Posts tagged "forklift"

iReview 48/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 48/2010. So ganz nebenbei wurden gestern die rund 300 Besteller angeschrieben in Sachen Agloves Sammelbestellung. Nächste, spätestens übernächste Woche gehen die Handschuhe alle raus an Euch. Also noch pünktlich vor Weihnachten. Im übrigen werde ich wohl einen ApfelBlog Newsletter ins Leben rufen für spezielle Aktionen die keiner vergessen sollte. Dazu gibt es gegen Ende Jahr dann mehr. So, dann wünsche ich Euch eine interessante Lektüre.

  • iPhone 4 weiß im Macnotes-Test: Blitz/LED macht Kamera unbenutzbar – Es soll ja einen Grund geben, warum das weisse iPhone 4 nie in die Öffentlichkeit kam. Übrigens, der kleine Junge der die weissen iPhone 4 Teile verkauft hat, soll die Teile über Diebe eingekauft haben, dass zumindest behauptet Apple und hat die Verbreitung der weissen iPhone 4 Teile stoppen lassen. Mir selber hat auch so ein vermeintlicher Lieferant geschrieben und mir weisse Original-Teile angeboten für das iPhone 4!
  • Mac OS X 10.6.6 könnte kurz bevor stehen – Für Entwickler steht per sofort Mac OS X 10.6.6 zur Verfügung. Eventuell wird das Update noch dieses Jahr veröffentlicht…
  • Hazel – die virtuelle Putze macht klar Schiff – Damit der Mac keine unnötigen Balaste mit sich schleppen muss, gibt es wirklich schlaue Programme. Eines davon ist Hazel. Muss ich mir mal genauer anschauen.
  • ForkLift 2 – ForkLift war schon immer mein Lieblings-FTP-Programm. Jetzt ist es in neuer Version erschienen und ist noch besser als zuvor.
  • Apple employees love Steve Jobs – Steve Jobs soll ja ein beliebter Chef sein!
  • Apple erhält Patent für brillenloses 3D-Display – Ein sicher nicht gan unwichtiges Patent für Apple. Wir sind auf die Umsetzungen gespannt.
  • Djay App for iPad released – Für alle Schlafzimmer-DJs da draussen, jetzt geht’s auch mit dem iPad!
  • aptgetupdateDE von Reeder ge”ddos”t – Reeder ist ein wirklich schönes Programm mit zweifelhaftem Nutzen. Weil das Programm aber noch Beta ist, führt das auch zu Fehler. Eventuell wurde das Icon-Problem inzwischen mit der zweiten Beta behoben?
  • Studie: Männer sind Androiden, Frauen iPhones – Mit anderen Worten, das iPhone wäre dann wohl die weibliche Seite von mir…
  • iPad Sketch Elements AI – Wer schnell eine neue App für das iPad auf skizzieren möchte, dem wird hier geholfen.
  • Apple-Werbung: “iPad is Amazing” – Ein neues Werbevideo für das iPad ist angekommen.
  • 5 Megapixel Kamera im iPad 2? – Hier geht es einmal mehr um Gerüchte. Das iPad soll doch tatsächlich eine 5 Megapixel Kamera beherbergen.
  • Apple erhält Patent für Scrolling-API, zeigt MacBook Tablet – Ein spannendes Tablet-Patent. Eine Mischung aus iPad und MacBook Air. So was gab es doch auch schon vor 7 oder 8 Jahren. War das von HP? Ich kann mich nicht mehr erinnern…
  • Chrom Hüllen von Incase: glänzender Schutz fürs iPhone 4
  • Microsoft Office or iWork, that is the question – Eine gute Frage… Dieser Frage muss ich auch mal genauer auf den Grund gehen…
  • Black-Friday-Hochrechnung: 8.8 iPads pro Stunde – Nicht schlecht. Knapp 9 iPads wurden in Amerika pro Stunde verkauft.
  • SpeedClock Promises To Turn Your iPhone Into A Radar Gun [New App] – Gut, jetzt könnt Ihr mit den iPhone auch noch messen, wie schnell der Nachbar durch die 30er-Zone fährt.
  • Create Ideas On An iPad Whiteboard Together With People Across The Globe, In Realtime [New App] – Brainstorming über’s Internet? Diese App macht das möglich!
  • iTunes-Kurs mit DoktorMac – iTunes Kurs, nicht nur für Anfänger!
  • The Feed: Kostenloser Feed-Reader für das iPad – Vielleicht eine alternative für Reeder?
  • Zeig her deinen Homescreen per homescreen.me! – Schönes Projekt um zu sehen, wie der Homescreen bei anderen iPad-Benutzer aussieht.

