Posts tagged "iOS 4.1"

Google TV vs. Apple TV

Apple TV Screen

Nein, das hier ist noch kein Erfahrungsbericht. Obwohl ich seit gestern Abend ein Leihgerät der Apple TV zum testen bekommen habe. Mein ehemaliger Nachbar und ApfelBlog.ch-Leser Serdal hat mir selbstlos seine neue Apple TV für ein paar Tage überlassen ohne die kleine TV-Box bisher selber angeschlossen zu haben.

Ein ausführlicher Bericht mit vielen Fotos folgt am kommenden Donnerstag mit all meinen gewonnen Eindrücken. Schon mal soviel im voraus:

  • Ja, die Box ist wirklich klein!
  • Ja, die Apple TV läuft auf dem uns bestens bekannten iOS 4.1.
  • Ja, AirPlay macht so richtig Laune!
  • Nein, Apps können keine installiert werden.
  • Nein, die Bluetooth-Tastatur kann nicht mit der Apple TV verbunden werden. (ganz schön nervig…)
  • Das Benutzererlebnis ist etwas gleich spannend wie das Benutzen von Frontrow auf dem Mac.
  • HDCP wird mit billigen HDMI-Kabel nicht unterstützt.

Während Apple endlich die ersten Apple TV ausliefert, hat Google endlich reagiert und einige Angaben zur Google TV gemacht. Dabei ergeben sich deutliche Unterschiede, ohne in der Tiefe zu kratzen. Während die Apple TV lediglich die Inhalte aus den iOS Geräten, dem Internet und Computer auf den Bildschirm bringt, versucht die Google TV die Inhalte aus dem Computer, dem Internet und den normalen TV-Sender zu verschmelzen. Für die Google TV braucht es auch keine wirkliche Fernbedienung, sondern ein Smartphone mit Android genügt eigentlich schon. Was man bei Apple in den nächsten Monaten noch erwartet hat Google schon… Nämlich die Möglichkeit Apps zu installieren!

Aber das sind alles noch oberflächliche Tests. Der Apple TV kann ich demnächst mehr sagen. Ab Ende Oktober oder Mitte November kann ich dann meine eigene Apple TV entgegen nehmen und installieren. Wer auf die Google TV warten will, muss sich noch bis Anfangs 2011 gedulden. Dafür habt Ihr die Wahlmöglichkeit entweder ein Fernseher von Sony mit integrierter Google TV zu kaufen, oder eine Box vom Schweizer Hersteller Logitech.

iReview 36/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 36/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Das war der Apple Special Event

Steve Jobs hat pünktlich den Apple Special Event eröffnet und sofort wurde das Feuerwerk gestartet:

iOS 4.1
Bereits 120 Millionen Geräte mit dem iOS wurden verkauft! Im iTunes Store sind bereits 250’000 Apps und es werden rund 200 Apps pro Sekunde heruntergeladen. Aber zurück zum iOS. Die neue Version 4.1 beinhaltet neben Bugfixes folgende Neuerungen High Dynamic Range (HDR) Photos. Mit dieser Funktion werden auf einmal drei Fotos geschossen und zusammen geführt. Damit erreicht man, dass man wesentlich schärfere und detailliertere Fotos bekommt. Endlich wird auch das Game Center veröffentlicht. Damit lassen sich Spielstände einfach unter Freunden teilen. Zusätzlich können auch Freunde zu Rollenspiele eingeladen werden. Das iOS 4.1 kann ab nächster Woche kostenlos gedownloaded werden.

iOS 4.2
Mit iOS 4.2 kommen alle Features von 4.1 auch für das iPad. Zusätzlich wird das kabellose drucken endlich unterstützt. Aus AirTunes wird neu AirPlay. Mit AirPlay kann neu nicht nur Musik über das eigene WiFi gestreamt weden sondern auch Filme, Fotos und mehr… iOS 4.2 kommt im November für iPad, iPhone und iPod touch.

iPods
275 Millionen iPod wurden bisher verkauft. Steve Jobs glaubt, dass der Erfolg der iPods darin liegt, dass Apple jedes Jahr die Produkte erneuert. Das ist wohl der beste Grund gleich drei der Modelle zu erneuern und aufzufrischen… Alle hier vorgestellten iPods können per sofort vorbestellt werden und werden nächste Woche ausgeliefert!

