Posts tagged "iphone 3.0"

Beta-Tester gesucht: XtraSMS 2.0

Erinnert Ihr Euch noch an das iPhone App XtraSMS und seinen Erschaffer Simon Wehrli? Genau dieser Herr hat inzwischen eine eigene Firma Ahrina gegründet und macht nichts mehr anderes als iPhone Apps für sich selber und Kunden herzustellen. Oder wie es auf der Website heisst:

Ahrina GmbH konzipiert und realisiert Softwareprojekte im Bereich Neue Medien. Wir haben uns auf die Entwicklung mobiler Applikationen insbesondere für die iPhone und Mac OS X Plattform spezialisiert.

Sein Programm XtraSMS soll nun aber total überarbeitet werden und in einer Version 2.0 veröffentlicht werden. Lassen wir den Entwickler gleich selber zum Wort kommen:

XtraSMS wird von Grund auf neu überarbeitet. Es benutzt die neuen Funktionen der iPhone 3.0 Software und kommt komplett im Apple Nachrichten (SMS) Look daher (mit guppiertem Posteingang und den Sprechblasen). In weiteren Schritten werden dann zusätzliche Funktionen der Xtra-Zone hinzugefügt, wie z.B. „Members treffen“, „Bilder tauschen“ und, je nach Stand der Dinge, MMS.

Simon sucht nun zum Zweck der Qualitätskontrolle Beta-Tester für XtraSMS 2.0. Damit man als Beta-Tester angenommen wird, muss man aber einige Kriterien erfüllen:

  • Sie sind bereits ein bestehender Kunde des Softwareproduktes, für welches Sie sich bewerben wollen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, Fehler- und Erfolgsberichte an Ahrina GmbH zurückzumelden und stehen für Rückfragen zur Verfügung.
  • Sie sind in Besitz eines Testgerätes (iPhone oder iPod Touch)
  • Sie haben mindestens die Software Version 3.0 installiert.

Alles erfüllt? Prima, dann könnt Ihr Euch gleich hier bewerben: http://www.ahrina.com/software/beta/

MobileMe und iPhone – Ein schönes Zusammenspiel

mobileme-iphone-suchen

Auch MobileMe hat mit dem neuen Software-Update iPhone 3.0 ein paar Neuerungen bekommen. Damit wird das nicht ganz günstige Jahresabo wieder etwas lohnenswerter.

Wo ist mein iPhone?
Mittlerweile sollte es ja bekannt sein, dass man das iPhone, zusammen mit einem MobileMe Account, aufspüren kann. Unter „Account“ gibt es den Menüpunkt „Mein iPhone finden“ worauf sich das iPhone auf einer Google Karte finden lässt. Je nach GPS Empfang kann der Aufenthaltsort des iPhone genauer oder auch ungenauer sein. Sollte die Lokalisierung so ungenau sein, dass Ihr in der Nähe seit und das iPhone aber nicht findet, dann könnt Ihr via MobileMe einen Warnton abspielen. Natürlich funktioniert der Warnton auch dann, wenn das Mobiltelefon auf Lautlos gestellt ist.

Das iPhone lässt sich aber nicht nur Orten, sondern man kann auch eine Nachricht an das Mobiltelefon senden. Beispielsweise „Liebe Coiffeuse Tina, ich hab mein iPhone bei Dir vergessen. Bin gleich da und hole es ab. Gruss Tom Hugentobler.“ Diese Nachricht erscheint auf dem iPhone Display immer, auch wenn das iPhone gesperrt ist.

Zu der ganzen „Mein iPhone finden“-Sache gibt es auch schon eine schöne Geschichte. In Chicago hat jemand sein iPhone liegen lassen und sich dann via MobileMe auf die Suche gemacht. Denn das iPhone wurde von einem dankbaren Finder kurzerhand eingesteckt. Die Verfolgungsjagd beginnt… Ob es eine Tatsache war, eine Legende ist oder nur eine Marketing-Story? Wer weiss…

Alle Dateien in der Hosentasche dank iDisk
Die MobileMe Kunden kennen die iDisk schon. Mir persönlich hilft iDisk Projektdateien automatisch zwischen meinem MacBook Air und dem iMac zu synchronisieren ohne zu tun meinerseits. Alle Dateien welche in iDisk abgelegt sind, werden automatisch synchronisiert. Apple will demnächst das kostenlose iPhone App iDisk in den Apple App Store bringen, welches dafür sorgt, dass man auch von unterwegs, direkt auf dem iPhone, jederzeit Zugriff auf die Dateien hat. Gängige Dateitypen wie Microsoft Office-, iWork’09 Dokumente, Präsentationen, PDFs, AVIs und mehr lassen sich im Quer- oder Hochformat anzeigen. Dafür reicht ein Fingertipp auf die Datei und durch Auf- und Zuziehen mit den Fingern kannst du ein- oder auszoomen. Angeschaute Dateien kommen in den Speicher, so dass man später ohne Internetverbindung die selbe Datei in Ruhe lesen kann, beispielsweise im Flugzeug.

