Posts tagged "iOS 4"

Wann gibt es Zifferblätter von Drittanbieter für die Apple Watch?

Die Apple Watch hat diese Woche ein grosses Update erhalten bezüglich Betriebssystem. Unter anderem können Drittanbieter nun Informationen aus den eigenen Apps als Komplikationen, eine Art Widget, in die bestehenden Zifferblätter integriert werden. Heisst, neben der Uhrzeit, Datum, Batterie-Status und Fitness-Anzeige kann beispielsweise angezeigt werden, wieviel Akku der Tesla noch hat…

Und das war dann auch schon das höchste der Gefühle bezüglich dem Zifferblatt Design. Ganz anders sieht das bei den Android Smartwatches aus. Hier kann man aus einer Vielzahl von Zifferblätter auswählen. Natürlich ist sehr, sehr viel Schrott dabei und noch mehr Kopien, aber es gibt auch echte Hingucker wie beispielsweise a24 von aine.watch.

Android Ware a24 aine.watch

Die Frage ist natürlich etwas ketzerisch, denn kann sich noch jemand an die Zeit erinnern, als man beim iPhone noch nicht einmal das Hintergrundbild auswechseln konnte? Ja, erst nach drei Jahren beim iPhone mit iOS 4.0 wurden die Benutzer mündig gemacht, das eigene Smartphone noch etwas persönlicher zu gestalten. Das war übrigens damals einer der Hauptgründe für die Jailbreaks!

Wiederholt sich die Geschichte bei der Apple Watch? Können wir erst in zwei Jahren mit watchOS 4 eigene Zifferblätter für die Apple Watch eingeben und benutzen? Oder ist das bereits als Neuerung im nächsten Jahr mit watchOS 3 an gedacht?

iReview 25/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 25/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Apple weiss wo Du bist!

Apple findet Dich

So, wer hat die neuesten Nutzungsbedingungen (Privacy-Policy) gelesen nach dem iOS 4 Update, als diese bei iTunes aufgepoppt sind? Dann geht es Euch gleich wie mir. Aus Vorfreude akzeptiert man alles ungesehen… Dabei hat sich etwas entscheidendes geändert. Gemäss den neuen Bedingungen darf Apple die GPS-Daten von Eurem iOS 4 Gerät sammeln und auswerten, jedoch natürlich mit anonymisierten Daten.

Somit weiss Apple nun wo sich deren Apple Geräte/Kunden befinden und bewegen. Dahinter steckt vor allem ein Nutzen für das neue Apple Werbesystem iAd. Stell Dir vor, Du bist vor dem Starbucks. Wenn Du das nächste mal eine werbefinanzierte App öffnest, dann erscheint dort eine verlockende Werbeanzeige, dass es heute den Java Chip Kaffee zum halben Preis gibt. Es ist der Traum der Werber so gezielte Werbeanzeigen zu verteilen… Aber auch der Alptraum eines jeden Datenschützers! Wir erinnern uns an die Google-Sammel-Affäre…

Auch unschön ist der Zusatz, dass die Daten in anonymisierter Form weitergegeben dürfen werden, an „Partner und Lizenznehmer“.  In der Vergangenheit haben Forscher bereits bewiesen, dass man mit genügend Nebeninformationen aus den anonymisierter Daten eben doch Personen identifizieren kann. Um die Annahme der neuen Bestimmung kommt man leider nicht herum, ansonsten wird der Zugang zu Updates und weiteren Downloads gesperrt. Jedoch lassen sich die  „Location Services“ in den Einstellungen ausschalten. Unter dem folgenden Link lassen sich zusätzlich ortsbasierende Werbeeinblendungen ausschalten: https://oo.apple.com

(via Zeit)

Heute: iPhone 4

iPhone 4

Ab heute gibt es das neue iPhone 4 offiziell zu kaufen. Ein paar amerikanische Apple-Kunden und Journalisten durften sich über zu früh zugestellte Pakete erfreuen mit dem iPhone 4 als Inhalt. Wie es scheint, müssen auch die Versanddienste in den Staaten ein paar Pakete zu früh ausliefern um der grossen Nachfrage, bzw. Bestellflut nach zu kommen.

