Posts tagged "Force Touch"

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 bringt Force Touch auf den Desktop.

Apple hat heute ein neues Line-Up von drahtlosem Zubehör vorgestellt, darunter ein neues Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2.

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2

Die neuen Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 sollen komfortabler, leistungsfähiger und umweltfreundlicher sein. Letzteres wird erreicht mit integrierten, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien für alle drei Zubehör-Geräte. Das beseitigt endlich die Notwendigkeit für Einwegbatterien!

Magic Keyboard

Das neue Magic Keyboard bietet eine vollwertige Tastatur in einem schlanken, neuen Design, welches bis zu 13 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Die neue Scherenmechanik in den Tasten kennen wir ja bereits aus dem neuen MacBook und da hat mich die Tastatur von der ersten Benutzung an überzeugt! Magic Keyboard ist ab heute für CHF 109.- verfügbar.

Magic Mouse 2

Die neue Magic Mouse 2 ist leichter, robuster und verfügt über ein optimiertes Design der Unterseite für sanfteres Gleiten. Magic Mouse 2 ist ab heute für CHF 89.- erhältlich.

Magic Trackpad 2

Das neue Magic Trackpad 2 bietet eine 29 Prozent grössere Oberfläche und bringt zum ersten Mal Force Touch auf den Desktop. Force Touch ermöglicht eine Reihe neuer Wege mit dem Mac zu interagieren, darunter Force Klick, um schnell ein Wort nachzuschlagen, eine Datei oder Karten von einer Adresse aus als Vorschau anzusehen. Die neuen Magic-Geräte koppeln sich augenblicklich mit dem Mac, sobald sie über das Lightning-USB-Ladekabel verbunden werden und halten einen Monat oder länger mit einer vollen Ladung. Das Magic Trackpad 2 ist ab heute für CHF 149.- verfügbar.

 

Mein Fazit

Ich musste einfach das neue Magic Trackpad 2 und das Magic Keyboard bestellen. Spätestens seit es das Trackpad gibt, verzichte sogar auf die Magic Mouse. Das alte Trackpad war ja bereits sehr präzise in der Handhabung und nun bin ich sehr gespannt, wie sich Force Touch am Mac anfühlt. Wieso es allerdings kein 3D Touch geworden ist, sondern „nur“ Force Touch, das ist mir ein Rätsel. Ebenfalls etwas unverständlich für mich ist, dass die Geräte über ein Lightning-USB-Ladekabel geladen werden und nicht gleich über USB-C… Früher oder später wird wohl auch das iPhone, iPad und Co. über USB-C geladen, da könnten die Eingabegeräte für den Mac doch gleich den Anfang machen.

Heute: iPhone 6s und mehr…

iPhone 6s Keynote

Heute bestreitet Apple im Bill Graham Auditorium einen etwas grösseren Special-Event als sonst. um 19 Uhr geht es für uns Europäer los und die Gerüchteküche verspricht einiges.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Als gesetzt darf man das neue iPhone 6s in der normalen Grösse und als grosse Plus Variante sehen. Hier erwartet man neue Prozessoren, mehr Arbeitspeicher, mehr Akku-Leistung, eine 12MP Kamera für 4K-Video-Aufnahmen und ein Force Touch Display wie bei der Apple Watch. Das Gehäuse soll in einer neuen Aluminium Legierung daher kommen und etwas dicker verarbeitet sein um Biegungen zu verhindern.

Apple TV

Das Hobby von Apple mausert sich zu einem zentralen Element für HomeKit und Co. Angeblich soll hier insbesondere in Sachen Software und Dienst einiges gehen. Man sprcht sogar von einer Spielkonsole…

iPad Pro

Die Gerüchte um ein iPad Pro reissen nicht ab. Grösser und besser soll es sein. Für meinen Geschmack gibt hierzu allerdings zu wenig Gerüchte, es sei denn, Apple hat die Informationslücken schliessen können.

One more thing…?

Und? Ob es auch dieses Jahr wieder ein „One more thing…“ geben wird?

Livestream

Ihr habt die Möglichkeit die Keynote live zu verfolgen. Wer auf dem Mac das ganze sehen möchte braucht mindestens OS X 10.8.5 mit Safari 6.0.5, über iPhone, iPad oder iPod touch wird iOS 7 benötigt Windows-Nutzer brauchen Windows 10 mit dem Microsoft Edge Browser. Alle Infos dazu gibt es auf der Event-Seite von Apple.