Leider schweigt sich sich Apple noch aus über die Veröffentlichung der iDisk App. Aber wenn das so weiter geht, brauch ich dann das MacBook Air noch? Oder kann ich mittlerweile alles über mein iPhone machen? Wohl nicht ganz alles, aber schon eine Menge… Das iPhone ist eben doch ein Netbook!

iPhone Wochenrückblick 25/09

iPhone 3G S oder iPhone 3GS
Und wenn wir sonst keine Probleme mehr haben, dann dürfen wir uns darüber streiten, oder fragen, ob man nun iPhone 3G S oder iPhone 3GS schreibt. Denn nicht einmal Apple weiss das so genau.

Apps die bereits mit iPhone OS 3.0 arbeiten
Man glaubt es vielleicht gar nicht so recht, aber es gibt schon eine ganze Menge von iPhone Apps, welche mit OS 3.0 aktiv arbeiten. Hier Hier gibt es eine schöne Zusammenstellung.

Das iPhone ohne Kabel mit Strom versorgen
Wer das iPhone nicht gerne ins Dock steckt, der kann jetzt auch ganz einfach sein Mobiltelefon, oder den iPod touch, ohne Kabel mit Strom versorgen.

Tethering: Kostenlos und offiziell bei der Swisscom

tethering

Nun ist es offiziell. Die Swisscom unterstützt per 3. Juli 2009 das Tethering, also das Benutzen des iPhones als Modem mit einem Notebook, ganz legal und offiziell! Besonders erfreulich an der Sache ist, der Datenverkehr wird dem Datenvolumen im bestehenden iPhone-Vertrag ohne weitere Kosten abgezogen.

Der exakte Wortlaut der Swisscom Meldung:

Ab dem 3. Juli 2009 können Sie Ihr iPhone 3G dank Tethering auch als Modem mit Ihrem Notebook nutzen. Die Abrechnung der Datenübertragung erfolgt über das Inklusive-Datenvolumen Ihres Surf-Abos.

Für Vielnutzer wird per Anfang August 2009 eine zusätzliche Daten-Option mit unlimitiertem Datenvolumen**** (Nutzung in der Schweiz) für CHF 59.- pro Monat angeboten.

Ab dem 3. Juli können Sie Ihr iPhone 3G via iTunes kostenlos für Tethering konfigurieren.

**** Um die Servicequalität für alle Kunden aufrechtzuerhalten reduziert Swisscom bei Überschreiten von 10 GB innerhalb eines Monats die Übertragungsgeschwindigkeit oder ergreift eine andere geeignete Massnahme. Dasselbe behält sich Swisscom bei Anzeichen vor, dass das Abo nicht für den normalen Privatgebrauch eingesetzt wird.

Das sind die perfekten Nachrichten für mein Natel liberty grande Abonnement. Ich bin den 1GB Datenvolumen in den letzten Tagen gefährlich nahe gekommen. Jetzt kann ich sicher Monat für Monat das gesamte Datenvolumen ausreizen. Ich freue mich schon per 3. Juli das Selbstgebaute Provider Profil zu löschen und dafür die offizielle Konfiguration von der Swisscom via iTunes zu installieren.

In der Schweiz ist nun der Mitbewerber Orange im Zugzwang. Da soll Tethering nur eine bestimmte Zeit kostenlos verfügbar sein und muss später separat bezahlt werden…

Danke an r4ndy und die vielen Anderen für den erfreulichen Hinweis!

iPhone Wochenrückblick 24/09

iPhone schützt vor Hacker uns bringt Sicherheitsexperten zum verzweifeln
Dank den strengen Auflagen bei den iPhone Apps, ist gar nicht mal so einfach ein Schadprogramm in ein normales iPhone einzuschleusen. Die machenschaften von Apple in Sachen App Store mögen wohl zweifelhaft sein, in Sachen Sicherheit aber, sprechen die Regeln für Apple! Bei iPhones mit einem Jailbreak hingegen ist es für hacker einfacher an die gewünschten Daten heran zukommen… Mehr dazu gibt es bei Mac Life.

