Posts tagged "applikation"

App-Entwicklungen: Apple>SUN+Microsoft

Apps für das iPhone

Ende Mai 2008 öffnete der App Store erstmals seine Pforten. Damals mit ganzen zwei Anwendungen für das iPhone im Gepäck. Ende 2008, also nur 7 Monate später, standen bereits 11.673 Anwendungen zur Verfügung. Die Entwicklung ging genauso rasant weiter wie sie begonnen hat: Bereits ein halbes Jahr später, im Mai 2009, hat sich die Gesamtheit aller Apps mehr als verdreifacht. Bis Ende 2009 hat sie sich im Vergleich zum Vorjahr sogar verzehnfacht, das heisst dass sich die Wachstumsrate im zweiten Halbjahr 2009 nochmal mehr als verdoppelt hat. Insgesamt zählt der App Store zu diesem Zeitpunkt insgesamt 114.522 Apps.

Heute, im Mai 2010 zählt der App Store insgesamt 206.982 Applikationen. Allein von Januar 2010 bis Mai 2010 hat sich die Gesamtheit aller Applikationen um knapp ein Drittel vermehrt. Wird sich diese Entwicklung bis Ende 2010 und darüber hinaus fortsetzen?

Im Jahr 2010 werden bisher im Schnitt jeden Monat knapp 18.500 neue Applikationen veröffentlicht. Sollte sich dieser Trend „nur“ halten, kommen allein in diesem verbleibenden Jahr noch fast 130.000 neue Applikationen auf den Markt. Das bedeutet, dass bis Ende des Jahres 2010 etwa 113.000 neue Apps und knapp 17.000 neue Games hinzukommen werden. Der App-Store wird dann insgesamt 337.000 Apps zählen. Darunter dann insgesamt ca. 290.000 Apps und 48.000 Games.

Die Gesamtheit aller Apps setzt sich also schon bald aus sechs mal so viel Apps wie Games zusammen. Noch vor einem Jahr war das Verhältnis vier zu eins. Der Markt für Apps verzeichnet derzeit ein deutlich stärkeres Wachstum als der Markt für Games. Dies resultiert daraus, dass immer mehr Bereiche aus dem öffentlichen Leben auf das IPhone drängen. Ob Zugbuchung, Routeninformation oder der Login in Soziale Netze: Für alles existiert mittlerweile eine App.

Entsprechend dem Wachstum der Apps im App Store werden auch immer mehr App-Entwickler gesucht. Denn, immer mehr Unternehmen wollen eine App. App Entwickler sind gefragt wie nie! Das spürt auch Twago.de, eine Online-Plattform zur weltweiten Vermittlung von Projekten. Lino Richter von Twago:

Alleine im Mai 2010 wurden genauso viele Interessenten für Projekte im Bereich App-Programmierung verzeichnet wie im ganzen letzten Geschäftsjahr. Das bedeutet, dass der App-Trend erst jetzt wirklich bei den Programmierern angekommen ist und dass man davon ausgehen kann dass die Nachfrage weiter stark steigen wird.

Ich selber spüre diese Entwicklung ebenfalls. Nicht wenige Personen und Firmen kommen auf mich zu mit der Frage nach Schweizer App-Entwickler. Dank der Globalisierung können Entwicklungsaufträge aber auch sonst wo in der Welt entwicklet werden, sofern die Vorgaben eindeutig sind und die Kommunikation stimmt.

Das wünsche ich mir für das iPhone

Heute nehme ich mal wieder an einer Blog-Parade teil. M@rtin besitzt nun auch ein iPhone und stellt sich nun diverse Fragen zum iPhone. Wer ein Blog hat, kann mitmachen, die Fragen im eigenen Blog, oder in den Kommentaren, beantworten und M@rtin wird das ganze dann auswerten.

  1. Was ist für dich unverzichtbar bei deinem iPhone?
    Oh, da gibt es so einiges. Erst einmal ist das iPhone ein Mobiltelefon. Also brauch ich das Telefon und die SMS Funktion. Das nächste auf was ich auf keinen Fall verzichten möchte ist die Mail-Funktion, den Safari-Browser und den Kalender und iPod.
  2. Auf welche Funktion kannst du bei deinem iPhone gut verzichten?
    Sicher auf die internationale Uhr, die hab ich noch nie gebraucht, die Notizen und die Aktien-Übersicht.
  3. Was für eine Funktion würdest du dir wünschen bei deinem iPhone? (Es können auch mehrere gennant werden).
    Was ich noch etwas vermisse ist eine ToDo-Liste welche sich bequem und problemlos mit meinem Mac synchronisieren lässt. Im Moment ist das nur möglich mittels einer Online Applikation. Da ist es aber wieder umständlich das grosse Interface mit dem kleinen Safari-Browser zu füttern.
  4. Was hat dich schon genervt beim iPhone? (Mehrere Antworten sind erlaubt).
    Eigentlich beim iPhone selber nichts.Es wäre einfach schön, wenn die Schweizer Provider endlich mit der zeit gehen würden und ein vernünfitges Mobil- & Online Abo anbieten würden.
  5. Welche Applikationen hast du zusätzlich installiert?
    Da wäre einmal Twinkle als Twitter-Client, IM Chat um auch via iPhone chatten zu können, Pushr um meine Fotos direkt auf meinen Flickr Account zu befördern und Snapture um mehr Möglichkeiten beim fotografieren zu haben.
  6. Hast du das iPhone mit Vertrag gekauft und hast du es mit Jailbreak freigeschaltet und den SIM Lock entfernt?
    In der Schweiz ist das iPhone noch immer nicht via Provider mit einem Vertrag erhältlich. Daher blieb mir nichts anderes übrig als das Apple-Mobiltelefon freizuschalten.
  7. Welches Programm hast du für die Freischaltung genutzt?
    Damals hab ich ZiPhone 2.6 verwendet. Müsste ich es heute freischalten, würde ich wohl auf iLiberty+ zurückgreifen.
  8. Würdest du das iPhone nochmals kaufen?
    Ja, auf jedenfall. Es ist schon ganz nah an dem, was ich mir schon immer gewünscht habe. Noch näher komme ich meinen Traumvorstellungen, in dem ich diverse Apps noch nachinstallieren kann.
So, das waren meine Antworten zur Blog-Parade von M@rtin. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Auswertung.

Web Apps für iPod touch und iPhone

Web Apps für iPod touch und iPhone

Die Meldung ist schon wie ein Sturmfeuer durch die Apple-Scene. Apple.com hat vor wenigen Tagen eine eigene Seite für iPhone und iPod touch optimierte Web Applikationen aufgeschaltet. Natürlich profitiert in erster Linie das iPhone von den Online-Applikationen. Mit dem iPod touch ist man immer auf ein offenes WLAN angewiesen, während ein funktionstüchtiges iPhone die ganze Zeit online ist. Trotzdem gibt es auch für glücklichen iPod touch Besitzer viele nützliche Webangebote!

Täglich ein neues Mac-Programm

dayforapp Auf dayforapp berichtet Kilian Siebel regelmässig, jedoch nicht täglich, über neuen Programm für den heimischen Mac. Vom ZIP-Programm, über Mail- bis zum Umgebungsgeräusch-Unterdrücker-Software findet man immer wieder spannendes in seinem Blog. Seit kurzem gibt es dazu auch einen Podcast in dem Kilian über die Software spricht.

Ein Besuch lohnt sich auf jedenfall und das abonnieren des RSS-Feeds, bzw. Podcast sowieso!