Posts tagged "CES"

CES – Apple ist allgegenwärtig, ohne anwesend zu sein. Schon wieder.

Apple an der CES in Las Vegas

Jahr für Jahr trifft sich die Technologie-Branche in Las Vegas an der CES (Consumer Electronics Show). Und jedes Jahr gibt es viel über Neuerungen in der Szene zu berichten. Und nicht wenige male fällt auch der Name Apple, bzw. der Name eines Produktes von Apple.

Jedes Jahr wird an der Technologie-Messe Zubehör zu allen möglichen Apple Produkten wie iPhone, iPad, iPod touch, MacBook Air, MacBook Pro oder iMac vorgestellt. Die Medien berichten über fast jedes dieser Apple-Zubehörteile. Das wirklich spannende dabei ist aber, dass Apple nie an der Messe selber vertreten ist. Warum auch? Die Produkte von Apple kennt man alle und Neuerungen werden dann vorgestellt, wenn sie auch demnächst von Kunden bestellt werden können. Mit einzelnen technologischen Verbesserungen und Errungenschaften hält man sich zurück. Das Endprodukt zählt bei Apple.

via Wired, Bildquelle: cesweb.org

Miveu – So macht man aus dem iPhone eine (beinahe) GoPro Kamera

Miveu

An der diesjährigen CES wurde Miveu entdeckt. Eine iPhone-Halterung mit welcher man das iPhone am Helm oder an der Brust befestigen kann um sogenannte Point of View (POV) Videos aufzuzeichnen. Die spezielle Linse erweitert den Sichtwinkel erheblich und mit den Gurten und den Schalen wird das iPhone am Körper befestigt.

Miveu DetailEin grosser Nachteil hat Miveu gegenüber der GoPro Kamera, denn Miveu ist seitlich noch offen wegen dem Mikrofon und somit nicht Wasserfest. Die Kamera kann also nur bei nicht ganz so schmutzigen Action-Stunts eingesetzt werden. Überall wo man mit Matsch, Schnee, Eis, Wasser oder Strand-, bzw. Wüstensand rechnen muss, würde ich auf den Einsatz verzichten, oder dann gleich eine GoPro Kamera kaufen.Zwar wurde an der CES Messe eine Schutzfolie angepriesen, diese wird auf der Hersteller Website bis dato aber noch nicht erwähnt… Aber um ein iPhone ohne Schutzhülle wasserdicht zu machen, dafür hat Liquipel ja bereits eine Lösung gefunden. Mittels einer Nanobeschichtung kann Wasser dem Apple Smartphone nichts mehr antun, ganz ohne hässliche Hülle. Einziges Problem, die Beschichtung kann man nicht selber auftragen, sondern muss das iPhone an Liquipel schicken wo es unter einem aufwändigen Verfahren wasserdicht gemacht wird.

Aber eine solche oben genannte POV-Kamera benötige ich spätestens am 4. Februar 2012, denn für dann habe ich bei Supertext eine Bobfahrt im Natur-Eiskanal von St. Moritz gewonnen. Mit nicht weniger als 135 km/h rase ich auf den vier Bob-Kufen das Eis hinunter. Ich hoffe die GoPro Helmkamera von Kuschti wird zugelassen, so dass ich die schnelle Abfahrt auf bewegten Bilder festhalten kann. Gerade hier in Eis und Schnee, würde ich kein iPhone im Miveu-Gehäuse riskieren wollen.

(via)

iPod touch mit 3D-Display?

iPod touch 3D

Am 19. Januar hat Nintendo den Nintendo 3DS vorgestellt. Damit lassen sich Spiele in räumlichen 3D spielen, ohne Brille und nix. David Carnoy von cnet hat an der CES im übrigens auch ein Android Smartphone von Sharp gesehen, welches ebenfalls schon ein 3D Display im Einsatz hatte. Wie er meinte, sei es ziemlich eindrucksvoll:

What’s interesting about the rumor is the Sharp connection; I indeed saw a version of a glasses-free Sharp autostereoscopic 3D display on an Android smartphone at CES and was actually pretty impressed. You could take a picture using the phone’s camera and that image was displayed in 3D (the 3D was viewable without glasses).

Gerüchte aus Asien behaupten nun, dass Apple genau solche Bildschirme für den iPod touch und eventuell sogar für ein iPhone bestellt haben soll. Also ich persönlich halte das im Moment nur für eine Spielerei. Einen wirklichen Mehrwert bringt der dreidimensionale Bildschirm ja nicht. Klar, für Spiele kann es nett sein, mehr aber kaum. Oder seht Ihr einen Nutzen im 3D-Display? Wird Apple da mitmachen, oder die Spielerei den Mitbewerber überlassen?

HP Slate Vs. iSlate

Schon lange gibt es Gerüchte über ein Touchscreen Computer oder Netbook aus dem Hause Apple. Wenn man den neuesten Spekulationen trauen darf, dann soll Ende Januar das langersehnte Gerät der Öffentlichkeit vorgestellt werden und ab März im Handel erhältlich sein.

HP und Microsoft, wollten Apple einen Schritt voraus sein und haben kürzlich an der CES den „HP Slate*“ vorgestellt. Ein kleines Touchscreen-Netbook wie wir es alle schon von Apple erwarten. Leider war die Präsentation viel zu kurz um auch wirklich dessen Fähigkeiten zu zeigen… Alles was bleibt ist die Tatsache, dass HP ein Touchscreen-Dings gebaut hat, welches erst Ende 2010 in den Handel kommt. Man konnte noch darauf erkennen, dass Windows 7 drauf läuft, wohl eines der besseren Microsoft OS der letzten Jahre, aber das war’s dann auch schon…

Gerade in Sachen iSlate von Apple höre ich immer wieder die Kritik, warum ein grosses Touchscreen Netbook? Das iPhone kann das alles doch auch? Wofür das? Genau diese Kritik möchte ich auch an Microsoft, bzw. HP weitergeben… Abgesehen davon, dass ich jetzt mit meinen Finger auf dem Ding rumkurven kann, warum brauchen wir so ein Gerät? Auch Oliver von Aptgetupdate fragt sich das:

Was ich Ballmer aber wirklich vorwerfe: er konnte mir noch nicht mal eine Vision aufzeigen. Eine Vision, was ich mit diesem Gerät machen soll? Der Slate Computer ist doch kein e-Book Reader Ersatz. Eine mögliche Anwendung ja, aber es gibt doch jetzt schon wesentlich bessere Alternativen. Mich wundert dabei überhaupt nicht, das HP auch für dieses Gerät eine Android Version mit einer optimierten Bedienung angekündigt hat.

Kann es sein, dass Microsoft gerade so sehr von Google und Apple unter Druck gestellt wird, dass die mächtige Software-Schmiede ohne Plan durch die Marktwirtschaft kurvt? Irgendwie kommen mir Steve Ballmer und Co. ziemlich hilflos vor… Täusche ich mich?

Ich bin überzeugt, dass Apple beim iSlate (oder Magic Slate oder iGuide) eine genaue Vision während der Vorstellung bringen wird, wo die Vorteil und Anwendungsmöglichkeiten mit dem iSlate sind. Natürlich wird es Paralellen geben, ähnlich wie beim iPhone und dem iPod touch. Vielleicht muss ja auch der iPod touch früher oder später aus dem Weg geräumt werden, weil dann iSlate den Markt übernehmen wird… Wie dem auch sei, ich bin sicher, dass Apple hier etwas mehr Emotionen wecken wird als der HP Slate.

*Nur Ballmer nennt das Touchscreen Netbook Slate. Später wird das Gerät einen anderen Namen bekommen.