Posts tagged "imac"

iMac (Late 2012) schaltet sich plötzlich aus.

Irgendwann Anfangs 2015 hab ich mir den damals neuesten iMac gekauft und meinen bisherigen iMac (Ende 2012) meiner Frau vermacht. Seither arbeitete der iMac zuverlässig und meine Frau gewöhnte sich nach dem Umstieg von Windows auf Mac relativ schnell an OS X und macOS.

iMac schaltet einfach aus. Nichts geht mehr.

Irgendwann 2017 gab es plötzlich eine Phase, in welcher sich der iMac aus dem Nichts einfach ausgeschaltet hat. Schwarzer Bildschirm und nichts ging mehr. Auch alle Versuche den iMac wieder einzuschalten waren erfolglos. Einzig was half war den SMC zurückzusetzen (Stecker raus, mindestens 15 Sekunden warten und dann wieder einstecken und einschalten). Dann lief der iMac wieder. Im Internet wurde ich nicht wirklich fündig. Es gab vermehrt solche Berichte, aber keine echte Lösung dazu.

Irgendwann lief alles wieder wie gewohnt. Als wäre nichts gewesen. Nun, seit Januar 2018 geht es wieder los mit den unvermittelten Abschaltungen. Die Abstände zwischen den Ausfällen wurden immer kürzer…

Je nach Bericht im Internet soll es das Netzteil sein, die Grafikkarte oder das Logic Board. Bei einigen hat das Auswechseln der Grafikkarte geholfen, andere haben fast alles ausgewechselt und hatten weniger Glück. Den Fehler zu finden ist fast unmöglich, denn war der Mac mal länger nicht am Strom, so funktioniert er einwandfrei. Einen Techniker, welche nicht gerade zwei, drei Stunden am Gerät arbeitet, wird den Fehler also nicht finden… Auch in den Logs findet man kaum was, weil im abgeschalteten Zustand nichts mehr eingetragen werden kann. Die Temperatur könnte noch eine Rolle spielen. Der ältere Mac ist immer etwas wärmer…

  • Stromschwankungen kann man ausschliessen, sonst hätte es den anderen iMac auch erwischt.
  • Stromkabel austauschen hat nichts gebracht.
  • NVRAM zurücksetzen hab ich gemacht, hat nichts gebracht.
  • Neuaufsetzen von macOS hat nichts gebracht.

Was ist die Lösung?

Zuletzt hab ich mal gelesen, dass der Desktop Mac Probleme hat, wenn vier RAM-Riegel verbaut sind. Also hab ich mal eines davon entfernt und ja, ein OS-Update hat der Mac auch noch bekommen. Seither, Holz anfassen, funktioniert es etwas besser, bzw. geht es länger bis zum nächsten Absturz. Also besser, aber nicht die definitive Lösung.

Hattet ihr das auch schon? Was könnte helfen?

iMac Pro – Leistungsstark, aber teuer.

Seit dieser Woche kann der neue  iMac Pro gekauft werden. Vorausgesetzt man hat das nötige Kleingeld dazu. Denn für 5’799.- Franken bekommt man nur die Basis-Ausstattung, wer das volle Programm will muss mal eben CHF 14’978.- hinblättern. Dafür kann der schwarze iMac was nicht einmal der stärkste Mac Pro kann: Virtual Reality.

iMac Pro

Der neue iMac Pro in Space Grau.

Die iMac Produktlinie bekommt mit dem neuen Desktop-Rechner mehr Power, viel mehr Power für professionelle Anwender. Das All-in-One Design bleibt, im Innern hat sich aber einiges getan: Mit Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, bis zu 22 Teraflops Grafikleistung und einem 27″ Retina 5K Display liefert der iMac Pro unglaubliche Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering, immersive VR, intensive Entwickler-Workflows, High-Megapixel-Fotografie, komplexe Simulationen, riesige Audio-Projekte und Echtzeit-Videobearbeitung in 4K und 8K.

