Posts tagged "Cellular"

Die Mail-App macht Probleme auf der Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular).

Seit wenigen Tagen können Schweizerinnen und Schweizer endlich die Apple Watch Series 3 komplett unabhängig vom iPhone nutzen. Selbst ausser Reichweite des WLAN. Machbar ist das dank der eSIM, welche Swisscom und Sunrise nun, in Zusammenarbeit mit Apple, freigeschaltet haben. Wer das nötige Abonnement, oder Zusatzleistung, hat, der kann mit der Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) auch ohne iPhone im Wald Nachrichten empfangen, Telefonanrufe tätigen und mehr. Nur eines scheint nicht wirklich zuverlässig zu funktionieren, die Mail-App. Hingewiesen darauf hat mich ein Leser-Kommentar hier im ApfelBlog.ch.

Bei mir hat die Mail-App einmal funktioniert, danach wurden weder neue Mails angezeigt, noch hat sich die Inbox verändert, wenn ich über den Mac Mails gelöscht habe. Eine kurze Recherche im Internet ergab, tatsächlich scheint die Mail-App kaum wo einwandfrei zu funktionieren… Es tauchte auch die Frage auf, kann die Mail-App nur mit Mobilfunk-Verbindung überhaupt funktionieren? Darauf hat Apple eine klare Antwort:

Wenn Ihre Watch mit einem Mobilfunknetz verbunden ist, sich Ihr iPhone aber nicht in der Nähe befindet, verfügt Ihre Watch über alle Funktionen, die sie nutzen könnte, wenn sie mit einem WLAN-Netzwerk verbunden wäre.

Also ja, die Mail-App sollte in der Lage sein Mails zu empfangen. In diversen Foren gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Von „funktioniert“ über „funktioniert hin und wieder“ bis „funktioniert bei mir nicht“. Es gibt auch schon unterschiedliche Lösungsvorschläge:

Bei mir hat leider keiner der Lösungswege funktioniert… Habt ihr das Problem auch? Oder hattet ihr das Problem und ist nun gelöst? Was sind eure Lösungswege?

 

Apple Watch Series 3 Cellular für Mobilfunk mit Swisscom oder Sunrise einrichten.

Endlich hat Apple, zusammen mit den Schweizer Mobilfunk-Provider Sunrise und Swisscom die nötigen Netzbetreiber-Einstellungen ausgespielt, so dass die Apple Watch Series 3 Cellular auch ohne iPhone über der 4G Mobilfunknetz erreichbar ist. Zumindest haben mich eben die neuen Einstellungen erreicht. Mit eSIM, oder auch Multi Device Funktion, braucht die Apple Watch keine physische SIM-Karte und kann über die selbe Mobilfunk-Nummer telefonieren wie das iPhone. Ein langersehnter Fortschritt bei mobilen Benutzer mit mehreren Endgeräten.

Wenn du die Netzbetreiber-Einstellungen noch nicht erhalten hast, dann kannst du unter „Einstellungen“ und „Info“ nachschauen. Sind die Einstellungen für dich erreichbar, so werden sie jetzt geladen.

Mobilfunk auf der Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) einrichten

Nach dem die aktuellen Netzbetreiber Einstellungen installiert wurden, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne auf dem iPhone die Apple Watch-App.
  2. Tippe auf den Tab „Meine Uhr“, und tippe dann auf „Mobilfunk“.
  3. Tippe auf „Mobilfunk konfigurieren“.
  4. Befolge nun die Anleitung für deinen Mobilfunkanbieter.

Roaming mit der Apple Watch Series 3 Cellular

Ein wichtiger Hinweis: Obwohl Multi Device Roaming unterstützt, wird Roaming ausserhalb des Swisscom Mobilfunknetzes von der Apple Watch nicht unterstützt. Im Ausland kann die Apple Watch jedoch mit dem iPhone über Bluetooth oder WLAN verbunden sein um die nötigen Funktionen zu nutzen.

Hast du die Einstellungen erhalten und konntest die Apple Watch einrichten? Hat alles geklappt, oder gibt es noch Probleme? Ich freue mich über eure Erfahrungen.

Mobilfunk für Apple Watch Series 3 soll spätestens ab 10. Dezember 2017 verfügbar sein.

Schon sehr früh mussten wir erfahren, dass Apple zwar eine Apple Watch mit Anbindung an den Mobilfunk anbietet, und somit unabhängig vom iPhone wird, wir uns jedoch noch in Geduld üben müssen. Auf der Schweizer Apple Seite zu der Apple Watch spricht man von „Mobilfunkdienste kommen später dieses Jahr.“ Auch in den Detail-Spezifikationen spricht man von „Noch in diesem Jahr“. Nur auf der US-Seite von Apple steht dann überraschenderweise „Coming early December.“…

Der Apple Watch Series 3 GPS & Cellular Besitzer Florin will in einem Sunrise-Shop in Erfahrung gebracht haben, dass die Schweizer Mobilfunkprovider bis spätestens 10. Dezember die Apple Watch in’s Netz bringen wollen, bzw. es Apple bis dann ermöglicht.