iPod shuffle
Der iPod shuffle vereint die zweite und dritte Generation. Klein, aber mit Knöpfen für die Bedienung! Der kleine iPod kann 15 Stunden Musik abspielen, kommt in fünf verschiedenen Farben und ist für nur 49 US-Dollar zu haben. Von den Funktionen her bleibt alles beim alten wie bei der dritten Generation.
iPod shuffle

iPod nano
Der neue iPod nano kommt mit einem Multitouchscreen, wie vermutet. Der beliebte iPod wurde 46% kleiner, bekommt ein Klip, hat Radio, VoiceOver und spielt 24 Stunden lang Musik! iPod nano hat auch eine Uhren App. Somit lässt sich der iPod nano auch als Uhr brauchen in dem man den iPod an ein Armband klippt… Der kleine iPod kommt in sieben verschiedenen Farben daher und ist ab 149 US-Dollar zu haben.
iPod nano

iPod touch
Der iPod touch wurde öfters verkauft als alle portablen Nintendo und Sony Geräte…  Der neue iPod touch wurde jetzt noch dünner als die letzte Version. Natürlich kommt der iPod touch mit dem Retina Display, dem A4 Chip, 3-Axis Gyro. 40 Stunden lang kann der iPod Musik abspielen und hat wie erwartet eine Back- und Front-Kamera was auch FaceTime ermöglicht. Die Kamera ermöglicht auch das aufzeichnen von HD-Videos und iMovie ist natürlich auch erhältlich.

iTunes 10
iTunes bekommt ein neues Logo, denn iTunes war unter anderem daran schuld, dass kaum noch CDs verkauft werden. Also muss die CD weg aus dem Logo. Mit iTunes wird es auch einfach neue Musik zu entdecken. Mit Ping hat Apple ein Social Network für Musik erstellt. Man kann Artisten und Freunden folgen. Es werden sogar Charts für Dich mit Deinen Follower erstellt! Eine interessante Lösung um neue Musik zu finden… Natürlich ist Ping auch im iTunes Store von iPhone und ipod touch. Das neue iTunes ist per heuten Nacht erhältlich!

One more thing hobby…
Wie erwartet wurde auch die Apple TV behandelt. Apple hat aus dem „Hobby“ etwas gelernt von den Kunden. Das wollen die Kunden:
Apple TV Learnings

Die neue Apple TV ist gerade einmal ein viertel von der ersten Apple TV in den Abmessungen. Man kann die kleine Box locker in der Hand halten.
Apple TV

Apple TV spielt alles aus iTunes, Netflix, YouTube, Flickr, MobileMe, Podcasts, Radio Stationen und von Deinem Computer. Alle brandneuen HD Filme kosten nur knapp 5 US-Dollar. TV-Serien kosten nur 99 Cent. Die Apple selber kostet neu nur noch 99 US-Dollars. Allerdings wird der Inhalte wie bisher für nur in grossen Länder wie USA, Kanada, UK, Frankreich und Deutschland angeboten. Weitere Länder sollen noch in diesem Jahr starten! Per heute Abend kann die Apple TV bestellt werden und wird in vier Wochen ausgeliefert.

Fazit
Einmal mehr haben sich viele Gerüchte bestätigt. Der iPod nano und der iPod touch wurden ziemlich genau vorausgesagt und auch zur Apple TV und iTunes wurde schon fast alles gesagt. Überrascht hat kaum etwas, dennoch bin ich positiv überrascht von die neuen Produkte. Die Apple TV hat super Funktionen, welche mich wirklich überzeugen. Was mir aber immer noch fehlt ist der Content. Mit etwas Glück gehört die Schweiz zu den Länder welche noch dieses Jahr mit Inhalt ausgestattet sind.

iReview 28/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 28/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Steve Jobs: We’re not perfect!

Der Apple CEO Steve Jobs hat die Pressekonferenz mit viel Humor gestartet in dem man zuerst den iPhone Antenna Song vorgespielt hat. Und dann meinte Jobs selbstkritisch:

We’re not perfect. Phones aren’t perfect. We want to make all our users happy.

Mittlerweile hat Apple 3 Millionen iPhone 4 verkauft und das in gerade nur fünf Länder. Vor 22 Tagen wurde Apple mit dem Antennen-Problem konfrontiert. Apple hat sich Zeit gelassen um dem Problem wirklich auf den Grund zu gehen und eine saubere Lösung zu präsentieren. Und, so Jobs, Apple habe eine Lösung.

Nach dem der Apple-Chef mehrere male darauf hingewiesen hat, dass Mobiltelefone nicht perfekt seien, hat man auch gleich die Geräte der Mitbewerber RIM, HTC und Samsung vorgeführt, wie auch deren Mobiltelefone an Empfang verlieren wenn man diese mit der Hand umschliesst.

Und dann kontert Steve Jobs mit einigen Zahlen und Fakten:

  • Nur 0.55% aller iPhone 4 Benutzer haben sich bei Apple Care wegen dem Antennenproblem gemeldet.
  • Bei Apple und AT&T kann man jederzeit das Gerät zurückgeben. Nur gerade 1.7% der iPhone 4 wurden zurückgebracht, beim iPhone 3GS waren es 6%.
    Anmerkung: Bei 3 Millionen verkauften Geräten wären dann also 51’000 iPhone 4 zurückgebracht worden. Wobei natürlich nicht alle 3 Millionen in Amerika verkauft wurden.
  • AT&T vermerkt jedes unterbrochene Telefongespräch für die Qualitätsverbesserung. Beim iPhone 4 waren es unter 1%. Beim iPhone 3GS jedoch noch tiefer.

