Posts tagged "frankreich"

iPhone 4 schon ausverkauft?

Steve Jobs iPhone 4

Alles nur Hype-Marketing oder Tatsache? Apple meldete gestern, dass innert 24 Stunden 600’000 iPhone 4 vorbestellt wurden. Der Ansturm hat nicht nur die Mobilfunkanbieter überrascht, auch Apple hat sich über den neuen Verkaufsrekord gefreut. Die Aktie von Apple sprang übrigens nach der Meldung satte 2,5 Prozent in die Höhe.

Bei den Verkaufszahlen mag es auch wenig überraschen, wenn das Schlagwort „Ausverkauft“ die Runde macht. Tatsächlich werden aktuelle Vorbestellungen nicht mehr auf den Release-Tag 24. Juni 2010 bestätigt, sondern auf anfangs Juli. Somit dürfte vielerorts die erste Welle von iPhone 4 Modellen bereits vergeben sein.

In den Länder England, Frankreich und Kanada ist das iPhone offiziell ohne SIM-Lock erhältlich und tatsächlich waren da die zur Verfügung stehenden Geräte schnell wegreserviert. Bei unserem nördlichen Nachbarn scheint es aber kein Angebot ohne SIM-Lock zu geben. Wie es scheint verteidigt T-Mobile den exklusiven Vertrieb hart.

Ich persönlich glaube ja immer noch dran, dass es auch in der Schweiz ein iPhone ohne Mobilfunkanbieter geben könnte. Wie heisst es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Explodierendes iPhone verletzt Mann am Auge

Der französischer Sicherheitsmann war am Montag gerade dabei eine SMS zu lesen als es passierte. Unvermittelt ist sein erst drei Monate altes iPhone explodiert und ein herum fliegender Splitter traf den Mann direkt im Auge!

Verständlich das der Franzose überlegt, eine Klage gegen Apple einzureichen. Wie vermutet wird, hat sich die Lithium-Ionen-Batterie überhitzt. Es gab ja bereits aus anderen Länder ähnliche Berichte von explodierenden iPhones und iPods. Inzwischen fordert auch die EU-Kommission, dass der Hersteller Apple die Vorfälle genauer untersucht.

Apple selber versichert hingegen immer wieder, dass es sich dabei lediglich um unglückliche Einzelfälle handelt.

Nehmen die Vorfälle tatsächlich zu, oder stürzen sich die Medien einfach auf alles was mit dem iPhone zu tun hat, weil das die leser mehr interessiert als ein explodierendes Nokia Mobiltelefon? Was denkt Ihr?

(via)

Das iPhone bleibt exklusiv!

iPhone

Die neuen iPhone Länder und Märkte dürfen sich freuen. Meistens kommt mehr als nur ein Provider zum Zug und so können die Konsumentinnen und Konsumenten selber wählen bei welchen Provider sie Ihr iPhone zu welchem Tarif laufen lassen möchten.

Eher schlecht sieht es für die bisherigen grossen Länder und Märkte aus. Nach neuesten Meldungen soll die Vermarktung in USA, Deutschland und Frankreich bei den bisherigen exklusiven Partner von Apple bleiben und keine neuen Provider ins iPhone-Boot gezogen werden.

Gerade in Amerika findet man das aber gar nicht lustig. Eine Gruppe von Mobilfunkanbieter hat sich zusammengeschlossen und bei der Zulassungsbehörde (FCC) eine Beschwerde eingereicht. Mal sehen ob die Amerikaner schaffen, was den Deutschen nicht gelungen ist.

Somit dürfte auch die Nachfrage nach ZiPhone und Co. weiterhin bestehen bleiben. Es gibt also weiterhin Länder mit nur einem Provider und mit Sicherheit werden bis zur Einführung des neuen iPhone noch lange nicht alle Länder einen offiziellen Provider führen. Eine wichtige Rolle spielt dann auch noch der neue Apple iPhone Apps Store mit welchem man neue Programme einkaufen und runterladen sollte. Sind die Programme zu reguliert durch Apple, oder die Preise zu hoch, dann sind die Apfel-Telefone schnell wieder geöffnet!

Ob wir in der Schweiz nun zwei, oder doch drei Provider haben werden ist noch offen. Zumindest haben wir mindestens einen Provider mehr als unsere Nachbarn im Norden und Westen. Was dürfen wir uns glücklich schätzen so lange auf das iPhone gewartet zu haben müssen…

Auch Orange bringt das iPhone in die Schweiz

Es war zu erwarten, der Blick hat darüber spekuliert und der Tagi weiss es jetzt definitiv. Wie man auf der Website vom Tagi lesen kann, hat die SDA bei Orange nachgehackt. Wie Therese Wenger, Sprecherin von Orange Schweiz,  bestätigt, hat die Muttergesellschaft Orange France mit Apple einen Vetrag unterzeichnet, das iPhone in über zehn Länder vertreiben zu dürfen. Neben der Schweiz finden sich auch Länder wie  Österreich, Belgien, Polen, Portugal oder Rumänien.

Über Termin und Preise gibt sich auch Orange verdeckt. Auch auf der Website findet sich noch keine Ankündigung, während die Swisscom Ihre Ausschreibungen auf der Website wieder gelöscht hat…

Somit dürfen wir uns in der Schweiz wohl über den Preis-Wettbewerb erfreuen, während Länder wie Deutschland nur über den exklusiven Provider telefonieren können, sofern man das iPhone nicht entsperren und volle Funktionialität erleben möchte.

Orange strebt nach iPhone-Vertrieb ausserhalb Frankreich

iPhone Orange

Wie man diese Tage von Gervais Pellissier, seines Zeichens Finanzchef der Orange-Muttergesellschaft France Telecom, erfahren durfte, strebt Orange die Ausweitung des iPhones-Vertriebs an. Gemäss dieser Meldung will sich Orange Abkommen für Polen, Spanien und andere Länder sichern. Orange ist der exklusive Vertriebs-Partner für das Apple iPhone in Frankreich. Bisher konnte Orange in Frankreich an die 100’000 Apple Mobiltelefone verkaufen.

Somit haben die Schweizer einen neuen Hoffnungsschimmer am Horizont, dass sich Orange für das iPhone in der Schweiz einsetzt. Wobei ich persönlich es begrüssen würde, wenn es in der Schweiz, wie in Italien, mehrere Provider mit der iPhone-Lizenz geben würde. Noch viel wichtiger erachte ich es, dass der oder die Provider mit der Apple-Lizenz auch anständige Online-Tarife anbieten. Aber zuerst einmal muss ein Vertriebsvertrag zustande kommen!