Posts tagged "Apple Watch"

Apple Watch Series 3

Apple hat gestern Apple Watch Series 3 vorgestellt mit integriertem Mobilfunk. Ob beim Laufen, am Pool oder einfach mit dem Ziel im Alltag aktiver zu sein: Apple Watch Series 3 mit Mobilfunk erlaubt dem Nutzer verbunden zu bleiben, Anrufe zu tätigen, SMS zu empfangen und mehr, sogar ohne dass das iPhone in der Nähe ist. Die Apple Watch der dritten Generation ist ein erstaunlicher Gesundheits- und Fitnessbegleiter mit intelligenten Coaching-Funktionen, ist bis 50 Meter wasserdicht und verfügt über einen neuen barometrischen Höhenmesser, der die relative Höhe misst. Apple Watch Series 3 ist in zwei Modellen erhältlich, eines mit GPS und Mobilfunk, und eines mit GPS. Beide bieten einen 70 Prozent schnelleren Dual-Core-Prozessor und einen neuen Wireless-Chip. Damit wird die weltweit am meisten verkaufte Uhr wesentlich unabhängiger vom iPhone. In der Schweiz aber vorerst nur für Sunrise und Swisscom Kunden.

Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple:

Wir glauben, dass die Erweiterung um Mobilfunk die Art und Weise verändern wird, wie Menschen Apple Watch nutzen und ihnen ein neues Gefühl von Freiheit ermöglicht, da sie mit oder ohne ihr iPhone verbunden bleiben können. Kombiniert mit der Leistung von watchOS 4 ist Apple Watch Series 3 das ultimative Gerät für ein gesundes Leben.

Die Kombination aus Mobilfunk und watchOS 4 wird es Nutzern von Apple Music bald ermöglichen, 40 Millionen Songs direkt vom Handgelenk aus zu streamen. Ab Freitag, 15. September wird Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) in 10 Ländern, und Apple Watch Series 3 (GPS) in 28 Ländern zum Bestellen verfügbar sein. Beide Modelle sind ab Freitag, 22. September in Geschäften erhältlich.

Mobilfunk und Dual-Core-Prozessor

Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) verfügt über vollständige 4G LTE- und UMTS- Mobilfunkmodule, die nahtlos auf Mobilfunk schalten, wenn das iPhone nicht in der Nähe ist. Die Uhr hat die gleiche Mobilnummer wie das iPhone, es ist also nicht nötig Freunden, der Familie oder Kollegen eine zusätzliche Nummer zu geben; und um den Kunden den Einstieg zu erleichtern, bieten teilnehmende Netzbetreiber zum Launch auch spezielle Einführungs-Tarife an. Kunden können mobile Anrufe direkt von Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) aus tätigen und ein nahtloses und komplett kabelloses Erlebnis geniessen, wenn sie mit AirPods verbunden sind. Zudem ist Apple Vorreiter bei der Entwicklung eines Antennendesigns, das als erstes in der Branche das Display selbst sowohl als Sende- als auch als Empfangselement für 4G LTE und UMTS verwendet. Gleichzeitig führt Apple eine integrierte eSIM ein, die ein Hundertstel der Grösse einer herkömmlichen SIM-Karte hat und so eine Over-the-Air-Aktivierung ermöglicht, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen.

Angetrieben wird Apple Watch Series 3 von S3, Apples Architektur der dritten Generation mit einem schnelleren Dual-Core-Prozessor, der raschere Startzeiten bei Apps und eine flüssigere Grafik ermöglicht und es Siri erstmals erlaubt, über den eingebauten Lautsprecher zu sprechen. Apple hat einen neuen massgeschneiderten Wireless-Chip namens W2 entwickelt, der WLAN um 85 Prozent schneller und Bluetooth und WLAN um 50 Prozent energieeffizienter macht, und dabei trotzdem eine Akkulaufzeit von einem Tag bietet und die Grösse praktisch unverändert lässt. Apple Watch Series 3 ist ausserdem mit einem barometrischen Höhenmesser ausgestattet, der beim Tracken von Aktivitäten, von zurückgelegten Stockwerken und dem Training im Freien, einschliesslich Höhengewinn, hilft.

watchOS 4

watchOS 4 verfügt über eine aktualisierte Herzfrequenz App, die noch mehr Einblicke in die Herzfrequenz bietet, darunter Messungen in Ruhephasen, bei Trainings, beim Erholen, beim Gehen und während Atemübungen. Ausserdem können Kunden auf Wunsch eine Benachrichtigung erhalten, wenn ihre Herzfrequenz über einen bestimmten Schwellenwert steigt, während sie inaktiv sind. Zu den weiteren grossartigen Features von watchOS 4 gehören das proaktive Siri Zifferblatt, das die Informationen anzeigt, die der Benutzer tagsüber am meisten benötigt, eine erweiterte Workout App mit neuer Benutzeroberfläche, massgeschneidertem, hochintensiven Intervalltraining (HIIT) und Auto-Sets zum Beckenschwimmen. Mit GymKit können sich Benutzer schon bald mit ihren Lieblings-Cardiogeräten verbinden und die Zwei-Wege-Synchronisierung von Daten mit nur einem Fingertipp geniessen, was zu den genauesten Messungen führt, die möglich sind.

Die neu gestaltete Musik App synchronisiert automatisch Wiedergabelisten wie Neue Musik für mich im Mix und Meine Favoriten im Mix sowie die am häufigsten gehörte Musik des Benutzers. Im Laufe dieses Jahres wird Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) Musik streamen, sodass Nutzer direkt vom Handgelenk aus auf jeden Song von Apple Music zugreifen können. Die neue Radio App ermöglicht es den Hörern auch, Beats 1 live oder jeden anderen Apple Music Radiosender ohne iPhone oder WLAN abzurufen.

Apple Watch Produktfamilie

Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) beginnt ab CHF 449 .- und Apple Watch Series 3 (GPS) ab CHF 369.-, beide bieten neue Upgrades wie einen schnelleren Dual-Core-Prozessor und Wireless-Chip sowie einen barometrischen Höhenmesser. Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) führt ausserdem erstmals eine spezielle rote Digital Crown und ein exklusives „Explorer“ Zifferblatt ein, das die Mobilfunkverbindung in einem einzigartigen Design darstellt. Series 1 wird zu einem neuen Einstiegspreis von CHF 279.- erhältlich sein und ist damit erschwinglicher denn je.

