Posts tagged "iPhone 4"

Probleme mit dem Home Button? So kann der Button neu kalibriert werden.

Home Button kalibrieren

Aus dem Umfeld höre ich immer wieder mal, dass der Home Button beim iPhone nach einer gewissen zeit nicht mehr so gut funktioniert, wie er es am Anfang getan hat. Drüben beim iDownloadBlog wurde nun eine Anleitung und ein Video veröffentlicht, wie man den Home Button neu kalibrieren kann, sofern der Button nur unter einem Softwareproblem leidet… Und zwar müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Öffnet eine App, welche von Apple mit dem iPhone geliefert wird. Im Beispiel wird die Aktien-App verwendet.
  2. Haltet den Power Button solange gedrückt, bis der „Ausschalten“-Slider erscheint.
  3. Dann den Home Button solange drücken, bis der Homescreen erscheint.

Hier wird das ganze noch als Video veranschaulicht:

Den Kommentaren nach hilft dieser Trick tatsächlich. Wie sind eure Erfahrungen?

Schöne iPhone 4/4S Wallpapers

iPhone Awesomeness

Das iPhone lässt sich ja klein bisschen individualiseren in Sachen Design. Der Lockscreen und der normale Homescreen lassen sich jeweils mit eigene Hintergrundbilder definieren. Ich persönlich mag beim Homescreen immer noch die Grid-Wallpaper. Damit sehen die Icons der Apps schön aufgeräumt aus.

Aktuell hab ich ein dunkles Grid-Wallpaper. Leider konnte ich den ursprünglichen Designer des Wallpapers nicht ausfindig machen. Etwas abwechslungsreicher ist es dann beim Lockscreen. Da verwende ich zur Zeit eigene, jeweils aktuelle Fotos meiner iTochter. Einmal sogar hatte ich ein Bild drauf, welches die iTochter dank Photo Booth auf dem iPad selber von sich gemacht hat… Und das mit 19 Monaten.

Lockscreen-November-2011 Homescreen November 2011

Wer aber auf der Suche nach schönen und einzigartigen iPhone Wallpaper für das hochauflösende Retina-Display ist, der sollte man drüber bei iPhone Awesomeness vorbei schauen. Da werden immer wieder tolle Bilder hochgeladen, vorgestellt und zur Nutzen freigegeben.

Und wo holt Ihr Eure Hintergrundbilder für das iPhone 4/4S, iPad 2 oder iPod touch her?

Swisscom und Sunrise verkaufen iPhone 4 zum gleichen Preis wie iPhone 4S

Swisscom verkauft iPhone 4 gleich teuer wie iPhone 4S

Der ApfelBlog.ch-Leser Ralph hat mich auf eine Unstimmigkeit bei Swisscom hingewiesen. Die Swisscom hat tatsächlich identische Preise für das iPhone 4 und 4S, bei den gleichen Speichergrössen. Vermutlich ist der Swisscom da ein Fehler unterlaufen… Es wäre ja nur logisch wenn das alte, langsamere Modell weniger kostet als das aktuelle, schnelle iPhone 4S! Zudem gibt es wohl viele Leute, welche sich ein Schnäppchen erhofft haben nach dem Verkaufsstart des iPhone 4S. Daraus wurde, zumindest im Moment, nicht. Das iPhone 4 ist der Swisscom gleich viel Wert wie das neue verbesserte iPhone 4S.

Ralph wollte der Sache näher auf den Grund gehen und hat sich bei der Swisscom Hotline erkundigt. Folgende Erkenntnisse konnte er nach den Gesprächen gewinnen:

  1. Es gibt viele Leute, die heute die gleiche Frage stellen.
  2. Sie verstehen das Problem, es ist jetzt halt aber einfach so.
  3. Das Marketing weiss auch nicht wieso das so ist.
  4. Die Preise werden vielleicht nächsten Monat korrigiert, aber sie wissen nicht ob das November oder Dezember ist.

Wer also auf ein Schnäppchen gehofft hat, muss sich noch bis November, oder gar Dezember gedulden.

