Posts tagged "hülle"

Ein kreatives MacBook-Case aus LEGO.

MacBook LEGO Case

Ich mag Apple-Produkte und auch LEGO. Und da geht es nicht nur mir so. Bei Kickstarter ist nun ein Projekt aufgetaucht, was die beiden Vorlieben zusammen bringt. Ein MacBook-Case aus LEGO.

Das Case ist kein offizielle LEGO Produkt, aber damit kompatibel. Die grosse Platte lässt zu, dass man die Rückseite des MacBook Pro oder MacBook Air jederzeit im Design anpassen kann. Man kann sich Visitenkarten oder Stifthalter dran basteln, Logos abbilden oder sich sonst kreativ austoben.

Ein minimales Case für das iPhone 5

RADIUS Case: The Minimalist Case for iPhone

Drüben bei Facebook hat mich Si Mi Wi, auch bekannt als ChliiTierChnübler, auf ein spannendes Kickstarter Projekt hingewiesen. Wie die langjährigen ApfelBlog.ch Leser bereits wissen, bin ich kein Fan von Hüllen und Cases. Ganz im Gegenteil. Es gibt nur seltene Momente bei denen ich das Apple Smartphone in eine Schutzhülle stecke, meistens dann wenn es wirklich gefährlich werden könnte für das iPhone.

Wer aber angst hat, einen Kratzer beim iPhone einzufangen, nur schon wenn es auf dem Front-Glas liegt oder die Aluminium-Rückseite beim ablegen auf den Tisch verkratzt werden könnte, der sollte sich mal das RADIUS Case anschauen. Das Case ist auf ein Minimum beschränkt, aus Aluminium und schützt das iPhone 5, ohne aufdringlich zu sein.

Das Projekt braucht noch gut 21’000 US-Dollar, sammelt aber noch bis zum 20. Januar 2013. Das RADIUS Case wird es in verschiedenen Farben geben.

RADIUS Case Colors

Was haltet ihr von dem minimalen Case? Oder welches ist euer Lieblings-Case?

ecoSnap – Eine umweltfreundliche iPhone-Hülle

ecoSnap

Immer wieder werden mir iPhone-Hüllen zugeschickt und Eine soll besser sein als die Andere. Langzeit-ApfelBlog.ch-Leser wissen, ich halte nicht viel von Hüllen. Ich mag meine Apple Produkte ohne Hülle. Mit der vollen Konsequenz, dass diese auch mal einen Kratzer oder eine kleine Beule erhalten. Da fällt mir ein, muss unbedingt noch ein Foto-Shooting von meinem iPhone der ersten Generation ein Foto machen. Das hat Charakter!

Aber davon abgesehen, gibt es immer wieder kluge Köpfe mit ganz speziellen Ideen für iPhone Hüllen. Eine dieser speziellen Hüllen ist sogar sehr, sehr umweltfreundlich. Das ecoSnap Case wird aus 100% natürlichem Plastik hergestellt, welcher sich auch wieder vollständig kompostieren lässt, sofern man es richtig macht.

EcoSnap ist aus Celluloseacetat, jedoch ohne Phthalsäureester. Die Chemiker unter euch wissen was ich meine… Sofern man diesen Plastik richtig kompostiert, bleibt am Ende davon nichts übrig. Wer kein Kompost-Meister werden will, oder gar keine solche Möglichkeiten hat, der kann ein kostenloses Rücksende-Couvert beim Hersteller bestellen und Dieser ist dann für die sachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung besorgt. Auch die Verpackung besteht nur aus Recycling-Karton. Ohne Leim, oder Chemikalien.

Das Case ist schön verarbeitet und lässt sich mit einem Klick über das iPhone 4 oder iPhone 4S stülpen. Un das Case wieder zu entfernen braucht es etwas Übung, denn das ecoSnap Case lässt nicht so schnell locker. Bei einem kleinen Biege-Test des Cases gab es einen kleinen Sprung im Plastik gleich unterhalb der vertikalen Öffnung auf der hinteren Seite. Keine Ahnung ob ich zuviel gespielt habe (ich hatte nicht das Gefühl) oder ob es sich bei meinem Modell um eine Montagsproduktion gehandelt hat, kann ich nicht sagen.

