Posts tagged "iAd"

Apple Event Ende Januar – Ohne iPad 3 und iTV!

Apple Store New York

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/michaelheiss/

Die Leute bei AllThingsD sind eigentlich immer sehr nahe an Apple und haben damals Steve Jobs auch immer gerne und oft interviewt. Auch die Produkte durften Reporter von AllThingsD immer einige Tage vor dem Verkauf schon ausprobieren. Auch in Sachen Event Vorhersage sind die Journalisten bei AllThingsD sehr genau. Beispielsweise wurde der Anlass am 4. Oktober 2011 punktgenau vorhergesagt.

Nun hat Kara Swisher von AllThingsD ausgeplaudert, dass Apple Ende Januar einen Event in New York plant. Allerdings soll an dem Anass weder die langersehnte iTV-Lösung vorgestellt werden, noch ein iPad 3:

According to sources close to the situation, Apple is planning an important — but not large-scale — event to be held in New York at the end of this month that will focus on a media-related announcement.

Es wird sich demnach weniger um Produkte handeln, als vielmehr um Services, denn Eddy Cue, der Apple SVP of Internet Software and Services soll an dem Anlass involviert sein. Seine Aufgabengebiete umfassen iTunes Store, App Store, iBookstore, iAd und iCloud. Da dürfen wir gespannt sein ob es Änderungen im Werbesystem iAd gibt, oder sich was für die Publisher ändert. An Neuerungen im Bereich iTunes kann ich noch nicht so glauben, auch bei iCloud oder gar Siri dürfte der Januar noch zu früh sein. Aber wie schon vermutet, wird 2012 ein Feuerwerk für Apple. Das könnte der Startschuss sein.

Natürlich schweigt sich das offizielle Apple PR-Team auf Nachfrage aus, wünscht Kara dafür ein “happy, happy new year“. Immerhin.

Werbefinanziertes Mac OS X?

Patentantrag für werbefinanziertes Mac OS X

Oje! Apple hat, gemäss AppleInsider, einen Patentantrag eingereicht für ein, haltet Euch fest, werbefinanziertes Mac OS X! In bestimmten Abständen muss man sich Werbungen anschauen. Das höchste der Gefühle wird sein, so scheint es, dass man die Werbeeinblendung um 10 Minuten verschieben kann, bevor man dann doch eine Werbepause einlegen muss. Im Antrag ist das folgendermassen beschrieben:

The operating system can disable one or more functions while the advertisement is being presented. At the end of the advertisement, the operating system can again enable the function(s). The advertisement can be visual or audible. The presentation of the advertisement(s) can be made as part of an approach where the user obtains a good or service, such as the operating system, for free or at reduced cost.

Damit ich mir auch nur Ansatzweise überlegen müsste, ein werbefinanziertes Betriebssystem einzusetzen, müsste der Preis von Mac OS X etwa 20 mal erhöht werden. Die aktuellen CHF 39.00 sind ja schnell bezahlt und liegt weit unter dem Wert für ein gutes OS!

Apple weiss wo Du bist!

Apple findet Dich

So, wer hat die neuesten Nutzungsbedingungen (Privacy-Policy) gelesen nach dem iOS 4 Update, als diese bei iTunes aufgepoppt sind? Dann geht es Euch gleich wie mir. Aus Vorfreude akzeptiert man alles ungesehen… Dabei hat sich etwas entscheidendes geändert. Gemäss den neuen Bedingungen darf Apple die GPS-Daten von Eurem iOS 4 Gerät sammeln und auswerten, jedoch natürlich mit anonymisierten Daten.

Somit weiss Apple nun wo sich deren Apple Geräte/Kunden befinden und bewegen. Dahinter steckt vor allem ein Nutzen für das neue Apple Werbesystem iAd. Stell Dir vor, Du bist vor dem Starbucks. Wenn Du das nächste mal eine werbefinanzierte App öffnest, dann erscheint dort eine verlockende Werbeanzeige, dass es heute den Java Chip Kaffee zum halben Preis gibt. Es ist der Traum der Werber so gezielte Werbeanzeigen zu verteilen… Aber auch der Alptraum eines jeden Datenschützers! Wir erinnern uns an die Google-Sammel-Affäre…

Auch unschön ist der Zusatz, dass die Daten in anonymisierter Form weitergegeben dürfen werden, an „Partner und Lizenznehmer“.  In der Vergangenheit haben Forscher bereits bewiesen, dass man mit genügend Nebeninformationen aus den anonymisierter Daten eben doch Personen identifizieren kann. Um die Annahme der neuen Bestimmung kommt man leider nicht herum, ansonsten wird der Zugang zu Updates und weiteren Downloads gesperrt. Jedoch lassen sich die  „Location Services“ in den Einstellungen ausschalten. Unter dem folgenden Link lassen sich zusätzlich ortsbasierende Werbeeinblendungen ausschalten: https://oo.apple.com

(via Zeit)