Die geheimen neuen Funktionen von iPhone 3.0
Ein Leser bei MacRumors hat sich die Mühe gemacht und rund 100 der neuen iPhone Funktionen zusammengetragen. Eigentlich beeindruckende Neuerungen wenn man sich mal die ganze Liste durchschaut.

Tethering ist auch bei Orange nicht gratis
Die Swisscom bietet es noch nicht an und die anderen Provider machen eine hohle Hand. Nett, für was hat man denn eigentlich die Datenpakete, wenn man diese schon nicht nutzen darf? Ob ich nun meine 500MB Daten-Traffic einfach so mit dem iPhone verbrate oder mit Tethering, die Last bleibt die selbe! Bisher konnte mich noch kein Provider mit seinen billigen Ausreden davon überzeugen, dass man dafür Geld bezahlen soll! Zum Glück gibt es Abhilfe, bin gespannt wie da die Provider gegen vorgehen wollen.

Heute: iPhone 3G S

Heute ist es soweit! Das überarbeitete neue iPhone 3G S darf per sofort verkauft werden. Wie erwartet gibt es keine speziellen Öffnungszeiten für den Verkauf. Es ist wieder ein ganz normales Mobiltelefon geworden. Allerdings wurde die Möglichkeit der Reservation und Vorbestellung bei den beiden Schweizer Mobilfunkprovider rege genutzt. Beide rechnen aber damit, dass die erste Welle von Anfrage am heutigen Freitag relativ gut abgedeckt werden kann.

Ich selber hab mir eins reservieren lassen. Meine Bestätigung ist auch gestern per SMS vom Swisscom Shop meines Vertrauens eingetroffen. Ich habe Zeit bis zum 22.6.2009 mein schwarzes (weiss hatte ich ja schon) 32GB iPhone 3G S im Shop abzuholen. Keine Frage das ich es gleich am Freitag holen werde. Jedoch muss ich zuerst noch ein bisschen arbeiten bevor ich mir das Gerät holen kann…

Und genau das gleiche möchte ich von Euch wissen. Wo habt Ihr Euer iPhone gekauft? Um welche Zeit? In welcher Ausführung? Unter allen Auskunftsfreudigen Schweizer möchte ich einen CHF 30.00 Gutschein für iTunes verlosen. Beantwortet einfach meine Fragen in den Kommentaren unten und Ihr nehmt automatisch an der Verlsoung teil.

Übrigens, für alle die sich noch fragen, was genau am neuen iPhone neuer und besser sein soll, hier kommt eine ausführliche, 15 minütige Erklärung:

Nach iPhone 3.0 und vor iPhone 3G S

Inzwischen sollten es alle geschafft haben die neue iPhone Software 3.o bei Apple runterzuladen und auf dem eigenen iPhone zu installieren. Zwischenzeitlich sind nicht nur die Server bei Apple (für die Aktivierung) in die Kniee gegangen, sondern auch das ApfelBlog. Der gestrige Beitrag war der Treffpunkt für das wartende iPhone-Update-Volk und hat sich ausführlich in den Kommentaren audgetauscht. Knapp 1290 Kommentare wurde innert 24 Stunden eingegeben in nur einem Post! Über 13’200 Besucher haben über 45’100 Seiten aufrufe ausgelöst. Wow!

Aber blicken wir nach vorne. iPhone 3.0 ist nun da! Interessanterweise handelt es sich bei dem definitiven Release um die exakt gleiche Version, welche die Entwickler schon vor ein paar Tagen beziehen durften. Meines Wissens gab es da nicht wenige enttäuschte Gesichter als die Entwickler realisierten, dass es gestern nichts mehr zum updaten gab…

Update: Tethering einfach gelöst!
Drüben bei iPhone-Notes hat man extra eine Seite geschaffen mit den unterschiedlichen Provider-Profilen um das Tethering frei zu schalten. Das Profil wird per Mail auf’s iPhone geschickt. Nach der Installation kann man dank Tethering ins Netz. Ich selber hab das schon seit ein paar Tagen und bin sehr zufrieden!

Falls sich nach dem Update auf 3.0 noch jemand für den Jailbreak oder Unlock interessiert, der kann sich freuen, denn das iPhone Dev Team hat wieder ganze Arbeit geleistet und bietet demnächst die yellowsn0w Version für iPhone 3.0 an.
Frage: Unterzieht Ihr Euer iPhone nach dem Update einem Jailbreak? Wenn ja, warum?