Ich finde den Ansatz aber gut, so sehr auf die Umwelt zu achten. Übrigens lassen sich in der Hülle die praktischen iBend iPhone-Halter bestens unterbringen. Das ecoSnap Case hab ich kostenlos vom Hersteller zum testen bekommen.

Was sagt Ihr zu der Kontroverse: iPhone mit oder ohne Hülle. Und wenn mit Hülle, welche soll’s denn sein?

Damano – Edle Kleider für das iPhone

Damano iPhone Hülle

Eigentlich gibt es ja iPhone-Hüllen wie Sand am Meer. Die iPhone-Hüllen von Damano sind aber etwas besonderes. Seltene, dennoch zertifizierte, Leder liebevoll verarbeitet in eine qualitativ hochstehende iPhone-Hülle.

Hinter Damano stecken die beiden Schweizer Karin Gmür und Fabiano De Giovanetti. Letzterer hat mich extra in Olten besucht und eine ganze Kiste von Muster mitgebracht. In Handarbeit werden einzigartige Hüllen hergestellt. Denn Fabiano sagt sich:

Wenn ich schon rund CHF 800.- für ein iPhone ausgebe, warum soll ich es dann in eine billige Plastik-Hülle stecken?

Recht hat er. Ein qualitativ hochstehendes Smartphone braucht ein entsprechendes Etui, bzw. eine entsprechende Hülle. Fabiano hat mir detailliert erklärt wie sorgfältig die verschiedenen Lederarten ausgesucht werden. Natürlich sind alle Leder mit entsprechenden Zertifikaten ausgestattet, ganz besonders wenn es um spezielle Leder wie diejenigen von Krokodilen, Eidechsen und Alligatoren geht. Weder der Zoll, noch der Tierschutz versteht da Spass und das ist Fabiano auch sehr wichtig, dass man alles ganz legal abgehandelt wird.

Grundsätzlich bietet Damano zwei spezielle Linien an iPhone-Hüllen an:

Premium
Erlesene Leder in verschiedensten Prägungen und Farben werden zur Premium Linie verarbeitet. Auch die Innenseiten sind mit feinstem Leder abgefüttert, so dass auch das iPhone weich gebetet ist. Alle Kanten von Hand versiegelt.

Luxury
Edelste Leder wie Nil Krokodil, Perlrochen, Rochen geschliffen, Straussenfuss, Java Eidechsen, Pythonschlange, Karungschlange und hochwertiger Alligator werden zu luxuriösen, massgeschneiderten iPhone Taschen verarbeitet. Aus den seltenen Ledern können 
nur wenige Hüllen gefertigt werden, zum Teil sogar nur eine einzige! Jede Hülle ist somit ein echtes Unikat.

     

Ich durfte verschiedene dieser Hüllen in den Händen halten und mich selber von der hohen Qualität der Verarbeitung überzeugen. Sehr beeindruckend waren die Häute der Python-Schlangen, und Eidechsen. Sehr speziell mit viel Charakter war auch der Straussenfuss. Am meisten beeindruckt hat mich aber die Haut der Perlrochen, ungeschliffen. Deren Haut ist wirklich wie hunderte aneinandergereihte Perlen. Um die Hüllen zu nähen braucht es gar eine Spezialnadel, weil eine normale Nadel bei der robusten Haut kaputt geht… Jede iPhone Hülle wird in der Schweiz von Hand gearbeitet in höchster Präzision. In gewohnter Schweizer Qualität eben!

Übrigens, selbst die kleinen feinen Schachteln in denen die Hüllen geliefert werden, wurden in Handarbeit gefertigt. Wie schon eingangs erklärt bin ich kein Freund von iPhone Hüllen. Aber wenn es denn schon eine sein muss, dann eine qualitative und das bietet Damano!

