Posts tagged "iCloud Drive"

OS X Yosemite schon geladen?

OS X Yosemite

Seit gestern Nacht kann man OS X Yosemite, die neueste grosse Version des Apple Desktop Betriebssystems, im Mac App Store kostenlos als Upgrade beziehen. Yosemite liefert eine frische, moderne Optik und führt Integrations-Funktionen ein, die es leicht machen, fliessend zwischen Mac und iOS-Geräten zu arbeiten und sogar iPhone Telefonate auf dem Mac zu tätigen und anzunehmen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, freut sich über das bedeutende Update:

OS X Yosemite ist die fortschrittlichste Version von OS X, die wir je entwickelt haben, mit einem komplett neuen Design, grossartigen Integrations-Funktionen und leistungsstarken Versionen der Apps, die Nutzer täglich verwenden. OS X Yosemite leitet die Zukunft des Computers ein, in der alle Apple Geräte nahtlos und wie von Zauberhand zusammenarbeiten. Das ist etwas, das nur Apple kann – und es ist heute verfügbar.

Neben der frischen und modernen Optik, verfügt OS X Yosemite über eine, meiner Meinung nach, grossartigen Integrations-Funktionen, die Mac und iOS-Geräte zu perfekten Gefährten machen. Handoff überträgt automatisch Aktivitäten, wie das Schreiben von E-Mails oder das Surfen im Web, von einem auf das andere Gerät. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk. AirDrop ist nun zwischen Mac und iOS möglich, sodass Inhalte schnell und einfach zwischen Geräten geteilt werden können. Ab sofort werden sämtliche SMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone erschienen sind, auf Mac und allen iOS-Geräten angezeigt. Man kann sogar iPhone-Telefonate tätigen oder annehmen. Aber Vorsicht, nicht alle Funktionen sind auf allen, insbesondere älteren, Geräten möglich.

Hier eine Auswahl von den neuen Funktionen in Yosemite:

  •  Tagesansicht in der Mitteilungszentrale, die einen schnellen Blick auf informative Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und soziale Netzwerke bietet. Es können auch Widgets wie Yahoo! Sports vom Mac App Store hinzugefügt werden, um die Tagesansicht zu personalisieren;
  • ein neues Spotlight, das reichhaltige Informationen von Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen direkt auf den Desktop liefert;
  • iCloud Drive, mit dem Dateien jeder Art in iCloud gespeichert und nach Belieben organisiert werden können, und vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows PC aus zugänglich sind;
  • ein optimiertes neues Safari, das die schnellste Leistung sowie die längste Batterielaufzeit zum Surfen im Web und zum Streamen von Netflix HD-Videos auf dem Mac erlaubt;
  • eine aktualisierte Version von Mail, die zusätzlich über Markup zum schnellen Ausfüllen und Unterzeichnen von Formularen und PDFs direkt in Mail verfügt, sowie über Mail Drop, das es leicht macht, grosse Anhänge mit bis zu 5GB kostenlos zu versenden;
  • verbessertes ‘Nachrichten‘, das es jetzt möglich macht, Teilnehmer zur laufenden Gruppenunterhaltung hinzuzufügen, ihre Position auf einer Karte anzuzeigen, schnell auf Anhänge zuzugreifen und sogar Benachrichtigungen stumm zu schalten;
  • iTunes 12, das über ein schickes neues Design verfügt, schnell und einfach in der Handhabung ist und es jetzt ganz einfach macht, zwischen der Suche in der eigenen Musikbibliothek und dem Entdecken neuer Musik im iTunes Store hin und her zu schalten; und
  • Familienfreigabe, mit der Familienmitglieder jetzt Käufe der anderen in iTunes, iBooks oder im Mac App Store durchsuchen und herunterladen können.