Nur noch einmal schlafen und dann kommt das neue, schnelle iPhone 3G S. Der Journalist und Blogger Bö hatte bereits ein iPhone 3G S zum testen in den Händen und hat auch darüber berichtet mit vielen interessanten Tests, welche auch per Film dokumentiert sind. Kurzes Fazit:

  • Geschwindigkeit: Top!
  • Kamera: Top!
  • Video: Top!
  • Kompass: Naja!
  • Sprachsteuerung: Flop!

Frage: Wer holt morgen sein iPhone 3G S ab? Schwarz oder Weiss? Steht in der Früh bereits vor den Shops oder lasst Ihr es gemütlich angehen?

In der Zwischenzeit wünsche ich Euch schon mal viel Spass mit der neuen iPhone 3.0 Software.

Heute: iPhone 3.0

Heute ist es soweit. Die lang ersehnte iPhone Software 3.0 wird endlich offiziell für iPhone, iPhone 3G und iPhone 3G S veröffentlicht. Ich durfte die letzten Tage bereits mit der neuen Firmware unterwegs sein und die Funktionen aus testen. Tatsächlich hat auch alles bestens funktioniert, von Tethering über MMS bis Spotlight. Gerade bei Spotlight bin ich angenehm überrascht, denn auch auf dem Mac arbeite ich sehr intensiv mit Spotlight, wahrscheinlich demnächst auch auf dem iPhone.

Bei ApfelTalk wurde eine interessante Liste mit rund 35 der 100 neuen Funktionen veröffentlicht:

  • Ausschneiden, Kopieren und Einsetzen sowie Widerrufen durch Schütteln
  • Tastatur im Querformat für die wichtigsten Programme
  • Erweitertes Nachrichten-Programm
  • Senden und Empfangen von Fotos, Kontaktdaten, Audiodateien und Standortinformationen per MMS *
  • Weiterleiten und Löschen einzelner oder mehrerer Nachrichten
  • Neue Suchfunktion in Mail, Kalender, Notizen und iPod
  • Spotlight-Suche auf dem gesamten iPhone
  • Unterstützung für CalDAV und Abonnements in Kalender
  • Verbesserungen bei Safari
  • Leistung
  • HTML 5-Unterstützung
  • HTTP Audio- und Video-Streaming
  • Benutzernamen und Kennwörter automatisch ausfüllen
  • Neues Programm für Sprachmemos
  • Notizen mit einem Mac oder PC über iTunes synchronisieren
  • Internet-Tethering über USB und Bluetooth *
  • Filme, Fernsehsendungen und Hörbücher vom iTunes Store ansehen und laden **
  • Stereo-Bluetooth ***
  • Automatische Wi-Fi-Anmeldung
  • Optimiertes Programm „Aktien“
  • Mehr Kindersicherungsoptionen für Apps, Musik, Filme und Fernsehsendungen
  • iTunes-Account-Erstellung und -Anmeldung **
  • YouTube-Account-Anmeldung und Zugriff auf Abonnements, Bewertungen und Favoriten **
  • Schüttelfunktion
  • Neue Sprachen, Wörterbücher und Tastaturen
  • „Mein iPhone suchen“ und Fernlöschen (Remote Wipe) über MobileMe (Mitgliedschaft erforderlich) **
  • Unterstützung für weitere Exchange-Richtlinien
  • Erstellen und Senden von Exchange-Besprechungseinladungen
  • E-Mail-Suche auf dem Server (Exchange Server 2007 und unterstützte IMAP-Server)
  • Durchsuchen von LDAP-Firmenverzeichnissen
  • Unterstützung für VPN On Demand und VPN Proxy
  • Verschlüsselte Konfigurationsprofile
  • Verschlüsselte*iTunes-Datensicherung
  • 1000 neue APIs für Entwickler, darunter:
    – In-App-Käufe
    – Push-Benachrichtungsdienst von Apple
    – Unterstützung für Zubehör
    – Peer-to-Peer-Verbindungen
    – Eingebettete Karten
    – Zugriff auf iPod-Mediathek
  • Fehlerbehebungen

* Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel und Unterstützung von Ihrem Anbieter erforderlich.
** Nicht in allen Ländern und Sprachen verfügbar.
*** Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel.

Ich wünsche Euch viel Spass beim installieren und entdecken der 100 neuen Funktionen. Erlebnisse und Fragen dürfen gerne hier unten in den Kommentaren mitgeteilt werden.

iPhone 3G vs. iPhone 3G S

iphone-3g-3gs

Verschiedene Leser haben mich gefragt, ob es sich denn lohnt, das neue iPhone 3G S zu kaufen. Daher möchte ich die Unterschiede mal aufzeigen und vor Augenführen, worauf iPhone 3G Besitzer verzichten müssen, trotz dem Software Update 3.0.

Mehr Speicher
Ein klarer Unterschied findet sich beim Speicher. Das neue iPhone 3G S hat ein Speichervolumen von bis zu 32GB und hat somit doppelt so viel Platz wie das herkömmliche iPhone 3G.

Mehr Megapixel
Ebenfalls bekannt ist, dass das iPhone 3G S eine 3 Megapixel Kamera mit Autofokus beherbergt, während das iPhone 3G gerade einmal mit 2 Megapixel auskommen muss.

Video
Das neue iPhone 3G S kann, dank der neuen Kamera, nun auch Videos in einer vertretbaren Qualität aufzeichnen. Die Demofilme an der WWDC 2009 Keynote waren in der Qualität gut. Wie gut sich die Videofunktion im täglichen Leben wieder gibt, dass wird sich noch zeigen. Die Filme können sogar auf dem iPhone editiert und an Freunde oder Social Networks verteilt werden.

Sprachsteuerung
Das aktuellste iPhone verfügt auch über eine Sprachsteuerung. So kann per Sprachbefehl jemand aus dem Adressbuch angerufen werden. Hat diese Person mehrere Nummer, so fragt das iPhone zurück ob es die Nummer ins Büro oder auf das Mbiltelefon wählen soll. Auch diese Frage lässt sich per Sprachbefehl beantworten.
Ähnlich verhält es sich bei der iPod Funktion. Stücke können per Sprachbefehl abgespielt werden, oder man kann das iPhone auch fragen, was denn im Moment gespielt wird. Aber das kennen wir ja bereits vom iPd shuffle und der VoiceOver Funktion.

Kompass
Das iPhone 3G S verfügt über einen Kompass. Dieser kann in einer eigenen App abgerufen werden um zu sehen wo denn der Norden ist. Viel nützlicher ist der Kompass aber wenn man die Karten aufruft. Endlich sieht man, in welche Richtung man bei Karten eigentlich schaut. Und mit nur einem Tip dreht sich die Karte so, wie man im Gelände steht. Das ganze wird nicht nur für Pfadfinder nützlich sein, sondern alle, die sich gerne in unbekannten Städten per Karten bewegen.

Mehr Power
Apple behauptet, dass das neue iPhone bis zu zwei mal schneller ist als das alte iPhone. Tatsächlich belegen konnte Apple diese Aussage aber noch nicht. Bisher sind keine Beweise vorhanden, welche Prozessoren und wie viel RAM im neuen Mobiltelefon verbaut wurden.

Keine Fettflecken auf dem Display *Update*
Das neue Display im iPhone 3G S soll eine Fettflecken-freie Oberfläche haben. Wäre schon schön, wenn man nicht fünf mal täglich das Display reinigen muss.

Fazit
Jeder muss die oben aufgeführten Punkte für sich abwägen. Lohnt es sich ein neues iPhone für die wenigen neuen Funktionen anzuschaffen? Was mich persönlich verwundert, warum die Funktion mit dem Sprachbefehl nicht per Softwareupdate auch auf das alte iPhone gebracht werden kann. Sind die Prozessoren zu langsam für so eine Aktion? Oder brauchte man einfach einen Punkt mehr um sich vom alten iPhone abzuheben?

Ich persönlich werde, wie schon angekündigt, den Wechsel auf das neue iPhone 3G S vollziehen. Gründe für den Wechsel sind in erster Linie der Speicher und die Kamera. Mehr Speicher brauche ich wegen der kamera und den Filmen, aber auch für die kommende Navigationssoftware. Denn neben all dem möchte ich nicht auf meine Podcasts, Musik und Filme verzichten. ich freue mich auch endlich Video mit dem iPhone aufnehmen zu können. Wie oft schon habe ich diese Funktion vermisst.

Und? Herunter gebrochen auf diese Unterschiede, werdet Ihr wechseln?

iPhone Wochenrückblick 24/09

Dieser Wochenrückblick wird kurz und schmerzlos. Ganz klar hat diese Woche das iPhone 3Gs und die neue Software iPhone 3.0 geglänzt. Entsprechend haben auch beinahe alle Inhaltsstoffe den Weg hier hin ins ApfelBlog.ch gefunden:

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den vielen Leser bedanken, die nicht nur mitlesen, sondern mich auch aktiv auf neue Themen und Probleme per Mail oder Kontakt aufmerksam machen. Ebenso möchte ich mich bei allen Leser bedanken, welche immer wieder aktiv an den Diskussionen der Beiträge beteiligen und Ihre Erfahrungen und Meinungen in spannende Unterhaltungen einbringen. Danke!