Ich selber werde wie immer die Keynote verfolg und euch dann wenige Minuten nach dem Ende des Events mit einer ausführlichen Zusammenfassung versorgen. Ich wünsch euch jetzt schon gute Unterhaltung.

Hey Siri, give us a hint.

iPhone 6s Keynote

Apple hat Ende letzte Woche die Presse eingeladen unter dem Motto: „Hey Siri, give us a hint.“ Um die Spannung vorneweg zu nehmen: Nein, Siri gibt uns (bisher) keine Hinweise zur Keynote. Nicht nur ich habe Siri gefragt, auch Apple-Fans und Reporter aus der ganzen Welt haben ihr Glück bereits versucht. Wäre ja auch zu einfach…

Ausnahmsweise findet die Apple Keynote nicht im Yerba Buena Center oder dem Flint Center statt, sondern im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco. Der neue Standort bietet Platz für rund 7’000 Teilnehmer und ist damit drei- bis fünfmal so gross wie die beiden bisherigen Standorte. Wird das der grösste iPhone-Event der bisherigen Geschichte? Kommt mehr als „nur“ das neue iPhone? Davon müsste man fast ausgehen. Denn zum ersten mal in der Geschichte von Apple wird die Live-Übertragung der Keynote auch auf Windows-10-Geräten ermöglicht. So gesehen will Apple nicht nur mehr Journalisten einladen, sondern auch mehr Menschen direkt teilhaben lassen an der Keynote.

iPhone 6s

Als gesetzt darf das iPhone 6s gesehen werden. Auch in diesem Jahr wird das iPhone erneuert und wie immer wird der Formfaktor im S-Jahr beibehalten, inhaltlich wird aber einiges verbessert. Man vermutet eine 12MP-Kamera mit 4K-Video-Auflösung, Force Touch Display wie bei der Apple Watch, eine härtere Aluminium-Legierung, 2GB Arbeitsspeicher und einen kleineren, aber kräftigeren Akku.

Im Zusammenhang mit den neuen iPhones wird auch das neue Betriebssystem iOS 9 sicher ein Thema werden.

Apple TV 4

Es wird weiter vermutet, dass Apple eine neuen Generation von Apple TV bringen wird. Neben den üblich-verdächtigen Updates in den Innereien in Sachen Prozessor und Co., wird vermutet dass die neue Apple TV Box über Siri und einer Touch-Fernbedienung bedient werden kann. Selbst vor Gerüchte wie Gesten-Steuerung schreckt man nicht zurück…

Wenn schon so viele Journalisten geladen werden könnten, vielleicht nutzt man den Platz einfach nur für Ausstellungsflächen der neuen Geräte, dann könnte mit der neuen Apple TV auch ein neuer Service eingeführt werden. Das wäre für mich zumindest ein Grund, warum man das Zielpublikum vervielfacht und auch Windows-Benutzer erreichen will. Vielleicht ist es endlich an der Zeit für einen TV-Service von Apple?

Was erwartest du am 9. September 2015 von der Apple Keynote?

Apple Watch – Mein erster Eindruck.

Apple Watch - Renato Mitra

Gestern Abend ist das Paket aus Deutschland eingetroffen. Der Inhalt: Eine Apple Watch Sport, 42 mm Aluminiumgehäuse, Silver und mit einem weissen Sportarmband. Das Unpacking erspare ich euch hier, dazu gibt es ja bereits unzählige Videos und Fotos. Wer aber mal ein aufwändiges und etwas spezielles Unpacking Video sehen möchte, dem kann ich das folgende empfehlen:

Bekanntlich wird die Apple Watch anders verpackt als die Apple Watch Sport. Bei der günstigeren Apple Watch Sport kommt die Verpackung länglich, bei der Apple Watch in einer Box. Erstaunlicherweise in Plastik und die Plastik-Box selber ist mit einer Schutzfolie zusätzlich vor Kratzer geschützt. Etwas gar viel Plastik für ein umweltbewusstes Unternehmen meiner Meinung nach…

Die Inbetriebnahme der Apple Watch ist denkbar einfach. Kurz mit dem iPhone gekoppelt und schon kann es los gehen. Das Setup findet mehrheitlich auf dem iPhone statt, was natürlich in der Bedienung etwas komfortabler ist weil man auf dem grossen Screen mehr Text und Möglichkeiten auf einen Blick darstellen kann. Ist die Konfiguration abgeschlossen werden die Apps und Inhalte auf die Apple Watch übertragen. Das kann dauern, insbesondere wenn man auf dem iPhone Apps im Einsatz hat, welche bereits mit Apple Watch Kompatibilität ausgestattet sind wie Babbel, Bring!, Mailchimp, Stocard, Yelp, Instagram, Twitter, Uber, Skype und viele mehr.