Zusätzlich zu Silber oder Space Grau Aluminium, gibt es Apple Watch Series 3 jetzt auch in einem wunderschönen neuen Gold Aluminium sowie mit Edelstahlgehäusen in Silber oder Space Black, die alle mit einer Auswahl an neuen Armband-Farben und -Stilen kombiniert werden können. Das Woven Nylon wurde um ein neues Muster aktualisiert und das unglaublich leichte Sport Loop lässt sich mühelos und mit beispiellosem Komfort an das Handgelenk anpassen. Apple Watch Edition wurde um ein wunderschönes dunkelgraues Keramikgehäuse erweitert, das mit einem neuen zweifarbigen Sportband kombiniert werden kann.

Apple Watch Nike+ ist extrem beliebt, und diesen Herbst wird die Partnerschaft mit beiden Modellen der Series 3 in Kombination mit einem neuen Nike Sportarmband in Pure Platinum/Schwarz oder Sport Loop in exklusiven Farben fortgeführt. Die Nike Run Club App wurde aktualisiert, um neue aufregende Features einzuführen: Audiogeführte Läufe liefern erstklassiges Coaching und Motivation von den Nike Elite-Trainern, Sportlern und Entertainern, und mit der Cheers Funktion macht das Laufen mehr Spass, da sie Freunden ermöglicht, audio-basierte Anfeuerungen zu senden, die beim Laufen motivieren. Just Do It Sundays bietet Nutzern durch die Teilnahme an der grössten Lauf-Community der Welt weiterhin Inspiration und Belohnungen. Apple Watch Hermès Modelle sind mit integriertem Mobilfunk erhältlich und mit einer beeindruckenden Kollektion neuer Armbänder kombinierbar, darunter dem Single Tour Rallye aus perforiertem Gala Kalbsleder, das vom klassischen Hermès Fahrhandschuh inspiriert wurde, und dem Single Tour Éperon d’Or aus bedrucktem Gala Kalbsleder, das von dem 1974 von Henri d’Origny entworfenem Reiterschalmuster inspiriert wurde. Ein neues Zifferblatt, inspiriert von der Carrick Hermès Uhr, die 1993 ebenfalls von Henri d’Origny entworfen wurde, vervollständigt die bestehende Auswahl an Hermès Zifferblättern.

Preise & Verfügbarkeit

  • Apple Watch ist in zwei verschiedenen Gehäusegrössen erhältlich, 38mm und 42mm. Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) wird in Gold, Silber oder Space Grau Aluminium, oder Silber oder Space Black Edelstahl mit einer Vielzahl von Armbändern ab CHF 449.- erhältlich sein. Apple Watch Series 3 (GPS) wird mit Aluminiumgehäuse in Gold, Silber oder Space Grau mit einem Sportarmband ab CHF 369.- erhältlich sein. Apple Watch Series 1 ist mit Aluminiumgehäusen in Silber oder Space Grau mit einem Sportarmband ab nur CHF 279.- erhältlich. Apple Watch Edition in grauer oder weisser Keramik wird ab CHF 1’449.- erhältlich sein. Alle Modelle sind auf apple.com/chde und in den Apple Stores sowie bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren). Informationen zu lokalen Verfügbarkeiten unter locate.apple.com. Apple Watch Nike+ kostet ab CHF 369.- und Apple Watch Hermès abCHF 1’299.- (Preise können variieren). Alle Preise inkl. MwSt.
  • Kunden können Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) ab Freitag, 15. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 22. September in folgenden Ländern bestellen: Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Kanada, Puerto Rico, Schweiz und den USA. Weitere Länder folgen im nächsten Jahr. Verfügbarkeiten bei Mobilfunkanbietern unter apple.com/chde/watch/cellular.
  • Kunden können Apple Watch Series 3 (GPS) ab Freitag, 15. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 22. September in folgenden Ländern bestellen: Amerikanische Jungferninseln, Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Hongkong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan und den USA. Apple Watch Series 3 (GPS) wird ab Samstag, 23. September in den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich sein.
  • Apple Watch Series 1 ist verfügbar auf apple.com/chde und überall dort, wo Apple Watch verkauft wird.
  • Apple Watch Nike+ ist ab Freitag, 15. September auf apple.com/chde mit eingeschränkter Verfügbarkeit ab Donnerstag, 5. Oktober in folgenden Ländern zum Bestellen verfügbar: Deutschland, Australien, Belgien, China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Guam, Hong Kong, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Katar, Kuwait, Luxembourg, Macau, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Weitere Informationen finden Sie unter apple.com/chde/apple-watch-nike oder nike.com/applewatch.
  • Apple Watch Hermès ist ab Freitag, 15. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 22. September in folgenden Ländern zum Bestellen verfügbar: Australien, China, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, Japan, Kanada, Schweiz und den USA. Weitere Informationen finden Sie unter apple.com/chde/apple-watch-hermes oder hermes.com/applewatchhermes.
  • Apple Watch Series 3 (GPS) wird ab Freitag, 29. September in folgenden Ländern erhältlich sein: Griechenland, Guam, Indien, Island, Jersey, Kroatien, Macau, Monaco, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Thailand, Tschechische Republik, Türkei und Ungarn.
  • Apple Watch Series 3 (GPS) wird ab Samstag, 30. September in Katar, Kuwait und Saudi Arabien erhältlich sein.
  • Neue Apple Watch Armbänder gibt es ab heute auf apple.com/chde und bald in den Apple Stores sowie bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern in den USA und über 35 Ländern und Regionen, darunter Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südkorea und den Vereinigten Arabischen Emiraten.
  • Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) setzt iPhone 6 oder neuer mit iOS 11 oder neuer voraus und Apple Watch Series 3 (GPS) setzt iPhone 5S oder neuer mit iOS 11 oder neuer voraus. Einige Funktionen sind nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.
  • Kunden, die Apple Watch bei Apple kaufen, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten, um dabei zu helfen, die neue Apple Watch mit Kalendern, Benachrichtigungen, Apps und mehr einzurichten und individuell anzupassen.
  • Wer mit den Grundlagen beginnen oder mit seiner neuen Apple Watch mehr entdecken möchte, kann sich für kostenlose Today at Apple Workshops unter apple.com/chde/today anmelden.

iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X – iOS 11 Beta hat es verraten.