John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple, freut sich über die Produkt-Erweiterung:

iMac Pro kombiniert das unglaubliche Design des iMac mit der leistungsstärksten Workstation-Architektur, die wir je gebaut haben. iMac ist der beliebteste Desktop für unsere Profi-Anwender aufgrund seines erstaunlichen Displays und seines eleganten Designs. Deshalb haben wir ihn komplett überarbeitet, um eine Leistung liefern zu können, die weit über das hinausgeht, was man bei einem All-In-One Rechner für möglich gehalten hatte.

iMac Pro: Der erste Mac für Virtual Reality

So sehr sich Apple freut, um so nötiger war ein leistungsfähiger Mac! Ob man es glaubt oder nicht, der iMac Pro ist der erste Mac überhaupt, der die nötige Rechenleistung aufbringt um in die Virtual Reality einzutauchen. Selbst der teure Mac Pro konnte bisher nicht die benötigte Leistung erbringen. Somit hat Apple endlich wieder ein echtes Endgerät für Profis. Denn die können sollten sich die Power leisten können.

iMac Pro Konfiguration im Apple Store

iMac Pro Konfiguration im Apple Online Store

Für mich wäre diese Maschine in Space Grau ein Traum. Ein schneller, schöner Rechner der auch mit Virtual Reality umgehen kann. Für die meisten meiner Arbeiten wäre der iMac aber komplett unterfordert! Der Preis sorgt dafür, dass ich es mir nicht einmal ansatzweise überlegen muss, den gut ausgerüsteten iMac mit dem iMac Pro zu ersetzen… Wie sieht es bei dir aus?

400 Franken günstiger: iMac 27-Zoll mit Retina 5K Display

Die aktuelle Aktion ist noch kein iMac Pro, dennoch liefert der All-In-One Apple Desktop-Computer viel Power. Der Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor der 7. Generation mit 4,2 GHz hat 64 GB Arbeitsspeicher und einen schnellen 1 TB SSD Speicher. Für die grafische Darstellung ist eine Radeon Pro 575 mit 4 GB Videospeicher zuständig. Dieses Modell kostet bei microspot.ch 4699.- Franken, für ApfelBlog.ch-Leser und deren Freunde und Bekannten gibt es dieses Modell 400 Franken günstiger.

So kannst du den iMac 400 Franken günstiger einkaufen:

  1. Leg den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog38“ einzugeben

Jetzt iMac bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 3. September 2017. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen. Weiter sagen und teilen ist erlaubt.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Übrigens, der microspot.ch Online-Shop hat das langersehnte Redesign bekommen. Jetzt machen die Aktionen noch mehr Spass. Bin gespannt was ihr von dem neuen Layout und den verbesserten Prozessen haltet.

microspot.ch

400 Franken günstiger: Der neue iMac mit 27″ Retina 5K Display.

Während der letzten Apple Keynote wurde nicht nur der kommende iMac Pro vorgestellt, sondern auch die aufgefrischten iMac Desktop-Computer. Mein persönliches Highlight bei den Neuerungen ist, dass die Apple Computer nun endliche in der Lage sind anspruchsvolle 360-Grad und Virtual Reality Inhalte zu erstellen und abzuspielen. Möglich macht das die Grafikkarte Radeon Pro 580 mit 8 GB Arbeitsspeicher.

Das von microspot.ch vergünstigte Modell kommt mit dem grossen 27-Zoll Retina 5K Bildschirm, was eine Auflösung von 5120×2880 Pixel bringt. Angetrieben wird der Desktop-Rechner von 3.8 GHz Quad Core Intel Core i5 Prozessoren, 8 GB Arbeitsspeicher, der erwähnten Radeon Pro 580 Grafikkarte und speichert die Inhalte auf einem 2 TB Fusion Drive. Mitgeliefert wird ein Apple Magic Keyboard und eine Apple Magic Mouse 2. Dieser Apple-Rechner kostet im Handel CHF 2599.- und wird für ApfelBlog.ch-Leser (wie auch deren Freunden und Bekannten) 400 Franken günstiger abgegeben, nur CHF 2199.-

So könnt ihr von der Vergünstigung profitieren:

  1. Leg den iMac  in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog36“ einzugeben

Jetzt iMac bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 2. Juli 2017. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen. Weiter sagen und teilen ist erlaubt.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Keine Aktion mehr verpassen?

Möchtest du keine der monatlichen ApfelBlog.ch-Aktionen mehr verpassen? Dann schreib dich für die zukünftigen Updates ein. Nur einmal im Monat informiere ich euch über aktuelle Aktionen rund um Apple-Produkte.


