Posts tagged "Apple Watch Series 2"

Sponsored App Review: Zalando – Einmal App, immer App.

Für Fashion-Shops bin ich wohl einer der schwierigsten Kunden überhaupt. Zum einen kaufe ich nicht gerne Kleider ein. Und wenn, dann will ich ganz gezielt was kaufen, eine kompetente Beratung und schnell wieder raus. Sollte ich Online was kaufen, dann muss es einfach, übersichtlich und reibungslos funktionieren. Dazu muss ich gestehen, bisher hab ich noch nie was bei Zalando gekauft. Um so mehr freue ich mich die Zalando App im Rahmen eines Sponsored App Review unter die Lupe zu nehmen.

Zalando App – Einmal App, immer App.

Nach dem Laden der App war ich schon mal positiv überrascht. Die App ist sehr aufgeräumt und entspricht exakt meinen Design-Vorstellung einer übersichtlichen Mobile App. Grosse Schriften, grosse Bilder, alles prima aufgeräumt und hauptsächlich nur Inhalte in einer, maximal zwei Spalten. Die Inhalte waren mir jetzt etwas zu weiblich, was mich veranlasst hat rasch ein Profil zu erstellen. Auch hier, ein einfaches Anmeldeformular ohne Schnick-Schnack dafür rasch erledigt. Spätestens jetzt, wenn ich angegeben habe, dass ich ein Mann bin und mich für Männer-Mode interessiere, bekomme ich nur noch Herren Mode in der App. Leider haben das viele Mitbewerber bis heute nicht geschafft, noch nicht mal in den personalisierten Mails. Bei Zalando hingegen klappt das wunderbar.

Zalando App

Die Suche hilft bei der Stichwortauswahl mit und wenn man bei den Treffern überfordert ist, kann man mittels Verfeinerung die Auswahl einschränken. Toll wäre natürlich, wenn ich in der App meine Masse eingeben könnte und daher immer die richtige Grösse bei den gewünschten Kleidungsstücken ausgegeben werden. Meiner Meinung nach der grösste Pain in der Modebranche und unter anderem ein Grund warum ich Kleiderkauf nicht mag: Jede Marke interpretiert die genormten Kleidergrössen ein bisschen anders. Heisst, ich bräuchte eine Masstabelle für jede Marke und auf Anhieb die richtige Grösse zu bestellen. Denn was ich nicht mag ist, auch bei kostenlosem Versand, Kleider mehrmals hin und her schicken, bis endlich die richtige Grösse gefunden ist.

Zalando App

In der App kann ich mich aber von fertigen Outfits inspirieren lassen, kann neben den Lieblingsmarken auch einzelne Stücke vormerken und später bequem in den Warenkorb legen. Bezahlt wird übrigens per Vorauskasse, Rechnung, PostFinance, Paypal oder Kreditkarten. Alle Zahlungsmöglichkeiten kommen ohne zusätzliche Kosten aus.

Zalando App auf der Apple Watch

Nicht nur auf dem iPhone findet sich die Zalando App, sondern auch auf der Apple Watch. Der erstmalige Start auf der Apple Watch Series 2 hat einen Moment gebraucht. Dann waren aber die neuen Produkte auch über’s Handgelenk abrufbar. Zugegeben, die Apple Watch App bring keinen riesigen Mehrwert…

Zalando App in iMessage

Das der iMessage App von Zalando kann man ganz schnell und einfach die vorgemerkten Kleidungsstück mit allen nötigen Informationen an den persönlichen Stilberater schicken. In meinem Fall wäre das meine Frau. So kann ich sicher gehen, dass ich nichts bestelle, was sowieso ungetragen wieder den Rückweg antreten muss. Ziemlich nützlich um nicht irgendwelche Screenshots und Links herum zu schicken.

Nützliche Foto-Suchfunktion

Falls ihr mal jemanden auf der Strasse seht mit einem schönen Sakko oder einer tollen Bluse, so könnt ihr rasch ein Foto schiessen und mit der Zalando-Datenbank abgleichen lassen. Zalando erkennt die Farbe und das ungefähre Schnittmuster, dank der Vorauswahl der Kleidungskategorie können ähnliche Kleidungsstücke angezeigt werden. Man kann direkt Fotos schiessen, oder später aus der Foto-App Bilder hochladen.

Was kostet diese Shirt bei Zalando?