In den Beta-Versionen des mobilen Betriebssystem von Apple können Entwickler immer wieder spannende Informationen lesen zu den kommenden Geräten. Das kürzlich erfolgte iOS 11 Beta 10 Update und eine geleakte iOS 11 Gold Master (GM) Version hat viel spannenden verraten.

iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X

Es wurde bereits spekuliert, dass Apple im Herbst drei iPhones vorstellen wird. Zwei normalen Updates ohne Formfaktor-Änderungen zu den aktuellen iPhone 7 und iPhone 7 Plus und dazu das Jubiläums- iPhone mit vielen technischen Neuerungen. Das Betriebssystem-Update hat nun die Namensgebung ausgeplaudert. Die Updates sind nicht, wie vielleicht erwartet, iPhone 7s und iPhone 7s Plus, sondern iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Das neue Flaggschiff unter den Apple iPhones wird das iPhone X.

6-Core A11 Fusion Chip, Wireless-Charging und Face-ID

Natürlich werden iPhone 8 und iPhone 8 Plus mehr Leistung als die bisherigen iPhones haben. Das iPhone X wird aber alles in den Schatten stellen. Gemäss den Tweets von Entwickler, welche sich iOS 11 genauer angeschaut haben, darf man ein 6-Core A11 Fusion Chip, Wireless-Charging und Face-ID erwarten. Mit dem neuen Face-ID soll man auch Apple Pay Zahlungen freigeben können.

Alle drei iPhones werden 4K-Video bei 60 FPS und 1080P-Videos bei 240 FPS unterstützen. Und auch die Bildschirm Ohren, oben links und rechts um die Sensoren und die Front-Kamera, scheinen definitiv zu sein.

Neue Apple AirPod

Auch die AirPods bekommen eine Neuerung. Was man in der 3D-Animation deutlich erkennen kann, das Ladestatus-LED wurde von innen nach aussen verschoben. So erkennt man den Ladestatus ohne das AirPod-Case zu öffnen. Welche sonstige Neuerungen die AirPods mit sich bringen ist bisweilen nicht bekannt.

Neue Apple Watch Generation und Apple TV

Neben den neuen iPhones wird zudem eine neue Generation der Apple Watch erwartet, sowie eine Apple TV Set-Up Box mit 4K Unterstützung.

Somit wäre wohl schon fast alles gesagt für die Keynote am kommenden Dienstag? Ich bin gespannt was Tim Cook und seine Mannschaft uns noch an Details vorlegen will…

Apple Watch wird unabhängig vom iPhone.

Aktuell kann die Apple Watch nur über das iPhone in’s Internet oder Anrufe tätigen. Ohne Internet, bzw. ohne iPhone geht fast nichts bei der Apple Watch. Um es überspitzt zu formulieren, es ist ein etwas bessere Bewegungstracker für Gesundheit und Sport dank den vielen Sensoren und GPS. Gemäss einem Bericht von Bloomberg soll sich das nun ändern.

Apple Inc. is planning to release a version of its smartwatch later this year that can connect directly to cellular networks, a move designed to reduce the device’s reliance on the iPhone, people familiar with the matter said.

Apple Watch mit LTE-Modem von Intel

Intel soll für das LTE-Modem als Lieferant in Frage kommen. Damit wäre die Apple Watch weitestgehend unabhängig vom Apple Smartphone und könnte alle Internetdienste selber kontaktieren für Aktualisierungen, News, Mitteilungen und Siri.

Auch wenn für dieses Jahr ein Apple Watch Update erwartet wird, könnte die LTE-Version der Apple Watch erst 2018 kommen und dann auch nur sehr schleppend von Land zu Land. Gemäss Bloomberg muss Apple mit den Netzbetreiber die Anbindung verhandeln.

Apple is already in talks with carriers in the U.S. and Europe about offering the cellular version, the people added. The carriers supporting the LTE Apple Watch, at least at launch, may be a limited subset of those that carry the iPhone, one of the people said.

Neues Design für die Apple Watch

Gemäss Daring Fireball, welcher ja immer bestens über die Apple Gerüchteküche informiert ist, soll die Apple Watch auch noch ein neues Design bekommen. Aber davon abgesehen ist er von der neuen Unabhängigkeit der Apple Watch begeistert:

It’s hard to overstate just how big a deal this could be. No mention in Businessweek’s report, though, of the all-new form factor that I’ve heard is coming for this year’s new watches. That tidbit came from an unconfirmed little birdie, though, so I wouldn’t bet the house on it.

Neue Apple Watch Armbändern für den Frühling 2017.

Neben den zahlreichen Updates von iPhone 7 und iPhone 7 Plus in (PRODUCT) RED, iPad und Clips, hat Apple für die Apple Watch neue gestreifte Armbänder aus gewebtem Nylon, für Nike Sport und Apple Watch Hermès  eingeführt.

Apple Watch Family

Die neuen Armbändern kommen in frischen und leuchtenden Farben, damit Kunden das Tragen ihrer Apple Watch noch persönlicher und individueller gestalten können. , separat erhältliche Nike Sport Armbänder als auch die .
Alle neuen Armbänder sind ab heute online unter apple.com/chde zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.

Highlights dieser Saison sind das neue, breit gestreifte Armband aus gewebtem Nylon, darüber hinaus gibt es noch weitere Armbänder:

  • Sportarmbänder in den Farben Kiesel, Himmelblau und Kamelie
  • Armbänder aus gewebtem Nylon in den Farben Beere, Seeblau, Orange, Rot, Zitronengelb und Mitternachtsblau
  • klassische Lederarmbänder in neuem Design in Saphir, Beere und Taupe

Zum ersten Mal werden die Nike Sportarmbänder auch separat in folgenden Varianten erhältlich sein:

  • Anthrazit/Schwarz
  • Pure Platinum/Weiss
  • Volt/Schwarz

Neue Apple Watch Nike+-Modelle sind 38mm und 42mm-Varianten in Space Grau mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Anthrazit/Schwarz und 38mm und 42mm-Varianten in Silber mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Pure Platinum/Weiss.

