Posts tagged "General Motors"

Daimler-Chef Zetsche glaubt nicht an ein Auto von Apple.

Dieter Zetsche

Bildquelle: Autoevolution

Nicht nur bei General Motors hat man keine Angst über ein mögliches Auto bei Apple. Auch der Daimler-Chef Dieter Zetsche erwartet kein Auto von Apple, dass zumindest sagt er im Interview mit Welt am Sonntag. Ganz gelassen geht Herr Zetsche an das Thema:

Wenn Apple ins Geschäft mit Autos einsteigen will, was ich nicht weiss, würde ich viel Erfolg wünschen und den neuen Wettbewerber begrüssen. Weltweit gibt es über hundert Automarken, einige stehen mit uns in direktem Wettbewerb, andere weniger. Ob es da nun eine mehr oder weniger gibt, ist irrelevant. Wir gehen unseren Weg

Allerdings weiss der Daimler-Chef auch, Apple hat eine nicht unbeachtliche Geldreserve von 178 Milliarden US-Dollar. Damit liesse sich ganz einfach einen Autobauer kaufen.

Wir haben Respekt vor jedem ernst zu nehmenden Wettbewerber. Und wenn das eine Firma ist, die einen wirtschaftlich starken Hintergrund hat, ist das zweifellos eine potenzielle Stärke eines Wettbewerbers. Aber wir haben lange Erfahrung im Automobilbau, wir haben das Auto erfunden. Und Erfahrung ist in einem so komplexen Geschäft wie dem Automobilbau mit entscheidend. Wer dort neu einsteigt, hat die nicht.

Immerhin hat man also Respekt von einem möglichen Einstieg von Apple in die Automobilebranche. Aber auch Google könnte den alten Traditionsmarken gefährlich werden. Denn auch eine frische Automarke wie Tesla ist bereits dabei, Mercedes-Benz, BMW und Co. das Leben schwer zu machen… Eines ist klar, die Mobilität verändert sich in sehr naher Zukunft. Der Besitz eines Autos wahrscheinlich nebensächlich. Was zählen wird, sind Dienste. Aber davor hat Herr Dieter Zetsche keine Angst und nimmt das Thema sogar noch ein bisschen in’s Lächerliche:

Wenn wir morgen ankündigten, dass Daimler künftig Smartphones baut, würde das Apple nicht beunruhigen oder aus der Bahn werfen. Und das gilt auch für uns.

Man muss den Chefs der grossen Automarken auch zugestehen: sie müssen so reagieren. Keiner würde in der Öffentlichkeit zugeben können, dass das ein echtes Problem sein wird! Die Mitarbeiter und Investoren würden den Chef sofort fallen lassen. Ein bisschen Selbstsicherheit muss schon vorgezeigt werden. Vielleicht arbeitet man ja im Geheimen tatsächlich an Lösungen. Vielleicht sogar schon länger als Google und Apple… Einige Aussagen der Herren könnten in Zukunft dann aber die Zitate werden, welche man als Firmenboss nie lesen oder erfahren möchte. Wir erinnern uns…

Noch ist unsicher ob Apple tatsächlich an einem Apple Car arbeitet, aber wenn daran gearbeitet wird, dann sicher nicht zum Spass. Und sicher nicht um sich von alten Firmen wie Mercedes-Benz oder GM belächeln zu lassen.

Autobauer warnt Apple vor dem Apple Car.

Dan Akerson

Bildquelle: Autoevolution

 

Der ehemalige Chef von General Motors (GM) Dan Akerson hat sich viele Jahre mit dem Bau von Autos auseinander gesetzt und hat sich zu den neuesten Gerüchten von Apple zu Wort gemeldet. In einem Interview mit Bloomberg hat er Apple vor dem Bau eines Autos gewarnt:

A lot of people who don’t ever operate in it don’t understand and have a tendency to underestimate. They’d better think carefully if they want to get into the hard-core manufacturing. We take steel, raw steel, and turn it into car. They have no idea what they’re getting into if they get into that.

Aber vielleicht ist es ja eben an der Zeit, einmal von einem anderen Ansatz her an das Auto zu gehen! Vielleicht müssen in der Autoindustrie Traditionen gebrochen werden um Veränderungen möglich zu machen. Beispielsweise die entgültige Loslösung von Benzin und Diesel! Ich denke Dan Akerson kann sich in Zukunft in die Reihe der folgenden Personen stellen:

  • Michael Dell – Als Apple 1997 nicht so gut da stand, als Steve Jobs zurückkehrte, sagte Michael Dell (CEO von Dell) aus, dass Apple besser den Laden schliessen sollte und mit dem verbleibenden Geld die Aktionäre auszahlen soll. Aktuell ist Apple das wertvollste und reichste Unternehmen der Welt.
  • Ed Colligan – Der CEO von Palm meinte 2007, dass es die Computer-Jungs von Apple nicht schaffen werden ein anständiges Mobiltelefon zu bauen. Ähnlich wie Dan Akerson meinte er, dass das viel zu kompliziert sei.
  • Steve Ballmer – Der Chef on Microsoft meinte 2007, dass das iPhone viel zu teuer sei und niemand das Smartphone Apple wolle. Microsoft werde im Jahr mehrere Millionen Windows Phone verkaufen und Apple kein einziges. Irgendwie war das ja dann anders herum.