Ähnlich sieht es auch bei Sunrise aus:

Bei Orange ist nur noch das kleine iPhone 4 mit 8GB Speicher im Online Shop zu finden. Ich vermute mal, dass die beiden anderen Provider jetzt noch versuchen die Restbestände los zu werden und dann bald auch nur noch das kleine iPhone 4 mit 8GB Speicher im Angebot haben.

iPhone 4S – Testbericht nach 7 Tagen

iPhone 4S

Seit dem Montag vergangener Woche bin ich im Besitz eines iPhone 4S. Das gute Stück kam via England (darum auch die grosse Schachtel) und iKlinik.ch zu mir. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Versorgung und Unterstützung. In den sieben Tagen konnte ich das neue Apple Smartphone ausführlich testen unter realen Bedingungen und meinen Anforderungen an ein nahezu perfektes Smartphone.

iPhone 4S iPhone 4S iPhone 4S iPhone 4S iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4 vs. iPhone 4S iPhone 4S Camera

Der Wechsel vom iPhone 4 zu iPhone 4S
Die meisten von Euch kennen das Prozedere bereits. Kauft man sich ein neues iPhone, kommt schnell einmal die Frage, ob man das Neue, über ein Backup, gleich aufsetzen möchte wie das alte iPhone. Weil es mir nicht schnell genug ging, hab ich das gemacht. Inzwischen kann ich aber sagen, nehmt Euch lieber ein bisschen mehr Zeit und setzt das iPhone 4S neu auf. Ihr übernehmt sonst Altlasten und bremst das iPhone 4S nur unnötig aus.

Akku – Mehr erwartet
Der Akku ist bei jedem Smartphone immer wieder ein Streitpunkt. Wie Ihr vielleicht noch wisst, war ich mit der Akku-Leistung des iPhone 4 sehr, sehr zufrieden. Trotz meiner exzessiven Nutzung. Ähnliche Erwartungen hatte ich an das iPhone 4S. Leider wurde ich enttäuscht. Bei meinem Trip nach Amsterdam musste ich das iPhone 4S schon nach wenigen Stunden dringend an eine Stromquelle hängen, sonst wäre mit der Saft ausgegangen… Mit den Tagen wurde es besser. Ich habe den Akku möglichst auslaufen lassen und dann wieder voll geladen. Das hat die Leistung nachhaltig verbessert. Inzwischen bin ich auch überzeugt, dass die Leistung noch besser, bzw. ähnlich wie beim alten iPhone 4, sein kann wenn ich das iPhone 4S komplett neu aufsetzte, wie bereits oben beschrieben.

Kamera – Super Fotos und Videos in jeder Lage
Die Kamera wurde ja bereits oft gelobt und erwähnt. Die Erwartungen daran sind entsprechend hoch. Tatsächlich muss man weniger lang warten, bis man das Foto endlich auslösen kann. Unter anderem auch dank dem neuen iOS 5. Denn wenn das iPhone noch im Standby ist, kann man mit einem Doppelklick und einer Berührung auf das kleine Kamera-Symbol sofort Fotos schiessen, ohne den Freischalt-Code einzugeben. Die neuen Kamera nimmt Bilder und Videos in höherer Auflösung auf und sorgt auch automatisch für den perfekten Fokus. Auch mit den Lichtverhältnissen kommt die neue Kamera sehr gut zurecht. In Amsterdam war ich Besucher der Amsterdam Dance Event Konferenz und kam auch in den Genuss qualitativer Partys. Das ganze hab ich in Videos festgehalten. Vielleicht kennt Ihr das Problem, dass die laute Musik meist das Mikrofon des Smartphones überfordert und man nur noch laute Geräusche hört und keine Musik mehr… Nun hier ist ein Live-Video von einem Konzert in Amsterdam.

Mehr Rechenpower
Das iPhone 4S ist ja, wie das iPhone 4, mit nur 512MB Ram ausgestattet. Dafür beherbergt das 4S den A5 Prozessor, genau wie das iPad. Diese Komponenten, kombiniert mit einer perfekt dafür abgestimmten Betriebssystem sorgt dafür, dass das iPhone 4S im Vergleich zu besser ausgerüsteten Smartphones der Mitbewerber immer noch schneller ist. Gerade wenn man Rechenintensive Apps benutzt wie Vimeo oder iMovie, ist man froh ein schnelles iPhone zu haben. Aber auch bei Spielen wie Fifa 12 oder Infinity Blade ist man glücklicher wenn die Grafik flüssig läuft. Bei normalen Apps ist die Anwendung unter Umständen schneller geladen, bzw. kann gefühlt schneller von einer App zur nächsten Wechseln.

