Posts tagged "exchange"

Outlook for Mac und der Microsoft Exchange Server

Vor einigen Wochen hat Microsoft die Office Palette für den Mac in der Version 2011 veröffentlicht. Microsoft Schweiz war so nett und hat mir ein Software-Paket Microsoft Office Mac Home Business 2011 zum testen zur Verfügung gestellt. Freudig habe ich die Software installiert, inklusive Outlook. Grund dafür ist, dass in meinem Job in der Agentur mit einem Windows PC arbeiten darf/muss/soll. Da dachte ich, perfekt! Alle geschäftlichen Dinge welche ich vom heimischen Mac erledigen will, kann ich dann über Office for Mac machen, denn angeblich sind die Programme ja derart kompatibel, dass man überhaupt nichts mehr merkt bezüglich Formatierungen. Und da unsere Mails mit einem Microsoft Exchange 2007 verwaltet werden, kann ich mich wunderbar mit Outlook for Mac 2011 einhängen… Dachte ich…

Denn kaum habe ich das Konto in Outlook eröffnet mit den benötigen Informationen hat sich auch schon ein kleines dunkles Fenster unten links gezeigt.

Klickt man drauf, bekommt man etwas mehr Informationen:

So, Microsoft Outlook von Office for Mac 2011 ist tatsächlich nicht in der Lage auf den Microsoft Exchange 2007 Server zuzugreifen. Warum, dass weiss Outlook auch nicht so genau, denn der Fehler sagt bloss „Fehlercode: -18597“. Sucht man nach dem Fehler bei Google, bekommt man mehr Fragen als Antworten. Interessant finde ich bei der Sache ja auch, dass das iPhone und das iPad mit den exakt gleichen Einstellungen auf den Exchange Server zugreifen kann und alle Informationen richtig wieder gibt. Mit anderen Worten, Apple schafft es auf den Microsoft Exchange Server zuzugreifen, Microsoft schafft es nicht zwei Produkte aus dem gleichen Haus miteinander kommunizieren zu lassen… Ok, vielleicht ist es auch nur eine fehlende Einstellung beim Exchange Server, aber dann erwarte ich eigentlich eine etwas aussagekräftigere Fehlermeldung als Fehlercode: -18597. Oder zumindest eine anständige Antwort und Lösung im Office for Mac Forum…

Falls ein Microsoft-Spezialist da draussen und ist und mir bei dem Problem weiterhelfen kann, dann lasse ich mir gerne helfen! Ich bin über jeden Input froh. Besten Dank.

Heute: iPhone 3.0

Heute ist es soweit. Die lang ersehnte iPhone Software 3.0 wird endlich offiziell für iPhone, iPhone 3G und iPhone 3G S veröffentlicht. Ich durfte die letzten Tage bereits mit der neuen Firmware unterwegs sein und die Funktionen aus testen. Tatsächlich hat auch alles bestens funktioniert, von Tethering über MMS bis Spotlight. Gerade bei Spotlight bin ich angenehm überrascht, denn auch auf dem Mac arbeite ich sehr intensiv mit Spotlight, wahrscheinlich demnächst auch auf dem iPhone.

Bei ApfelTalk wurde eine interessante Liste mit rund 35 der 100 neuen Funktionen veröffentlicht:

  • Ausschneiden, Kopieren und Einsetzen sowie Widerrufen durch Schütteln
  • Tastatur im Querformat für die wichtigsten Programme
  • Erweitertes Nachrichten-Programm
  • Senden und Empfangen von Fotos, Kontaktdaten, Audiodateien und Standortinformationen per MMS *
  • Weiterleiten und Löschen einzelner oder mehrerer Nachrichten
  • Neue Suchfunktion in Mail, Kalender, Notizen und iPod
  • Spotlight-Suche auf dem gesamten iPhone
  • Unterstützung für CalDAV und Abonnements in Kalender
  • Verbesserungen bei Safari
  • Leistung
  • HTML 5-Unterstützung
  • HTTP Audio- und Video-Streaming
  • Benutzernamen und Kennwörter automatisch ausfüllen
  • Neues Programm für Sprachmemos
  • Notizen mit einem Mac oder PC über iTunes synchronisieren
  • Internet-Tethering über USB und Bluetooth *
  • Filme, Fernsehsendungen und Hörbücher vom iTunes Store ansehen und laden **
  • Stereo-Bluetooth ***
  • Automatische Wi-Fi-Anmeldung
  • Optimiertes Programm „Aktien“
  • Mehr Kindersicherungsoptionen für Apps, Musik, Filme und Fernsehsendungen
  • iTunes-Account-Erstellung und -Anmeldung **
  • YouTube-Account-Anmeldung und Zugriff auf Abonnements, Bewertungen und Favoriten **
  • Schüttelfunktion
  • Neue Sprachen, Wörterbücher und Tastaturen
  • „Mein iPhone suchen“ und Fernlöschen (Remote Wipe) über MobileMe (Mitgliedschaft erforderlich) **
  • Unterstützung für weitere Exchange-Richtlinien
  • Erstellen und Senden von Exchange-Besprechungseinladungen
  • E-Mail-Suche auf dem Server (Exchange Server 2007 und unterstützte IMAP-Server)
  • Durchsuchen von LDAP-Firmenverzeichnissen
  • Unterstützung für VPN On Demand und VPN Proxy
  • Verschlüsselte Konfigurationsprofile
  • Verschlüsselte*iTunes-Datensicherung
  • 1000 neue APIs für Entwickler, darunter:
    – In-App-Käufe
    – Push-Benachrichtungsdienst von Apple
    – Unterstützung für Zubehör
    – Peer-to-Peer-Verbindungen
    – Eingebettete Karten
    – Zugriff auf iPod-Mediathek
  • Fehlerbehebungen

* Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel und Unterstützung von Ihrem Anbieter erforderlich.
** Nicht in allen Ländern und Sprachen verfügbar.
*** Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel.