Mit der Barcode-Scanner-Funktion können Kleidungsstücke bei den Mitbewerber mit Zalando abgeglichen werden. Sei es um die Preise zu vergleichen, oder sich das Stück vorzumerken für einen späteren Einkauf. Zugegeben, es ist nicht gerade die Feine Art, dass man die Mitbewerber Kleider ausstellen lässt und die Kunden dann aber bei Zalando einkaufen. Verbieten lässt sich der Preisvergleich dennoch nicht.

Mein Fazit

Die Zalando App ist wirklich gut gelungen. Wie eingangs erwähnt, wünschte ich mir noch etwas mehr Personalisierungsmöglichkeiten, so dass, egal welches Kleidungsstück ich auswähle, immer die passende Grösse angezeigt bekomme. Das würde mir den Einkauf sehr erleichtern. Aber davon abgesehen gibt es spannende Funktionen in der App zu entdecken und dank der schnellen, einfachen und übersichtlichen Umsetzung macht das Bedienen der App richtig Freude. Meinem ersten Einkauf bei Zalando steht kaum mehr was im Weg, ausser dem herausfinden der Masse und den Grössen-Interpretationen der Mode-Marken…

Die Zalando App gibt es hier auf der folgenden Seite oder natürlich im Apple App Store, bzw. Google Play Store.

Meine Erfahrungen mit der Apple Watch 2.

Seit Ende September 2016 darf ich die Apple Watch 2 testen, zur Verfügung gestellt von Apple Schweiz. Auch die erste Apple Watch hatte von der ersten Stunde an täglich am Handgelenk, auf eigene Initiative. Es wird nun also Zeit die Unterschiede der beiden Smartwatches ausfindig zu machen.

Apple Watch 2

Vom Formfaktor hat sich bekanntlich nichts verändert, bzw. die neue Apple Watch ist ein hauch dicker als der Vorgänger, merkt man im direkten Vergleich aber nicht. Der Formfaktor bleibt aber der gleich und das hat einige Apple-Fans enttäuscht, dabei hat es aber auch sein Gutes. Zubehör, wie die zahlreichen Armbänder, sind kompatibel mit allen Apple Watch Versionen. Im Innern der Apple Watch Series 2 hat sich hingegen einiges verändert.

Schnellere Prozessoren

Dank dem Software Update auf 3.0 wurde auch die erste Generation der Apple Watch etwas selbständiger. Die Apps können auch ohne iPhone als Mutterschiff funktionieren. Hier zeigen sich aber bereits erste Unterschiede der Generationen. Während das Laden der Apps bei der Original Apple Watch Series 1 ewig dauert, ist die Apple Watch Series 2 viel schneller. Spürbar schneller! Apps sind teilweise sofort nach dem Aufrufen da, während man bisher bei der ersten Apple Watch viele Sekunden warten musste.

Heller Bildschirm

Der verbaute Bildschirm hat zwar die gleiche Grösse und Auflösung wie beim Vorgängermodell, ist aber um ein vielfaches Heller. Somit kann der Inhalt auch bei Sonnenschein am Strand bestens abgelesen werden. Das habe ich persönlichen an den Stränden von Thailand getestet und meine Empfehlung aussprechen.

Wasserdicht

Die Apple Watch 2 ist, wie man unschwer an den vielzähligen Werbespots erkennen kann, wasserdicht!

Meiner Meinung nach war auch die erste Generation schon wesentlich mehr als nur Spritzwasserfest, Apple hat zur Sicherheit aber dementiert. Persönlich hab ich die Uhr aber nie für Badespass, Wellness oder Schwimmbad ausgezogen und es hat ihr nicht geschadet. Jetzt, mit der wasserdichten Apple Watch 2 muss ich mir gar keine Sorgen mehr machen. Es empfiehlt sich aber für Schwimmer nicht umbedingt die Nylon-Armbänder zu verwenden, denn diese saugen das Wasser auf und so muss man nach dem Spass im Wasser noch für einige Stunden ein feuchtes Armgelenk ertragen. Die Sportarmbänder eignen sich da eher.

Eingebautes GPS

Gerade die Sportler haben sich bei der ersten Apple Watch darüber geärgert, dass man das GPS-Signal nur über das iPhone bekommen hat. Zwar konnte man für das aufzeichnen der gelaufenen Meter und verbrannten Kalorien das iPhone zuhause lassen, der zurückgelegte Weg konnte allerdings nicht auf der Karte aufgezeichnet werden. Das ändert sich nun mit dem fest verbauten GPS.