Nun ja, man darf sich irren. Und zudem, das Apple Car ist bis dato nur ein Gerücht. Die Herren Dell, Colligan und Ballmer haben sich erst geäussert, als die Produkte bekannt waren.

Apple stellt CarPlay vor am Automobilsalon Genf.

Carplay

Apple führt CarPlay ein und ermöglicht Autofahrern einen intelligenteren, sichereren und mehr Spass bringenden Weg iPhone im Auto zu nutzen
CarPlay gibt seine Premiere mit führenden Automobilherstellern auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf

Apple hat heute überraschend neue zum Thema iOS in the Car vorgestellt. Zusammen mit führenden Automobilhersteller will man CarPlay einführen. CarPlay soll dem iPhone-Anwendern einen intuitiven Weg bieten, mit nur einem Wort oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen. Anwender können CarPlay über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern oder einfach den Sprachsteuerungsknopf des Lenkrads gedrückt halten, um Siri ohne jegliche Ablenkung zu aktivieren. Diese Woche wird CarPlay in Fahrzeugen von Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo seine Premiere geben, während zusätzliche Automobilhersteller inklusive BMW Group, Ford, General Motors, Honda, Hyundai Motor Company, Jaguar Land Rover, Kia Motors, Mitsubishi Motors, Nissan Motor Company, PSA Peugeot Citroen, Subaru, Suzuki und Toyota Motor Corp CarPlay auf den Weg bringen werden.

Greg Joswiak, Vice President iPhone und iOS Product Marketing von Apple, freut sich:

CarPlay ist von Grund auf entwickelt worden, um Fahrern ein fantastisches Erlebnis mit ihrem iPhone im Auto zu ermöglichen. iPhone-Anwender wollen ihre Inhalte immer zur Hand haben und CarPlay lässt Fahrer ihr iPhone mit der minimalsten Ablenkung nutzen. Wir haben tolle Automobilhersteller als Partner, die CarPlay einführen werden, und wir sind begeistert, dass es diese Woche in Genf vorgestellt wird.

Apple führt die Integration von technischen Konsumgütern im Auto seit mehr als einem Jahrzehnt an. CarPlay kombiniert Auto und iPhone auf eine durchdachte Art und Weise, die dem Fahrer volle Konzentration auf das Fahren ermöglicht, während er sich alles vom iPhone holen kann, was er möchte.

CarPlay Phone

Telefon

Sobald iPhone über die CarPlay-Integration mit dem Fahrzeug verbunden ist, unterstützt Siri beim Zugriff auf Kontakte, bei Telefonanrufen, beim Rückruf von verpassten Anrufen oder dem Abhören von Sprachnachrichten.

CarPlay Message

 

Nachrichten

Wenn eingehende Nachrichten ankommen, bietet Siri die Möglichkeit die Anfragen über Sprachbefehle zu beantworten, in dem es die Nachrichten dem Fahrer vorliest, sich die Antworten diktieren lässt oder einen einfachen Rückruf ermöglicht – und das alles, ohne dass der Fahrer den Blick auf die Strasse verliert.

CarPlay Maps

Navigation

CarPlay macht die Planung von Routen intuitiver, indem es – durch die Verzahnung mit Karten – Ziele auf Basis kürzlich vorgenommener Fahrten über Kontakte, E-Mail und Nachrichten voraussagt und Streckenführung, Verkehrsinformationen und die voraussichtliche Ankunftszeit zur Verfügung stellt. Man kann auch einfach Siri fragen und gesprochene Turn-by-Turn-Anweisungen erhalten, die mit den Karteninformationen korrespondieren, die auf dem im Auto eingebauten Display angezeigt werden.

CarPlay Music

Musik

CarPlay gibt dem Fahrer Zugriff auf all seine Musik, Podcasts und Hörbücher durch simples Navigieren durch die Hörauswahl über die im Auto eingebauten Steuerungsmöglichkeiten oder durch das einfache Fragen von Siri, das abzuspielen, was man hören möchte. CarPlay unterstützt auch Musik-Apps von Drittherstellern inklusive Spotify und iHeartRadio, so dass man während der Fahrt seine Lieblingsradiodienst- oder Sportübertragungs-Apps hören kann.

Bedienung

CarPlay kann nicht nur über einen Touchscreen bedient werden, sondern auch über den Sprachbefehl-Knopf am Steuerrad, oder anderen mechanischen Bedienungselementen. Was auch immer den Bildschirm des Autos bedient, das kann auch CarPlay steuern.

Verfügbarkeit

CarPlay von Apple ist als Update von iOS 7 verfügbar und funktioniert mit Lightning-basierten iPhones inklusive iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5. CarPlay wird in ausgewählten Automodellen, die ab 2014 ausgeliefert werden, verfügbar sein in den folgenden Länder: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Italien, Japan, Mexiko, Korea, Spanien, UK, USA und in der Schweiz.