Wer es eher klassisch mag, dem bietet Apple die wunderschönen, handwerklich exzellent gefertigten Apple Watch Hermès Armbänder in eindrucksvollen neuen Farben:

  • 38mm Double Tour Epsom-Lederarmband in Bleu Zéphyr
  • 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve
  • 42mm Single Tour Epsom-Lederarmband in Lime
  • 42mm Single Tour Swift-Lederarmband in Colvert

Die Kollektion wird um eine neues Modell erweitert, welches Apple Watch mit dem 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve verbindet sowie zusätzlich um ein exklusives Hermès Sportarmband in Signature Orange.

Alle neuen Armbänder sind ab heute online im Apple Online Store zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.

Sammelbestellung: Apple Watch Vintage Stand. [Updated]

Irgendwie hab ich es befürchtet geahnt, als ich den Artikel zu dem Apple Watch Vintage Stand im Macintosh-Design berichtet habe… Und hier ist sie, die Sammelbestellung!

Für diejenigen welche noch keine meiner schon fast legendären Sammelbestellungen mitgemacht haben, hier eine kleine Erklärung. Hin und wieder entdecke ich auf meinen Reisen durch das Internet tolle Gadgets, welche es so in der Schweiz nicht oder kaum gibt. Diese Teile kann man zwar über das Internetbestellen, aber Lieferkosten, je nach Hersteller, von 60 Franken sind jeweils schnell erreicht. Viel zu viel, insbesondere wenn das Objekt der Begierde eigentlich nur 20 oder 30 Franken kosten würde. Meine Lösung, ich nehmen die Bestellungen entgegen, lass eine grosse Lieferung in die Schweiz kommen, vorzugsweise mit Mengenrabatt, und verteile die Ware an die Besteller.

Apple Watch Halter von elago

Das heutige Objekt ist ein Halter für die Apple Watch im Design eines alten Macintosh-Computers. Die Smartwatch wird dann quasi zum Bildschirm. Das tolle an dem Gehäuse, es ist aus weichem Plastik und passt für alle bisher erschienen Apple Watch Modelle. Erhältlich in beige oder anthrazit, bzw. weiss und schwarz.

Apple Watch Vintage Stand Macintosh

Eben hab ich die Bestätigung erhalten. Ich kann euch  Apple Watch Vintage Stand für CHF 26.- anbieten im Rund-um-Sorglos-Paket bis Versand in euren Briefkasten. 

Und so sieht der (noch unbestätigte) Fahrplan aus…

17. Januar – 20. Januar

Registrierung

Wer an dem Apple Watch Vintage Stand interessiert ist, trägt sich im unterstehenden Formular ein.

20. Januar

Offerte

Alle Registrierten Benutzer bekommen nun eine Offerte von mir, was das Gadget mit allen Aufwendungen kostet und den Zahlungsmöglichkeiten.

20. Januar – 25. Januar

Zahlung

Wer von der Aktion profitieren möchte kann in angegebener Frist eine Vorauszahlung machen. Anhand der eingegangenen Zahlungen wird die Bestellung ausgelöst beim Lieferanten.

Februar 2017

Empfang

So schnell wie möglich werden die Gadgets in die Schweiz geliefert und von da an die Besteller versendet.

Registrierung geschlossen Danke für das Interesse, leider können keine weiteren Bestellungen entgegen genommen werden.

Die wohl beste und schönste Apple Watch Halterung für Apple-Fans.

Mir der aktuellen Apple Watch Series 2 kann ich drei bewegte Tage und zwei ruhige Nächte in der Gangreserve erleben, ohne dass die Apple Smartwatch an’s Kabel muss. Die Batterieleistung hat eine enorme Verbesserung erfahren im Vergleich zum ersten Modell. Dennoch ist eine Ladezeit früher oder später unabkömmlich. Aber wenn die Apple Watch schon geladen werden muss, dann bitte mit Stil!

Bisher musste meine Apple Watch ganz herkömmlich mit dem im Lieferumfang enthaltenen, magnetischen Ladekabel geladen werden. Hin und wieder hab ich versucht mir selber eine Halterung aus LEGO für die Apple Watch zu bauen. Aber jetzt hab ich das richtige Produkt gefunden. Die Firma elago stellt diverse Cases, Halterungen und andere nützliche Gadgets rund um die Produktpalette von Apple her. Unter anderem nun eine Apple Watch Halterung in Form eines kleinen Macintosh Computers.

Apple Watch Halter von elago

Die Idee ist nicht nur sehr nützlich für die Apple Watch auf dem Nachttisch zu platzieren, sondern haucht den kleinen Computer auch ein bisschen Leben ein. Das Case ist aus weichem Silikon und kann so die Uhr nicht zerkratzen. Besonders nützlich, das Case ist flexible genug, dass es alle aktuell erhältlichen Modelle aufnehmen kann. Egal ob gross oder klein, alt oder neu.

Apple Watch Halter von elago

Das Produkt gibt es für kleine 15 Dollar drüben bei Amazon, dafür schlägt die Lieferung in die Schweiz mit satten 47 Dollar zu. Alternativ kann die Halterung auch bei elago selber für 25 Euro bestellt werden, die Lieferung kostet dann noch weitere 19 Euro.

Wer gerne eine solche Apple Watch Halterung haben möchte, der kann mit etwas Glück auch ein Exemplar hier bei ApfelBlog.ch gewinnen. Tragt dazu einfach unten in den Kommentaren ein, warum gerade du diese Halterung unbedingt für deine  Apple Watch gewinnen solltest. Unter allen erfassten Kommentaren bis und mit dem 27. Januar 2017 wird die Halterung verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Meine Erfahrungen mit der Apple Watch 2.

