Posts tagged "hack"

Yellowsn0w – iPhone 3G unlock ist da!

Das lange währt, wird endlich gut! Die Jungs vom iPhone Dev Team haben heute die Hacking-Software veröffentlicht, mit welcher man auch das iPhone 3G von sämtlichen zwängen befreien kann: yellosn0w!

Entsperren kann man damit alle iPhone 3G mit der Firmware 2.2 und der Baseband 02.28.00. Wer eine ältere Baseband auf dem iPhone hat, muss zuerst das Update durchführen! Wie gewohnt ist nach dem Hack Cydia und der altbekannte Installer zur Verfügung über welche man noch weitere Programme installieren kann als nur über iTunes.

Yellowsn0w ist zwar mit der Version Nummer 0.9.1 noch im Beta-Stadium und somit noch nicht voll ausgereift, aber für den grössten Teil der Hack-Freudigen sollte es funktionieren. Auch wenn man die über 4000 Kommentare im Blog des iPhone Dev Team anschaut, kann man zuversichtlich sein… Man muss sich aber bewusst sein, dass es für die Wiederherstellung nach einem Hack keine Garantie gibt und man eventuell das iPhone wieder komplett neu einrichten muss!

Ich persönlich verzichte vorerst auf einen Unlock an meinem weissen iPhone 3G. Im Moment sehe ich keinen persönlichen Nutzen oder Mehrwert wenn ich das iPhone mit yellowsn0w aufbohre. Daher kann ich keinen nahen Erlebnisbericht über den iPhone 3G Unlock schreiben, aber vielleicht möchte das ja jemand da draussen übernehmen? Erfahrungen und Berichte sind gerne in den Kommentaren, oder per Mail erwünscht.

Happy Hacking und ein gutes neues Jahr!

Anleitung: iPhone Upgrade von 2.0 mit Pwnage

Auf vielfache Anfrage schreibe ich hier eine kleine Step-by-Step Anleitung wie man das alte iPhone auf die aktuelle Firmware 2.0 bringt inklusive Jailbreak und Unlock. Das ganze basiert auf der wunderbaren Software PwnageTool 2.0 und hat auch sonst ein paar Restriktionen.

Wir gehen davon aus, dass wir ein altes iPhone mit der Firmware 1.1.3 oder 1.1.4 haben, es auf die Firmware 2.0 upgraden und danach mit einem x-beliebigen Provider nutzen möchten. Dazu haben wir einen Mac mit Mac OS X Leopard und das aktuelle iTunes 7.7!

Zuerst einmal brauchen wir ein paar Dinge. Das wäre einmal die Software PwnageTool 2.0, die Firmware 2.0 für das alte iPhone 2G und die Bootloader (3.9 und 4.6) Dateien. Das alles packen wir uns auf den Schreibtisch. In meinem Fall hab ich das iPhone bereits im Dock angeschlossen an den Mac und iTunes ist auch aufgestartet.

Pwnage kann nach dem download entpackt und gestartet werden. Nach dem bestätigen des Copyright-Hinweis können wir das iPhone 2G auswählen. Den „Simple mode“ können wir lassen. Wer gerne eine individuellere Installation hätte, darf natürlich gerne auch den „Expert mode“ durchführen. Nach einem Klick auf den Pfeil unten rechts geht’s weiter…

Jetzt sucht Pwnage das Firmware Bundle (iPhone1,1_2.0_5A347_Restore.ipsw) und sollte es eigentlich auch finden wenn es auf dem Desktop liegt.

Jetzt geht es darum die Bootloader zu laden. Sucht die Bootloader nicht im Internet, denn Ihr habt diese ja bereits auf Eurem Schreibtisch. Also könnt Ihr die erste Frage mit „No“ verneinen.

Bei der zweiten Frage, ob Ihr die Dateien in Eurem mac suchen wollte mit „Yes“ bestätigen. Jetzt könnt Ihr mittels Finder-Fenster zu der Bootlader Datei 3.9 navigieren und diese öffnen. Das selbe Spiel gibt es danach nochmal mit dem Bootloader 4.6.

Jetzt wollen wir die IPSW Datei, also unsere persönliche und freigeschaltete Firmware 2.0, erstellen. Also können wir die Frage unten mit „Yes“ bestätigen.

Wir werden jetzt noch gefragt, ob wir ein offizielles iPhone bei einem offiziellen Provider haben. Das ist beim iPhone 2G in der Schweiz definitiv nicht der Fall, daher mit „No“ weiterfahren.

