Posts tagged "download"

10’000 US-Dollar iTunes Gutschein gewinnen!

50 Milliarden Downloads im App Store

 

Einmal mehr feiert der iTunes App Store demnächst ein grosses Jubiläum. Nicht mehr lange und es wurden weltweit 50 Milliarden Apps aus dem Store geladen. Und dabei sind Updates sogar noch ausgeschlossen… Wer den exakt 50‘000‘000‘0oosten Download anstösst, der gewinnt einen iTunes Gutschein im Wert von 10’000 US-Dollar. Die darauf folgenden 50 Downloads erhalten noch je einen Gutschein im Wert von 500 US-Dollar.

Es lohnt sich also den Countdown im Auge zu behalten und zum richtigen Zeitpunkt einen Download einer kostenlosen oder kostenpflichtigen App zu starten. Noch fehlen weit über 760’000’000 Downloads. Die Teilnahme am Wettbewerb geht aber auch ohne Apps. Dazu muss man einfach das folgende Formular zum passenden Zeitpunkt abschicken. Alle Spielregeln sind hier übrigens sauber aufgeführt.

Viel Glück, vielleicht gewinnt ja einmal jemand aus der Schweiz den grossen iTunes Gutschein. Mal ausrechnen ob ich mit dem 10’000 USD iTunes-Gutschein dann ausgesorgt hätte im Bezug auf App und Musik-Downloads…

iTunes

25 Milliarden Downloads im App Store

25 Milliarden Downloads im App Store

Der Countdown ist beendet. Kürzlich wurde der 25 Millionste Milliardste Download getätigt:

 

Damit ist der Wettbewerb um einen 10’000 US-Dollar App Store Gutschein beendet. Apple will demnächst verkünden wer den 25 Milliardsten Einkauf getätigt hat und sich bis zum Lebensende dumm und dämmlich im App und iTunes Store von Apple kaufen kann.

1’000’000 Downloads von Mac OS X Lion am ersten Tag!

Mac OS X Lion

Der König der Tiere verbreitet sich als Betriebssystem schneller als erwartet! Apple hat heute bekanntgegeben, dass innerhalb eines Tages mehr als eine Millionen Anwender Mac OS X Lion gekauft und heruntergeladen haben. Damit gehört Lion zu den am schnellsten verkauften Betriebssystemen von Apple. Ganz überraschend ist es nicht, denn es ist das erste OS von Apple, welches ausschliesslich über das Internet, bzw. den Mac App Store verkauft wird. Erst Mitte/Ende August soll Lion auch auf USB-Sticks erhältlich sein, jedoch zum zweifachen Preis.

Kein Wunder freut sich Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple, wie ein Schneekönig:

Lion hat einen grossartigen Start hingelegt, die Anwenderberichte und Reaktionen aus dem Markt sind fantastisch. Lion ist ein grosser Schritt nach vorne, es ist nicht nur vollgepackt mit innovativen Eigenschaften, sondern es ist auch unglaublich einfach für Anwender ihren Mac auf das beste Betriebssystem, das wir jemals entwickelt haben, zu aktualisieren.

Was jedoch bisher kaum kommuniziert wurde ist die Aussage von Peter Oppenheimer, dass das die quasi letzte bezahlte OS-Version ist. Alle zukünftigen Updates werden von Apple kostenlos zur Verfügung gestellt. Künftig neue Funktionen und kleinere Updates für das Mac OS X-Betriebssystem und die Programm-Sammlung iLife wird kostenlos sein. Damit will man sicherstellen, dass die Benutzer möglichst rasch neue Entwicklungen bei sich einführen. Denn wenn es kostenlos ist, wird es auch geladen!

Das erste Update für Mac OS X Lion wird iCloud sein. Damit speichert und synchronisiert Ihr Eure Daten drahtlos über das Internet. Fotos, Kontakte, Kalenderdaten, E-Mails aber auch bei iTunes gekaufte Inhalte wie Apps, E-Books und Musik können dann über all Eure Apple Geräte mit OS X Lion und iOS 5 abgerufen werden.

