Posts tagged "fan"

In eigener Sache: 1’000 Facebook Fanpage Fans!

Heute Nachmittag wurde die magische Grenze von 1’000 ApfelBlog.ch Facebook Fanpage Fans geknackt. Mich persönlich freut es sehr, dass über 1’000 Personen die Aktivitäten des ApfelBlog.ch auch per Facebook verfolgen. Die Fan-Zahlen sind, wie man an der Grafik unten sehen kann, ständig und kontinuierlich gestiegen.

Schon etwas früher wurde die 1’000nder Grenze beim zugehörigen Twitter-Account apfeltweet bereits überschritten. Diese Entwicklungen freuen mich sehr und spornen mich noch mehr an interessante Themen aus der Welt von Apple für Euch auszugraben. Ich kann auch jetzt schon sagen, dass es demnächst noch mehr hier im ApfelBlog.ch zu gewinnen gibt.

Für mich besteht nun die Herausforderung, alle Kommentare und Rückmeldungen auf allen Plattformen zu lesen und allenfalls zu beantworten. Keine einfache Angelegenheit, allerdings nutze ich jedes Medium in seiner eigenen Eigenschaft. Aber dazu schreibe ich dann später mal mehr… Interessant wäre es aber, alle Feedbacks aus allen Medien an einem Ort zu sammeln und den gegenseitigen Leser zugänglich zu machen. Vielleicht ergäben sich noch interessantere Gespräche als bisher schon…

Herzlichen Dank für Euer Vertrauen und Eurem Interesse!

Welcome to Macintosh und MacHeads – Filme für Apple Fans

Gleich zwei Filme über Apple sind zur Zeit bei SnagFilms.com verfügbar. Über MacHeads habe ja bereits berichtet. Bei all den Mac-Verrückten bekommt man es hin und weider auch mit der Angst zu tun… Kann man wirklich so sehr Fan einer Marke sein? Neben Apple-Freaks kommen aber auch bekannte Gesichter vor wie beispielsweise Guy Kawasaki im Film MacHeads vor. Ein Film den man einfach gesehen haben muss!

Bei Welcome to Mac geht es ganz um Apple. Über die Leute, das Design, die Firma, die Vergangen, die Gegenwart und nicht zuletzt um die Zukunft von Apple! Einfach eine Dokumentation für den Rest von uns. Gerade wenn man sich näher mit Apple auseinander setzen möchte, dann sollte man die die knapp 90 Minuten Film anschauen.

iPhone Vs. Palm Pre

iphone_versus_pre

Irgendwie fällt es mir schwer hier einen Kommentar zu dem Bild abzugeben. Ist nun das Marketing von Apple besser, oder nur die Freaks Fans verrückter?

Herzlichen Dank für den Hinweis Rouge und Danke an Peteryan für die Bilder.

Objektiv verhält es sich so, dass Apple eine Menge falsch macht

Gestern habe ich einen interessanten gelesen mit dem Titel Warum Apple Fans so leidensfähig sind. Darin fragt man sich, wie es ein Unternehmen schafft von der einen Panne zur nächsten zu Rutschen und dennoch einen nie dagewesenen Halt bei den Benutzer und Anhänger zu haben.

Die Marktbeherrschung mit iTunes ist fragwürdige, die Machenschaften hinter dem AppStore undurchsichtig, es gibt Probleme mit dem iPhone, die Produktion ist hinten drein, durch die grossen Massen und die schnellen Produktionen leidet die Qualität, und all die Pannen und Problemen rund um MobileMe kann man gar nicht mehr so genau auflisten.

Dennoch gibt es einen harten Kern von Fans, oder auch liebevoll Jünger genannt, welche immer noch voll und ganz von Apple überzeugt sind und nichts von Problemen wissen wollen! Hier ein kleiner Ausschnitt:

“Objektiv verhält es sich so, dass Apple eine Menge falsch macht”, erklärt Peter Fader, Marketing-Professor an der Wharton School der University of Pennsylvania. Es schade Apple jedoch nicht. Denn die loyalen Fans der Firma und selbst gelegentliche Nutzer identifizierten sich so stark mit Apples Anmutung von High-End-Produkten und Individualismus, dass sie nur zu gerne bereit wären, in die andere Richtung zu sehen: “Nur sehr wenigen Firmen ist diese Art von Kultsymbolcharakter eigen, der allem einen Glorienschein verleiht, was immer sie tun, und sollte es nur durchschnittlich sein.”