Was das neue Apple Smartphone kann, dass wissen wir ja bereits in der Theorie. Anscheinend ist das Benutzererlebnis aber noch um einiges grösser als man es sich gedacht hat. Die Berichte, welche ich gelesen habe, waren durchwegs positiv, bis auf ein paar Meldungen, dass das Retina-Display defekt ausgeliefert wurde. Von dem her können wir uns in der Schweiz vielleicht sogar glücklich schätzen nicht zu den Apple-Big-Five USA, Frankreich, Deutschland, Japan und England zu zählen. Vielleicht können erste Erkenntnisse in der zweiten Auslieferungswelle bereits vermieden werden…

In nur 24 Stunden wurden übrigens 600’000 iPhones vorbestellt. Da darf sich Apple über den nächsten Verkaufsschlager freuen! Ich würde sogar wetten, dass die Verkaufszahlen vom iPhone doppelt so hoch ausfallen, wie diejenigen vom iPad… wenn man denn so viele Geräte in der kurzen Zeit überhaupt liefern kann. Denn nach der Meldung, dass die Hersteller Probleme hätten, dass weisse iPhone per heute zu liefern, wurde die Kritik im Web gross gegen Apple. Aber habt Ihr Euch schon mal vorgestellt, was das bedeutet über 1’000’000 Geräte in einer Woche in fünf Länder zu verteilen? Natürlich will man solche Mengen an Geräte auch nicht Tage, Wochen oder Monate in einem Lagerhaus zwischenlagern, sondern möglichst rasch die Geräte heraus geben. Daher habe ich Verständnis, wenn Apple die vielen Länder in Scheiben beliefern muss.

Voraussichtlich soll Ende Juli dann auch die Schweiz zum Zug kommen neben Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Holland, Hong Kong, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Norwegen, Neuseeland, Österreich, Schweden, Singapur, Spanien und Südkorea. Wie bekannt wurde, dürfen in der Schweiz nun alle drei Mobilfunkprovider das iPhone 4 anbieten. Apple hat den Zuschlag an Sunrise nicht offiziell bestätigt, aber Sunrise wird wohl kaum für ein Produkt werben, welches per Grauimport in der Schweiz verkauft wird. Ich persönlich gehe soweit und sage, dass das iPhone wohl auch ohne Abo per Apple Store oder Online Store eingekauft werden kann. Überhaupt riecht das Ganze danach, dass der SIM- oder Net-Lock in der Schweiz fällt… Das wiederum wäre dann ein Grund für die nördlichen Nachbarn mal in der Schweiz einzukaufen…

Und wenn wir schon beim Thema SIM-, bzw. Net-Lock sind. Gerüchte zufolge wird dem Jailbreak mit iOS 4 der Gar ausgemacht. FaceTime soll Jailbreaker bei Apple verraten wodurch das gerät dann beim Apple Support in Ungnade fällt. Mit “Over Air Updates”, welche alle ein bis zwei Wochen erfolgen soll Apple zudem regelmässig den AT&T-Lock auf US-Geräten erneuern können… Anscheinend wurde das Verfahren bereits erfolgreich getestet. Zudem soll es Apple bereits jetzt möglich sein, Baseband- und Firmwareversionen bzw. deren Modifikationen von iPhones auszulesen. Mit diesen Informationen könnte Apple den Support bei Software-Fehler verweigern. Viel effektiver, bzw. nerviger wären jedoch die „Over Air Updates“ für Jailbreaker. Denn wer die Updates nicht akzeptiert wird von der Benutzung des Gerätes ausgeschlossen. Alles nur Märchen oder bittere Wahrheit? Wer hat ein iPhone 4 aus Amerika bestellt?

Wie dem auch sei. Wer bereits zu den glücklichen iPhone 4 Besitzer gehört, dem gratuliere ich herzlich und wünsche viel Spass beim benutzen. Ich persönlich muss mich auf die Einführung des iPhones in der Schweiz gedulden, wie viele von Euch auch.

Heute: iOS 4

iOS 4 Software Update

Heute sollte es soweit sein. Heute will Apple das kostenlose Software Update iOS 4 (früher iPhone OS 4) veröffentlichen. Im Moment heisst es immer noch „Bald erhältlich“ aber das wird sich wohl heute Nachmittag/Abend ändern.

