Posts tagged "Brack.ch"

Apple Watch bei BRACK.CH bestellen und in wenigen Minuten per Uber geliefert.

Apple Watch Renato Mitra

 

Diesen Freitag wird die Apple Watch endlich auch in der Schweiz erhältlich sein. Wer aber bereits heute eine Apple Watch in den Händen halten will, der kann an diesem Marketing-Stund von BRACK.CH teilnehmen, sofern man heute in Basel oder Zürich ist. Einfach und bequem ab 10 Uhr über die Uber App buchen, bezahlen und innerhalb der folgenden Minuten bringt ein verfügbarer Uber-Fahrer die Apple Watch vorbei!

Zur Auswahl steht nur die 38-mm Apple Watch Sport mit Aluminiumgehäuse, wahlweise die Ausführung mit schwarzem Armband und Gehäuse in Space Gray oder diejenige mit grünem Armband und Gehäusefarbe Silver, für 479.– Franken. Beim Angebot handelt es sich um die Importversion. Aber Käufer profitieren von 24 Monaten Garantie und dem Kundenservice von BRACK.CH.

Die Anzahl verfügbarer Uhren ist limitiert. Pro Kunde darf ein Exemplar bestellt werden. Über den Onlineshop von BRACK.CH lässt sich die Apple Watch jedoch heute noch nicht bestellen; der einzige Weg führt über die App von Uber.

So funktioniert die Apple Watch Bestellung:

  1. Die kostenlose Uber App installieren
  2. Einen kostenlosen Uber Account erstellen
  3. Die App in Zürich oder Basel heute ab 10 Uhr öffnen
  4. Unten in die WATCH Ansicht wechseln
  5. Den Lieferort in der Karte festlegen und bestellen
  6. Ein Uber Partner bringt dir deine persönliche Uhr in wenigen Minuten
  7. Vor Ort entscheidest du dich für Space Gray oder Grün
  8. Bezahlt wird direkt via Uber App

Eine gelungene Aktion wie ich finde. Wer bestellt?

 

iReview 15/2014 – Sammelbestellung

ChargeKey Schlüsselbund

So eine Sammelbestellung ist ein echter Krimi. Am 8. April ging das Paket in San Francisco auf Reisen in Richtung Schweiz. Blieb dann aber leider am US-Zoll hängen. Eine Formalität hat die Ausreise verhindert. Nun muss ein neuer Weg gefunden werden. Immer wieder spannend so ein Versand von einer grösseren Menge Material… Übrigens, wer seine Bestellung noch nicht bezahlt hat, holt das rasch nach. Es gibt bereits eine längere Liste von Personen die nur zu gerne Eure ChargeKeys übernehmen.

Diese Woche hat uns alle Heartbleed überrascht und beschäftigt. Wer noch keine Passwort Strategie hat, sollte das dringend nachholen. David erklärt hier wie das geht und passend Dazu gibt es die Passwort-Management-Software 1Password aktuell gerade zum halben Preis. Für iOS und Mac.

Ansonsten gibt es bei Kickstarter wieder mal ein Projekt, dieses mal geht es um einen USB-Front-Anschluss für den iMac. Anti-Viren-Software-Hersteller haben entdeckt, Phishing-Mails werden gerne für Apple-Kunden aufbereitet. Also Vorsicht! Und Brack.ch darf melden, man ist nun autorisierter Apple-Händler verschickt zur Freude Äpfel und gibt 10% Rabatt auf das Apple-Sortiment. Danke schön.

Was sonst erwähnenswertes diese Woche zusammengekommen ist, steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 15/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Brack.ch ist nun Autorisierter Händler für Apple.

Brack.ch Apple Händler

 

Schon seit zwei Tagen verteilt Brack.ch fleissig die gelaserten Äpfel und freudig zu verkünden, man ist nun offiziell Authorisierter Händler für Apple! Nach einer kleinen Odyssee hat aber nun auch mich das Paket mit den feinen Äpfel erreicht. Ganz nach dem Motto:

An Apple a Day keeps the Windows away!