730 Franken günstiger: iMac 27″ 5K mit Intel Core i7 Prozessor und 1 TB Flash-Speicher.

Beim heutigen Angebot von ApfelBlog.ch und microspot.ch konzentrieren wir uns wieder einmal auf den Desktop und Leistung. Zu kaufen gibt es den iMac mit dem grossen 27-Zoll Retina 5K Bildschirm und einem schnellen 4,0 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor. Unterstützt wird das ganze von 16 GB DDR3 Arbeitsspeicher und mit einem  sehr schnellen 1 TB Flash-Speicher. Auch die Grafikkarte AMD Radeon R9 M395X kommt mit üppigen 4 GB Videospeicher.

iMac mit Retina Display

Dieser sehr gut ausgerüstete iMac kostet bei Apple normalerweise CHF 4029.-, bei microspot.ch noch CHF 3’799.00 und mit einem ApfelBlog-Promocode nochmals 500 Franken weniger, nämlich nur noch CHF 3’299.00. Im Vergleich zum Apple-Preis spart man also 730 Franken! Und so könnt ihr von dem Angebot profitieren:

  1. Leg den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog34“ einzugeben

Jetzt iMac bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 8. Mai 2017. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen. Weiter sagen und teilen ist erlaubt.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

 

Ist der Mac ein Auslaufmodell?

In den letzten Jahren hat Apple vor allem beim iPhone und dem iPad die Entwicklung vorangetrieben. Alle Modelle in der Mac Familie sind vernachlässigt worden. Zwar gab es hinsichtlich der Performance Verbesserungen, aber das war’s dann auch schon. So sehr ich auch die Touch Bar beim MacBook Pro mag, wie auch die neu entwickelte Tastatur mit dem Butterfly Mechanismus, den meisten Endkunden ist es nicht genug Weiterentwicklung. Beim MacBook Air und dem iMac hat sich schon länger nichts mehr getan, noch trauriger schaut es beim Mac Pro und Mac mini aus.

Mac Family

Ist der Mac bei Apple ein Auslaufmodell? Glaubt Apple nicht mehr an den Computer und konzentriert sich voll auf Tablet und Smartphone?

Aktuell mache ich einen Selbsttest und habe mein MacBook Air schon eine ganze Weile nicht mehr aufgestartet. Dafür bin ich fast nur noch mit dem grossen iPad Pro, Apple Pencil und dem Smart Cover unterwegs. Bisher ging auch alles gut. Naja, das meiste… Durch den Umstand, dass das iPad Pro auf iOS läuft, hab ich nicht meine gewohnten Programme wie Final Cut oder ForkLift und Brackets. Entwicklungs- und Designarbeiten mache ich am liebsten am heimischen Arbeitsplatz mit dem iMac, oder zumindest an einem grossen Bildschirm. Hier wird auch die grösste Veränderung in den nächsten Monaten erwartet, nämlich, dass die Tastatur für iMac, Mac Pro und Mac mini die Touch Bar und den Fingerprint bekommt. Ansonsten erwartet man in diesem Jahr nur die üblichen Performance-Anpassungen…

Sollte sich diese Entwicklung bewahrheiten, dann verspielt sich Apple langsam aber ganz sicher die Loyalität der First-Mover, der Leute welche nicht nur ein hübsches, sondern auch ein zuverlässiges und starkes Notebook wünschen und brauchen. Mein Wunsch an die kommenden Mac-Computer sind stärkere Grafikkarten und mehr Performance, so dass Virtual Reality auch endlich in der Mac-Welt Einzug halten kann!

Wie sieht es bei euch aus? Braucht ihr neben dem Smartphone und Tablet noch einen „echten“ Computer? Eher ein Notebook oder Desktop-Rechner? Erfüllen die aktuellen Mac-Computer eure Anforderungen? Oder was braucht ihr?