Jobs bekräftigt dann nochmal, dass nicht alle Kunden betroffen sind und er täglich mehrere Mails von glücklichen und zufriedenen iPhone 4 Benutzer bekomme. Da jedoch Apple alle Kunden zufrieden stellen möchte gibt es zunächst ein Software-Update, beim dem auch das Proximity-Senor-Problem gelöst wird, mit dem die Empfangsleistung verbessert werden soll. Zusätzlich bekommt jeder der ein iPhone 4 bis zum 30. September 2010 kauft ein kostenloses Bumper iPhone-Case zugeschickt. Dafür wird ein Formular demnächst auf der Website veröffentlicht.

Jobs bestätigt danach, dass alle 17 Länder der zweiten Welle, unter anderem die Schweiz, nach wie vor mit der Verfügbarkeit ab 30. Juli 2010 rechnen dürfen!

We love our Users! We try very hard to surprise & delight them…

So the heart of the problem is, smartphones have issues, and we made it easy to exploit the issue by showing people where to hold the phone to cover the antenna.

Das war’s dann. Wer eine Rückrufaktion erwartet wurde enttäuscht, jedoch war das im Vorfeld schon bekannt, dass Apple nicht diesen Schritt machen wird. Wie erwartet gibt es kostenlose Bumper Cases und ein Software Update. Ich gehe davon aus, dass sich Apple sehr bewusst ist, wie gut die neue Version iOS 4.1 sein muss, damit die geliebten Benutzer nicht noch mehr enttäuscht sind.

Nach einer Frage eines Journalisten bestätigt Jobs, dass es vorerst keine Anpassungen am Antennen-Design geben wird. Das iPhone 3GS habe das selbe Problem und daher seien vorerst keine Veränderungen vorgesehen. Anscheinend müssen die Software-Veränderungen gute Fortschritte erzielt haben bei einer solch selbstbewussten Aussage. Apple testet das Antennen-Problem in einem Labor das eigens für die Lösung des Problems, zum stolzen Preis von 100 Millionen US-Dollar, gebaut wurde.

Ich bin wirklich gespannt wie sich das iPhone 4 hierzulande anfühlt. Einige von Euch haben ja schon gemeldet, dass es in der Schweiz keine Probleme gäbe. Aber ich mag mir gerne meine eignen Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

Heute Abend: iPhone 4 Pressekonferenz

iPhone 4

Heute Abend um 19:00 Uhr  findet in Cupertino eine aussergewöhnliche Pressekonferenz statt. Apple hat diverse Journalisten eingeladen um über das iPhone 4 zu berichten. Mehr Informationen gab der Apfel-Konzern dann aber auch nicht.

Die New York Times und das Wall Street Journal, die beiden amerikanischen Blätter mit den besten Verbindungen zu Apple, sind bereits am spekulieren was genau heute Abend kommuniziert wird.

Die New York Times zitiert einen Experten der das iPhone 4 Design genau kennen soll. Dieser behauptet nämlich, dass das Antennen-Problem eben doch mit einem Software Update gelöst werden kann. Ein Update, welches eben mehr bringt, als nur eine Empfangsbalken-Design-Anpassung:

One person with direct knowledge of the phone’s design said Thursday that the iPhone 4 exposed a longstanding weakness in the basic communications software inside Apple’s phones and that the reception problems were not caused by an isolated hardware flaw.

Instead, the problems emerged in the complex interaction between specialized communications software and the antenna, said the person, who agreed to speak on the condition of anonymity because he was not authorized to discuss the matter.

Das gestern veröffentlichte Update iOS 4.0.1 war jedoch eher für kosmetische Verbesserungen gedacht bei der Anzeige der Empfangsbalken. Endgültig gelöst werden soll das Problem mit dem Update auf iOS 4.1. Ursache für das Problem soll anscheinend „nur“ das komplexe Zusammenspiel zwischen Kommunikations-Software und Antenne sein, welches durch ein Update behoben werden kann.

Das Wall Street Journal meint, dass man auf keinen Fall mit einer Rückrufaktion rechnen dürfe:

The Cupertino, Calif., company has called a news conference at its headquarters to discuss the issue Friday. Apple doesn’t plan to recall the phone, a person familiar with the matter said.

Ein Analyst, mit dem namen Ashok Kumar, will dafür aus nahen Quellen der iPhone-Fertigungspartner wissen, dass man bereits modifizierte iPhone 4 produziert. Dabei wird die Antenne im inneren des Gehäuses besser isoliert und erreicht so quasi ein „interner Bumper“. Diese Aussage würde auch die aktuellen Lieferengpässe erklären, denn in Deutschland wartet man geschlagene 9 Woche auf das iPhone 4! Jedoch ist diese Analyse im Wiederspruch zum Bericht der New York Times…

Wenn man also den heutigen Abend zusammenfassen möchte:

  • Es gibt keine Rückrufaktion
  • Das Problem lässt sich mit einem Software-Update beheben
  • Das Problem lässt sich mit einer Modifikation beheben

Natürlich können wir noch weitere Spekulationen erstellen oder einfach den heutigen Abend abwarten…