Posts tagged "Gesten"

Die Zukunft ist heute: MYO Gestensteuerung

Die Art und Weise wie wir mit unseren elektronischen Helfer kommunizieren verändert sich in den nächsten Jahren rasant. Was mit der Tastatur und der Maus begonnen hat, geht weiter über Sprachsteuerung und Gesten. Beispielsweise die Google Glass Brille wird über die Sprachsteuerung und ein paar wenige Gesten kontrolliert. Aber gerade bei den Gesten wird wird im Moment viel geforscht. Bei Kinect von Microsoft steuert man so Spiele. Oder Leap! zeichnet die Gesten vor dem Computer auf und wandelt diese in Befehle um.

MYO

Bereits Ende Jahr soll eine weitere Gesten-Steuerung dazukommen: MYO. Darauf aufmerksam gemacht hat mich David in einem Tweet:

 

Mit dem Armband MYO können nicht nur Mac, bzw. Computer, gesteuert werden, sondern auch Dronen wie AR.Drone oder andere Geräte. MYO selbst wird beworbend mit dem Satz:

Unleash your inner Jedi.

Ganz soweit geht es dann doch nicht, weil es ja keine Gedankenkontrolle ist. Das Armband zeichnet die Muskelbewegungen und Bewegungen auf und diese Signale werden in Befehle umgewandelt. Übertragen werden die Signale mittels Bluetooth 4.0. Die Grenzen der Möglichkeiten sind unendlich und Entwickler können die Schnittstellen Informationen anfordern und in ihre Games und Programme einbinden.

Natürlich meldet sich auch Steve Wozniak zu Wort wenn es um technologische Weiterentwicklung geht:

Very cool and impressive. I hope this finds its way into our future soon.

Das Armband soll Ende 2013 in den Verkauf gehen. Eine begrenzte Anzahl von Armbänder kann aber bereits jetzt bestellt werden für kleine 149 US-Dollar.

Multi-Touch Gesten

Multi-Touch Gesten

Wenn ihr kürzlich ein neues MacBook Air, MacBook Pro oder Trackpad erhalten oder gekauft habt, dann wisst ihr vielleicht noch gar nicht wie mächtig die Multi-Touch Eingaben sein können. Daher hier eine kleine Übersicht was man damit alles machen kann:

  • Mission Control ansehen
    Streich über das Trackpad, um aus der Vogelperspektive zu sehen, was auf deinem Mac läuft.
  • Zwischen Vollbildapps wechseln
    Streiche mit drei Fingern, um von einer Vollbildapp zur nächsten zu wechseln.
  • Mit zwei Fingern scrollen
    Streich mit zwei Fingern nach oben oder unten, um in Dokumenten, Websites und mehr zu scrollen.
  • Zum Zoomen tippen
    Doppeltipp mit zwei Fingern auf das Trackpad, um eine Webseite oder ein PDF größer zu sehen.
  • Zum Zoomen auf- und zuziehen
    Ziehe Daumen und Finger auf oder zu, um Fotos und Webseiten groß oder klein zu zoomen.
  • Zum Navigieren streichen
    Blättere wie in den Seiten eines Buchs durch Webseiten, Dokumente und mehr.
  • Launchpad öffnen
    Zieh deinen Daumen und drei Finger zusammen, um alle Apps auf deinem Mac zu sehen.
  • Bewegen mit drei Fingern
    Positioniere den Cursor oben im Fenster und streiche dann mit drei Fingern, um es zu bewegen.
  • Schreibtisch einblenden
    Zieh deinen Daumen und drei Finger auseinander, um deinen Schreibtisch zu sehen.
  • Nachschlagen
    Durch Tippen mit drei Fingern auf ein Wort rufst du Definitionen, Synonyme und mehr auf.
  • App Exposé
    Streiche mit drei Fingern nach unten, um all deine geöffneten Apps zu sehen.
  • Drehen
    Dreh Daumen und Zeigefinger im oder gegen den Uhrzeigersinn, um ein Bild zu drehen.
  • Zum Klicken tippen
    Zum Klicken oder Doppelklicken tippst du einmal oder zweimal mit dem Finger aufs Trackpad.
  • Mitteilungszentrale
    Streiche von rechts auf das Trackpad, um die Mitteilungszentrale aufzurufen.
  • Safari Tabs zeigen
    Zieh zwei Finger zusammen, um alle deine offenen Tabs zu sehen.