FTP mit dem Mac

Es wird Zeit die Kategorie „Umsteiger“ wieder etwas aktiver zu pflegen. Damit ich mehr Inspiration und Inputs habe, was Euch beim umsteigen von PC auf den Mac beschäftigt, dürft Ihr mir gerne Eure Probleme, Sorgen und Fragen mitteilen. Danke schon mal im voraus für Eure Mitarbeit!

Aber zurück zum Thema. Gerade Webdesigner und Webentwickler müssen auf Server zugreifen können um da Dateien hoch zu laden, zu modifizieren oder gar löschen. Das ganze geht mit einer so genannten FTP-Verbindung (File Transfer Protocol). Bei Windows kann der Internet Explorer die Rolle eines FTP-Programms übernehmen um Dateien auf einem entfernten Webserver zu modifizieren. Auch der Mac hat eigene Bordmittel, jedoch beschränkt.

Finder
Der Finder kann sich per FTP zu Server verbinden. Wähle im Menü „Gehe zu“ und dann „Mit Server verbinden…„. Hier kann die FTP-Adresse dann eingetragen werden. Eigentlich einfach. Jedoch unschön an der Sache ist, damit lassen sich Dateien lediglich lesen. Also nicht für Webworker, sondern nur für Journalisten und Neugierige welche irgendwelche Daten von einem Web- oder FTP-Server herunterladen müssen.

Terminal
Terminal ist ein mächtiges Tool beim Mac. Per Befehl kann so ziemlich alles in und um den Mac bewegt und verändert werden. Dazu gab es auch schon Beispiele im ApfelBlog.ch. Mit eben diesem Befehlszeilen-Programm kann man auch eine FTP-Verbindung aufbauen und die Dateien nach belieben bearbeiten. Das Problem dabei, es gibt keine Visualisierung. Man gibt jeden einzelnen Befehl für jede Datei per Text an.

  • Verbindung aufbauen: ftp ftp.mein-server.ch
  • Datei uploaden: put meine-datei.html
  • Datei downloaden: get meine-datei.pdf
  • etc.

Safari
Gibt man die FTP-Adresse in Safari ein, dann gelangt man zuletzt auch nur zur „nur lesen“-Ansicht wie beim Finder.

Und jetzt?
Leider führt für Webworker kein Weg an Drittprogrammen vorbei. Es gibt da aber kostenlose Lösungen wie beispielsweise das Schweizer Programm Cyberduck oder der bekannte Filezilla.

Ich persönlich vertrete ja die Auffassung, dass gute Lösungen auch etwas kosten dürfen. Daher empfehle ich auch beim FTP-Programm eher kostenpflichtige Lösungen. Ein sehr gutes Programm ist beispielsweise Transmit von Panic. Meine persönliche Empfehlung geht aber an das schöne und Funktionsreiche Programm Forklift welches ich auch schon früher einmal vorgestellt habe. Übrigens soll es bei Forklift demnächst eine noch schnellere und bessere Version geben.

Welche Erfahrungen habt Ihr zum Thema FTP mit dem Mac gemacht? Habt Ihr andere Lösungen? Andere bevorzugte Programme?

Leopard mit Schnee bedeckt: Snow Leopard Update

snow-leopard-1

Gestern war es dann endlich soweit. Im Briefkasten lag meine Snow Leopard Lizenz. Noch zur späten Stunde hatte ich das Bedürfnis die DVD auszupacken und gleich in mein MacBook Air zu stecken. Denn gemäss dieser Tabelle hat das MacBook Air am meisten von dem neuen Betriebssystem, bzw. sicher mehr als mein doch schon etwas älterer iMac.

Vor der Installation empfiehlt es sich aber, von dem Rechner eine komplette Sicherung zu machen. Eigentlich ist es keine Hexerei Mac OS X 10.6 Snow Leopard über ein bestehendes System zu installieren, dennoch sollte man immer mit dem schlimmsten Rechnen.

snow-leopard-2

Die Installation ist mit wenigen Klicks definiert und gestartet. Ich habe bei den Installationsoptionen, welche man über den Button „Anpassen…“ erreicht (siehe Screenshot oben), lediglich alle Druckertreiber hinzugefügt und ein paar unsinnige Sprachen entfernt. Tatsächlich kann man so aber nur ein paar dutzend MB einsparen.

snow-leopard-3

Nach weniger als den angegebenen 45 Minuten war die Installation dann auch schon beendet und der Login-Screen stand zur Verfügung. Irgendwie kommt es mir so vor, also ob mein MacBook Air Bildschirm viel kräftigere Farben und ein schärferes Bild hätte… Aber wahrscheinlich kommt dieser Eindruck nur von der fortgeschrittenen Nacht.