Ich persönlich bin ja in der glücklichen Lage, das neue Betriebssystem für das iPhone schon seit mehreren Wochen testen zu dürfen. Ich muss ehrlich sagen, ich möchte es nicht mehr missen! Marketing hin oder her, aber iOS 4 ist wirklich das beste Betriebssystem seit es das iPhone gibt! Funktionen wie Multitasking, Ordner, gemeinsamer Posteingang, Wiedergabelisten erstellen, Fotozoom, Videozoom, Gesichter und Orte in Fotos, Homescreen Hintergrund, Apps verschenken und die eigene Rechtschreibeprüfung sorgen für ein neues Benutzererlebnis.

Leider aber braucht die neue Software soviel Power, dass das iPhone 2G mit dem Aluminium-Rücken, nicht mehr in den Genuss kommt von iOS 4. Mit dem iPhone 3GS habe ich aber das Gefühl, dass das neue Betriebssystem noch schneller ist als iPhone 3.1.3. Ich kann mir kaum vorstellen wie toll das iOS 4 auf dem iPhone 4 abgehen muss…

Wer bisher noch nicht in den Genuss von iOS 4 gekommen ist, dann wünsche ich Euch jetzt schon viel Spass mit der neuen Software. Bis dann wünsche ich frohes warten, Fussball kucken und Tee trinken.

iReview 24/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 24/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Update: iTunes 9.2

iTunes

Nicht-Entwickler dürfen nun auch ganz offiziell iTunes 9.2 herunterladen. Die neue Version enthält mehrere neue Funktionen und Verbesserungen:

  • Synchronisieren mit iPhone 4, damit Sie Ihre Lieblingsmusik, Filme, Fernsehsendungen, Bücher und mehr auch unterwegs genießen können
  • Synchronisieren und Lesen von Büchern auf dem iPhone oder iPod touch mit iOS 4 sowie iBooks 1.1
  • Verwalten und Synchronisieren Ihrer PDF-Dokumente als Bücher. Lesen Sie PDFs mit iBooks 1.1 auf dem iPad sowie auf jedem iPhone oder iPod touch mit iOS 4
  • Organisieren Sie Ihre Apps auf den Home-Bildschirmen des iOS 4 in Ordnern mithilfe von iTunes
  • Schnelleres Erstellen von Sicherungskopien beim Synchronisieren eines iPhone oder iPod touch mit iOS 4
  • Durch Verbesserungen bei den CD-Covers werden Bilder beim Erkunden Ihrer Mediathek schneller angezeigt

Mit dem Verteilen von iTunes 9.2 ist nun der Weg offen um auch iOS 4 in den Umlauf zu bringen!

iPhone 4 – Ganz schön dünn!

iPhone 4

Gestern hat uns Apple das neue iPhone 4 vorgestellt. Heute möchte ich mich etwas ruhiger mit dem neuen Apple Mobiltelefon befassen…

Neben dem neuen Design fällt vor allem das neue Retina Display auf! Es soll das höchstauflösendste Display sein, das jemals in einem Smartphone verbaut wurde. Dank der unglaublichen Auflösung von 960×640 Pixel (326 Pixel pro Zoll) erscheinen kristallklare Text-, Foto- und Videodarstellungen. Zudem bietet das iPhone 4 eine 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz und HD Video-Aufnahmen.

Dank dem neuen  Apple A4 Prozessor wurde im iPhone Platz gespart, mehr Leistung heraus geholt und ein grösserer Akku eingebaut, welcher dafür sorgt, dass wir bis zu 40 Prozent längere Sprechzeit bekommen!

Steve Jobs ist natürlich begeistert:

iPhone 4 ist der grösste Sprung seit dem ursprünglichen iPhone! FaceTime Videotelefonie setzt einen neuen Standard für mobile Kommunikation und unser neues Retina Display ist das höchstauflösendste Display, das jemals in einem Smartphone verbaut wurde, mit Text, der aussieht, wie auf einer sauber gedruckten Seite. Von diesen beiden Meilensteinen haben wir seit Jahrzehnten geträumt.