Der Anfang von Apple’s erfolg liegt ganz klar in der Einführung des iPod. Mit dem kleinen, aber feinen MP3 Player hat es Apple geschafft sich von einem Nischenhersteller für luxuriöse Produkte zu einem Mainstream-Anbieter zu entwickelt und sich zugleich weit tiefer in die Seele der Kunden zu schlängeln. Apple gilt seit jeher als cool und so konnten auch die Verkaufszahlen der Apple Computer von dem coolness Faktor profitieren.

Aber liegt der gute Ruf von Apple nur in den Händen der Apple-Jünger:

Für ihre Beziehung zur Marke sei typisch, dass Apples Fans negative Informationen herunterspielten – und wie sie es rechtfertigten, mehr für Produkte auszugeben, auch wenn sie nicht unbedingt besser sind als die der Konkurrenz: “Ist diese Loyalität erst einmal gebildet, kann das so weit gehen, dass jemand eine Geschichte ganz anders sieht und erzählt. Wäre so etwas Microsoft passiert, hätte es langfristig eine noch weit grössere Wirkung gezeigt.”

Ich habe es schon oft gesagt und sage es gerne wieder. Ich bin gegen Extremisten welche die Wahrheit ausblenden und etwas schön reden wollen. Sei es nun, dass es Microsoft-Extremisten sind, oder Apple-Extremisten. Es gibt kein perfektes Unternehmen und wohl auch keine perfekten Geräte. Denn jeder Mensch hat andere Bedürfnisse welche befriedigt werden wollen. Jeder muss für sich entscheiden was für ihn am besten ist, bzw, welches Produkt am besten für ihn funktioniert und die Bedürfnisse befriedigt.

Das ist meine Meinung und daher scheue ich mich auch nicht hier im ApfelBlog auch mal Fehler und Macken von Apple auf zu zeigen.

P.S.: Neben Apple gibt es wohl bloss noch eine Marke welche einen solchen Kultstatus hat: Harley Davidson! Die Harley-Jünger würden nie im leben eine bessere, schnellere, qualitativ hochwertige und noch günstigere japanische Maschine kaufen! Nie!

iTunes Perle #11: The White Stripes – “Seven Nation Army”

Aus aktuellem Anlass gibt es wieder einmal eine iTunes Perle! Bis Sonntag findet ja noch die Fussball EM 2008 statt. Und wie bei jedem dieser Fussball-Grossanlässe will der gemeinnützige Verein UEFA sich dumm und dämlich verdienen. So will auch die UEFA Einfluss nehmen auf die offiziellen Hymnen. Was hätten wir da: Einmal Shaggy mit „Feel the rush“ oder Baschi mit „Bring en hei“ oder Dj Bobo mit „Olé Olé“ und noch viele mehr. Und welcher dieser Songs wird in den Stadien von den Fans gegrölt? Genau: Keiner!

Der absolute Lieblingssong unter den Fans und somit der echt, jedoch inoffizielle, EM 2008 Song ist The White Stripes mit „Seven Nation Army“! Es ist eine einfache und gute Melodie, welche man auch noch mit X Liter Bier grölen kann. Das beste dabei, es funktioniert prima ohne Text. Jeder kann mitsingen, pfeifen, brummen, grölen… Egal aus welcher Nation oder welchem Fan-Lager! Gut, eigentlich ist es DER Fussball-Song!

The White Stripes – Seven Nation Army The White Stripes - Elephant - Seven Nation Army

P.S.: Noch eine kleine Anmerkung für Insider: Aber in einem Club hat der Song nichts verloren! Der gehört schön brav ins und ums Stadion!