Ich bin definitiv keine Sportskanone. Aber dank der Apple Watch und der Gamification in Bezug auf Bewegungen nehme ich öfters mal die Treppe, gehe zu Fuss oder mach das eine oder andere zusätzliche Workout für eine gute Statistik. Nicht zum teilen, sondern für mich. Am Ende des Tages eine gute Sache wenn ein Gadget mich zu mehr Sport und Gesundheit bewegen kann, oder?

Längere Laufzeit

Kürzlich hab ich mit der Familie zwei Tage im Europa Park verbracht. Das bedeutet viel Bewegung. So kommt man schnell auf 15’000 bis 20’000 Schritte pro Tag. Das bedeutet auch viel Arbeit für die Apple Watch. An beiden Tagen habe ich die Uhr von 08:00 Uhr Morgens bis Abends um 23 Uhr getragen. Während der Nacht hab ich die Smartwatch nicht aufgeladen, sondern in die Gangreserve gesetzt. Nach dem ersten Tag war die Batterie auf 67%, nach der Nacht auf 64% und am Abend des zweiten Tages auf 40%. Die Apple Watch 2 hält also wesentlich länger als die erste Generation und kann auch locker drei Tage ohne aufladen Funktionieren. Bei noch mehr sportlichen Aktivitäten kann die Laufzeit der Batterie jedoch rasch kürzer ausfallen.

Soll ich von der Apple Watch Series 1 auf Apple Watch Series 2 wechseln?

Was für die Apple Watch 2 spricht sind der hellere Bildschirm, das eingebaute GPS, die Wasserdichtigkeit und viel bessere Batterielaufzeit. Gerade für Sportler beim Rennen und Schwimmen bringt die Apple Watch Series 2 die meisten Verbesserungen. Wer die Apple Watch nur für einfacheres Messaging braucht, der kann womöglich bei der Original Apple Watch oder Apple Watch Series 1 bleiben.

Die Apple Watch exigent sich nur nur um Nachrichten und Benachrichtigungen schneller, direkter und diskreter am Armgelenk abzulesen, sondern misst gleichzeitig die Gesundheit und alle sportlichen Aktivitäten. Hin und wieder kann man über die Apple Watch auch etwas Zerstreuung suchen über kleine, einfache Spiele.

Wie immer ist meine Empfehlung aber, dass im Endeffekt jeder für sich entscheiden muss, welches Gerät für ihn am besten passt. Meiner Meinung nach bekommt man in der Apple Watch Series 2 viele Funktionen in einem Gerät geliefert. Von Mails über Nachrichten, Fluginformationen, Shopping, elektronische Tickets bis zur Bezahlung ist alles möglich mit der Apple Watch. Wer aber nur die Bewegung messen möchte, ist vielleicht mit einem Fitnessarmband besser bedient.

Erste Erfahrungen mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus?

Seit Freitag sind die neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus in verschiedenen Länder verfügbar. So auch in der Schweiz. Wer sich sofort ein Modell über die diversen Reservationsmöglichkeiten eines gesichert hat, darf bereits damit arbeiten, fotografieren, spielen, was auch immer…

Meine Wenigkeit gehört leider nicht dazu. Zum einen weil ich kein grosser Verlag bin, und daher nicht vor Freitag oder am Verkaufstag selber ein Testgerät von Apple erhalte, zum anderen weil ich die kommende Woche viele, viele Termine habe, aber auch weil Apple gar nicht mehr so viele Testgeräte zur Verfügung stellt. Nun ja. Irgendwann in dieser Woche wird es schon noch klappen.

Wer, wie ich, noch warten muss, der kann sich hier schon mal dieses tolle Review-Video (danke für den Link Christian) anschauen. Eine echte Inspiration wie man Reviews filmen könnte…

Ich bin sehr gespannt wie sich Diamantschwarz anfühlt. Bisher hört man mehrheitlich positive Feedbacks, mit Ausnahme davon, dass es ein echter Fingerabdruck-Magnet sei. Gespannt bin ich aber auch auf die Nutzung im Regen, bzw. unter Wasser. Normalerweise funktioniert so ein Touchscreen nicht mehr sehr gut mit Wassertropfen auf dem Bildschirm. Für das fotografieren und filmen unter Wasser muss man anscheinend über den Lautstärke-Knopf auslösen, was nicht unbedingt für eine besser Bedienbarkeit spricht…

Diese Frage brennt mir auch unter den Finger wegen der Apple Watch Series 2. Die neue Apple Smartwatch ist ja ebenfalls wasserdicht und für den Wassersport gedacht. Nun, auch die erste Apple Watch war meiner Meinung nach bereits wasserdicht. Zumindest hat mein Modell bisher alles überstanden. Bloss das bedienen mit einem nassen Display war bis anhin nicht möglich…