Ich gratuliere Brack.ch herzlich zu diesem Schritt und wünsche viel Erfolg.

Brack.ch Apple Händler

Brack.ch beginnt gleich mit einer sympathischen Aktion. Der frisch autorisierte Händler bietet 10% Rabatt auf das gesamte Apple-Sortiment. Jedoch ist die Aktion nur für ein Produkt, und nur einmal pro Person anwendbar bis und mit dem 14. April 2014. Also rasch beeilen…

Und wenn ihr den Termin verpasst, keine Sorge. Vielleicht habe ich schon bald wieder eine tolle Aktion für euch…

Magische Boom Box von Brack.ch

Boom Brack

Am Donnerstag hab ich unerwartete Post erhalten vom grössten und besten Gadget Online-Shop der Schweiz: Brack.ch In dem Paket war eine „Boom Brack“, wie mir das kleine weisse Teil per beiliegendem Schreiben vorgestellt wurde. Zuerst dachte ich, ach noch eine kleiner Lautsprecher für das iPhone… Aber der Kasten hat mehr drauf als man denkt. Denn das iPhone, oder ein anderes Smartphone, muss nicht über Kabel, WLAN oder Bluetooth angeschlossen werden. Es reicht wenn man das iPhone einfach auf die Box legt und schon übernimmt die Box die Ausgabe der Musik.

Boom Box von Brack.ch

 

Nun gut. Musik-Fetischisten wird die kleine Box nicht überzeugen. Dennoch bietet die Box immer noch bessere Sounds als jeder Lautsprecher eines Smartphones. Und für eine Überraschung einfach so sicher geeignet. Aber Brack.ch möchte noch mehr überraschen, zumindest wenn man dem Spot unter http://www.brack.ch/derbrack glauben darf. Vielleicht wird dann endlich der neue Online-Shop aus dem Beta-Test entlassen und der alte Shop zu Grabe getragen… Am Montag sind wir schlauer.

Brack.ch – Wenn Roboter rennen fahren und Dronen hoch fliegen

Am vergangenen Samstag hat der Elektronik Onlinehänder Brack.ch, bzw. die Competec-Gruppe eingeladen zur Eröffnung des neuen Logistikzentrum im luzernischen Willisau. Der Händler verschickt 650’000 Packete pro Jahr und die Logistik, mit den Grossenlagern, platzte am alten Standort in Mägenwil aus allen Nähten. Darum wurde nun die ganze Logistik in die ehemaligen Produktionshallen von LEGO verlegt ins ländlich gelegene Willisau. Es ist so abgelegen, egal wo man wohnt in der Schweiz, man hat immer mindestens eine Stunde für die hinfahrt, wie Christian das schon richtig bemerkt hat:

Das Highlight an dem Tag der offenen Türe war aber das automatische Kleinteilelager „Autostore“, welches auch gleich das weltweit grösste seiner Art ist. Rund 70, bis maximal 100 Auto-Roboter bewirtschaften hier ein Lager mit anfänglich 62‘000 Rüstbehälter. Die Roboter fahren mit bis zu 13 Stundenkilometer über eine Alu-Gitterkonstruktion um Bestellungen abzuarbeiten oder neue Artikel einzulagern. Im Innern der Anlage ist die Atmosphäre sauerstoffreduziert, um das Brandrisiko zu minimieren. Sehr eindrücklich den Robotern hier zuzuschauen:

Am Tag der offenen Türe waren auch gleich 30 Hersteller nach Willisau gereist um eine kleine Consumer-Ausstellung mit interessanten Produkten zu lancieren. Mitunter war auch ein Parrot-Vertreter vor Ort welcher mit gekonnten Flugkünsten die AR.Drone 2.0 vorführte. Ich hab mich kurz aufklären lassen über die Vorteile meiner AR.Drone der ersten Generation zum aktuellen Modell. Die Bildqualitäten der zweiten Drone sind schlicht genial. Und auch die Flug-Stabilisierung der Drone ist beeindrucken. Man kann die Drone im Schwebeflug schubsen und anrempeln, sie verlässt die Position nicht. Kein Wunder also, hab ich den Tag der offenen Türe von Brack.ch mit einer AR.Drone 2.0 verlassen.