 

iTunes 8: Blue Screen of Death

Das Update auf iTunes 8 bringt nicht nur Freude. Gerade die Windows Vista Benutzer sollen hier einige Probleme melden. Wer iTunes 8 auf Vista hat und einen iPod oder das iPhone an den PC anschliesst, verursacht so einen Crash worauf der Bildschirmhintergrund blau wird. Danach hilft nur noch ein Neustart.

Verhindern kann man den Crash wenn man keine externen Geräte an den PC hängt. Noch viel besser ist es aber, wenn man den Fehler behebt. Dazu muss man iTunes deinstallieren, eine aktualisierte Version von iTunes 8 frisch bei Apple downloaden und wieder installieren. Dann soll der Fehler behoben sein.

Lösungsweg (via)

  1. Alle Geräte wie  iPhone oder iPod von Windows Vista abhängen.
  2. iTunes und Apple Mobile Device Support deinstallieren.
    • Start > Control Panel > Programs > Uninstall a Program
    • Wähle zuerst Apple Mobile Device Support, klicke auf Uninstall.
    • Wähle iTunes und klick auf Uninstall.
  3. Computer neu starten.
  4. Das aktualisierte iTunes 8 wieder downloaden und installieren: www.apple.com/itunes/download.

Ach, was bin ich Glücklich einen Mac zu haben…

P.S.: Es wird gemunkelt, dass iTunes 8 Elemente beinhaltet um gegen den Jailbreak vorzugehen… Hat da wer schon Erfahrungen gesammelt?

Update:
Um es noch exakter auszudrücken: Das Problem besteht nur bei ein paar wenigen Windows-Vista Benutzer. Aber falls das Problem besteht, dann kann es wie oben beschrieben gelöst werden!

iPhone Wochenrückblick #4

Wieder ist eine Woche vorüber und wieder ging das natürlich nicht ohne den verschiedensten Meldungen rund um das Apple Mobiltelefon.

Und dann blieb es stumm!
Der Schalter für das ein- und ausschalten des Klingeltons, ist zu meinem grossen Erstaunen bloss angeklebt. Denn wie Clemens schmerzhaft feststellen musste, kann das kleine Ding leichter abbrechen als gedacht.

OpenClip bleibt chancenlos
Wie Zac White, der Entwickler von OpenClip, erklärt ist sein Kopier-Funktion so gut wie gestorben. Grund dafür ist das kommende iPhone Firmware Update 2.1, welches erfolgreich verhindert, dass Inhalte von einem Programm in ein anderes kopiert werden können. Bleibt also nur noch zu hoffen, dass Apple selber eine entsprechende Funktion einbaut!

Pwnage Tool 2.0.3
Eine neue Version für das Jailbreak und Unlock Tool Pwnage wurde veröffentlicht. Jetzt ist es auch möglich die aktuelle iPhone Software 2.0.2 freizuschalten und zu befreien.

Der Rechner im iPhone kann nicht richtig rechnen
Bei TUAW hat man heraus gefunden, dass der Rechner etwas Probleme mit Pi hat. Gibt man π × 2 + 5 = in den Rechner ein, bekommt man das richtige Resultat. Nämlich 11.283… und so weiter. Rechnet man aber 2 × π + 5, dann lautet das Resultat 7! Das Problem liegt in der Pi Taste. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann Pi auch von Hand eingeben: 3.141592654.

iPhone Werbespot in England verboten
Weil ein iPhone-Werbespot den Eindruck vermittelt, dass man mit dem iPhone jede Website besuchen kann, wurde der Spot von den Behörden gestoppt. Denn das iPhone kann keine Website mit Flash oder grösseren JavaScript-Funktionen anzeigen!

Immer die Downloads im Auge!
Wer mit Swisscom im Internet surft, der kann einfach ein SMS an 444 mit dem Text „Status“ schicken und schon plaudert die Swisscom über das Download-Guthaben und wieviel man noch verbrauchen kann.