FaceTime
Neu ist auch die Videotelefonie mit dem komischen Namen FaceTime. FaceTime ist so mobil wie das Smartphone selbst, wodurch man seine Angehörigen und Freunde überall dort sehen kann, wo man Zugriff auf ein WiFi-Netzwerk hat. Zur Zeit funktioniert FaceTime also nicht via 3G! Natürlich hat Apple die Videotelefonie nicht erfunden, aber es so einfach gemacht, dass man es wie einen normalen Anruf benutzen kann.

Das Gehäuse
Das iPhone 4 ist mit 9,3 Millimetern das aktuell dünnste Smartphone. Die Vorder- und Rückseite bestehen aus Aluminosilikat-Glas, dank chemischer Verstärkung um 30 Prozent härter als Plastik, unempfindlicher gegenüber Kratzern und haltbarer als jemals zuvor. Umrandet wird das iPhone 4 von einem hochveredelten Edelstahlrahmen aus einer massgeschneiderten Legierung, die geschmiedet wurde, um 5 Mal stärker zu sein als Standard-Stahl.

Kamera
Auch das Kamera-System im iPhone 4 ist neu. Geboten wird eine 5 Megapixel Autofokus Kamera mit 5-fach digitalem Zoom, einem Sensor für die rückwärtige Belichtung und einen eingebauten LED-Blitz, der es ermöglicht, tolle Fotos auch bei schlechteren Lichtverhältnissen und in dunkler Umgebung zu machen. Neu kann das iPhone 4 auch HD-Videoaufnahmen machen und bearbeiten. Den LED-Blitz kann man sowohl für Standbildaufnahmen als auch Videoaufnahmen verwenden. Mit der neuen iMovie App für das iPhone können Videoclips schnell kombinieren werden mit dynamische Übergänge und Themen. Auch Fotos und Musik können hinzugefügt werden.

Akku
Wie schon erwähnt ist der Akku im neuen iPhone 4 wesentlich leistungsfähiger und bietet sieben Stunden Sprechzeit in 3G-Netzen, bis zu zehn Stunden Surfen im Internet mit Wi-Fi, bis zu sechs Stunden über 3G-Netze und bis zu 10 Stunden Videowiedergabe sowie bis zu 40 Stunden Audiowiedergabe. Natürlich bleibt abzuwarten wie die tatsächlichen Zeiten im normalen Umgang mit dem neuen Apple Mobiltelefon aussehen.

Verfügbarkeit
Das iPhone 4 gibt es in den Farben schwarz und weiss. In den USA, Frankreich, Deutschland, Japan und England ist das iPhone 4 ab dem 24. Juni verfügbar und kann ab Dienstag den 15. Juni im Apple Online Store vorbestellt werden. Kunden in Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Holland, Hong Kong, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Norwegen, Neuseeland, Österreich, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Südkorea können das iPhone per Ende Juli in den jeweiligen Länder kaufen.

iPhone 4 in der Schweiz
Leider ist noch nicht bekannt, ob es in der Schweiz wieder exklusiv von Swisscom und Orange angeboten wird, oder ob Sunrise nun auch mitspielen darf. Die exklusiven Verträge in Amerika mit AT&T und in Deutschand mit T-Mobile lässt aber nicht schönes erahnen… Offen sind auch noch die Preise für das iPhone 4 in der Schweiz und Europa.

Update
Bei der Swisscom kann man sich schon mal registrieren um weitere Infos zu bekommen, wenn es dann soweit ist. Reservationen werden noch keine entgegen genommen. Bei Orange kann man sich inzwischen auch registrieren und bekommt weitere Infos im Online-Shop.

Mein Fazit
Beim Display und dem Gyroskop hat Apple neue Standards gesetzt und sogar das OLED Display verblassen lassen. Alles andere ist weniger innovativ von der Technik her, aber von der Benutzung her kinderleicht! Das war schon immer die Stärke von Apple, komplizierte Dinge ganz einfach zu machen… Nie war es so einfach eine Videotelefonie mit zwei Kameras zu bedienen und nie war es so einfach Filme in HD aufzuzeichnen und zu bearbeiten… Meiner Meinung nach ist das iPhone 4 ein grosser Schritt in die Zukunft der Smartphones!