Wenn man zum ersten Mal das Programm Mail auf startet, so werden die Daten kurz durchgekämmt. Bei mir dauerte das nur ein paar Sekunden, da die tatsächlichen Daten sowieso auf dem jeweiligen Webserver liegen und nicht auf dem Mac selber.

Bisher scheint alles zu funktionieren. Lediglich von meinem Bildschirmschoner HAL 9000 musste ich mich verabschieden. Probleme macht, wie erwartet, mein FTP Programm ForkLift, aber der Hersteller hat zum Glück bereits einen Hot Fix zum Download bereit gestellt.

Ansonsten konnte ich bisher keine Probleme feststellen. Heute wird es also Zeit auch meinen iMac zuhause mit etwas Schnee zu bedecken. Wie waren Eure Erfahrungen? Habt Ihr Probleme mit Treiber oder inkompatiblen Programmen?

Heute: Mac OS X 10.6 Snow Leopard

Mac OS X Snow Leopard

Ab heute ist es soweit! Das neue Mac OS X Betriebssystem mit der Nummer 10.6 und dem verschneiten Kätzchen Snow Leopard ist offiziell veröffentlicht! Viele konnte bereits das neue Betriebssystem vorbestellen und haben zum Teil auch schon eine Versand-Bestätigung von Apple erhalten. Vielleicht treffen sogar einige Pakete heute bei den glücklichen Vorbesteller ein. Wahrscheinlicher ist aber der Liefertermin Montag, Dienstag oder Mittwoch.

Wer noch nicht dazu gekommen ist Snow Leopard zu bestellen, dem steht es auch noch offen, heute direkt in einen Apple Store zu laufen und sich vor Ort das neue Mac Betriebssystem zu kaufen. Die deutschen ApfelBlog-Leser im Raum Hamburg haben ab Samstag die Möglichkeit Snow Leopard in ihrem neu eröffneten Apple Store im Alstertal-Einkaufszentrum, Poppenbüttel ab 10 Uhr einzukaufen! Die günstigere Variante wäre natürlich, wenn man Snow Leopard gratis von mir geschenkt bekommt. Dazu muss das Glück in der Verlosung aber noch etwas nach helfen…

Aber Achtung! Bevor Ihr jetzt das Schnee-Kätzchen so schnell über den alten Leoparden installiert, werft mal einen Blick auf die folgende Kompatibilitätsliste. Denn leider sind nicht alle bisherigen Programme von Drittanbieter Lauffähig unter Snow Leopard. Ein Beispiel wäre das genial FTP Programm ForkLift.

ForkLift – Das perfekte FTP Programm

ForkLiftIch bin ja schon länger auf der Suche nach einem guten FTP Programm. Früher, auf Windows, hab ich mit Filezilla gearbeitet, war aber auch nicht überzeugt davon. Auf dem Mac hab ich eine Zeit lang Cyberduck im Einsatz gehabt, war aber auch eher davon enttäuscht als sonst was. So habe ich alles mit dem Programm Coda erledigt. Das Coden und den File Transfer auf den Server der geschriebenen Dateien.

Vor ein paar Tagen bin ich dann, via diversen Meldungen, über ForkLift gestolpert. Zuerst dachte ich „Naja, noch so ein File und FTP Programm“. Nach einiger Zeit wollte ich es dann doch selber probieren. Was soll ich sagen, ich war begeistert! Das Ding kann alles was ich mir wünsche von einem FTP Programm!

ForkLift

Besonders begeistert bin ich von der FXP Funktion. Damit erlaubt es mir ForkLift zwei FTP Server direkt anzusteuern und die Daten direkt von einem Server zum anderen zu kopieren, ohne diese zuerst bei mir lokal abzulegen. Da öffnen sich ganz neue Möglichkeiten…

Aber auch sonst können sich die Funktionen sehen lassen. ForkLift kann auch mit Bluthoot Bluetooth umgehen, Dateien editieren, zur Amazon S3 Datenbank zugreifen, Mit ZIP und RAR Dateien umgehen, als wären es Ordner, Favoriten können gesetzt werden und vieles, vieles mehr!

Wenn Ihr Euch selber überzeugen möchtet, auf der Website von Binarynights gibt es eine 15 tägige Testversion, welche dann mit einem Schlüssel für knapp 30 Dollar freigeschaltet werden kann.