Posts tagged "film"

Aus der „Videos“ App wird „TV“ App für Apple TV, iPhone & iPad.

 Bereits im Oktober 2016 hat Apple angekündigt, dass es eine neue TV App geben wird. Die App soll TV-Sendungen, Filme, Serien und TV-Inhalte von anderen Apps und Sender an einem Ort zusammenführen. Egal ob  Apple TV, iPhone oder iPad bietet, durch die neue TV App gibt es einen Ort für den Zugang zu Fernseh-Inhalten.

Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple, schätzt die Vorzüge der neuen App:

Apps auf Apple TV, iPhone und iPad zu verwenden ist für so viele von uns zur bevorzugten Art geworden, fernzusehen. Die TV App zeigt, was man als nächstes anschauen kann und macht es einfach, Fernsehserien und Filme aus vielen Apps an einem einzigen Ort zu entdecken.

 

Funktionen der TV App

  • Watch Now: Watch Now ist der Ort, an dem Zuschauer ihre Sammlung verfügbarer Sendungen und Filme aus iTunes und Apps sehen werden.
  • Up Next: Nutzer können die Serien und Filme geniessen, die sie derzeit schauen einschliesslich aktueller Leihobjekte und Käufe aus iTunes. Die Reihenfolge der Anzeige berücksichtigt, welche wahrscheinlich zuerst angeschaut werden. Wenn man beispielsweise eine Folge zu Ende geschaut hat, wird die nächste automatisch an oberster Stelle der Up Next-Prioritätsliste erscheinen. Das gilt genauso für sämtliche neuen Folgen sobald sie verfügbar sind.
  • Recommended: Zuschauer können eine grossartige Zusammenstellung kuratierter und im Trend liegender TV-Sendungen und Filme erkunden.
  • Mediathek: Zuschauer können auf ihre gesamte Sammlung von iTunes Filmen und TV-Sendungen zugreifen, die sie über iTunes geliehen oder gekauft haben.
  • Store: Auf der Suche nach etwas Neuem können Nutzer sich im Store umschauen, um neben den aktuellsten Neuerscheinungen bei iTunes grossartige neue Inhalte von Videodiensten zu entdecken, die sie noch nicht heruntergeladen oder abonniert haben.
  • Die TV App wird für Apple TV, iPhone und iPad erhältlich sein. Sie bleibt immer synchron, sodass Nutzer Inhalte, die sie auf einem Gerät beginnen anzuschauen, auf all ihren Apple-Geräten einfach an der Stelle fortsetzen können, an der sie zuletzt unterbrochen haben.

Siri und Single Sign-on für Pay-TV-Apps

Auch Siri unterstützt die App mit neuen Fähigkeiten. Über Apps hinweg weiss Siri jetzt über Live-Sportevents Bescheid, sodass Nutzer einfach Dinge sagen können wie „Schaue das Spiel von Stanford“ oder „Welche Spiele finden gerade statt?“ Siri kennt zusätzliche Details zu den Spielen, kann Live-Spielstände liefern und die Zuschauer direkt zu dem Livestream innerhalb der App führen, die diesen ausstrahlt. Zuschauer können auch direkt zu Liveübertragungen schalten, indem sie lediglich den Namen der App nennen, wie beispielsweise „Schaue CBS News“, ohne hierzu zum Livestream von innerhalb der App aus navigieren zu müssen.

Abonnenten von DIRECTV, DISH Network, etc. müssen sich nur einmal auf Apple TV, iPhone oder iPad anmelden, um sofortigen Zugriff auf die Apps zu geniessen, die Teil ihres Pay-TV-Abonnements sind.

Klingt alles super, gibt es aber nur für US-Kunden und wie schon erwähnt werden wohl auch die Fähigkeiten von Siri uns Schweizern in nächster Zeit verwehrt bleiben, denn selbst auf der für uns bereits verfügbaren Apple TV sind nur Bruchteile von den Siri-Fähigkeiten verfügbar.

