Posts tagged "belkin"

iPod shuffle in fünf grossartigen Farben

iPod shuffle

Der iPod shuffle hat mich seit der Veröffentlichung fasziniert. Da ist ganz schon viel Technik in dem kleinen Ding! Jeder der schon mal einen iPod shuffle in den Händen hielt wird mir hier zustimmen. Klar, Kritiker bemängeln, dass der iPod shuffle keinen Display hat, aber das braucht er auch gar nicht. Der Kleinste der iPod Familie ist dafür gemacht, seinen Besitzer beispielsweise beim Sport zu begleiten. So klein und leicht wie der Shuffle ist, stört er überhaupt nicht und hält sich dank der grosszügigen Klammer aus rostfreiem Stahl aber gut am T-Shirt fest, auch kopfüber.

Der komplette iPod wird nur dank dem Steuerungselement am Kopfhörerkabel bedient. Und interessiert man sich einmal welcher Song, Interpret oder Wiedergabeliste gerade abgespielt wird, dann liest der kleine iPod dank VoiceOver brav alles vor was man wissen möchte. Wem die Kopfhörer von Apple aber nicht zusagen, dem kann geholfen werden. Drittanbieter wie beispielsweise Sony, V-MODA, Klipsch und Scosche bieten Kopfhörer mit integrierten Steuerungselementen für den iPod shuffle an. Belkin und Scosche haben darüber hinaus Adapter im Angebot, um die Musik auf dem iPod shuffle auch mit eigenen Kopfhörern zu geniessen.

Per sofort ist der Kleine in den Farben Silber, Schwarz, Pink, Blau und Grün erhältlich. Die leichte Ausgabe beherbergt einen 2GB Speicher und ist für CHF 75.- zu haben. Das grosszügigere Modell kostet CHF 99.- und bietet Platz für satte 4GB Musik!

Einfach von PC auf Mac switchen

Einige potentielle Umsteiger machen sich jeweils Gedanken, wie Sie den alle Daten aus dem PC auf den Mac bringen. Jedoch ist das eigentlich gar kein Problem. Es gibt da einmal die freundliche Hilfe in den Apple Stores welche man in Anspruch nehmen darf. Wer es lieber selber machen will, dem eilt jetzt Belkin zu Hilfe.

Mit Switch-to-Mac wird dem Umsteiger ein USB-Kabel angeboten, mit welchem sich der PC und Mac verbinden lassen. Dank einem einfachen Migrationsassistenten können nun bestehende Inhalte wie Musik, Videos, Fotos, Dokumente und Interneteinstellungen ganze einfach auf den Mac transferiert werden. Auf der einen Seite wird mindestens Mac OS X, auf der anderen Seite Windows Vista oder Windows XP benötigt.

Leider ist das klevere USB-Kabel bisher nur in Amerika erhältlich und kostet stolze 50 US-Dollar. Nächstes Jahr soll dann die Migrationslösung auch in Europa erhältlich sein.

Übrigens, wer bereits einen Mac besitzt und sich einen Neuen gekauft hat, der kann mittels einem Firewire-Kabel oder einem Time Machine Backup gleich alle Inhalte und Einstellungen übernehmen…

iPhone Wochenrückblick #5

Die Meldungen rund um das iPhone sind drastisch zurück gegangen. Es kann aber auch an meiner Wahrnehmung liegen, weil ich zur Zeit sehr wenig Zeit habe. Vielleicht habt Ihr es auch an der Frequenz der veröffentlichten Beiträge gemerkt. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich das bald schon wieder ändern wird.

Aber zurück zum Thema iPhone. Das hier hat sich in der letzten Woche getan:

Guy Kawasaki gibt Tipps für eine längere Akku-Lebenszeit
Er gibt in seinem Blog ein paar Tipps mit denen er sein iPhone 3G auf eine Standbyzeit von gut 37 Stunden gebracht hat: Wlan, 3G-Empfang, Ortsbestimmung und Bluetooth ausschalten, kein Pushempfang für Emails (einmal in der Stunde automatiscch abrufen lassen reicht ihm), MobileMe synct lediglich Bookmarks, Exchange die restlichen Daten.

Ein Anzug für das iPhone
Was der gepanzerte Anzug für Batman ist, dass muss wohl dieses Ding für das iPhone sein. Neben einer flexiblen Gummihülle, welche das iPhone vor Kratzer schützt, gibt es auch noch ein „Rückgrat“ drüber. Mit diesem Case lässt sich übrigens im Handumdrehen aus einem schwarzen iPhone ein weisses machen und umgekehrt.

Der Belkin JoyPod ist nur ein Fake!
Es wäre eine nette Idee gewesen: Zwei Gamepads welche man um das iPhone stülpt und schon hat man eine hochwertige, mobile Spielkonsole. Belkin selber hat jetzt aber dementiert, dass man an einer solchen Lösung arbeite. Schade eigentlich.

Mein iPhone ist auch ein Dokumenten-Scanner
Glaubt Ihr nicht? Mit ein bisschen Karton und, zwei linken Händen und ein wenig Geduld könnt Ihr Euch einen eigenen iPhone Dokumenten Scanner bauen.

Das iPhone ist noch nicht bereit für den Unternehmseinsatz
Dieser Meinung zumindest ist das Frauenhofer Institut. Die Eingabe ist zwar innovativ und hat die bisherigen Hersteller von Handys und PDAs wachgerüttelt, aber gerade das Vetriebsmodel und die Sicherheit sind Punkte an denen Apple noch nachbessern muss.

Tja, und ansonsten wird das iPhone langsam ein normaler Gegenstand eines „beinahe“ jeden Erdenbürger. Das wird auch der Grund sein, dass es kaum mehr überraschenden News gibt. Gut, es gibt noch das hartnäckige Gerücht um ein iPhone nano. Das halte ich aber für überflüssig und nicht beachtenswert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass zu Weihnachten ein neues iPhone kommt.

Aber am kommenden Dienstag gibt es sicher wieder neue Produkte. Neben iTunes 8 wird auch ein Update von Mac OS X erwartet sowie ein neuer iPod nano und vielleicht ein überarbeiteter iPod touch. Wahrscheinlich werden neue, bzw, überarbeitet Apple Computer erst ein paar Wochen später vorgestellt. Es sei denn, Steve mach am Dienstag eine riesen Show mit vielen neuen Produkten!