Alle Einstellungen zu Trackpad können im Apfel-Menü unter „Systemeinstellungen…“ und dann „Trackpad“ gemacht werden. Da können die Eingabemöglichkeiten angepasst oder deaktiviert werden. Das ganze wird hier drüben bei Apple übrigens noch mit anschaulichen Videos erklärt, ebenso natürlich in eurem OS X.

Die Zukunft ist Nahe: Mac über Gesten steuern mit Leap! [Updated]

Leapmotion

Wer glaubte die Zukunft sei wie im Film Minority Report, wo man sich mit Handschuhen durch 3D Daten-Visualisierungen hindurch „wühlt“ der hat sich gewaltig geirrt. So was wie Handschuhe werden überhaupt nicht benötigt. Und hierbei handelt es sich auch nicht um eine Fantasie, sondern um ein echtes Produkt welches bereits vorbestellt werden kann…

Glaubt man dem Hersteller Leap Motion, so soll die kleine Leap Box bald die Maus und vielleicht sogar die Tastatur ersetzen. Das Konzept besticht, denn wie beim iPhone, dem iPod touch und dem iPad heisst es auch hier, für die Hände braucht niemand eine Anleitung. Zwischenzeitlich sind wir es uns ja auch schon gewohnt, dass unsere Hände wesentlich direkter mit dem Computer interagieren kann. Ein Nachteil dürfte die Lösung haben… Irgendwann wird man wohl Müde die Arme zu heben und so in der Gegend rum zu fuchteln…

Aber dennoch ist die Lösung faszinierend. Auf 1/100 Millimeter genau kann Leap die Bewegungen der Hand, bzw. der Hände erkennen und entsprechende Befehle umsetzen. Irgendwie klingt es beinahe zu gut um wahr zu sein. Auch die Installation soll kinderleicht sein:

  1. Einfach die Leap-Box per USB-Kabel mit dem Mac verbinden
  2. Leap Motion Software laden
  3. Ein paar Handbewegungen für die Kalibrierung und fertig!

Wie bereits erwähnt kann Leap bereits vorbestellt werden. Eine dieser Wunderboxen kostet knapp 70 US-Dollar, also nicht die grosse Welt. Der Internationale Versand in die Schweiz ist bei rund 13 US-Dollar. Leider wird aber bei der Vorbestellung noch kein voraussichtliches Versanddatum genannt. Als Versanddatum rechnet man irgendwann zwischen Dezember 2012 und Januar 2013. Ich bleibe aber dran, denn diese kleine Box interessiert und fasziniert mich enorm! Gegen Leap schaut selbst Kinect von Microsoft wie aus dem letzten Jahrhundert aus…

(via Cult of Mac)

Gesture Library und Head Tracking auf dem iPad 2

Der Schweizer Andy Abgottspon hat eine Gesten-Bibliothek für Desktop-Computer entwickelt, welche er nun auf das iPad 2 bringen will. Angereichert wurde die Gesten-Bibliothek mit dem bereits bekannten Head-Tracking. Das ganze ist ein Uni-Projekt an National Centre for Computer Animation in Bournemouth, England.

Andy hat dazu ein eindrückliches Video bei Vimeo eingestellt. Man kann sich schon die spannenden Spiele vorstellen in denen die Gesten-Bibliothek zusammen mit dem Head-Tracking ein unglaubliches 3D-Feeling entwickelt mit einer total neuen Art von Steuerung.

Gesture Library and Head-Tracking on iPad 2 from Andy Abgottspon on Vimeo.

Ich bin gespannt wie die Entwicklungen bei Andy weiter laufen und wann es das erste Spiel mit Gesten und Head-Tracking gibt. Übrigens, Erfahrungen im entwickeln von iOS Apps hat er schon. Das Spiel Roll it!, basierend auf dem bekannten Yahtzee, gibt es als iPhone- oder iPad-Spiel.