Etwas anders sieht es aus, wenn man während Windböen mit der Drone fliegen möchte. Am Samstag selber wollte ich die Drone gleich ausprobieren obwohl ein starker Wind ging. Wo das hinführt mit gewagten Flugmanöver, unterstützt von kräftigen Winden, das sieht man hier:

Das Fliegen mit der neuen AR.Drone 2.0 macht mächtig Spass. Jedoch dürfte die Flugdauer etwas länger anhalten als etwas über 10 Minuten… Darum gibt es inzwischen von Drittherstellern stärkere Akkus für die Drone mit welcher man gut und gerne 20 Minuten Flugzeit hinkriegt. Genau das richtige für mich. Aber aufgepasst, diese Akkus können nicht mit dem herkömmlichen Ladegerät der AR.Drone 2.0 aufgeladen werden. Nur mit einem speziellen Ladegerät des Herstellers oder mit dem Gerät der ersten AR.Drone.

Und wenn die Drone mal abstürzen sollte, es hat mehr als genug Ersatzmaterial…

Wormhole Switch – Die perfekte Verbindung zwischen Mac und PC

Brack.ch hat mir ein aussergewöhnliches Kabel zur Verfügung gestellt. Mit dem USB-Kabel „Wormhole Switch“ werden die Barrieren zwischen Mac und PC total aufgehoben. Halt eben ein Wurmloch für den Desktop.

Ein Wurmlöcher verbinden zwei Punkte des Weltraums durch einen Tunnel. In Science-Fiction Filmen dienen Wurmlöcher um mit dem Raumschiffen hindurch zufliegen, um damit enorme Distanzen im Weltraum zurückzulegen. Auch der Wormhole Switch von j5create wird seinem Namen Wurmloch gerecht, denn durch das Kabel gelangen Daten und Eingabebefehle enorm schnell und Plattform übergreifend von einem Computer zum Nächsten.

Wormhole Switch – Datentransfer
Wormhole Switch - File Transfer

Wenn man von einem Computer auf den Anderen Daten transferieren will, dann macht man das für gewöhnlich über ein Netzwerk oder Dienste wie Dropbox oder iCloud. Im schlimmsten Fall über einen USB-Stick den man dann von einem Computer zum Nächsten tragen darf. Mit dem Wormhole Switch hat das ein Ende. Per Drag & Drop oder Copy & Paste (Zwischenablage) können Dateien, Ordner oder was auch immer das Herz begehrt von einem Rechner zum Nächsten übertragen werden. Egal ob Mac oder Windows-PC.

Ferngesteuerter Computer
Wormhole Switch - Keyboard und Mouse Sharing

Dank dem Kabel kann einer der beiden Computer über die Maus und Tastatur des anderen Computers gesteuert werden. Man definiert auf welcher Seite der zu bedienende Computer steht und kann dann mit dem Mauszeiger einfach über den Bildschirmrand des Master-Computer zum Bildschirm des Slave-Computers gleiten und dort, auch mit der Tastatur, weiter arbeiten. Egal ob PC und PC, Mac und Mac, PC und Mac oder Mac und PC, dank dem Wormhole Switch werden beide Computer zu einem System! Und das ganze funktioniert ohne weitere Installation. Einfach anstöpseln, Programm starten und los legen mit dem Wurmloch.

Übrigens: Wer ein Android-Tablet oder iPad besitzt, darf über den Wormhole-Switch die Computertastatur für Texteingaben verwenden. Hab ich aber so noch nicht ausprobiert…

Das Wormhole Switch Kabel ist bei Brack.ch ab Lager erhältlich und ist meiner Meinung nach jeden Rappen der CHF 61.- wert! Eine tolle Sache welche bei mir in nächster Zeit sicher noch im Einsatz bleibt!