Damit Ihr Euch gleich selber davon überzeugen könnt, darf ich in Zusammenarbeit mit Damano eine iPhone Tasche unter allen Kommentaren verlosen. Der Gewinner darf sich eine Hülle selber aus der Premium Linie aussuchen. Wer gewinnen möchte, der muss nur rasch einen Kommentar hinterlassen, welche Tasche, inklusive Link zum Produkt, er am liebsten gewinnen würde und schon nehmt Ihr an der Verlosung teil. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis 21. September 2011 20:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

iPhone 5 und iPad 3 – Gibt es keine anständigen Gerüchte mehr?

iPhone 5 Mockup

Der Klassiker – Schutzhüllen
Die Gerüchte rund um das iPhone 5 und iPad 3 machen mir keinen richtigen Spass mehr… Einmal mehr hat irgend einer eine giftgrüne Silicon-Hülle aus dem Nichts gezaubert. Auf den ersten Blick sieht das Ding so aus, als würde ein normales iPhone 3GS rein passen, denn obwohl die Hülle vorhanden ist, hat sich dann doch keiner getraut entsprechende Masse von dem Ding zu nehmen. Man geht einfach davon aus, dass das iPhone 5 einen grösseren Home-Button hat und das Display grösser sein soll. Wenigstens hat man dann etwas später noch nach gemessen.

Etwas mehr Mühe hat sich MacRumors gemacht und eine der aufgetauchten Hüllen neben eine iPhone 4 Hülle platziert. Auch ein Mockup wurde von dem angeblichen iPhone 5 erstellt, welches dann in die Hülle passen würden. Sieht verdächtig nach einem iPod touch aus. Was wenn wir hier nicht dem iPhone 5, sondern der neuen Generation iPod touch hinter her jagen?

Auch Apple wird inzwischen begriffen haben, dass wenn sie ein Design geheim halten wollen, sie keinem asiatischen Hüllenhersteller die Pläne einsehen lassen dürfen. Aber das Fazit der Hüllen lautet: Das iPhone 5 ist grösser, hat einen grösseren Bildschirm, ist dünner und leichter. Dank dem A5-Prozessor sicher auch schneller. Übrigens, sollte auch nur ein Funken Wahrheit in den Hüllen-Gerüchten sein, dann wird es wohl nichts mit dem iPhone, bei welchem der Bildschirm bis zu Rand geht…

iPhone 5 Prototyp?
Auch lustig sind die Bilder von einem Smartphone-Benutzer im Zug. Sofort wird hinter dem „unbekannten“ Gerät ein iPhone 5 Prototyp vermutet. Ich glaube kaum, dass Apple nach der letzten iPhone 4 Schlappe wieder den selber Fehler macht und das Personal ohne entsprechenden Sicherheitsmassnahmen in die freie Wildbahn entlässt. Und wäre es eine geplante Marketingaktion, dann wäre es wohl auffälliger gemacht worden…

Hingegen glaube ich an die Termine welche mit den Gerüchten gestreut werden. Durchaus kann das iPhone 5 in Amerika im September oder Oktober 2011 verkauft werden. Weitere Länder, wie Deutschland, Frankreich, England, Kanada und die Schweiz könnten dann ca. 4 bis 6 Wochen später dran sein.

iPad 3 im Herbst 2011?
Als unglaubwürdig halte ich aber die Gerüchte, dass noch diesen Herbst ein iPad 3 von Apple veröffentlicht werden soll. Ich glaube sogar so fest an dessen nicht erscheinen, dass ich am liebesten dagegen wetten würde… Ich weiss bloss nicht gegen wen! Ich würde alle die gegen mich wetten zu einem grossen Spaghetti-Essen einladen. Und alle welche gegen mich verloren haben, müssten mich entsprechend jeweils zum Spaghetti-Essen einladen… Wer jetzt bei Spaghetti und Wette an die Geschichte von Bö denkt, dem kann ich versichern, dass ich meine Wettschulden einlösen werde!