Drüben bei Mobilegeeks hab ich ein erstaunlich positives Feedback zu den neuen Apple Smartphones gelesen, gepaart mit einem weltweiten Rundblick über die wichtigsten Reviews. Mit dabei war folgende Aussage von Steve Kovacs welche ich zu 100% unterstützen kann:

As I’ve written several times before, the iPhone’s thinning lead in the smartphone world is no longer because of great hardware and design; it’s because of the strength of iOS. After all these years, iOS continues to offer the most consistent updates and new features. Plus, it has the strongest developer community, with the best apps and new updates launching on iPhone before they come to Android.

Hast du bereits dein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus erhalten? Wie sind deine Erfahrungen und Eindrücke? Und hast du vielleicht sogar schon Antworten auf meine Fragen?

Heute: iPhone 7, iPhone 7 Plus und Apple Watch Series 2.

Zum heutigen Verkaufsstart vom iPhone 7, iPhone 7 Plus und der überarbeiteten  Apple Watch Series 2 hat Apple einen neuen, kreativen iPhone 7 Werbespot veröffentlicht.

Apple hat ganz offensichtlich einen neuen Kreativ-Partner für die Werbespots. Bereits die Zusammenfassung der Apple Keynote ist positiv aufgefallen, so auch der neue iPhone 7 Spot.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Die beiden neuen iPhone Modelle sind per heute in den folgenden Länder verfügbar: Schweiz, Amerikanische Jungferninseln, Australien, Belgien, China, Dänemark,  Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Hongkong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Schweden, Singapur, Spanien, Taiwan, USA und Vereinigte Arabische Emirate.

Zwar werden jetzt mehr Länder in der ersten Auslieferungswelle berücksichtigt, aber das sorgt auch für mehr Lieferschwierigkeiten. In Amerika musste Apple bereits im Vorfeld bekannt geben, dass alle iPhone 7 Plus und alle Jet Black Modelle komplett ausverkauft sind.

Beginning Friday, limited quantities of iPhone 7 in silver, gold, rose gold, and black will be available for walk-in customers at Apple retail stores. During the online pre-order period, initial quantities of iPhone 7 Plus in all finishes and iPhone 7 in jet black sold out and will not be available for walk-in customers.

Somit ist die Nachfrage nach dem grossen iPhone 7 Plus in diesem Jahr zum ersten mal grösser als beim kleineren Modell. Besonders Black und eben Jet Black, bzw. diamantschwarz, ist sehr gefragt.

Jet Black iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Und nicht nur in Amerika. Auch die Swisscom meldet, dass die Nachfrage nach schwarz und diamantschwarz sehr gross sind und es zu Lieferschwierigkeiten kommt.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus Vorbestellung Swisscom

Apple Watch Series 2

Auch die überarbeitete Apple Watch Series 2 ist heute im Verkauf. Die Meldungen dazu sind allerdings sehr dünn. Das Interesse an den neuen iPhones ist dafür zu gross… Wirst du dir eine Apple Watch Series 2 kaufen?

Hast du dein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus bereits?

Hast du dein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus bereits abgeholt oder per Post zugestellt bekommen? Kennst du noch Verkaufsstellen an denen man leichter an ein iPhone kommt? Wie sind deine Erfahrungen?

 

Apple Keynote in nur 107 Sekunden.

Zugegeben, da sehe ich alt aus mit meiner schriftlichen Zusammenfassung der Apple Keynote… Kennt ihr noch diese Videos der Apple Keynotes, welche von Dritten auf das nötigste zusammen geschnitten wurden? Nun Apple hat das Konzept übernommen und gleich selber die Keynote in nur 107 Sekunden zusammengefasst. Was für ein Feuerwerk!

Ich beschäftige mich tagtäglich mit dem erstellen von Inhalten in allen möglichen Formaten. Aber dieses Video übertrifft alles! Man sitzt, wohl nicht nur als Apple-Fan, die vollen 107 Sekunden gebannt vor dem Bildschirm und schaut sich das Feuerwerk an Bilder, animierten Schriften und den passenden Sounds an. Einfach nur Wow!

iPhone 7, Apple Watch Series 2, AirPods und Super Mario.