Nun wir die Datei erstellt! Das kann ein paar Minuten dauern und irgendwann braucht es noch unser Mac-Installations-Passwort um die Datei zu erstellen weil Pwnage entsprechende Schreibrechte benötigt.

Jetzt muss Pwnage noch wissen, ob Ihr zuvor das iPhone schon einmal mit Pwnage freigeschaltet habt oder nicht. In meinem Fall war das iPhone bisher, Asche über mein Haupt, mit ZiPhone freigeschaltet. Somit muss ich die Frage mit „No“ beantworten und entsprechend weiterfahren.

Im Normalfall kann man jetzt das iPhone in den DFU-Mode bringen (siehe auch hier Punkt 6 und folgende) und die Installation läuft von statten… Bei mir kam jedoch die Fehlermeldung, dass ihaze nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte aber die IPSW Software wurde richtig erstellt.

Ich hab dann den Sleep- und Home-Button solange gedrückt (ca. 12 Sekunden) bis das Apfel-Logo zum vorschein kam und dann bloss noch den Home-Button gedrückt. Dann erscheint das berühmte iTunes-Logo mit dem USB Kabel. Da ich das aber gemacht habe, als das iPhone im Dock war, wird das iPhone sofort von iTunes erkannt und es wird nach der Wiederherstellung gefragt. Das kann man bestätigen. Wenn Ihr jetzt aber in iTunes auf Wiederherstellen klickt, dann haltet die alt-Taste dabei gedrückt. Ihr bekommt dann ein Finder-Fenster in dem Ihr die Firmware aussuchen könnt. Natürlich nehmt Ihr die eben erstellte IPSW-Datei vom Schreibtisch.

Jetzt arbeitet iTunes einige Minuten und danach geht es im iPhone weiter. Da werden einige Programme gestartet und das iPhone neu gestartet. Während dieser Zeit dürft Ihr das iPhone und den Mac nicht abschalten und auch nicht die Verbindung unterbrechen! Habt einfach ein paar Minuten geduld!

Ja, das wars dann auch schon. Danach kann eigentlich wieder das iPhone Backup aus iTunes eingespielt werden und Ihr habt wieder all Eure Einträge, bloss die ganzen Installer Programme sind weg, denn Pwnage unterstützt nicht den Installer sondern Cydia.

Habt auch keine Angst, wenn iTunes Euch meldet, dass der Netzwerkbetreiber (Prodiver) ein Update für Euch habt. Das kann ohne Angst und sorge installiert werden.

So, das war’s dann von meiner Seite. Ich hoffe ich konnte Euch mit meiner Erfahrung etwas weiterhelfen. Wenn Ihr Fragen habt, nur her damit. Ich würde mich auch interessieren, ob es bei Euch ähnlich ablief…

iPhone, iPhone, iPhone…

Im Moment überschlagen sich bei mir die Meldungen um das iPhone. Neben der Story, dass in der Schweiz immer mehr importierte iPhones von Apple in den Schaufenster von Elektronikläden stehen, gibt es auch sonst einige Meldungen.

Neues iPhone mit Klappe?
Wenn man die neuesten von Apple veröffentlichten Patenanträgen anschaut, könnte man da ein mögliches iPhone-Modell der zweiten Generation sehen. Ist das iPhone 2.0 also ein Klapp-Handy mit einem von beiden Seiten bedienbarem Touchscreen? In etwa zwei Jahren wissen wir mehr! (via)

Versteckte Software im iPhone
Ein Entwicklungsteam hat beim durchstöbern der iPhone Software eine praktische Entdeckung gemacht. Wie es scheint, hat Apple ein Tool zum Erstellen eigener Homescreen-Screenshots versteckt. Anders als die bislang erhältlichen Apps zum Aufnehmen eigener Screenshots kommt Apples Tool dabei komplett ohne zusätzliche Programme aus, und versteckt sich in einer der Variablen der Springboard-Settings. (via)

16GB iPhones bald alle ausverkauft?
In den Kommentaren und auch im ApfelForum wurde schon mehrmals gemeldet, dass in New York zur Zeit kein einziges 16GB iPhone mehr zu kaufen gibt. Weder in den offiziellen Apple Stores, noch in den Retail Shops. Eben habe ich noch die Meldung aus Boston erhalten, dass auch dort alle 16GB Versionen in den Stores und Shops ausverkauft sind.

Alternative Firmware auf dem iPhone?
Die Beta-Version der kommenden Firmware wurde ja bereits geknackt. Jetzt arbeiten einige Entwickler auch noch an einer alternative Firmware mit dem Namen Pwnage. Damit wäre das iPhone dauerhaft geöffnet:

Pwnage, einmal installiert, lässt das iPhone seine üblichen Kanäle verlassen. Frei nach Laune können so auch Applikationen installiert werden, die nicht über den angekündigten AppStore erhältlich sind. Ob und in welchem Ausmaß die alternative Firmware Apples SDK-Perspektiven wirklich stören kann, bleibt wie bei jedem der zahlreichen iPhone-Hacks jedoch abzuwarten. Die Entwickler um Pwnage bezeichnen sich selbst jedenfalls als „Mutter aller Hacks, die durch Apple kaum zu stoppen ist“.

(via)

Wird das iPhone zum Sorgenkind von Apple?

Apple Aktie
Der iPod-Markt ist langsam aber sicher gesättigt und das iPhone verliert den Anschluss… So zumindest befürchtet es Toni Sacconaghi von Berstein Research. Er hat ein Gespräch mit Investoren veröffentlicht, in dem über die Bedeutung von gehackten iPhones diskutiert wird.

Ist ist nicht zu verachten, dass Apple im Moment auch mit den gehackten iPhones ein grosses Geschäft macht und kurzfristig den Gewinn ankurbeln kann. Längerfristig gesehen aber entgehen Apple in den nächsten zwei Jahren geschätzte 1,1 bis 1,3 Milliarden US-Dollar Umsatz! Das ist natürlich eine Prognose welche die Investoren und Börse gar nicht freut. So verwundert es auch nicht, dass die Aktie von Apple im Moment nur eine Richtung kennt, gegen unten!

Apple ist, dank dem neuen Vertriebskonzept mit exklusiven Provider, einfach nicht in der Lage die grosse Nachfrage abzudecken! Kommt dazu, dass man zur Zeit wohl zu viele Baustellen im Hause Apple hat. Alle neuen Produkte kommen später auf den Markt als angekündigt! Wird Apple also ein Opfer vom eigenen Erfolg?

(via)

iPhone – Jetzt kaufen oder warten? Vorteile? Nachteile?

iPhone Swisscom

Vor kurzem hat mich eine E-Mail von Kevin erreicht mit der folgenden Frage:

Hallo, ich könnte von einem Verwandten ein freigeschaltetes iPhone für ca. 500€ bekommen. Nun wollte ich fragen, ob sich der Kauf lohnt, da ich gerne ein iPhone hätte, aber mich nicht mit diesem ganzen Sim-Lock Kram auskenne. Ich glaube mein Verwandter besitzt ein deutsches iPhone, aber ist das ohne diesen Vertrag nicht schweineteuer mit dem iPhone ins internet zu gehen? Und welche Probleme können bei meinem iPhone auftreten? Vielen dank für eine Antwort.

Kevin kommt aus Deutschland. Daher, so denke ich lohnt es sich für ihn nicht wirklich ein entsperrtes iPhone für 500 Euro zu kaufen. Denn gleich viel kostet ein Gesperrtes bei T-Mobile, bloss eben das funktionen wie die Visual Mailbox und „unlimitierter“ Zugang ins Internet inbegriffen sind. Bei anderen Provider kann das dann schnell ins Geld gehen. (Siehe dazu auch die Vor- und Nachteile eines entsperrten iPhones weiter unten…)
Doch wie sieht es in der Schweiz aus?
Erst kürzlich wurde bei InfoWeek bekannt gemacht, dass ein Händler aus dem Tessin entsperrte iPhones verkauft. Jedoch zu saftigen Preisen! Das Apple iPhone kostet beim Tessiner Händler 920.00 CHF inklusive Sunrise-Abo für 24 Monate. Für das Mobiltelefon ohne Vertrag verlangt er satte 1500.00 Schweizer Franken. Ein anderer Händler in Lugano verkauft es sgar für „nur“ 990.00 Franken. Doch wie man weiterlesen kann, hat sich die Rechtsabteilung von Apple bereits eingeschaltet und prüft die beiden Fälle.

Aber auch sonst sind Plattformen wie eBay überfüllt mit Import-iPhones aus den Staaten, Frankreich und Deutschland. Doch lohnt sich das wirklich für den Endkunden? Was sind die Vor- und Nachteile eines iPhone-Besitzers in der Schweiz? ich habe versucht einige Punkte zusammen zu tragen. Vielleicht habt Ihr ja schon Erfahrungen gemacht und könnt diese mit uns teilen?