Apple Watch - Renato Mitra

 

Die Uhr fühlt sich sehr hochwertig an, auch das Sportarmband ist sehr geschmeidig. Zwar hab ich mit 42mm das grössere Modell der Apple Watch Sport bestellt, dennoch dürfte es für mich sogar noch grösser sein. Ich mag halt grosse, klobige Uhren. Allerdings hat die leichte Aluminium-Version auch den Vorteil, dass man gerne mal vergisst, dass man überhaupt eine Uhr trägt.

Intuitive Bedienung

Die Bedienung über den Button und die digitale Krone ist sehr intuitiv. Auch die Möglichkeit den Screen anzutippen oder darauf zu pressen ist schnell erlernt und wird für Mac Benutzer mit den neuen Force Touch Trackpad ein Muss. Erstaunt hat mich, wie gut das iPhone und die Apple Watch zusammenarbeiten. Am Abend beispielsweise habe ich beim iPhone „Nicht stören“ aktiviert und das wurde auch gleich bei der Apple Watch übernommen. Hab ich „Nicht stören“ bei der Apple Watch wieder deaktiviert, ist es auch beim iPhone deaktiviert.

Legt man die Uhr, beispielsweise zum Duschen, ab, so ist diese durch einen Pin-Code geschützt. Man kann bei der erstmaligen Konfiguration wählen ob man den Pin bei der Uhr selber eingeben möchte, oder beim gekoppelten iPhone. Nach jedem Ablegen der Uhr muss also der Pin eingegeben werden.

Sport und Gesundheit

Aktivitäten-Tracking steht bei der Apple Watch im Vordergrund. Die Uhr kommt mit einer App welche darauf spezialisiert ist sportliche Aktivitäten zu tracken. Was mich besonders gefreut hat, endlich eine App welche meine Aktivitäten am Rudergerät richtig aufzeichnet. Bisher hab ich eine solche App für’s iPhone nicht gefunden. Zusätzlich erinnert einem die Apple Watch auch stündlich daran, für mindestens eine Minute aufzustehen für die Gesundheit.

Akku und Siri

Zu der Akkulaufzeit der Apple Watch kann ich noch keine Aussage machen, ausser dass nach knapp 6 Stunden die Anzeige auf 85% steht. Beim iPhone 6 übrigens bei 90%. Aber ja, alleine in diesen zwei halben Tagen hab ich schon wesentlich weniger auf’s iPhone geschaut, insbesondere bei den Benachrichtigungen. Sogar SMS hab ich heute grössten Teils über die Uhr abgewickelt mit vorgegebenen Standard-Texten und Siri. Überhaupt hat mich Siri überrascht wie gut ich verstanden werde. Es kommt mir fast so vor, als sei Siri auf der Apple Watch viel ausgereifter als auf dem iPhone.

Mein erstes Fazit

Bisher kann man sagen, ich bin begeistert. Meiner Meinung nach ist die Verpackung mit dem Karton UND der Plastik-Box etwas übertrieben aber darüber kann man wohl geteilter Meinung sein. Die Apple Watch ist bereits voll in meinem Alltag eingegliedert und teilt sich nun die Aufgaben mit dem iPhone. Während wir früher wohl vermehrt das Smartphone aus der Hosentasche gezogen haben um die Benachrichtigungen zu lesen, werden wir viel mehr auf die Uhr schauen, so als ob wir zu spät zu einem Termin kommen…

Hast du Fragen?

Jetzt darfst du? Was soll ich für dich abklären oder testen? Um es vorneweg zu nehmen, ich werde keine Fall-, Kratz-, Bruch-, Wasser-Test oder ähnliches mit der Apple Watch machen. Alles andere darfst du aber gerne gleich hier unten als Frage platzieren und ich werde es für euch ausprobieren und beantworten.