Wie immer beginnt Tim Cook mit einigen Updates

  • Apple Music hat jetzt 17 Millionen Personen mit bezahlten Abonnements. Das iTunes Festival wird zum    10. mal durchgeführt mit einem grossen Aufgebot. Wie immer sind die Konzerte kostenlos und werden über diverse Apple-Kanäle live gestreamt.
  • Der Apple App Store hat zugelegt. Die Downloads sind in den letzten 2 Monaten um 106% zugenommen und der App Store bringt die doppelten Einnahmen als der nächste Mitbewerber, was dann der Google Play Store sein sollte.
  • Apple konzentriert sich immer noch auf die Schulen. Mit neuen Apps sollen Schüler schnell und einfach lernen Swift zu programmieren.
  • iWork kommt nun mit Real-time Collaboration. Mehrere Personen können zur selben Zeit von unterschiedlichen Apple Geräten an einem Dokument arbeiten. Das kennen wir ja bereits von Google Docs und Co.

Super Mario auf iOS

Mario auf iOS

Endlich bringt Nintendo seinen Helden auf iOS. Ende Jahr soll die App „Super Mario runs“ veröffentlicht werden. Die App ist einfach mit einer hand zu spielen und man kann jederzeit gegen Freunde antreten. Zusätzlich wird es noch Stickers für die Nachrichten App geben.

Apple Watch Series 2

Apple Watch Series 2 ist wasserdicht

Die zweite Generation der Apple Watch ist nun wasserdicht bis 50 Meter. Das Problem waren die Lautsprecher. Diese können das Wasser aufsaugen. Apple hat die Lautsprecher nun so gebaut, dass die Lautsprecher mittels Vibrationen das Wasser abstossen können. Ein neuer Prozessor ist 50% schneller und die Grafik ist doppelt so schnell. Das Display ist doppelt so hell wie die erste Generation, was man insbesondere dann bemerkt, wenn man draussen an der Sonne ist. Die Apple Watch Series 2 hat ein eingebautes GPS. Es gibt zudem eine weitere Version aus Keramik und eine Apple Watch Nike+

Am Formfaktor hat sich allerdings nicht geändert. Was beim Chip und Display gespart werden konnte, musste dann wohl beim Akku verwendet werden, damit man die gleichen Leistungen bringen kann.

Für alle Apple Watches kommt watchOS 3 mit neuen Funktionen.

Aus der Original Apple Watch wird nun Apple Watch Series 1, bekommt ebenfalls einen schnelleren Prozessor und wird 100 Dollar günstiger als Apple Watch Series 2.

Ab dem 9. September kann man vorbestellen, watchOS 3 wird am 13. September ausgeliefert. Die Schweizer Termine werden wie immer später kommuniziert.

Pokemon Go für Apple Watch

Pokemon Go für Apple Watch

So ganz nebenbei wurde noch erwähnt, dass die Pokemon Go App 500 Millionen mal heruntergeladen wurde und die Spieler nicht weniger als 4,6 Milliarden Kilometer gelaufen sind. Und nun kommt Pokemon Go sogar auf die Apple Watch.

iPhone 7 – Wasserdicht, neuer Home Button

iPhone 7

Alle Gerüchte haben sich bestätigt. Der Formfaktor bleibt gleich, die Antenne hat sich ein bisschen geändert und die Kamera hat zwei Linsen. Wie erwartet gibt es nun auch eine Hochglanz-Version, mit dem Namen „Jet Black“. Es gibt auch ein mattes Schwarz was Apple einfach „Black“ nennt.

Home Button nun Force sensitive – Der neue Home Button kann alles wie der alte, hat nun aber eine Funktion „Force sensitive“. Damit kann der Button ein Feedback geben.

Wasserdicht – Das iPhone ist nun wasserdicht nach dem Standard IP67. Endlich darf man mit dem iPhone ins Wasser fallen. Das sind sich Samsung-Kunden ja bereits gewohnt.

Kamera – Die Kamera wurde verbessert. Neben einem optischen Stabilisator wurde eine Linse aus sechs Elementen verbaut. Die Sensoren sind 60% schneller und brauchen weniger Energie. Die Kamera hat quasi einen Super-Computer verbaut welcher für perfekte Bilder sorgt, egal wie schlecht die Bedingungen sind. Auch bei wenig Licht. Das iPhone kann nun auch die Bilder im RAW-Format ausliefern.

iPhone 7 Kamera

iPhone 7 plus mit doppelter Kamera

Die eine Kamera nimmt Bilder auf wie immer, die zweite Kamera schiesst ein Telephoto. Das ermöglicht eine optische Vergrösserung der Bilder.

iPhone 7 plus Kamera

Wie erwartet können nun auch Bilder geschossen werden, bei welche ein Objekt im Vordergrund scharf, der Hintergrund unscharf ist.