Seit Ende September 2016 darf ich die Apple Watch 2 testen, zur Verfügung gestellt von Apple Schweiz. Auch die erste Apple Watch hatte von der ersten Stunde an täglich am Handgelenk, auf eigene Initiative. Es wird nun also Zeit die Unterschiede der beiden Smartwatches ausfindig zu machen.

Apple Watch 2

Vom Formfaktor hat sich bekanntlich nichts verändert, bzw. die neue Apple Watch ist ein hauch dicker als der Vorgänger, merkt man im direkten Vergleich aber nicht. Der Formfaktor bleibt aber der gleich und das hat einige Apple-Fans enttäuscht, dabei hat es aber auch sein Gutes. Zubehör, wie die zahlreichen Armbänder, sind kompatibel mit allen Apple Watch Versionen. Im Innern der Apple Watch Series 2 hat sich hingegen einiges verändert.

Schnellere Prozessoren

Dank dem Software Update auf 3.0 wurde auch die erste Generation der Apple Watch etwas selbständiger. Die Apps können auch ohne iPhone als Mutterschiff funktionieren. Hier zeigen sich aber bereits erste Unterschiede der Generationen. Während das Laden der Apps bei der Original Apple Watch Series 1 ewig dauert, ist die Apple Watch Series 2 viel schneller. Spürbar schneller! Apps sind teilweise sofort nach dem Aufrufen da, während man bisher bei der ersten Apple Watch viele Sekunden warten musste.

Heller Bildschirm

Der verbaute Bildschirm hat zwar die gleiche Grösse und Auflösung wie beim Vorgängermodell, ist aber um ein vielfaches Heller. Somit kann der Inhalt auch bei Sonnenschein am Strand bestens abgelesen werden. Das habe ich persönlichen an den Stränden von Thailand getestet und meine Empfehlung aussprechen.

Wasserdicht

Die Apple Watch 2 ist, wie man unschwer an den vielzähligen Werbespots erkennen kann, wasserdicht!

Meiner Meinung nach war auch die erste Generation schon wesentlich mehr als nur Spritzwasserfest, Apple hat zur Sicherheit aber dementiert. Persönlich hab ich die Uhr aber nie für Badespass, Wellness oder Schwimmbad ausgezogen und es hat ihr nicht geschadet. Jetzt, mit der wasserdichten Apple Watch 2 muss ich mir gar keine Sorgen mehr machen. Es empfiehlt sich aber für Schwimmer nicht umbedingt die Nylon-Armbänder zu verwenden, denn diese saugen das Wasser auf und so muss man nach dem Spass im Wasser noch für einige Stunden ein feuchtes Armgelenk ertragen. Die Sportarmbänder eignen sich da eher.

Eingebautes GPS

Gerade die Sportler haben sich bei der ersten Apple Watch darüber geärgert, dass man das GPS-Signal nur über das iPhone bekommen hat. Zwar konnte man für das aufzeichnen der gelaufenen Meter und verbrannten Kalorien das iPhone zuhause lassen, der zurückgelegte Weg konnte allerdings nicht auf der Karte aufgezeichnet werden. Das ändert sich nun mit dem fest verbauten GPS.

Ich bin definitiv keine Sportskanone. Aber dank der Apple Watch und der Gamification in Bezug auf Bewegungen nehme ich öfters mal die Treppe, gehe zu Fuss oder mach das eine oder andere zusätzliche Workout für eine gute Statistik. Nicht zum teilen, sondern für mich. Am Ende des Tages eine gute Sache wenn ein Gadget mich zu mehr Sport und Gesundheit bewegen kann, oder?

Längere Laufzeit

Kürzlich hab ich mit der Familie zwei Tage im Europa Park verbracht. Das bedeutet viel Bewegung. So kommt man schnell auf 15’000 bis 20’000 Schritte pro Tag. Das bedeutet auch viel Arbeit für die Apple Watch. An beiden Tagen habe ich die Uhr von 08:00 Uhr Morgens bis Abends um 23 Uhr getragen. Während der Nacht hab ich die Smartwatch nicht aufgeladen, sondern in die Gangreserve gesetzt. Nach dem ersten Tag war die Batterie auf 67%, nach der Nacht auf 64% und am Abend des zweiten Tages auf 40%. Die Apple Watch 2 hält also wesentlich länger als die erste Generation und kann auch locker drei Tage ohne aufladen Funktionieren. Bei noch mehr sportlichen Aktivitäten kann die Laufzeit der Batterie jedoch rasch kürzer ausfallen.

Soll ich von der Apple Watch Series 1 auf Apple Watch Series 2 wechseln?

Was für die Apple Watch 2 spricht sind der hellere Bildschirm, das eingebaute GPS, die Wasserdichtigkeit und viel bessere Batterielaufzeit. Gerade für Sportler beim Rennen und Schwimmen bringt die Apple Watch Series 2 die meisten Verbesserungen. Wer die Apple Watch nur für einfacheres Messaging braucht, der kann womöglich bei der Original Apple Watch oder Apple Watch Series 1 bleiben.

Die Apple Watch exigent sich nur nur um Nachrichten und Benachrichtigungen schneller, direkter und diskreter am Armgelenk abzulesen, sondern misst gleichzeitig die Gesundheit und alle sportlichen Aktivitäten. Hin und wieder kann man über die Apple Watch auch etwas Zerstreuung suchen über kleine, einfache Spiele.

Wie immer ist meine Empfehlung aber, dass im Endeffekt jeder für sich entscheiden muss, welches Gerät für ihn am besten passt. Meiner Meinung nach bekommt man in der Apple Watch Series 2 viele Funktionen in einem Gerät geliefert. Von Mails über Nachrichten, Fluginformationen, Shopping, elektronische Tickets bis zur Bezahlung ist alles möglich mit der Apple Watch. Wer aber nur die Bewegung messen möchte, ist vielleicht mit einem Fitnessarmband besser bedient.

Meine Erkenntnisse zum iPhone 7 Plus

Über das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat man schon einiges gelesen. Von Vermutungen, über Hörensagen bis zu echten Erfahrungen. Da ich bereits einiges im Vorfeld zu den neuen Apple Smartphones veröffentlicht hatte, wollte ich mit meinem Erfahrungsbericht bewusst abwarten um echte Erfahrungen zu sammeln.