Smart Cover für iPad 2 – Genau nach meinem Geschmack

Mit dem iPad 2 hat Apple auch das Smart Cover vorgestellt. Die Hüllen aus Plastik oder Leder können dank einem ausgeklügelten Magnet-System schnell und ohne zielen an das iPad 2 befestigt werden. Weitere Magnete sorgen dafür, dass man das Smart Cover schnell zu zwei verschiedenen Ständer formen kann…

Ich persönlich bin ja ein Fan von „Naked Gadgets“! Ich finde es einfach nur schade, wenn ein so tolles Produkt wie das iPhone oder iPad in einer Hülle versteckt wird und eventuell sogar unnötig grösser und dicker gemacht werden. Anfänglich war ich von Apple Schutzhüllen vom ersten iPad begeistert, aber nach nur wenigen Wochen hab ich das iPad daraus befreit. Irgendwie war mir das iPad ohne Hülle einfach lieber…

Übrigens kann ich auch gut damit leben, wenn eines meiner Apple-Geräte auch einmal einen Kratzer einfängt. Solche Dellen, Kratzer und Spuren der Benutzung geben dem Gerät doch einen eigenen Charakter. Im ersten Moment ist es sicherlich ärgerlich, aber das legt sich wieder.

Die Covers können auch zum ein- und ausschalten des iPad 2 gebraucht werden. Hebt man das Cover ist das iPad sofort betriebsbereit. Schliesst man das Smart Cover geht das Apple-Tablet sofort in den Standby-Modus. Übrigens, dank den vielen eingebauten Magneten klebt das Cover mühelos am Kühlschrank und hält auch das iPad 2. Somit kann das Tablet also problemlos in der Küche aufgehängt werden.

Das Smart Cover gibt es in 10 Farben, fünf davon aus weichem, anilingefärbtem italienischen Leder. So viele verschiedene Farben, dass ich noch nicht einmal weis, für welche Farbe ich mich entscheiden würde… Habt Ihr schon eine Lieblingsfarbe?

Das iPad 2 und das iPad Smart Cover sind perfekt füreinander gemacht. Das Smart Cover ist die perfekte Schutzhülle, ohne dass das Apple-Gerät unnötig verdeckt oder eingepackt wird.

Das iPad Smart Cover schützt das iPad, ohne das dünne, leichte Design zu beeinträchtigen.

Meiner Meinung nach die perfekte Mischung aus Schutz und nützlichem Ständer… Leider ist das Smart Cover nicht standardmässig beim iPad 2 dabei, sondern muss separat gekauft werden. Der grossen Auswahl an Farben und Materialien wegen macht das natürlich Sinn…

MacBook mit einer Zeitung tarnen

Zeitung Laptop Case MacBook

Es gibt ja Leute, die tragen Ihr MacBook einfach so durch die Gegend. Da könnte es der einen oder anderen Person, welche vom rechten Weg abgekommen ist, in den Sinn kommen das MacBook zu entwenden… Damit das MacBook nicht ganz so offensichtlich vor neidischen Augen herum getragen werden muss, kann man den edlen Computer in einer Zeitung verstecken. Leider hat man nicht immer eine Tageszeitung zur Hand, aber dafür hat mitemite die passende Lösung.

Die Leute aus Spanien stellen einfach Laptop-Taschen mit einem Zeitungsaufdruck her. Aktuell können folgenden Zeitungen als Laptop-Tasche bezogen werden: Le Pais, La Vanguarda, La Grettezza dello Sport, Herald Tribune und Frankfurter Allgemeine.

Zeitungen

Die Taschen gibt es in der Grösse 37,7cm x 27,5cm x 3,4cm für 60 Euro im mitemite Shop.

(via)

MacBook Air Hülle – And the Winner is…

macbook-air-juli

Schande über mich… Schon länger ist die Verlosung um eine MacBook Air Schutzhülle aus dem Hause juli abgelaufen, aber noch nicht ausgewertet! Mir fällt auf, dass mir das ganze in letzter Zeit öfters passiert. Die inneren Prozesse werden nun angepasst und verbessert, dass solche Verzögerungen nicht mehr vorkommen!

Der Zufallszahlen-Generator hat wieder einen Gewinner gezogen und zwar den Kommentar Nummer 21! Somit hat Max Anderegg die Schutzhülle gewonnen. Er wurde bereits per Mail informiert und sobald die Post-Adresse bei mir eingetroffen ist, wird die Hülle per Post verschickt!

Wie immer an dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmer für die Teilnahme bedanken. Falls Ihr nicht gewonnen habt, dann braucht Ihr nicht traurig zu sein. Denn die nächsten Verlosungen stehen bereits vor der Türe.