Verfügbarkeit

Die TV App ersetzt die bisherige Videos App und ist in den USA seit Dezember verfügbar. In der Schweiz leider noch nicht, was wohl wiederum auf die Siri-Integration zurückzuführen ist. Wie bereits bei der Remote App für Apple TV warten wir Eidgenossen noch immer auf die vollständige Funktionalität über Siri. Wie es scheint, möchte Apple die Schweizer nicht dazu zwingen in Schriftsprache mit Siri zu kommunizieren, weil Schweizerdeutsch zu unterschiedlich und kompliziert ist, oder hat es noch nicht geschafft die Schweizer Inhalte für Siri zu indizieren…

Ich selber hab neben meinem Schweizer Apple ID auch eine US Apple ID mit welcher ich mich kürzlich mal wieder eingeloggt habe und sofort das TV App Update erhalten habe. Wie bereits erwähnt ist es keine neue App, sondern ein Update zur bestehenden Videos App. Wann die neue App in der Schweiz offiziell verfügbar ist, das steht in den Sternen.

Würdest du dieTV App als hilfreich bezeichnen um alle Fernseher-Apps in einer zusammenzuführen und so vielleicht auch neue, bisher unbekannte Inhalte zu entdecken? Und welche Apps müssten zwingend integriert werden damit du TV App nutzen würdest?

Steve Jobs – Film bei iTunes vorbestellen.

Wer bei iTunes nach „Steve Jobs“ sucht, bekommt eine grosse Auswahl an Bücher, Hörbücher, Musikalben und Filmen. Neben dem eher peinlichen Versuch von Ashton Kutcher in JOBS wie Steve Jobs zu sein, geht Michael Fassbender im Film „Steve Jobs“ einen ganz anderen Weg. Wie in einem Theater handelt der Film in drei Akten. Drei entscheidende Szenen für Steve Jobs, allerdings wurden in die Szenen mehr Handlungen aus seinem Leben rein gepackt, was aber insgesamt den Film mit einer Spieldauer von 120 Minuten sehr kurzweilig macht. Die sehr guten Dialoge und die Schauspielerischen Leistungen von Michael Fassbender und Kate Winslet haben nicht nur mich überzeugt.

Dieser sehenswerte Film gibt es nun bei iTunes zum vorbestellen für 18 Franken. Der Film kann in drei Variationen gekauft werden: Englisch, Deutsch oder Französisch. Ich empfehle die englische Version, wenn man der Sprache mächtig ist. Untertitel scheint es keine zu geben.

Steve Jobs – Der Film.

Letzten Dienstag durfte ich, auf Initiative von Blogbusters.ch, einer privaten Filmvorführung von Universal Studios teilnehmen um den neuen vor dem Start in den Schweizer Kinos zu sehen. Stattgefunden hat die Vorführung in einem lauschigen Quartier inmitten von Zürich für ca. 10 Bloggerinnen, Blogger und Journalisten.

Der Film dauert ca. 120 Minuten, findet in drei Akten statt und zeigt dabei nur einen kleinen Ausschnitt aus Jobs Leben und seinen Beziehungen und Konflikten zu seiner Tochter , deren Mutter, zu , , und seiner Marketing Managerin Joanna Hoffman. Nicht mehr und nicht weniger. Die drei Akte basieren auf drei Produktvorstellungen welche nicht ganz unwichtig waren für Steve Jobs: 1984 den Macintosh, 1988 und 1998 den . Alle Gespräche, bzw. Konflikte, finden komprimiert kurz vor der Präsentation im Backstage-Bereich der Bühnen statt. Hätte das im echten Leben von Steve Jobs so stattgefunden, er wäre wohl schon früher an einem Herzinfarkt gestorben.