Siri – Gewöhnungsbedürftig, aber gut!
Die persönliche Assistentin im neuen iPhone 4S ist sicher kein Grund ein neues Smartphone zu kaufen. Schliesslich gab es bereits zuvor Sprachbefehle, welche aber eher schlecht als recht funktionierten. Siri ist zwar offiziell noch nicht ganz ausgereift, funktioniert aber ganz prima. Sofern man deutlich und in Schriftsprache spricht, kann auch ein Schweizer von der Funktionen profitieren. Beispielsweise konnte ich in Amsterdam, ohne das Bett zu verlassen gleich nach dem aktuellen Wetter fragen. Ohne Freischalt-Code eingeben und spezielle App starten… Oder beim zu Bett gehen hab ich Siri gesagt „Weck mich um 10 Uhr“ und Siri hat brav den Wecker auf 10.00 Uhr gestellt. Natürlich werde ich nie in den öffentlichen Verkehrsmitteln mit Siri arbeiten, aber beispielsweise im Home Office oder im Auto kann Siri ganz nützlich sein… Es gibt tatsächlich Dinge welche ich bereits jetzt über Siri ausführen lasse und es mir dadurch ersparen kann auf dem Bildschirm herum zu fuchteln. Ich denke je länger je mehr werde ich ausgewählte Arbeiten dann Siri überlassen. Man muss schliesslich delegieren können…

Siri sollte noch mehr können…
Wie bereits erwähnt nennt Apple Siri noch Beta, also noch nicht ganz ausgereift. In der englischen Version arbeitet Siri tatsächlich noch besser und zuverlässiger und kann auch wesentlich mehr als die deutsche Ausgabe. Beispielsweise kann Siri in deutsch keine Ortsbasierte Arbeiten übernehmen wie „Such mir ein Restaurant in der Nähe“ oder „Was ist der schnellste Weg zu einem Spital“… Leider kann Siri auch keine Apps aufrufen. Da das ganze aber noch in der Entwicklung steckt, wird sich hier sicher auch noch was ändern…

Siri ist auch ein Sicherheitsproblem
In Amsterdam hab ich dann was entdeckt. Ohne den Sicherheits-Code einzugeben konnte ich Siri starten. Natürlich hilft das um möglichst schnell den Wunsch zu äussern, kann aber auch ein Sicherheitsproblem sein! Denn neben harmlosen Wetter-Fragen kann ich auch nach meinen Terminen für den heutigen Tag fragen. Oder mit „Wer bin ich“ zeigt Siri gleich all meine Daten aus dem Adressbuch. Auch sonst kann ich nach den Kontaktdaten von der Person XY nachfragen und bekomme eine Vorschau. Klar, will ich dann in die Details, muss ich zuerst den Code eingeben. Aber gerade das Adressbuch gibt schon viele Infos her. Das lässt sich verhindern in dem man unter „Einstellungen“ – „Code-Sperre“ den Schalter bei „Siri“ auf Null wechselt. Dann kann Siri nicht ohne Sicherheits-Code benutzt werden. Was natürlich wiederum dazu führt, dass man bei jeder Anweisung zuerst das iPhone entsperren muss. Gerade im Einsatz im Auto natürlich lästig und eher hinderlich.

Mehr Speicher – Mehr Platz für bessere Fotos, Videos und Musik
Die vorherigen iPhone-Ausgaben waren immer auf 16 oder 32GB Speicher begrenzt. Das iPhone 4S gibt es neu auch in der 64GB Ausgabe. Für mich kam das ganze wie gerufen, denn mit meiner Musik, insbesondere den vielen Podcasts kam ich an meine Grenzen. Zum Glück ist das alles über intelligente Listen organisiert, denn noch war der Platz knapp. Denn das iPhone ist für mich auch eine wichtige Kamera. Via Bild und bewegten Bilder halte ich vieles fest. Insbesondere natürlich die Entwicklung meiner iTochter. Viele der Fotos möchte ich dann aber nicht einfach auf den Mac weg synchronisieren, sondern auch noch auf dem Gerät behalten um die Bilder auch später, beispielsweise eben im Ausland, ansehen zu können. Im Moment sind rund 50GB der Festplatte benutzt. Tendenz steigend, denn ein 3 Minuten Video in schönster 1080P HD Qualität braucht dann schnell einmal 600MB Speicherplatz!

