Posts tagged "Erinnerung"

Probleme mit kurzer Akku-Laufzeit beim iPhone?

iPhone 4 Akku

Bildquelle: iFixit.com

Kürzlich war ich für die Agentur unterwegs und hatte das iPhone längere Zeit an keiner Stromquelle. Am Abend dann steckte ich das Smartphone ausnahmsweise auch nicht in das Dock, sondern liess es einfach auf der Küchen-Bar liegen. Am nächsten Morgen packte ich das iPhone ein und benutzte es ganz gewöhnlich. Am Abend dann ist mir aufgefallen, dass ich das iPhone schon länger nicht mehr an einer Stromquelle hatte… Rund 28 Stunden war der Akku auf sich alleine gestellt und trotzdem konnte ich erfreuliche 30% verbleibende Power am Display ablesen!

Mit solchen Erfahrungen gehöre ich wohl zu den wenigen wenn ich mich in meinem Umfeld so um höre. Immer wieder werden Geschichten an mich heran getragen mit kurzen Akku-Laufzeiten der Apple Smartphones. Die relativ kurze Akku-Laufzeit beim iPhone ist ein allgegenwärtiges Gesprächsthema. Bei jedem neuen iPhone und bei jedem neuen Betriebssystem werden die Diskussionen erneut entfacht, so auch bei iOS 5 und iPhone 4, bzw. iPhone 4S.

Daher möchte ich hier eine Liste mit Tipps beginnen, wie man zu mehr Akku-Leistung kommt, bzw. versuchen wir doch gemeinsam die Akku-Fresser zu lokalisieren.

Grundsätzlich ist der Einsatz von GPS schon mal einer der grössten und bekanntesten Akku-Fresser. Somit sollte die Lokalisierung nur so wenig wie möglich eingesetzt werden. Unter anderem lässt sich diese wie folgt vermeiden:

  • Ortsbasierte Erinnerung
    Die neue App Erinnerungen steht mit so mancher Todo- oder Task-App in Konkurrenz. Die eindrücklichste Form der Erinnerung ist auch diejenige, welche am meisten Strom frisst. Nämlich die ortsbasierte Erinnerung. Man kann sich Erinnerungen setzen lassen, sobald man das Büro oder beispielsweise den Bahnhof Zürich betritt. Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, dass solche Erinnerungen sehr stark den Akku belastet.
  • Zeitzone
    Ein weiterer Tipp kommt vom ApfelBlog.ch-Leser Rootinier. Unter Einstellungen – Ortungsdienste und Systemdienste werden diverse Dienste gelistet, welche auf den Ortungsdienst zugreifen. Unter anderem auch die Zeitzonen-Einstellung. Das gute daran wäre, wenn man nach Amerika fliegt, stellt das iPhone automatisch die dort gütige Zeit um. Damit kann man sich das lästige umstellen der Uhr sparen. Macht aber wirklich nur dann Sinn, wenn man viel unterwegs ist. Hier kann die automatische Ortung getrost abgeschaltet werden.

Habt Ihr noch weitere Tipps, wie man die Lebensdauern des iPhone Akku künstlich verlängern kann? Dann schreibt gleich unten in den Kommentaren Eure Erfahrungen rein.