Diamantschwarz iPhone 7

Hier sind meine wichtigsten Erkenntnisse zum iPhone 7 Plus:

Mehr Batterie-Leistung

Bisher hab ich ganz gute Erfahrungen gemacht. Der Akku bietet mir nach einem normalen Alltag am Abend noch ein grössere Reserve als das iPhone 6S Plus zuvor. Wenn es sein muss, hält der Akku auch gerne mal zwei Tage bei (für mich) normaler Anwendung.

Mehr Speicher

Wie oft hab ich schon gehört: „265 GB? Das braucht doch kein Mensch!“. Man soll ja nie von sich auf andere schliessen. Tatsächlich brauche ich meistens nur so 100 GB bei über 900 Video, knapp 21’000 Fotos und 305 Musik-Titel. Ausser, wenn ich in den Urlaub fahre… Dann muss ich mir meine Musik auf mein iPhone ziehen, mache viele Fotos und Videos und ein paar Filme als Backup, sollte das Unterhaltungssystem im Flugzeug nicht bieten, braucht es ebenfalls. Für mich ist das Smartphone ein wichtiges Arbeitsinstrument für Information und Kommunikation, aber auch ein wichtiges Tool um Inhalte zu erstellen in Form von Video und Foto. Auch zur Unterhaltung mit Musik und Film hat das iPhone eine hohe Wichtigkeit bei mir. Daher gehe ich beim Speicher gerne auf Nummer sicher. Besonders wenn man öfters im Ausland ist und nicht immer viel Geld ins Roaming investieren möchte nur um Musik aus der Cloud zu hören.

Die Dual-Kamera

Die Kamera ist für mich ein wichtiges Feature beim Smartphone. Fast ausschliesslich schiesse ich meine Bilder mit der iPhone-Kamera. Und da gab es bisher Limitierungen. Aber eben nur bisher… Die Kamera im iPhone 7 Plus kann nun sehr gut mit schlechten Lichtverhältnissen umgehen und der optische Zoom durch die zweite Linse kann sich sehen lassen.

Ich darf als Beta-Tester auch schon die noch nicht erhältlich Porträt-Funktion ausprobieren. Durch eine Software wird mit den beiden Linsen die Tiefenschärfe umgerechnet. Dinge im Vordergrund sind gestochen scharf und der Hintergrund wird unscharf womit das Bild eine räumliche Tiefe erhält. Die Software ist merklich noch Beta, aber man sieht schon wohin die Reise geht. Dank der Porträt-Funktion gibt es bald noch mehr tolle Bilder mit dem iPhone.

Der Home Button

Der neue Home-Button ist kein mechanischer Button mehr. Dank der Taptic Engine wird der Knopfdruck aber erstaunlich gut simuliert. In diversen anderen Berichten konnte man schon darüber lesen, dass der Home-Button aber nur mit dem Finger funktioniert, nicht aber mit anderen Gegenständen. Wer also versucht den Home-Button mit einem Stift zu betätigen wird nichts erreichen. Sofort war der Aufschrei da: „Und im Winter mit den Handschuhen kann ich nicht mal den Home-Button betätigen?“… Doch kann man. Da man höchstwahrscheinlich mehr machen will als nur den Screen einzuschalten, trägt man sowieso Smartphone-Handschuhe. Mit denen kann auch der Home-Button betätigt werden. Natürlich funktioniert Touch-ID nicht. Also, alles gar nicht so schlimm. Zudem, wer sowieso nur die Uhrzeit ablesen wollte, seit iOS 10 genügt es den Screen anzuheben, schon geht der Bildschirm an, ähnlich wie bei der Apple Watch.

Stereo-Sound und kein Kopfhörer-Anschluss

Die Front-Lautsprecher unterstützen nun die Lautsprecher am unteren Ende des iPhones. Das gibt nicht unbedingt einen Stereo-Effekt, der Sound wirkt aber wesentlich lauter und satter. Und ja, der Kopfhöreranschluss ist Geschichte. Da ich aber seit 2013 eh auf kabellose Kopfhörer setze, kann mir das ganze ziemlich egal sein. Aber ja, ich bin sehr auf die AirPods gespannt, denn die The Dash von Bragi haben mich nicht wirklich überzeugt. Unbequem, schwieriges Pairing und komplizierte Software-Updates.

Endlich wasserdicht

Gemäss Apple muss man sich nicht mehr um das iPhone sorgen, sollte es mal ins Wasser fallen. Allerdings rät Apple jetzt auch nicht unbedingt, das iPhone in der Badehose mitführen wenn man seine paar Runden drehen will. Eigentlich schade, denn genau das wünsche ich mir jeweils wenn ich zum Baden gehe. Immer hat man die Sorge alles gut zu sichern, oder bewachen. Könnte man sein iPhone einfach mitnehmen, wäre das Problem gelöst. Vielleicht ist das iPhone sogar besser vor Wasser geschützt als gedacht. Denn die Apple Watch Series 1 hab ich immer im Wasser getragen. Beim planschen, schwimmen, egal. Und sie läuft immer noch bestens…

Allerdings ist es schon ein komisches Gefühl das iPhone ins Wasser zu halten. Seit Jahren wurde uns eingetrichtert: Schütze das Smartphone vor Wasser! Und jetzt müssen wir uns nicht mehr davor sorgen…? Aber ja ich weiss, die Android-Benutzer hatten das Problem schon früher als wir von der Apple-Fraktion.

Mein Fazit

Ich glaube das waren die bisher wichtigsten Erkenntnisse zum iPhone 7 Plus von meiner Seite. Auf die Version in Diamantschwarz muss ich mich noch einen Moment gedulden. Leider kann Apple nicht ganz so schnell liefern wie wir Kunden uns das wünschen… Aber ja, die Oberfläche in Hochglanz kann anfälliger vor Kratzer sein und nein, Apple rät nicht dazu ein Case zu verwenden. Nur wer auf jeden erdenklichen Fall verhindern will, dass sein geliebtes iPhone 7 in Diamantschwarz Abnutzungserscheinen bekommt, der sollte sich ein Case zulegen. Ich persönlich werde wie immer darauf verzichten!