Kamera iPhone 7 plus-apfelblo

 

Stereo Lautsprecher

Endlich hat das iPhone Stereo Lautsprecher.

Lightning Kopfhörer und Audio-Stecker Adapter

Der Kopfhörer-Stecker begleitet und seit über 100 Jahren. Es wurde Zeit diesen in Rente zu schicken. Die Apple Kopfhörer kommen mit einem Lightning-Anschluss und einem kostenlosen Adapter um die alten Kopfhörer immer noch nutzen zu können.

Apple AirPods – Wireless Kopfhörer

airPods

Apple hat die Vision, dass Audio bei mobilen Endgeräten ohne Kabel genutzt werden sollte. Die kabellosen AirPods sind erstaunlich gross. Quasi wie die bestehenden Kopfhörer, nur ohne Kabel. In einer speziellen Box werden die AirPods aufgeladen und die Batterien reichen 5 Stunden, die Box hat genug Strom um die AirPods mehrmals aufzuladen. Einmal mehr überzeugt Apple mit der Einfachheit. Die AirPods sind sofort mit dem iPhone verbunden ohne grosses, kompliziertes Pairing. Die AirPods kosten 159 Dollar.

A10 Fusion Chip

Der neue Prozessor von Apple ist ein Four-Core CPU in 64 bit und 3,3 Milliarden Transistoren. 40 mal schneller ist der neuen Prozessor gegenüber dem A9 Prozessor. Auch die Grafikleistung ist um ein vielfaches grösser als bisher.

Mehr Akku-Power und mehr Speicher

Mit jedem neuen iPhone haben die Benutzer etwas mehr Akku-Power bekommen. Im Schnitt eine bis zwei Stunden pro Upgrade. So auch beim iPhone 7, obwohl es vollgepackt mit neuen Funktionen ist. Beim iPhone 6s, iPhone 6s plus, iPhone 7, iPhone 7 plus wurde der Speicher verdoppelt.

iPhone 7 und iPhone 7 plus ab 16. September in der Schweiz

Am 9. September kann das neue iPhone vorbestellt werden. Bereits am 16. September sind die neuen iPhones erhältlich, sogar auch in der Schweiz!

iOS 10

iOS 10 wird stark überarbeitet. Das Aufstarten hat geändert, Siri kann mehr, Smart Home Funktionen sind zusammengefasst, Maps ist schöner und lernfähig… Ich habe die Beta-Versionen seit Wochen im Einsatz ohne Abstürze und Fehler. Allerdings muss man sagen, abgesehen von einigen wenigen Funktionen ist für Android-Benutzer nicht viel neues dabei. Reine iOS-Benutzer werden iOS 10 aber lieben.

Mein Fazit zum iPhone 7 Event

Wie erwartet konnte Apple heute kaum was neues präsentieren was nicht bereits in der Gerüchteküche aufgewärmt wurde. Kein Wunder! Gerüchte um Apple werden unter Medien schon teurer gehandelt als alle anderen Informationen zusammen… Mit Apple-Neuigkeiten kann man Klicks generieren. Von Fans und Haters.

Aber zurück zum Thema. Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist ein solides Update. Quasi iPhone 6 SE. Viele Features wie wasserdicht, Kamera für Aufnahmen mit wenig Belichtung, etc. sind bereits Standard. Aber das schmälert meine Freude nicht. Mit iOS 10 wird das iPhone 7 und der grosse Bruder ein tolles Smartphone mit welchem ich wieder tollen Content produzieren kann und mir alle Informationen einfach zugänglich macht. Nun auch im Regen und mit tollen Fotos.

Die Apple Watch Series 2 bringt vor allem den sportlichen Mitmenschen einen Mehrwert. Alle anderen sind sicher auch mit der Series 1 bedient.

Sehr gespannt bin ich auf die AirPods. Gerade was ich bei den Braggi-Kopfhörer kritisiert habe, das komplexe Pairing, entfällt hier komplett. Einfach einmal mehr das Produkt und das Benutzererlebnis fertig gedacht. Zugegebenermassen fällt das Apple mit dem eignen Öko-System einfacher. Aber genau dieses Öko-System sorgt eben für das gute Gefühl, dass alles miteinander funktioniert.

Was hat euch am besten gefallen? Oder eben auch nicht gefallen?