Swift für Entwickler

Yosemite liefert auch Plattformtechnologien, die es Entwicklern erleichtern grossartige neue Mac Apps zu erstellen. Swift ist eine leistungsstarke Programmiersprache der nächsten Generation für iOS und OS X, die schnell, modern und interaktiv ist und Entwicklern dabei hilft sicherere und verlässlichere Codes zu schreiben. SpriteKit macht es Entwicklern einfacher realistische Bewegung, physische- sowie Lichteffekte in Spiele einzubinden und dank Integration mit SceneKit Spiele mit animierten 3D-Szenen und Effekten zu erschaffen.

Preise und Verfügbarkeit

OS X Yosemite ist seit gestern als kostenloses Upgrade im Mac App Store erhältlich. Yosemite unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden, sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 eingeführt wurden. Eine komplette Übersicht der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme findet man unter apple.com/chde/osx/howtoupgrade. Integrations-Funktionen benötigen iOS 8.1, welches als kostenloses Upgrade ab 20. Oktober erhältlich ist. Die OS X Server 4.0 Software benötigt Yosemite und ist im Mac App Store für kleine CHF 20.- erhältlich.

Heute: iOS 8.

iOS 8

Über iOS 8 habe ich ja schon so einiges geschrieben. Im vollständigen Artikel über iOS 8 sind die grössten Änderungen und Neuerungen detailliert beschrieben, aber hier nun eine kurze Zusammenfassung mit den von mir aus wichtigsten Punkte:

  • Family Sharing – Wer mehr als eine Person im Haushalt hat, hat sich wohl schon mal gewünscht, die eigene Apple-ID nicht aus der Hand zu geben, aber dennoch der Frau/Freundin oder gar Kinder die eine oder andere App, oder gar Musik, zur Verfügung zu stellen. Mit iOS 8 kann man nun die Familienmitglieder erfassen und die Inhalte von iTunes, iBooks und App Store teilen. Kinder können eine eigene ID erhalten mit der Anforderungen, dass Downloads, bzw. Einkäufe bewilligt werden müssen.
  • Foto App und iCloud – Dank der neuen Foto-App und iCloud ist die Fotomediathek über alle Geräte synchronisiert und eine umfangreiche Palette an Werkzeugen hilft die Fotos ins beste Licht zu rücken.
  • HealthApp – Die Gesundheits-App sammelt alle Daten in Sachen Bewegung, Gesundheit und Sport. Sofern man das will… Ein Ansporn mehr Sport zu treiben, sich zu bewegen und vielleicht ist die Medizin dann bald bereit, von den Daten zu profitieren und wir hoffentlich auch.
  • QuickType Tastatur – In iOS 8 wird endlich ein Traum wahr! Apple öffnet das OS soweit, dass spezielle Tastatur-Apps andocken und per Standard benutzt werden können. Endlich kann Swype auch auf dem iPhone gebraucht werden.
  • iCloud Drive – Mit iOS 8 eröffnen sich in der iCloud neue Möglichkeiten wie beispielsweise iCloud Drive. Wie Dropbox, bloss eben bei Apple. und spätestens jetzt mit der zweistufigen Bestätigung auch ziemlich sicher.
  • iOS 8 Tipps –  Eine neue App macht regelmässig auf die Neuerungen in iOS 8 in ganz kurzen Texten aufmerksam. Die App wurde in der Beta Version nicht weiter mit Inhalt gefüttert, ab heute dann hoffentlich schon.

iOS 8 – Heute ab 19 Uhr

Normalerweise veröffentlicht Apple das neue iPhone, iPod touch und iPad Betriebssystem so um 19 Uhr für uns Europäer. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass die Apple Server kurz nach 19 Uhr ziemlich überlastet sind und der Download von iOS 8 länger als gewohnt dauern könnte. Wer nicht automatisch über das Update benachrichtigt wird, kann auch selber die Verfügbarkeit prüfen unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung

Ich wünsche euch viel Geduld und danach Spass mit dem neuen iOS 8.

iCloud.com nun mit zweistufige Bestätigung.

iCloud

So. Nun hat Apple endlich die echte zweistufige Bestätigung für iCloud ausgerollt. Nach dem Login sind die Apps gesperrt und können erst genutzt werden, wenn ein vierstelliger Zahlencode, welcher über das registrierte iPhone verschickt wird, eingegeben wird. Nur die Funktion „Mein iPhone suchen“ wird angezeigt, weil man sonst ein gestohlenes iPhone nicht mehr suchen könnte. Mit OS X Yosemite sollte das aber kein Problem mehr sein, weil man alles Meldungen, inklusive SMS und Telefonanrufe, auch mit dem Mac lesen, bzw. entgegen nehmen kann.