Vorteile

  • Freie Wahl des bevorzugten Providers !
  • Zusätzliche Programme (mit der Entsperrungssoftware wird meistenes auch der Installer eingerichtet.)
  • Man gehört zu den Erstlingen!

Nachteile

  • Hohe Verbindungskosten bei regelmässiger Internetnutzung (Map, Browser, Mail, etc.)
  • Kein visueller Anrufbeantworter (Visual Voicemail)! D.h. die Möglichkeit, sich eingegangene Nachrichten auflisten zu lassen und dann die, die man abhören möchte, in beliebiger Reihenfolge auszusuchen. Das iPhone geht mit dem Anrufbeantworter dann so um, wie jedes andere Mobiltelefon.
  • Nach Software-Update von Apple ist das iPhone wieder gesperrtund man beginnt wieder von vorne mit der Entsperrung.
  • Die bisherigen Modelle unterstützen UMTS nicht!
  • Keine Garantie und Support seitens Apple mehr!
  • Funktioniert nicht mit allen SIM-Karten (bspw. ältere Ausgaben)

Wie gesagt, die Liste ist sicher nicht vollständig und abschliessend. Gerne werde ich die Liste mit Euren Erfahrungen, welche Ihr in den Kommentaren unten eintragen könnt, ergänzen und weiterführen. Ganz ehrlich gesagt hab ich schon mehr als einmal überlegt ein entsperrtes iPhone zu bestellen. Doch die Aussicht auf ein „normales“ Swisscom iPhone liegt in griefbarer Nähe und ich übe mich wohl noch in der Geduld. Vielleicht werden ich dafür mit einem UMTS iPhone belohnt…

Webmail für den iPod touch

Webmail für den iPod touch

Es ist ja schon bekannt, dass der iPod touch kein Mailprogramm hat. Gut, die Hacker unter Euch haben vielleicht schon das Mailprogramm aus dem iPhone auf den iPod touch portiert. Mir persönlich ist der Aufwand zu gross und ich möchte jeweils von den Updates von Apple profitieren. Somit bleibt mir nur das Ausweichen auf Webmail Lösungen. Da sind die Unterschiede aber gross. Es gibt Lösungen die funktionieren Prima mit dem Safari Browser und es gibt andere…

Apfelquak hat jetzt aber eine nette Webmail-Oberfläche für den iPod touch gefunden. iMobMail stellt das Webmail, welches selber auch einem Webserver installiert werden muss, genauso dar, wie man sich das bedienen von Programmen auf dem iPod touch gewöhnt ist. Eine sehr schöne Lösung welche sicher bald bei mir getestet wird.

Die Rettung für tote iPhones

Das Katz und Maus Spiel in bester Tom & Jerry Manier geht munter weiter.

Nachdem Apple vor ein paar Tagen modifizierten iPhones durch ein Firmware Upgrade unbrauchbar gemacht hatte, sind findige Tüftler nun daran die Funktionsbereitschaft wieder her zu stellen.

Wie es klingt machen sie dabei, zum Glück aller betroffenen, grosse Fortschritte.

Die Meisten Funktionen konnten sie bereits wieder erwecken, das Einzige was noch Probleme bereitet ist der Mobilfunk Chip, aber daran arbeiten sie noch.

Guaranteed to work with iTunes 7.3.2. Apple didn’t think of everything (J).

Confirmed working with a locked iPhone that had been upgraded to 1.1.1. Downgrade using these instructions was successful. Phone is activated and all apps and 3rd-party software working.

NOTE: You must delete the 7.4 version of iTunes before you install 7.3. Go to finder and search for iTunes and then delete all associated software, but make sure you don’t touch the file where your music is stored!!!! Move that to the side so you can add to iTunes 7.3

  1. Install iTunes 7.3.2, which you can download from the links below.
  2. Download the 1.0.2 iPhone restore file if you don’t have it already.
  3. Shift + Click Restore (Windows) or Option + Click Restore (Mac), then point to the file below (use .dmg file in download file).
  4. Use AppTap Installer you will be back to normal with EDGE and Wi-Fi support.

Ziel wird es sein erst auf die 1.0.2 Firmware zu downgraden und dann evtl eine modifizierte 1.1.1 Firmware einzuspielen. Scheinbar hat sich Apple aber mit Insektizid eingedeckt und die 1.1.1 Firmware besser verschlüsselt als die Alten.

Details hierzu findet ihr hier -> Downgrade from 1.1.1 to 1.0.2

Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird…

Dazu muss ich wohl gestehen dass ich sehr wahrscheinlich auch einer der Betroffenen wäre, hätte ich ein iPhone. ;-)