Neopren-Anzug für das iPhone

Wenn man denn endlich im Besitz eines iPhones ist, dann möchte man nur noch das Beste für das eigene Gerät! So wundert es nicht, dass Schutzhüllen und kratzfeste Folien zur Zeit Hochkonjunktur haben.

Die Schweizerin Christa Greminger kennt sich bereits mit Schutzhüllen aus und hat nicht gezögert auch für das iPhone eine sichere Hülle zu erstellen. Ihre Hüllen bestehen alle aus Neopren. Wer jetzt aber denkt, dass das iPhone damit tauchen gehen kann hat sich aber geirrt! Das 4 Millimeter dicke, weiche und angenehme Material ist trotzdem genug flexibel, dass man das iPhone ohne Probleme in die Hülle schieben und wieder heraus ziehen kann. Durch den engen Schnitt hat die Hülle kein Reisverschluss nötig, was das Handling sehr vereinfacht. Wie es sich für ein modisches Accessoir gehört, kann man den Neopren-Anzug in verschiedenen Farben bestellen.

Die Neopren-Hülle ist sehr schön verarbeitet und garantiert Schweizer Handarbeit. Ich durfte die Hülle schon einige Tage ausprobieren. Wenn das iPhone einmal in der weichen Hülle eingebettet ist, kann dem guten Stück beinahe nichts mehr passieren. Es ist geschützt vor leichten Stössen und besonders vor anderen, kratzigen Gegenstände in der selben Tasche.

Das Atelier Juli von Christa bietet aber nicht nur Neopren-Hüllen für das iPhone, sondern auch für andere Mobiltelefon, sowie für Notebooks und Kameras.

Verlosung
Gerne verlose ich zusammen mit dem Atelier Juli diese Juli Neopren-Hülle für das iPhone in Orange oder Schwarz. Die Teilnahme ist ganz simpel: Hinterlasst einfach einen Kommentar in diesem Beitrag bis zum Montag 22. September 2008 um 18:00 Uhr und Ihr nehmt automatisch an der Verlosung teil. Wer mehrere Kommentare hinterlässt, wird trotzdem als nur einen Teilnehmer in die Verlosung aufgenommen.

Natürlich kann der Preis nicht in bar ausbezahlt werden, über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Glück!

Der perfekte iPhone-Schutz?

Im ApfelForum hab ich eben eine interessante Diskussion über Schutzhüllen für das iPhone 3G entdeckt. Ich war eigentlich immer der Meinung, dass man das iPhone ruhig ohne Schutz nutzen darf. Denn ein anderes Mobiltelefon wird normalerweise auch nicht in Folie geklebt oder in eine Gummihülle gesteckt.

Trotzdem sehe ich immer wieder iPhone welche in lustige, nicht so schöne und spezielle Hüllen gesteckt werden. Während es bei den Frauen meistens farbig und verspielt ist, sind die iPhone bei den Männer meistens nur praktisch eingepackt.

Ehrlich gesagt habe ich mir auch schon überlegt beim neuen iPhone 3G wenigstens eine unsichtbare Schutzfolie für das Display zu kaufen. Schliesslich habe ich ja die Erfahrung gemacht, dass das kratzfeste Display gar nicht so kratzfest ist…

Eine solche unsichtbare Schutzfolie gäbe es auch für das ganze iPhone und nennt sich invisibleSHIELD. Ursprünglich wurde die Schutzfolie bei Hubschraubern als Cover für Rotorblätter entwickelt, um diese gegen Wüstensand, Steine und andere Umwelteinflüsse zu schützen. Jetzt darf Sie auf Euer iPhone geklebt werden. Die Vorderseite sollte ohne Probleme aufgeklebt werden können. Was mich aber viel mehr interessiert, wie schafft man es die Rückseite schön auf zukleben, ohne Rümpfe und Luftblasen… Hat das jemand geschafft? Und wie viele Tage habt Ihr gebraucht?

Eine ganz andere Art von Schutz bieten die edlen Hüllen von Miniot. Die Holzgehäuse sehen zwar nett aus, man muss aber damit rechnen, dass das iPhone nochmal ein paar Millimeter dicker, länger und breiter wird…