Posts tagged "haut"

Damano – Edle Kleider für das iPhone

Damano iPhone Hülle

Eigentlich gibt es ja iPhone-Hüllen wie Sand am Meer. Die iPhone-Hüllen von Damano sind aber etwas besonderes. Seltene, dennoch zertifizierte, Leder liebevoll verarbeitet in eine qualitativ hochstehende iPhone-Hülle.

Hinter Damano stecken die beiden Schweizer Karin Gmür und Fabiano De Giovanetti. Letzterer hat mich extra in Olten besucht und eine ganze Kiste von Muster mitgebracht. In Handarbeit werden einzigartige Hüllen hergestellt. Denn Fabiano sagt sich:

Wenn ich schon rund CHF 800.- für ein iPhone ausgebe, warum soll ich es dann in eine billige Plastik-Hülle stecken?

Recht hat er. Ein qualitativ hochstehendes Smartphone braucht ein entsprechendes Etui, bzw. eine entsprechende Hülle. Fabiano hat mir detailliert erklärt wie sorgfältig die verschiedenen Lederarten ausgesucht werden. Natürlich sind alle Leder mit entsprechenden Zertifikaten ausgestattet, ganz besonders wenn es um spezielle Leder wie diejenigen von Krokodilen, Eidechsen und Alligatoren geht. Weder der Zoll, noch der Tierschutz versteht da Spass und das ist Fabiano auch sehr wichtig, dass man alles ganz legal abgehandelt wird.

Grundsätzlich bietet Damano zwei spezielle Linien an iPhone-Hüllen an:

Premium
Erlesene Leder in verschiedensten Prägungen und Farben werden zur Premium Linie verarbeitet. Auch die Innenseiten sind mit feinstem Leder abgefüttert, so dass auch das iPhone weich gebetet ist. Alle Kanten von Hand versiegelt.

Luxury
Edelste Leder wie Nil Krokodil, Perlrochen, Rochen geschliffen, Straussenfuss, Java Eidechsen, Pythonschlange, Karungschlange und hochwertiger Alligator werden zu luxuriösen, massgeschneiderten iPhone Taschen verarbeitet. Aus den seltenen Ledern können 
nur wenige Hüllen gefertigt werden, zum Teil sogar nur eine einzige! Jede Hülle ist somit ein echtes Unikat.

     

Ich durfte verschiedene dieser Hüllen in den Händen halten und mich selber von der hohen Qualität der Verarbeitung überzeugen. Sehr beeindruckend waren die Häute der Python-Schlangen, und Eidechsen. Sehr speziell mit viel Charakter war auch der Straussenfuss. Am meisten beeindruckt hat mich aber die Haut der Perlrochen, ungeschliffen. Deren Haut ist wirklich wie hunderte aneinandergereihte Perlen. Um die Hüllen zu nähen braucht es gar eine Spezialnadel, weil eine normale Nadel bei der robusten Haut kaputt geht… Jede iPhone Hülle wird in der Schweiz von Hand gearbeitet in höchster Präzision. In gewohnter Schweizer Qualität eben!

Übrigens, selbst die kleinen feinen Schachteln in denen die Hüllen geliefert werden, wurden in Handarbeit gefertigt. Wie schon eingangs erklärt bin ich kein Freund von iPhone Hüllen. Aber wenn es denn schon eine sein muss, dann eine qualitative und das bietet Damano!

Damit Ihr Euch gleich selber davon überzeugen könnt, darf ich in Zusammenarbeit mit Damano eine iPhone Tasche unter allen Kommentaren verlosen. Der Gewinner darf sich eine Hülle selber aus der Premium Linie aussuchen. Wer gewinnen möchte, der muss nur rasch einen Kommentar hinterlassen, welche Tasche, inklusive Link zum Produkt, er am liebsten gewinnen würde und schon nehmt Ihr an der Verlosung teil. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis 21. September 2011 20:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

Der Kampf mit InvisibleSHIELD

Irgendwann einmal hab ich mir gedacht, dass so eine Schutzfolie vielleicht gar nicht so übel sein könnte. Vor allem seit ich es geschafft habe bei meinem alten iPhone einen Kratzer in das gehärtete Glas zu machen!

Und wenn man dann so in die Weiten des Internets hört, dann fällt der Name InvisibleSHIELD in Zusammenhang mit positiven Meldungen ziemlich oft. Also hab ich mir das Ding bestellt. Da kommt eine Menge Material mit! Je eine Folie für die Vorder- und Rückseite, ein Gummispachtel und eine Auftragflüssigkeit in einem kleinen Spray. Natürlich ist in der Packung auch eine ausführlich Anleitung wie man die Folien am besten aufträgt, aber wozu lesen, wenn man sich die Anleitung anschauen kann:

Soweit, so gut! Die Vorderseite ging dann auch ziemlich flott. Nur einmal musste ich die Folie komplett wieder entfernen, weil ich mit der Position nicht ganz zufrieden war. Danke der Auftragflüssigkeit war das gar kein Problem und kurz darauf war die iPhone-Front dank InvisibleSHIELD geschützt!

Dann wollte ich mich der Rückseite annehmen… Nach etwa vier versuchen habe ich es aufgegeben. Die, nennen wir sie, „speziellen Abrundungen“ beim iPhone 3G haben es einfach unmöglich gemacht die Folie glatt und ohne Falt aufzutragen. Hat das jemand geschafft? Ganz glatt auf dem iPhone?

Ich bin überzeugt, dass auch der kleinste Falt früher oder später an der Hosentasche, oder wo auch immer, hängen bleibt. Dann kommt Schmutz unter die Folie und reisst diese noch mehr vom iPhone ab. Wie dem auch sei, mit der Folie für die Glasseite des iPhone bin ich bisher eigentlich zufrieden.

Der einzige Nachteil bei der Sache ist, dass man mit dem Finger nicht mehr so leicht über die Glasobfläche fahren kann. Bei der Folie bleibt der Finger dann gerne einmal „kleben“. Je nach dem kann das gut sein, oder eben auch nicht… Die Folie trägt aber sicher dazu bei, dass ich das iPhone gerne einmal ohne grosse Bedenken in die Hosentasche stopfen kann. Sollte die Rückseite einen Kratzer abbekommen, finde ich das nicht so schlimm…

P.S.: Der ApfelBlog Leser Raffi hat damals bei der Neopren-Verlosung festgestellt, dass ich wohl eine Folie auf dem iPhone habe. Tatsächlich war das kurz nach dem Auftragen und tatsächlich kann das jeweils, je nach Blickwinkel, so scheinen als ob noch Luftblasen unter der Folie sind. Die Folie senkt sich aber dann noch über Nacht und ist danach wie eine zweite Haut über dem iPhone.