Während die einen Kritiker den Film als „anstrengend“ betiteln, freuen sich die meisten ab den hervorragenden Leistungen von , , und . Insbesondere Rogen hab ich noch nie als ernsthaften Schauspieler angesehen bis zu diesem Film. Während man hervorragende Leistungen von Michael Fassbinder gewohnt ist, übertrifft sich Kate Winslet selbst!

Überhaupt war mir bis zum Film nie wirklich bewusst, dass Joanna Hoffman Steve Jobs so lange begleitet hat. Von zu Next und wieder zurück. Ich denke Joanna hatte es wohl nicht immer einfach an der Seite von Jobs.

Michael Fassbender als Steve Jobs.

Michael Fassbender als Steve Jobs.

Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und die anderen Teilnehmer der Vorführung konnten das bestätigen. Obwohl es eigentlich „nur“ um Beziehungen geht und fast durchwegs die Schauspieler am diskutieren sind, so wird es nie langweilig. Niemand war unkonzentriert. Auch Nicht-Apple-Fans konnten der Teil-Geschichte aus dem Leben von Steve Jobs folgen. Der Film zeigt, entgegen meiner Erwartungen, auch gute Züge von Jobs und nicht nur den Tyrannen.

Nicht alles ist perfekt

Persönlich hätte ich gerne mehr von seinem Genie gesehen. Wie er Zusammenhänge neu entdeckt, wichtige Menschen miteinander verknüpfte und so neue Produkte schaffte welche die Welt ein bisschen verändert haben. Ganz nach dem Zitat im Film:

I play the orchestra.

Der Film hatte einen guten Start in Amerika, in der zweiten Woche brach der Film ein. Inzwischen haben sich die Zahlen etwas erholt, was wohl mit dem Kinostart in den neuen Ländern zu tun hat. Wer den Vergleich zum vorangegangenen Film jOBS sucht wird kaum einen Anknüpfungspunkt finden. Der Film von  spielt in einer viel, viel höheren Liga.

Den Film werde ich mir sicher nochmals anschauen. Ob im Kino oder auf , dass wird sich noch zeigen. Werdet ihr den Film besuchen?

Steve Jobs – Neuer Trailer.

Steve Jobs - Michael Fassbender

Bisher gab es vom neuen Film über das Leben von Steve Jobs nur eine ganz bescheidene Einsicht. Nun aber ist der erste offizielle Trailer veröffentlicht worden. In der Version von Universal Pictures spielt Michael Fassbender die Rolle des Steve Jobs. Ganz offensichtlich sieht Fassbender nicht wie Jobs aus und klingt auch nicht danach. Wie man dem Trailer aber ansehen kann, spielt er den Apple Gründer mit viel Leidenschaft.

Im Gegensatz zum ersten Steve Jobs Film mit Ashton Kutcher, scheint man hier mehr Tiefgang anzustreben. Wie glaubwürdig und echt Michael Fassbender den Steve Jobs spielt, dass werden wohl nur Freunde, Verwandte und Apple Mitarbeiter beurteilen können, welche Steve Jobs gekannt und Teile seines Lebens mitbekommen haben. Zumindest sein ehemaliger Partner Steve Wozniak hat bisher nur lobende Worte zum Film verloren.

Was denkst du? Wird das ein Film den man gesehen haben muss?

Der neue Steve Jobs Film überzeugt bereits im Trailer.

Steve Jobs Kino Film

Kurz nach dem Tod von Steve Jobs war klar, sein Leben soll verfilmt werden. Während der „Two and a Half Men”-Star Ashton Kutcher im ersten Steve Jobs Film die Hauptrolle spielte und dabei aber auf mässige Begeisterung gestossen ist, wird der Trailer zum zweiten Film „Steve Jobs“ bereits im Internet gefeiert. Zwar hat Aston Kutcher dem echten Steve Jobs in jungen Jahren zum verwechseln ähnlich gesehen, aber für eine Biografie braucht es eben mehr…

Dass diese Begeisterung für den zweiten Film da ist, ist aber alles andere als verständlich. Diverse Stars und Sternchen haben ihre Beteiligung am Film abgesagt, der Regisseur wurde ausgetauscht und der Film kommt nun nicht von Sony, sondern von Universal. Ich würde den Erfolg den Herren Aaron Sorkin, Danny Boyle und Michael Fassbender wirklich gönnen. Vielleicht zeigt der Film eines der Apple-Prinzipien: Man muss nicht etwas als Erster machen, sondern einfach nur besser als die Vorgänger!