Update 17.9.2014 07:15 Uhr

Per 1. Oktober gibt es auch App spezifische Passwörter für iCloud. Sollte also eine App wie beispielsweise ein Mail-Programm, Zugriff auf die iCloud haben, so muss dafür ein separates Passwort gelöst werden. Und nur diese App kann dann auf die freigegebenen Informationen Zugreifen.

iCloud Drive

Derweil hat sich auch in der Beta-Version der iCloud etwas getan. Neben den bekannten Icons sind nun auch Einstellungen und iCloud Drive aufgetaucht. iCloud Drive ist eine Ablage wie Dropbox und Co. in welcher man Dokumente, Fotos und auch Scripte ablegen kann.

iCloud Drive

In den Einstellungen kann man die Sprache und Zeitzone editieren, die Mitglieder der Funktion Family Sharing editieren oder die angemeldeten Geräte zu der entsprechenden Apple ID.

iCloud Einstellungen

 

Langsam aber sicher macht die iCloud Sinn…

OS X Yosemite mit Continuity-Features.

Mac OS X Yosemite

Apple hat gestern OS X Yosemite vorgestellt, eine neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, Apps und grossartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fliessender machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, freut sich über das neue Design:

Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und grossartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten. Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschliesslich Apple bieten kann.

OS X Yosemite Beta

Heute-Ansicht in Mitteilungszentrale

Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet einen schnellen Blick auf alles, was man wissen muss, mit Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken. Man kann sogar weitere Widgets aus dem Mac App Store herunterladen, um die Heute Ansicht zu individualisieren. Spotlight erscheint nun im Mittelpunkt des Desktop und ergänzt neue Ergebniskategorien, sodass man vielfältige Vorschläge aus Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen gezeigt bekommt.

iCloud Drive

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows-PC zugreifen.

Safari

Safari hat ein neues Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt an die Hand gibt. Eine neue Favoriten-Ansicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Lieblings-Webseiten, und eine leistungsstarke neue Tabs-Ansicht zeigt Miniaturansichten aller geöffneten Webseiten in einem Fenster. Safari bietet auch mehr Kontrolle über den Datenschutz, mit einem separaten Privates Surfen-Fenster und integrierter Unterstützung für DuckDuckGo, einer Suchmaschine, die die Nutzer nicht nachverfolgt. Wenn man nach beliebten oder allgemeinen Begriffen sucht, erscheinen neue Spotlight Suggestions zusammen mit den Vorschlägen des Suchanbieters. Safari unterstützt die neuesten Web-Standards, einschliesslich WebGL und SPDY, und mit der Unterstützung für HTML 5 Premium Video Extensions kann man Netflix HD-Videos bis zu zwei Stunden länger ansehen. Angetrieben von der Nitro JavaScript Engine ist Safari über sechs mal schneller als Firefox und über fünf mal schneller als Chrome bei der Ausführung von JavaScript, das typischerweise von Webseiten genutzt wird.

Mail

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos grosse Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden. Nachrichten hat eine neue Optik und bietet noch mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Jetzt kann man Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzufügen, so dass sie leicht zu finden sind, neue Kontakte zu laufenden Konversationen hinzufügen oder diejenigen Konversationen verlassen, denen man nicht länger folgen möchte. Mit Soundbites kann man Audio-Clips direkt in Nachrichten erstellen, senden und anhören.

Continuity 

Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk.³ Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

OS X Yosemite Beta für Entwickler

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf www.apple.com/osx/preview weitere Informationen.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz