Posts tagged "iOS 7"

Pages, Numbers und Keynote neu in der iCloud.

iCloud.com Update

 

Schon gesehen? iCloud.com hat ein Update erhalten. Nach dem der grösste Teil der iCloud im August 2013 an das neue iOS 7 Design angepasst wurde, sind nun auch die drei letzten Apps Pages, Numbers und Keynote angepasst worden und die Beta-Phase der iWork-Lösung, dem Mitbewerber von Microsoft Office, wurde für alle iCloud.com-Benutzer geöffnet.

Mit dem Update der iWork Programme und Webservices soll erreicht werden, dass die Dateien, egal ob mit dem Desktop-Programm oder dem Webservice bearbeitet, komplett gleich daher kommen soll. Es macht also keinen Unterschied mehr wann und wo ich ein Dokument eröffne oder bearbeite. Das hat viel Zeit und Wissen benötigt und darum haben einige Funktionen in den Lösungen von Pages, Numbers und Keynote gelitten. Aus den Kreisen von Apple hört man aber, dass die fehlenden Funktionen Schritt für Schritt zurückgebracht werden.

Die alljährlichen Probleme mit der Zeitumstellung sind peinlich!

Zeitumstellung Sommer auf Winter

Es ist einfach nur noch lächerlich wie Apple jedes Jahr Probleme mit der Zeitumstellung hat. Jahr für Jahr gibt es Bugs! Einmal funktioniert die Zeitumstellung gar nicht, dann nur vordergründig, aber der Wecker versagt und lässt tausende Menschen weiter schlafen und zu spät zur Arbeit kommen. Nun gibt es offensichtlich „nur“ Probleme in der Darstellung… Es wäre langsam aber sicher an der Zeit eine Task-Force bei Apple einzurichten, welche sich einer Simulation der jeweiligen Zeitumstellung annimmt und Fehler behebt, bevor die Software beim Kunden getestet wird.

[tweetable]Fehler passieren, auch sogar ein zweites mal… Aber jedes Jahr? Dafür gibt es keine Erklärung mehr.[/tweetable]

Wer also sicher sein will, dass er morgen weder Zug, Flugzeug oder sonst was verpasst, sollte sich zur Sicherheit einen herkömmlichen Wecker stellen, oder den Weckdienst des bevorzugten Telefon-Provider nutzen. Wer es sich leisten kann auch erst eine Stunde später aufzustehen, Glückwunsch!

Übrigens bin ich der Meinung, dass die Zeitumstellung längst abgeschafft gehört! Das Relikt aus alten Tagen bringt unserer Gesellschaft rein gar nichts ausser Jet-Lag und viele verschlafene Arbeitnehmer…

Macht iOS 7 Seekrank?

iOS 7 Motion Sickness

Seit dem Release von iOS 7 mehren sich die Stimmen, dass einige Benutzer von den Animationen in iOS 7 Seekrank werden. Der Überbegriff nennt sich Bewegungskrankheit und äussert sich eben in Seekrankheit, Reisekrankheit, Kopfschmerzen, Übelkeit oder ähnlichen Symptomen. Ein ganzes Forum häuft sich bei Apple bezüglich diesen Krankheitserscheinungen. Einige Benutzer vielen für den ganzen Tag aus, nach dem man iOS 7 etwas länger benutzt hat. Schuld daran soll der neue Parallax-Effekt sein und die Animationen wenn man sich in die Ordner und Apps wählt. Aber was kann man dagegen tun? Ausschalten zum Beispiel…

Wie kann ich den Parallax-Effekt ausschalten?

Den Effekt, dass der Hintergrund sich im Verhältnis zu den Icons schneller bewegt und so eine Dimensionalität simuliert, nennt sich Parallaxeffekt. Diesen Effekt kann man in den Einstellungen ausschalten, wenn einem das nicht gefällt. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Bewegung reduzieren und dort den Schalter einschalten.

Wie kann ich die Animationen in iOS 7 ausschalten?

Viele Leute werden aber nicht vom Parallaxeffekt Bewegungskrank, sondern vom hinein und hinaus fliegen in den Apps und Ordnerstrukturen. Diesen Effekt kann man leider nicht ausschalten.

Ich persönlich hatte da keine Probleme und auch andere Menschen von denen ich weiss, dass diese normalerweise eher anfällig auf solche Erscheinungen sind, konnten iOS 7 ohne Probleme benutzen. Wie ist das bei dir? Bist du auch von dem Krankheitsbild betreffen? Wird es dir schwindlig nach längerer Benutzung von iOS 7?

iPhone 5C: Designed Together

iPhone 5c - Designed Together

 

Wir wissen, Apple ist nicht erst seit dem iPhone 5C farbig. Neu ist aber, dass sich die Farben und Formen aus der Hardware und Software ergänzen und unterstützen. Genau das will uns Apple in dem Werbespot „iPhone 5C – Designed Together“ klar machen. Da fragt man sich schon ab das alles wirklich zum Masterplan von Jony Ive gehört hat, oder ob man sich die eine oder andere Zugehörigkeit im Nachhinein ausgedacht hat.

iReview 38/2013

iPhone 5S Touch-ID

Klar, noch immer beherrschen die iPhone 5C und iPhone 5S die Nachrichten. Die Politiker dieser Welt wollen auf den iPhone-Zug aufspringen um sich zu profilieren und verlangen daher Untersuchungen bezüglich Touch-ID, als gäbe es Fingerprint nicht bereits seit Jahren in der IT! Dann hat es endlich Apple geschafft wieder ein iPhone-Dock anzubieten, der erste iPhone 5C Werbespot ging on Air und das iPhone 5S macht eindrückliche Bilder und Videoaufnahmen. Höhepunkt der Woche war die Veröffentlichung von iOS 7, zumindest in der Schweiz. Im nahen Ausland hat der Verkaufsstart der beiden neuen iPhones begonnen. Wir in der Schweiz dürfen uns noch etwas länger überlegen, iPhone 5S oder iPhone 5C? Und wem die neuen iPhone zu klein sind, der kann sich iOS auf einem 32 oder 60 Zoll-Bildschirm-Tisch anschauen und damit spielen.

Aber es gibt auch diese Woche wieder viele Themen, die es nicht ins ApfelBlog.ch geschafft haben, aber dennoch erwähnt werden wollen. Wie immer zusammengefasst im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 38/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Heute: iOS 7

Hintergrundbild für iOS 7

Heute erscheint iOS 7. Das neue mobile Betriebssystem in einem völlig neuen Design. iOS 7 hat aber nicht nur eine frische Benutzeroberfläche, sondern kommt auch mit über 200 neuen Funktionen. Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass die meisten neuen Funktionen unter der Haube  gemacht wurden und vom Endbenutzer nicht oder nur indirekt bemerkt werden.

Der immer gut gelaunte Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, darf sich freuen:

iOS 7 wurde mit einer komplett neuen Benutzeroberfläche und über 200 neuen Funktionen völlig  neu gestaltet. Es ist als ob man ein brandneues Gerät erhält, das aber den Nutzern auf Anhieb vertraut sein wird. Nächsten Monat werden wir unser 700 Millionstes iOS-Gerät ausliefern und wir sind gespannt, was unsere Hunderttausende iOS-Entwickler machen werden, um ihren Apps tolle neue Funktionen hinzuzufügen.

Apple’s iOS 7 wurde in erster Linie auch auf das neue iPhone 5S mit der erweiterten 64-Bit-Technologie ausgerichtet. Alle integrierten Apps wurden für 64-Bit neu entwickelt, funktionieren aber ohne Probleme auch mit den bestehenden 32-Bit-Systemen. Natürlich wurde iOS 7 auch dahingehend erweitert, dass die neuen iPhone 5S Technologien wie Touch ID-Sensor oder die neue iSight Kamera, mit den Funktionen wie die automatische Bildstabilisierung, Burst Mode und Slo-Mo-Video mit 120 fps, unterstützt werden.

Folgende auffallenden Änderungen bringt iOS 7 mit sich:

  • Control Center, bietet mit einem Wisch schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kontrollelemente, die man benötigt, an einem zentralen Ort.
  • Nachrichtenzentrale ist nun auch im Sperrbildschirm zugänglich und gibt einen schnellen Überblick über alle Nachrichten und die neue Today-Funktion. Today zeigt auf einen Blick den Tag mit einer Zusammenfassung der wichtigen Details wie Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen.
  • Multitasking wurde weiterentwickelt, sodass man eine visuellere und intuitivere Art und Weise hat zwischen Apps zu wechseln. iOS 7 berücksichtigt, welche Apps man am meisten nutzt und hält den Inhalt im Hintergrund automatisch aktuell.
  • AirDrop kennt man eventuell bereits vom Mac und bietet eine völlig neue Art und Weise um schnell und einfach Inhalte mit Menschen in der Nähe zu teilen.
  • Kamera-App wurde überarbeitet und bietet neu Filter, sodass man Echtzeit-Fotoeffekte und eine Kamera-Option für quadratische Aufnahmen hinzufügen und schnell und einfach zwischen den vier Kameraoptionen – Video, Foto, Quadrat und Panorama – mit nur einem Wisch wechseln kann.
  • Vollbild-Browser mit der überarbeiteten Nutzeroberfläche von Safari. Das neue intelligente Suchfeld verhilft zu einer einfacheren Suche und es gibt eine neue Ansicht für Lesezeichen und Safari-Tabs.
  • Siri hat wahlweise eine männlichen oder weiblichen Stimme, eine integrierten Twitter-Suchfunktion, einen integrierten Wikipedia und Bing Web-Suche innerhalb der App.
  • iTunes Radio, einen kostenlosen Internetradio-Dienst, der über 200 Sender und einen unglaublichen Musikkatalog aus dem iTunes Store bietet und mit Funktionen kombiniert, die ausschliesslich iTunes zur Verfügung stellen kann. Allerdings vorerst nur für Kunden aus Amerika.

Verfügbarkeit und Kosten

Das neue iOS 7 ist heute ab 19:00 Uhr als kostenloses Software Update für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) erhältlich. Es ist gut möglich, dass der Download der Software nicht zu jederzeit gleich gut funktioniert, weil der Ansturm auf die Apple-Server gross sein wird. Eventuell braucht ihr etwas Geduld.

iOS 7 Kompatibilität

Mein Fazit

Ich habe iOS 7 seit mehreren Monaten im Einsatz und konnte alle Beta-Versionen testen. Mit der aktuellen GM-Version, also der endgültigen Fassung, bin ich sehr zufrieden. Während ich bei früheren Versionen Akku-Probleme hatte, ist jetzt das pure Gegenteil der Fall. Die Akku-Leistung ist sensationell gut! Der Umstieg vom iOS 6  auf iOS 7 Design ist quasi nahtlos verlaufen. Tests mit diversen Personen aus meinem Umfeld haben auch gezeigt, dass man sich schnell zurechtfindet, denn die Art und Weise wie iOS 7 funktioniert und welche Aktionen und Reaktionen man erwartet ist gleich geblieben wie beim alten iOS. Ich bin zuversichtlich, dass der Wechsel ohne grössere Schmerzen machbar ist.

Aber natürlich bin ich auf euer Feedback gespannt. Ladet ihr iOS 7 sofort? Zufrieden mit dem neuen Betriebssystem? Ich freue mich über eure Rückmeldungen.

Touch ID Fingerprint funktioniert nur mit lebendem Finger.

iPhone 5S Touch ID

 

Als das iPhone 5S von Apple vorgestellt wurde war die Skepsis gross. Gerade mit dem NSA Skandal im Hinterkopf wollen nun alle wissen, dass die Fingerprint-Informationen auf sicher an die NSA geschickt wird. Apple hingegen gibt an, dass die Informationen des Fingerabdrucks verschlüsselt auf dem A7 Prozessor abgelegt werden und da nur von Touch ID ausgelesen werden können. Entwickler, bzw. andere Apps haben keinen Zugriff auf die Informationen und die Daten werden auch nicht im iCloud Backup oder mit anderen Apple Server Diensten abgeglichen. Soweit Aussage gegen Aussage.

Interessantes gab es aber drüben beim Apple Kenner John Gruber zu lesen. Mary Branscombe, schrieb für CITEworld warum der iPhone 5S Fingerprint-Reader so viel besser ist als die uns bisher bekannten Reader von Laptops und Co.

With the new sensors you don’t have to move your finger, just press it against the reader. And like the sensor in the iPhone 5S, the sensors that will be in laptops and keyboards and other phones can detect the ridge and valley pattern of your fingerprint not from the layer of dead skin on the outside of your finger (which a fake finger can easily replicate), but from the living layer of skin under the surface of your finger, using an RF signal. That only works on a live finger; not one that’s been severed from your body.
This will protect you from thieves trying to chop off your finger when they mug you for your phone (assuming they’re tech-literate thieves, of course), as well as from people with fake fingers using the fingerprint they lifted from your phone screen.

Mit anderen Worten, wer den Fingerabdruck versucht künstlich nachzustellen kommt nicht weit. Ebenso wenig funktioniert es den Finger abzuschneiden und so Zugriff auf das iPhone zu erhalten. Von dem her schon mal eine Weiterentwicklung gegenüber den bisherigen Fingerprint-Reader. Dieses System, gepaart mit dem neuen iOS 7 macht es eigentlich (für den Moment) komplett überflüssig ein iPhone 5S zu stehlen. Das Gerät kann nämlich ohne Identifikation des Besitzers nicht einmal mehr neu aufgesetzt werden. Was meiner Meinung nach nun noch fehlt, dass man das iPhone auch nur mit einer Identifikation ausschalten kann. Dann nämlich könnte der Dieb zwangsläufig geortet werden.

Danke für den Hinweis David

iPhone 5C – In Bunt und Farbe!

iPhone 5C Blue

Apple hat gestern das bunteste iPhone aller Zeiten vorgestellt: Das iPhone 5c. In knalligem Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss. iPhone 5c baut auf einem Fundament an Funktionen auf, welche die Leute bereits aus dem iPhone 5 kennen. Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, sagt:

iPhone 5c ist alles was das iPhone 5 war und mehr, in einem komplett neuen Design, vollgepackt mit grossartigen Funktionen. iPhone 5c ist mit einem wunderschönen Polycarbonat-Gehäuse gestaltet, das solide aussieht und sich in der Hand auch so anfühlt.

iPhone 5c verfügt über ein neues Design, gefertigt aus einem einzigen, gehärteten Polycarbonat-Körper, sprich Plastik, mit einem mit Stahl verstärkten Rahmen für ein solides und robustes Gefühl. Der Stahlrahmen hält die internen Komponenten und fungiert ausserdem als Multiband-Antenne des iPhone 5c. Ich bin sehr gespannt wie sich das iPhone 5C dann tatsächlich in echt anfühlt, auch wie die Farben dann wirken.

Zur Ergänzung des neuen iPhone 5c-Designs hat Apple weiche, matte Hüllen mit Mikrofaser-Innenfutter entwickelt, die in einem bewussten Kontrast zum glänzenden, gehärteten Finish stehen. Die geschmeidigen Silikon-Hüllen lassen mit einzigartigen kreisförmigen Mustern Farbtupfer durchscheinen und mit den fünf iPhone 5c-Farben sowie den sechs Hüllen zur Auswahl kann man dutzende spassige Farbkombinationen mischen und miteinander abstimmen.

iPhone 5C Cases

iPhone 5c kommt mit allen Funktionen, die man bereits vom iPhone 5 kennt. Ein Apple A6, ein 4-Zoll Retina Display und eine 8-Megapixel iSight Kamera. Das iPhone 5c hat ausserdem eine neue FaceTime HD Kamera für  bessere FaceTime-Telefonate und Selbstportraits und mit iOS 7 kann man zum ersten Mal FaceTime-Sprachanrufe führen.

iPhone 5C in 5 Farben

[tweetable] iPhone 5c unterstützt 13 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt.[/tweetable] Weiter bietet das farbige iPhone Dual-Band 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Unterstützung und Bluetooth 4.0. Leider wird der neueste Standard 802.11 ac, wie wir es von der neuen AirPort Extreme kennen, nicht unterstützt.

Die speziell für iOS entwickelten Apps iPhoto, iMovie, Pages, Numbers und Keynote sind jetzt als kostenloser Download mit dem Kauf eines iPhone 5c erhältlich. iPhoto und iMovie ermöglichen es den Anwendern mehr aus ihren Fotos und Filmen zu machen als sie jemals für möglich gehalten haben, und mit Pages, Numbers und Keynote können die Anwender einfach Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen, bearbeiten und sie auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch teilen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das farbige iPhone 5C gibt es in 16GB für 549 USD und 32 GB für 649 USD. Die Schweizer Preise wurden von Apple bisher nicht kommuniziert.

iPhone 5c erscheint in Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss.  iPhone 5c Hüllen werden in Blau, Grün, Pink, Gelb, Schwarz und Weiss erhältlich sein. iPhone 5c wird in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 20. September verfügbar sein.  Ausserdem wird ein neues iPhone 4S 8 GB-Modell erscheinen. iOS 7 wird ab Mittwoch, 18. September für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) als kostenloses Software-Update verfügbar sein.

Wann ist das iPhone 5C in der Schweiz erhältlich?

Leider schweigt sich Apple im Moment über einen Verkaufsstart in der Schweiz aus. Ich persönlich rechne damit, dass das iPhone 5C ca. zwei bis vier Wochen nach dem 20. September 2013, also spätestens am 18. Oktober 2013 bei uns erhältlich sein wird.

Mein persönliches Fazit

Lange habe ich daran gezweifelt, ob Apple wirklich ein iPhone mit einer Rückseite aus Plastik… Verzeihung, aus Polycarbonat bringen wird. Nun ist es da. Knallbunt und in grellen Farben. Sicher gibt es einen Markt dafür und sicher ist es ein gutes Upgrade von einem iPhone 4 oder iPhone 4S auf das iPhone 5C. Leider wurde das iPhone 5C nicht ganz so billig, bzw. günstig, wie erhofft. Dem Absatz wird das ganze aber sicher keinen Abbruch geben.

Quelle: PR Mitteilung von Apple Schweiz

This should brighten everyone’s day. Apple Media-Event am 10. September 2013.

This should brighten everyone’s day.

 

Nun ist es offiziell. Apple hat ausgelesene Medienvertreter eingeladen zu einem Apple Media-Event gesendet. Die Medien wurden nach Cupertino ins Headquarter von Apple eingeladen. Am 10. September 2013 um 10 Uhr morgens nach lokaler Zeit beginnt der Medienanlass. Das bedeutet für uns, ab 19 Uhr geht es los. Ob es eine öffentliche Übertragung gibt, oder ob wir auf die Live-Ticker der eingeladenen Medien angewiesen sind wird sich wahrscheinlich erst kurz vor dem Anlass abzeichnen.

This should brighten everyone’s day.

Der Apple Event soll also unseren Tag erhellen. Sehr aussagekräftig ist der Titel nicht. Aber mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit wird iOS 7 und das iPhone 5S, wie auch iPhone 5C an dem Abend vorgestellt. Vielleicht ist auch Mac OS X Mavericks ein Thema. Vielleicht auch kommt das Thema iWatch zu Zug, wobei iWatch nicht unbedingt eine Armbanduhr, sondern auch ein TV-Produkt sein kann. Die neuen iPads werden wohl auch noch nicht Thema sein…

Aber, je weniger wir zum Anlass wissen, desto spannender wird der Abend. Oder?

 

iPhone 5S (und iPhone 5C) am 10. September vorgestellt und am 20. September 2013 im Handel.

Champagnerfarbenes iPhone 5S

Bildquelle: http://sonnydickson.com

Glaubt man den Gerüchten, so soll am Dienstag 10. September 2013 das iPhone 5S und sehr wahrscheinlich auch das iPhone 5C der Welt vorgestellt werden. Eine offizielle Einladung seitens Apple ist bisher immer noch offen. Auch das neue mobile Betriebssystem iOS 7 dürfte dann den offiziellen Veröffentlichungstag erleben, oder zumindest wenige Tage nach dem Vorstellungstermin.

Glaubt man der Ankündigung von Nuance, diese Meldung wird jemandem den Job kosten, so soll iOS 7 tatsächlich bereits am 10. September 2013 ausgerollt werden. Weiter konnte man erfahren, dass die Angestellten von T-Mobile USA vom 20. bis 22. September 2013 eine Urlaubssperre erhalten haben. Auch bei AT&T und Verizon hat man während dieser Zeit die Ferien der Mitarbeiter gestrichen. Inzwischen ist auch durchgesickert, dass die Store Mitarbeiter von Apple vom 15. bis 28. September 2013 ebenfalls eine Urlaubssperre erhalten haben.

Wann kommen iPhone 5S und iPhone 5C?

Zumindest in Amerika und weiteren Länder wie Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und Hong Kong könnte die neue iPhone-Palette per 20. September 2013 erhältlich sein. Wir in der Schweiz werden uns wohl noch zwei bis 4 Wochen länger gedulden müssen bis auch wir ein iPhone 5S oder iPhone 5C in den Händen halten können. Wie es scheint, kommt das iPhone 5C nun tatsächlich in den hässlichen Plastikkubel als Verpackung in den Verkauf.

Wann kommt iOS 7?

iOS 7 selber dürfte im besten Fall nach der vermeintlichen Keynote am 10. September 2013 erhältlich sein. Sicher aber irgendwann zwischen dem 10. und 20. September 2013.

Wann kommen die neuen iPads?

Das neue iPad und iPad mini wird höchstwahrscheinlich nicht am gleichen Tag vorgestellt wie das iPhone und iOS 7. Das wäre meiner Meinung nach auch zu viel des guten. Die iPads werde etwas später separat vorgestellt, aber sicher noch rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft.

Und die iWatch?

Aktuell werden ja immer noch Spezialisten angeheuert um an dem neuen Apple Produkt zu arbeiten. Daher erwarte ich in diesem Jahr keine iWatch mehr. Will Apple erst im nächsten Jahr mit einem Armband-Gerät kommen, muss das Ding schon verdammt gut und nützlich in die bestehende Produkt-Welt von Apple integriert sein.

Es ist jedoch zu beachten, dass die meisten Angaben und Daten hier auf Gerüchten basieren. Nichts davon ist von Apple oder von Apple bestätigt.