Posts tagged "black out period"

iPad am 24. April 2010 in der Schweiz?

Diesen Samstag dürfen sich Hunderttausenden in Amerika über Ihr reserviertes und vorbestelltes iPad freuen, denn alle Geräte sind bereits ausverkauft bevor der eigentlich Verkauf auch nur annähernd begonnen hätte.. Darunter sind auch ein paar wenige Schweizer und Europäer. Für den Rest von uns gilt, wir müssen warten bis Apple auch den europäischen Kontinent mit den Apple Tablet bedient. Gemäss Apple soll das Ende April 2010 sein.

In Kanada wurde bekannt, dass das Wochenende zum 24. April 2010 in den Apple Stores als “black out period” markiert wurde. Das bedeutet, dass dann kein Mitarbeiter an diesem Tag Urlaub nehmen darf und Urlaubssperren werden nur dann verhängt, wenn eine Neuerung ansteht. Es ist zu vermuten, dass der 24. April 2010 nicht nur für Kanada gilt, sondern alle restlichen Länder in welchen für Ende April 2010 das iPad angekündigt wurde, also unter anderem auch für die Schweiz und Deutschland!

Zwei Linien vor dem Store
Inzwischen ist übrigens der Sonderkorrespondent Siegried in Amerika angekommen und hat auch schon ein Mail von Apple bekommen mit Informationen zu seinem reservierten iPad. Apple bestätigt was Siegfried bereits selber vermutet hatte. Vor dem Store wird es zwei Linien geben. Eine für diejenigen, welche ein iPad reserviert haben und für die anderen, welche ihr Glück einfach so versuchen, ohne Reservation. Ja dann wird ja vielleicht trotzdem noch Camping-Stimmung aufkommen…

Unboxing the iPad
Jemand konnte da das iPad bereits auspacken und das ganze auf YouTube festhalten:

Verkaufsstop für das iPad?
Für einen kurzen Schock hat der Taiwanesische Chiphersteller Elan Microelectronics gesorgt. Elan Microelectronics hat eine Patentklage gegen Apple eingereicht. Angeblich soll Apple mit der Verwendung von Multitouch-Technologien in den Produkten iPad, iPhone, iPod Touch und MacBooks gegen ein Patent verstossen haben. Interessant, dass das dem Chiphersteller erst nach drei Jahren iPhone-Dasein aufgefallen ist… Elan hat nun bei der ITC (Internationale Handelskommision der USA) eine Beschwerde eingereicht, um den Verkauf des iPads vorzeitig zu stoppen, so dass weitere Geräte im April nicht auf den Markt kommen. Elan fordert zudem, dass innert sechs Monaten alle Apple Geräte welche die Multitouch-Funktion verwenden vom Markt verschwinden!

Keine unbedeutende Anschuldigung und eine happige Forderung! Jedoch ist auch das nur eine Klage weiter… Beinahe wöchentlich gibt es Meldungen über Firmen welche Apple verklagen und ebenso viele, dass Apple andere Firmen wegen Patentverletzungen verklagt. Interessant ist auch, dass Apple wiederum kürzlich den taiwanischen Smartphone-Produzenten HTC wegen exakt der gleichen Patente vor der ITC verklagt hat! Auch da wird ein Einfuhr- und Verkaufsstopp gefordert.

Ich denke der Computerhersteller aus Cupertino weiss sich hier schon zu helfen gegen Elan. Ich glaub kaum das es jetzt noch jemand schafft den fahrenden, schweren iPad-Zug zu stoppen. Notfalls hätte Apple eine genug grosse Kriegskasse um Elan mehrfach aufzukaufen. So oder so, den Anwälten von Apple wird es also nie langweilig und wer eine gesicherte Arbeitsstelle mit viel Arbeit sucht wäre in der Rechtsabteilung von Apple wohl gut aufgehoben…