Vorerst handelt sich hierbei nur um ein Gerücht, denn es macht etwas stutzig, dass der 10. Dezember 2017 ein Sonntag ist. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt…

Apple Watch Series 3 (GPS) – Mein Erfahrungsbericht.

Neben dem iPhone 8 Plus, kam ich in den Genuss auch die Apple Watch Series 3 (GPS) ausgiebig zu testen. Die jüngste Generation von Smartwatch bei Apple bietet einen 70 Prozent schnelleren Dual-Core-Prozessor und mehr Batterie-Power.

Apple Watch Series 3

Mehr Rechen-Power

Das erste was einem bei der Apple Watch Series 3 auffällt ist die frische Geschwindigkeit. Von Modell zu Modell wird die Apple Watch schneller und autonomer in der Benutzung. Gerade die erste Generation war extremst langsam und hat uns viel Geduld gekostet. Mittlerweile ist es besser, aber noch weit entfernt vom Benutzer-Erlebnis bei einem Smartphone. Dennoch kann sich die Performance sehen lassen. Die Apps starten schneller und die Inhalte werden, je nach App, auch relativ schnell aus dem Internet geladen. Ich kann mir vorstellen, dass die Inhalte mit einer Apple Watch Cellular noch einen Tick schneller geladen werden.

Mehr Akku-Power

Das zweite was sofort positiv auffällt ist die Akku-Laufzeit! An einem normalen Büro-Tag, an dem ich meine täglichen 10’000 Schritte schaffe, sind nach 17 Stunden immer noch 80% des Akkus verfügbar. Ich kann ohne Bedenken auch mal zwei, drei Tage verreisen ohne das Ladegerät einzupacken. Je aktiver man aber wird, desto schneller schmilzt der Strom im Akku dahin. Apple hat dafür eine eher konservative Aufstellung gemacht:

  • Telefonieren: 3 Stunden
  • Musikwiedergabe: 10 Stunden
  • Indoor-Training: 10 Stunden
  • Outdoor-Training mit GPS: 5 Stunden
  • Outdoor-Training mit GPS und LTE: 4 Stunden

Das gute ist aber, die neue Apple Watch Series 3 lädt dafür auch sehr schnell. 80% der Ladekapazität ist bereits nach 1,5 Stunden erreicht. Nach insgesamt 2 Stunden hat man den Akku vollständig auf 100% geladen. Selbst wenn man die Apple Smartwatch nur mal eben 30 Minuten lädt, reicht das schon wieder sehr lange.

Mehr Helligkeit

Das dritte Merkmal, welches sofort ins Auge sticht, ist das hellere Display. Die Apple Watch Series 3 ist mit rund 1000 Nits doppelt so hell wie das Vorgängermodell. Selbst am Strand bei Tag kann man nun mühelos die Uhrzeit ablesen, den RSS-Feed durchstöbern oder Aktienkurse verfolgen.

Hallo Siri

Seit der Apple Watch Series 3 kann Siri nun nicht nur befragt werden, sondern sie kann auch mit einer Stimmausgabe antworten. Bei den Vorgängermodellen hat Siri lediglich die Anweisungen befolgt und per Text geantwortet. Nun kann man mit Siri interagieren ohne das Display zu beobachten. Das kann beispielsweise bei der Autofahrt ganz nützlich sein, beim Sport oder auch bei Gartenarbeiten. Man hat aber die Möglichkeit, Siri auch stumm zu behalten, oder sie nur dann per Stimmausgabe antworten zu lassen, wenn die Kopfhörer aktiv sind.

Apple Watch Serie 3 mit GPS und Cellular

Wer übrigens eine vollständig eigenständige Apple Watch möchte, der muss sich nach der Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) umsehen. Nur echt mit dem roten Punkt auf der digitalen Krone. In der Schweiz wird die Uhr nur bei den Mobilfunk-Provider Sunrise und Swisscom funktionieren. Allerdings erst gegen Ende Jahr. Warum das so lange dauert, da schieben sich Apple und Swisscom gegenseitig den schwarzen Peter zu. Am Ende halt einfach ärgerlich für den Kunden.

Das Apple Watch Modelle Series 3 mit Cellular kommt aber nicht nur mit einer eigenen eSIM, sondern hat auch eine Unterseite aus Keramik, und ist mit 16GB Arbeitsspeicher Speicherkapazität, also doppelt so viel, ausgestattet.

Mein Fazit zur Apple Watch Series 3 (GPS)

Das jüngste Modell ist die logische Weiterführung der bisherigen Modelle. Mehr Rechenleistung, besseres Display, ein wesentlich besseres Betriebssystem und viel mehr Batterie-Leistung. Ein toller Fitness-Tracker mit vielen zusätzlichen Features für die Überwachung und Förderung der Gesundheit und vielen Benachrichtigungsmöglichkeiten. Siri mit der Stimmausgabe macht richtig Sinn und ist einer der Hauptvorteile der neuen Apple Watch. Noch besser, weil unabhängiger vom iPhone, finde ich die Apple Watch Series 3 mit GPS und Cellular. Aber wie bereits erwähnt funktioniert das erst später im Jahr in der Schweiz…

Hast du auch eine Apple Watch Series 3? Wie sind deine Erfahrungen? Oder sind/waren dir die Neuerungen noch zu marginal für ein Upgrade?