Jetzt bin ich gespannt. Welche Erfahrungen hast du mit dem iPhone 7 oder iPhone 7 Plus gemacht? Oder wartest du noch und möchtest von mir noch die eine oder andere Frage beantwortet haben? Dann her mit den Erfahrungen und Fragen…

Erste Erfahrungen mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus?

Seit Freitag sind die neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus in verschiedenen Länder verfügbar. So auch in der Schweiz. Wer sich sofort ein Modell über die diversen Reservationsmöglichkeiten eines gesichert hat, darf bereits damit arbeiten, fotografieren, spielen, was auch immer…

Meine Wenigkeit gehört leider nicht dazu. Zum einen weil ich kein grosser Verlag bin, und daher nicht vor Freitag oder am Verkaufstag selber ein Testgerät von Apple erhalte, zum anderen weil ich die kommende Woche viele, viele Termine habe, aber auch weil Apple gar nicht mehr so viele Testgeräte zur Verfügung stellt. Nun ja. Irgendwann in dieser Woche wird es schon noch klappen.

Wer, wie ich, noch warten muss, der kann sich hier schon mal dieses tolle Review-Video (danke für den Link Christian) anschauen. Eine echte Inspiration wie man Reviews filmen könnte…

Ich bin sehr gespannt wie sich Diamantschwarz anfühlt. Bisher hört man mehrheitlich positive Feedbacks, mit Ausnahme davon, dass es ein echter Fingerabdruck-Magnet sei. Gespannt bin ich aber auch auf die Nutzung im Regen, bzw. unter Wasser. Normalerweise funktioniert so ein Touchscreen nicht mehr sehr gut mit Wassertropfen auf dem Bildschirm. Für das fotografieren und filmen unter Wasser muss man anscheinend über den Lautstärke-Knopf auslösen, was nicht unbedingt für eine besser Bedienbarkeit spricht…

Diese Frage brennt mir auch unter den Finger wegen der Apple Watch Series 2. Die neue Apple Smartwatch ist ja ebenfalls wasserdicht und für den Wassersport gedacht. Nun, auch die erste Apple Watch war meiner Meinung nach bereits wasserdicht. Zumindest hat mein Modell bisher alles überstanden. Bloss das bedienen mit einem nassen Display war bis anhin nicht möglich…

Drüben bei Mobilegeeks hab ich ein erstaunlich positives Feedback zu den neuen Apple Smartphones gelesen, gepaart mit einem weltweiten Rundblick über die wichtigsten Reviews. Mit dabei war folgende Aussage von Steve Kovacs welche ich zu 100% unterstützen kann:

As I’ve written several times before, the iPhone’s thinning lead in the smartphone world is no longer because of great hardware and design; it’s because of the strength of iOS. After all these years, iOS continues to offer the most consistent updates and new features. Plus, it has the strongest developer community, with the best apps and new updates launching on iPhone before they come to Android.

Hast du bereits dein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus erhalten? Wie sind deine Erfahrungen und Eindrücke? Und hast du vielleicht sogar schon Antworten auf meine Fragen?

iPhone 7, Apple Watch Series 2, AirPods und Super Mario.

Wie immer beginnt Tim Cook mit einigen Updates

  • Apple Music hat jetzt 17 Millionen Personen mit bezahlten Abonnements. Das iTunes Festival wird zum    10. mal durchgeführt mit einem grossen Aufgebot. Wie immer sind die Konzerte kostenlos und werden über diverse Apple-Kanäle live gestreamt.
  • Der Apple App Store hat zugelegt. Die Downloads sind in den letzten 2 Monaten um 106% zugenommen und der App Store bringt die doppelten Einnahmen als der nächste Mitbewerber, was dann der Google Play Store sein sollte.
  • Apple konzentriert sich immer noch auf die Schulen. Mit neuen Apps sollen Schüler schnell und einfach lernen Swift zu programmieren.
  • iWork kommt nun mit Real-time Collaboration. Mehrere Personen können zur selben Zeit von unterschiedlichen Apple Geräten an einem Dokument arbeiten. Das kennen wir ja bereits von Google Docs und Co.

Super Mario auf iOS

Mario auf iOS

Endlich bringt Nintendo seinen Helden auf iOS. Ende Jahr soll die App „Super Mario runs“ veröffentlicht werden. Die App ist einfach mit einer hand zu spielen und man kann jederzeit gegen Freunde antreten. Zusätzlich wird es noch Stickers für die Nachrichten App geben.

Apple Watch Series 2

Apple Watch Series 2 ist wasserdicht

Die zweite Generation der Apple Watch ist nun wasserdicht bis 50 Meter. Das Problem waren die Lautsprecher. Diese können das Wasser aufsaugen. Apple hat die Lautsprecher nun so gebaut, dass die Lautsprecher mittels Vibrationen das Wasser abstossen können. Ein neuer Prozessor ist 50% schneller und die Grafik ist doppelt so schnell. Das Display ist doppelt so hell wie die erste Generation, was man insbesondere dann bemerkt, wenn man draussen an der Sonne ist. Die Apple Watch Series 2 hat ein eingebautes GPS. Es gibt zudem eine weitere Version aus Keramik und eine Apple Watch Nike+

Am Formfaktor hat sich allerdings nicht geändert. Was beim Chip und Display gespart werden konnte, musste dann wohl beim Akku verwendet werden, damit man die gleichen Leistungen bringen kann.

Für alle Apple Watches kommt watchOS 3 mit neuen Funktionen.

Aus der Original Apple Watch wird nun Apple Watch Series 1, bekommt ebenfalls einen schnelleren Prozessor und wird 100 Dollar günstiger als Apple Watch Series 2.

Ab dem 9. September kann man vorbestellen, watchOS 3 wird am 13. September ausgeliefert. Die Schweizer Termine werden wie immer später kommuniziert.