400 Franken günstiger – iMac 27″ Retina 5K.

Kurz vor Weihnachten darf man sich auch mal selber ein Geschenk machen, oder sogar seine Liebsten mit einem tollen iMac überraschen. Und das ganze zu einem guten Preis. Zusammen mit microspot.ch darf ich euch folgendes Angebot machen:

iMac 27" 5K

Der  iMac mit einem hochauflösenden 27-Zoll Retina 5K Bildschirm (5120 x 2880 Pixel), 4.0GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessoren, 8 GB RAM, 2TB Fusion Drive Speicher und einer AMD Radeon R9 M390 mit 2 GB Speicher Grafikkarte. Dieser Desktop-Rechner kostet bei Apple CHF 2699.-, bei microspot.ch nur noch CHF 2499.- und dank dem ApfelBlog.ch-Rabatt nochmals 200 Franken weniger, also nur noch CHF 2299.-! Und so könnt ihr von der Aktion profitieren:

  1. Leg den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog29“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 11. Dezember 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen.

340 Franken günstiger: iMac mit 21.5-Zoll IPS-Display.

 

Einsteiger iMac 21,5-Zoll

Es kann nie schaden, einen stationären Desktop-Rechner zu haben. Wer einen braucht, der sollte sich mal mit der iMac-Palette auseinandersetzen. Leistungsstarke aber auch formschöne Computer mit einem brillanten Display, alles in einem Gehäuse verpackt.

Die kleine 21,5-Zoll Variante darf ich euch als aktuelle microspot.ch Aktion vergünstigt anbieten. Der iMac mit einem 2.8GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, 16GB RAM und 256GB SSD ist ein guter Kompromiss aus Preis und Leistung. Dieser Rechner kostet normalerweise bei Apple rund 1939 Franken, bei microsoft.ch microspot.ch nur noch CHF 1849 und mit dem ApfelBlog.ch-Rabatt nochmals 250 Franken günstiger für nur CHF 1599.-!

  1. Leg den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog27“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 3. Oktober 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

 

iReview 25

Seit gefühlten drei Wochen war ich nicht mehr an meinem und jeweils nur kurz eingeloggt am . Die restliche Zeit höchstens am oder Pro aber in erster Linie an einem Workshop in Freiburg im Breisgau oder im Business Camp im Tessin. Dann war da noch ein Blogger Circle und die fünf Tage Schweizer Sommer musste ich auch in vollen Zügen geniessen neben den unzähligen Sommerfesten in den letzten beiden Wochenenden. Zwar warten demnächst noch spannende Heimwerker-Projekte, aber ich gelobe Besserung. Bald bald gibt es wieder mehr als nur ein bis zwei Artikel in der Woche.

Bis dahin wünsche ich euch schon mal ein tolles Weekend und wenn ihr nicht in der Sonne neue Artikel lesen wollt, dann lasst euch die doch einfach vorlesen.

 

iReview 21/2016 – Apple Pay kann in die Schweiz kommen.

In den letzten Monaten hat die Schweiz unterschiedliche Antworten auf den bevorstehenden Markteintritt von hervorgebracht. Die beiden stärksten Lösungen waren Paymit und Twint. Diese beiden Zahlungsdienste haben sich nun zusammengetan und werden spätestens ab Herbst 2016 unter der Marke Zahlungslösungen in der Schweiz anbieten. Damit dürften die Schweizer Banken gewappnet sein für einen Markteintritt von Pay in der Schweiz. Allerdings… Wer nutzt und Twint bereits regelmässig? Oft ist es einfach noch zu kompliziert und selbst das Verkaufspersonal weiss jeweils gar nicht so richtig wie das nun funktionieren soll. Kann gut sein, dass Apple hier bewusst noch zugewartet hat bis wir in der Schweiz von der Einstellung her auch soweit sind wie die Amerikaner und Chinesen. Oder die Banken versuchen den Eintritt von Apple Pay zu verzögern.

Diese Woche war voller Aktionen. Noch bis zum 31. Mai 2016 könnt ihr bis zu 590 Franken beim Kauf eines neuen 21″ oder 27″ iMac sparen. Gleich drei Modelle stehen zur Verfügung! Auch sparen kann man beim Kauf von Gutscheinen. 10%, 15% oder 20% Rabatt gibt es, je nach Guthaben. Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht. Dann hatte ich noch ein Problem mit einer unerklärlichen Lösung beim Air.

Übrigens, noch mehr nützliche Artikel rund um Apple gibt es jeweils beim ApfelBlog.ch Twitter-Account: @apfeltweet. Und wer nichts verpassen möchte, der lädt sich die ApfelBlog.ch App für iOS und Android herunter.