Ich wünsche Euch viel Spass beim installieren und entdecken der 100 neuen Funktionen. Erlebnisse und Fragen dürfen gerne hier unten in den Kommentaren mitgeteilt werden.

Windows by Day – Mac by Night!

Windows by Day - Mac by Night!

Bei BusinessWeek gibt es einen interessanten Artikel zum nachlesen. Das Thema Mac im Büro habe ich ja bereits schon einmal angesprochen: Erobert Mac bald das Büro? Genau dieses Thema wird im besagten BusinessWeek Artikel unter die Lupe genommen.

Wahrscheinlich kennen das die meisten Mac-Benutzer von Euch. Man ist von den Apple Produkten überzeugt und würde eigentlich nie mehr etwas anderes benutzen, wenn da nicht der Job wäre. Leider ist es nur an den wenigsten Firmen so, dass Apple Computer voll unterstützt werden. Bei Google oder namics beispielsweise ist es sogar so, dass die Mitarbeiter Ihren Computer selber auswählen können, inklusive der benötigten Software. Das macht in meinen Augen auch durchaus Sinn, nur so kann ein Developer am effizientesten arbeiten!

Viele von uns können aber Ihren geliebten Mac nur während der Privat-Zeit nutzen und müssen sich im Büro mit der Windows-Kiste herum schlagen. So ist die „Windows-by-day, Mac-by-night“ Existenz geschaffen worden.

Interessant ist aber auch, dass Apple den Unternehmen-Markt links liegen lässt. Während Hersteller wie HP die IT-Chef-Einkäufer bei grösseren Firmen wöchentlich anrufen und diese versuchen bei Einkaufs-Laune zu halten, tut Apple das gar nicht. Nicht einmal, wenn man die Erkenntnis hätte, dass die Firma XYZ bereits mehrere Geräte bestellt hat… Ist Apple nicht bereit für diesen riesigen Markt? Oder ist der Markt zu kompliziert? Ist man glücklicher „nur“ die Privaten Benutzer und Kleinunternehmen mit Apple Computer zu beliefern?

Nach dem Apple die Windows-Benutzer schon mit dem iPod und iTunes unterlaufen ist, geschieht der nächste Schritt nun mit dem iPhone. Wenn die neue, kommende Version wirklich so einfach mit dem Microsoft Exchange kommunizieren kann, ist ein weiteres Tor zur Welt von Apple geöffnet. Ob sich Microsoft diese Öffnung gut überlegt hat…

iPhone 2.0 kommt im Juni – Als Software Update!

iPhone SDK

Leider komme ich mit dem Bericht über den SDK Event von Apple etwas spät. Ein Pokerturnier hat mich gestern von der Berichterstattung abgehalten. Ja, hin und wieder muss man sich auch im First Life etwas amüsieren…

Die meisten von Euch werden sich schon informiert haben. Apple greift im Juni 2008 mit dem iPhone und den neuen Enterprise Plänen den Blackberry Hersteller RIM frontal an. Neben der Tatsache, dass das iPhone in der neuen Firmware 2.0 auch mit ActiveSync umgehen kann und somit perfekt mit Microsoft Exchange funktioniert, gibt es auch sonst neue und bekannte Funktionen aus dem Blackberry:

  • Push-Mail
  • Push-Kontakte
  • Push-Kalender
  • Globale Adressliste
  • Zertifikate und Identifizierung
  • WPA2/802.1x
  • Strikte Sicherheitsmechanismen
  • Weitere VPN-Protokolle
  • Gerätekonfiguration
  • Remote-Wipe-Funktion zum Löschen aller Daten auf einem entfernten Gerät

Wie schon erwartet setzt Apple nun auf die grosse Community im entwickeln von neuen Apps für das iPhone und den iPod touch. Vom Programmiere über den Hobby-Entwickler bis zu grossen Software-Firmen, alle bekommen ein und das selbe SDK Entwickler-Kit. Das SDK kann kostenlos von der Apple Website heruntergeladen werden. Ähnlich wie bereits bei den normalen Apple Programmen, gibt es zwei kostenpflichtige Developer Programme. Die entwickelten Apps können dann via Apple Website angeboten, bzw. verkauft werden. Wobei natürlich die Apps von Apple vorher freigegeben werden müssen.
Richtig spannend ist aber der iFund. Die Investoren Gruppe KPCB will nicht weniger als 100’000’000 Dollar Venture Capital in Firmen schiessen, die Applikationen für das iPhone schreiben. Mir scheint, da hat jemand einen riesigen Markt mit viel Potential entdeckt…

Es ist spannend zu sehen wie schnell und interessant sich Apple’s iPhone entwickelt. Bloss schade geht es mit der Distribution in die vielen Länder so schleppen voran. Mit all den neuen Plänen hat es Apple doch gar nicht mehr nötig auf einen exklusiven Prodiver zu bestehen.