlicht und ein Blick durch die Fassade zeigt, dass die berühmten Tische bereits im Lokal stehen. Somit dürfte es nur noch weniger Wochen maximal Monate gehen bis eine Einladung zur Eröffnung an der Freie Strasse 47 kommt…

Apple tauscht 5W USB iPhone Netzteile aus.

5W USB-Netzteil von Apple

 

Apple hat festgestellt, dass das europäische 5W-USB-Netzteil von Apple in seltenen Fällen überhitzen und ein Sicherheitsrisiko darstellen kann. Dieses Netzteil wurde mit allen iPhone 3GS, iPhone 4 und iPhone 4s Modellen, oder als separates Zubehörteil, zwischen Oktober 2009 und September 2012 in 37 Ländern ausgeliefert, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Betroffen sind die Netzteile mit der Modellnummer A1300 und die Buchstaben „CE“ sind durchgehend grau. Die Angaben findet ihr zwischen den Stecker, bzw. Kontaktstiften. Ein überarbeitetes Netzteil hat die Modellnummer A1400 und die Buchstaben „CE“ sind grau umrandet und müssen nicht ausgetauscht werden.

Apple ruft USB-Netzteile zurück

Apple wird jedes betroffene Netzteil kostenlos gegen ein neues, umgestaltetes Netzteil ersetzen und das defekte Netzteil umweltgerecht entsorgen. Apple empfiehlt die betroffenen Netzteil nicht mehr zu verwenden und möglichst rasch auszutauschen. Und das geht so:

  • Apple Store – Einfach einen Termin vereinbaren und das Netzteil austauschen lassen.
  • Autorisierter Apple Service Provider – Hier findest du einen Service Provider in Ihrer Nähe.
  • Mobilfunkanbieter-Partner – Ab dem 18. Juni kann man den Stecker auch bei einem Mobilfunkanbieter-Partner in Ihrer Nähe austauschen lassen.

iReview 21/2014

iReview

Keine Frage, diese Stand ganz im Zeichen der sehr verlockenden MacBook Pro Retina Aktion welche ich zusammen mit microspot.ch anbieten darf. Bzw. auch die neue Woche darf man noch nutzen um von dem Angebot zu profitieren, nach dem 1. Juni ist Schluss. Aus. Fertig. Aber wir arbeiten bereits an der nächsten Aktion, die dann gegen Ende Juni eintreffen wird.

Die Apple Stores gibt es nun bereits seit 13 Jahren und gerade in den letzten Jahren sind die wohl lukrativsten Stores der Welt nur so aus dem Boden geschossen. Dies zeigt folgende Animation ganz schön.

Und was es sonst noch zu erwähnen gab, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick der Woche 21/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Beeindruckendes Wachstum der Apple Stores.

Apple Store Wachstum

Eine beeindruckende, animierte Grafik zeigt, wie die Apple Stores in den letzten 13 Jahren aus dem Boden geschossen sind wie Pilze. Noch immer gelten Apple Stores als die Läden, die am meisten Umsatz pro Quadratmeter Ladenfläche einspielen.

Schon immer fand ich es ein tolles Konzept, dass jede Person mit allen Geräten so lange arbeiten konnte, wie sie wollte. Niemand hat es gestört. Die Apple Computer werden oft nicht nur getestet, sondern auch benutzt um rasch ins Internet zu gehen, Mails abzurufen oder gar Bücher zu schreiben. Und das wichtigste, hat man ein Problem mit einem Apple Gerät, so rate ich gerne zu einem persönlichen Besuch in einem Apple Store zu absolvieren. Oft reagiert man im Store kulanter als über die Support-Kanäle wie Internet oder Telefon.

Welche Erfahrungen habt ihr schon gemacht in einem Apple Store?

Apple klaut Video-Material für eigenen Film.

Casey Neistat

Keine Frage. Apple versteht keinen Spass wenn man ihnen Produkte, Ideen oder Inhalte klaut. Andersherum will man es aber nicht so genau nehmen… Abgesehen davon, dass die hervorgebrachten Innovationen von Apple immer einen Ursprung ausserhalb von Apple hatte, ist vor einer Zeit ein Fall bekannt geworden, der wirklich bedenklich ist.

Der Regisseur Casey Neistat hat einen sehenswerten Film gedreht mit dem Titel „The Dark Side of the iPhone 5S Lines„. Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es darum, dass es nicht immer nur rosig ist in der Warteschlange. Was früher nur von Apple-Fans gemacht wurde, wird heute kommerziell ausgeschlachtet. Firmen schicken ihre Mitarbeiter in die Linie, welche mit Logos auf den Shirts Stunden in der Schlange verbringen müssen. Es gibt auch immer mehr Leute, welche nur früh anstehen, um den Platz dann dem Meistbietenden zu verkaufen. Einige wissen eigentlich gar nicht warum sie eine oder mehrere Nächte vor dem Apple Store verbringen. Mit Freude und Enthusiasmus hat das leider nicht mehr viel zu tun. Und Casey weiss wovon er spricht, schliesslich hat er sich selber in die Warteschlange beim ersten iPhone gestellt und tolle Erlebnisse gemacht. Sogar für die Sega Dreamcast wartete er 1999 mehrere Stunden vor der Shopping Mall.

Aber zurück zu besagtem Film. „The Dark Side of the iPhone 5S Lines“ hat er, wie die meisten seiner Filme, auf YouTube veröffentlicht. Jedoch mit der YouTube Standard-Lizenz, welche nicht erlaubt das Videomaterial ungefragt zu benutzen. Das hat aber Apple nicht daran gehindert den Film zu nehmen, die negativen Szenen und Hinweise zum tatsächlichen Filmemacher zu entfernen und daraus einen internen Motivationsfilm zu machen. Der Film kann im Blog der New York Times angesehen werden. Wirklich dreist was sich hier Apple erlaubt hat.