Wirst du dir den zweiten Steve Jobs Film im Kino ansehen?

15% Rabatt auf alle iTunes Karten!

iTunes Karten

Es ist wieder Zeit das iTunes Guthaben aufzustocken! Vom 4. bis 17. Februar 2015 gibt es bei Postshop.ch 15% Rabatt auf alle iTunes Karten mit dem Guthaben von 30, 50, 100 und 200 Franken. Pro Kunde kann jeweils nur maximal eine Karte gekauft werden, denn die Aktion ist streng limitiert.

Nicht vergessen, das Guthaben der iTunes Karten könnt ihr für Musik, Bücher, Filme, Apps, In-App-Käufe und Mac Programme im iTunes Store, iBook Store, App Store und Mac Store verwenden.

Ihr könnt euch also ein iTunes Guthaben von maximal CHF 380.- für nur 323 Franken einkaufen.

Jetzt rasch kaufen, die Aktion ist zeitlich begrenzt und es hat nur solange der Vorrat reicht!

20% günstiger: iTunes Geschenkkarten.

iTunes Geschenkkarte CHF 100

Guthaben im iTunes Store kann man immer brauchen. Egal ob für Musik, iOS Apps, Mac Apps, Bücher, Filme oder In-App Käufe. Das Guthaben kann für digitale Inhalte verwendet werden, wie du es brauchst. Für kurze Zeit gibt es die iTunes-Karten 20% günstiger und zwar auf verschiedene Karten. Jede karte kann einmal bestellt werden:

Jetzt iTunes Karten 20% günstiger bestellen!

Wer also alle Karten einkauft kann sich ein Guthaben von 380.- Schweizer Franken für nur CHF 304.- zulegen. Die eine oder andere Karte kann ja auch als Weihnachtsgeschenk bereits eingekauft werden.

100 Franken iTunes-Karten jetzt 20 Franken günstiger.

iTunes Geschenkkarte CHF 100

Ab sofort und nur bis zum 21. Oktober, bzw. solange der Vorrat reicht, gibt es die 100 Franken iTunes Gutscheinkarte für nur CHF 80.- zu haben. Mit dem Gutschein können digitale Inhalte im Apple App Store, iTunes iBook Sore oder iTunes wie Musik, Bücher, Filme, Apps für iOS oder Apps für Mac bezogen werden. Auch in In-App Käufe können über das Guthaben bezahlt werden.

Jetzt bestellen!

Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht und leider kann nur eine Karte pro Person bezogen werden. 

Die Geschichten zu den Apps.

Im Jahr 2007 hat Steve Jobs der Welt das iPhone vorgestellt und die neue Art im Umgang mit Eingaben bei einem Smartphone eingeführt. Ein paar Monate später konnten Apps von Entwickler eingereicht und den iPhone Benutzer zur Verfügung gestellt werden. Eine Revolution zu jener zeit und heute eine Selbstverständlichkeit. Was während dieser Zeit alles für Apps entwickelt wurden, was die Apps für uns Tag täglich machen und wer hinter den Apps steckt, dass will uns ein neuer Film zeigen. Ein Film, der aber zuerst noch finanziert werden will. Darum ist das Projekt „App: The Human Story“ bei Kickstarter und sucht unterstützer.

App: The Human Story

Was man bisher sehen kann macht Lust auf mehr… Vielleicht möchte jemand das Projekt unterstützen?