Pokemon Go für Apple Watch

Pokemon Go für Apple Watch

So ganz nebenbei wurde noch erwähnt, dass die Pokemon Go App 500 Millionen mal heruntergeladen wurde und die Spieler nicht weniger als 4,6 Milliarden Kilometer gelaufen sind. Und nun kommt Pokemon Go sogar auf die Apple Watch.

iPhone 7 – Wasserdicht, neuer Home Button

iPhone 7

Alle Gerüchte haben sich bestätigt. Der Formfaktor bleibt gleich, die Antenne hat sich ein bisschen geändert und die Kamera hat zwei Linsen. Wie erwartet gibt es nun auch eine Hochglanz-Version, mit dem Namen „Jet Black“. Es gibt auch ein mattes Schwarz was Apple einfach „Black“ nennt.

Home Button nun Force sensitive – Der neue Home Button kann alles wie der alte, hat nun aber eine Funktion „Force sensitive“. Damit kann der Button ein Feedback geben.

Wasserdicht – Das iPhone ist nun wasserdicht nach dem Standard IP67. Endlich darf man mit dem iPhone ins Wasser fallen. Das sind sich Samsung-Kunden ja bereits gewohnt.

Kamera – Die Kamera wurde verbessert. Neben einem optischen Stabilisator wurde eine Linse aus sechs Elementen verbaut. Die Sensoren sind 60% schneller und brauchen weniger Energie. Die Kamera hat quasi einen Super-Computer verbaut welcher für perfekte Bilder sorgt, egal wie schlecht die Bedingungen sind. Auch bei wenig Licht. Das iPhone kann nun auch die Bilder im RAW-Format ausliefern.

iPhone 7 Kamera

iPhone 7 plus mit doppelter Kamera

Die eine Kamera nimmt Bilder auf wie immer, die zweite Kamera schiesst ein Telephoto. Das ermöglicht eine optische Vergrösserung der Bilder.

iPhone 7 plus Kamera

Wie erwartet können nun auch Bilder geschossen werden, bei welche ein Objekt im Vordergrund scharf, der Hintergrund unscharf ist.

Kamera iPhone 7 plus-apfelblo

 

Stereo Lautsprecher

Endlich hat das iPhone Stereo Lautsprecher.

Lightning Kopfhörer und Audio-Stecker Adapter

Der Kopfhörer-Stecker begleitet und seit über 100 Jahren. Es wurde Zeit diesen in Rente zu schicken. Die Apple Kopfhörer kommen mit einem Lightning-Anschluss und einem kostenlosen Adapter um die alten Kopfhörer immer noch nutzen zu können.

Apple AirPods – Wireless Kopfhörer

airPods

Apple hat die Vision, dass Audio bei mobilen Endgeräten ohne Kabel genutzt werden sollte. Die kabellosen AirPods sind erstaunlich gross. Quasi wie die bestehenden Kopfhörer, nur ohne Kabel. In einer speziellen Box werden die AirPods aufgeladen und die Batterien reichen 5 Stunden, die Box hat genug Strom um die AirPods mehrmals aufzuladen. Einmal mehr überzeugt Apple mit der Einfachheit. Die AirPods sind sofort mit dem iPhone verbunden ohne grosses, kompliziertes Pairing. Die AirPods kosten 159 Dollar.

A10 Fusion Chip

Der neue Prozessor von Apple ist ein Four-Core CPU in 64 bit und 3,3 Milliarden Transistoren. 40 mal schneller ist der neuen Prozessor gegenüber dem A9 Prozessor. Auch die Grafikleistung ist um ein vielfaches grösser als bisher.

Mehr Akku-Power und mehr Speicher

Mit jedem neuen iPhone haben die Benutzer etwas mehr Akku-Power bekommen. Im Schnitt eine bis zwei Stunden pro Upgrade. So auch beim iPhone 7, obwohl es vollgepackt mit neuen Funktionen ist. Beim iPhone 6s, iPhone 6s plus, iPhone 7, iPhone 7 plus wurde der Speicher verdoppelt.

iPhone 7 und iPhone 7 plus ab 16. September in der Schweiz

Am 9. September kann das neue iPhone vorbestellt werden. Bereits am 16. September sind die neuen iPhones erhältlich, sogar auch in der Schweiz!

iOS 10

iOS 10 wird stark überarbeitet. Das Aufstarten hat geändert, Siri kann mehr, Smart Home Funktionen sind zusammengefasst, Maps ist schöner und lernfähig… Ich habe die Beta-Versionen seit Wochen im Einsatz ohne Abstürze und Fehler. Allerdings muss man sagen, abgesehen von einigen wenigen Funktionen ist für Android-Benutzer nicht viel neues dabei. Reine iOS-Benutzer werden iOS 10 aber lieben.

Mein Fazit zum iPhone 7 Event

Wie erwartet konnte Apple heute kaum was neues präsentieren was nicht bereits in der Gerüchteküche aufgewärmt wurde. Kein Wunder! Gerüchte um Apple werden unter Medien schon teurer gehandelt als alle anderen Informationen zusammen… Mit Apple-Neuigkeiten kann man Klicks generieren. Von Fans und Haters.

Aber zurück zum Thema. Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist ein solides Update. Quasi iPhone 6 SE. Viele Features wie wasserdicht, Kamera für Aufnahmen mit wenig Belichtung, etc. sind bereits Standard. Aber das schmälert meine Freude nicht. Mit iOS 10 wird das iPhone 7 und der grosse Bruder ein tolles Smartphone mit welchem ich wieder tollen Content produzieren kann und mir alle Informationen einfach zugänglich macht. Nun auch im Regen und mit tollen Fotos.

Die Apple Watch Series 2 bringt vor allem den sportlichen Mitmenschen einen Mehrwert. Alle anderen sind sicher auch mit der Series 1 bedient.

Sehr gespannt bin ich auf die AirPods. Gerade was ich bei den Braggi-Kopfhörer kritisiert habe, das komplexe Pairing, entfällt hier komplett. Einfach einmal mehr das Produkt und das Benutzererlebnis fertig gedacht. Zugegebenermassen fällt das Apple mit dem eignen Öko-System einfacher. Aber genau dieses Öko-System sorgt eben für das gute Gefühl, dass alles miteinander funktioniert.

Was hat euch am besten gefallen? Oder eben auch nicht gefallen?