Neuer Vibrator und Blitze als Hinweis
Es ist ein Detail und kaum erwähnt, aber das iPhone 4S hat einen neuen Vibrator eingebaut. Dieser rüttelt nicht ganz mehr so penetrant wie zuvor, eher schneller und feiner und dennoch geht kein Signal verloren. Das kommt sicher auch der neuen iOS 5 Funktion entgegen. Neu kann man nämlich unter „Einstellungen“ – „Allgemein“ und „Bedienungshilfen“ die Funktion „Eigene Vibrationen“ aktivieren. Wenn das erledigt ist, kann jeder Kontakt im Adressbuch mit einem eigenen Vibrationsmuster versehen werden.
Wer lieber visuell auf neue nachrichten hingewiesen werden möchte, der kann ebenfalls unter Bedienungshilfen die Funktion „LED-Blitz bei Hinweisen“ aktivieren. Der LED-Blitz der Kamera leuchtet dann zweimal kurz auf, wenn eine neue E-Mail oder eine iMessage-Nachricht eingetroffen ist.

iMessage – Keine Konkurrenz zu WhatsApp, aber das Ende der SMS?
Ziemlich reisserisch der Titel und hat neben zu auch nichts mit dem iPhone 4S zu tun, sondern ist eine Funktion von iOS 5. Aber das iPhone erkennt tatsächlich in weniger als einer Sekunde, ob die Person, welcher man eine SMS schicken möchte, selber auch iOS 5 installiert hat. Wen dem so ist, wird die Nachricht nicht als SMS versenden, sondern als Nachricht über’s Internet. In der Schweiz ist die iPhone-Dichte die wohl dichteste weltweit! Da kann ich mir schon vorstellen, dass die Mobilfunkprovider einige SMS weniger versenden werden in den nächsten Monaten… Dafür aber werden die mobilen Datennetze noch mehr belastet… Leider funktioniert iMessage, gleich wie FaceTime, nur mit iOS-Geräten, oder im Fall von FaceTime nur mit ausgewählten Apple Geräten. Daher wird iMessage keine Konkurrenz zu WhatsApp!

Mein persönliches Fazit
Ja, das iPhone 4S sieht genau gleich aus wie sein Vorgänger. Mir persönlich gefällt das Design nach wie vor und nach bald 1,5 Jahren Glas- iPhone musste ich auch ohne Hülle noch nichts ersetzen… Die Verbesserungen haben in erster Linie in der Rechenleistung, dem Speicher (sofern man das 64GB iPhone 4S kauft) und in der Kamera statt gefunden. Die Innereien sind optimal für iOS 5 ausgelegt und haben genug Power Siri anständig zu versorgen. Bezüglich Akku-Power muss ich noch neue Tests machen, insbesondere wenn das iPhone mal komplett neu aufgesetzt wird ohne Backups. Im Moment hält es, inklusive GPS-, Internet-, Telefon-, SMS- und Social Networks Nutzung knapp einen Tag durch. Bei eher zufälligen Vergleichen konnte ich auch feststellen, dass das iPhone 4S immer bessere Empfangswerte zum (selben) Mobilfunkprovider hatte als ein normales iPhone 4.

Lange Rede kurzer Sinn, wer gerne und viel Fotos schiesst und Videos jederzeit mit 1080P-HD-Qualität aufzeichnen möchte muss unbedingt ein Blick auf das neue iPhone 4S werfen. Und wer schon immer von einer persönlichen Assistentin geträumt hat, sollte Siri zumindest mal ausprobiert haben. Ich persönlich bin zufrieden und kann meine Kaufempfehlung abgeben, sofern die Anforderungen an ein Smartphone mit meinen Ideen übereinstimmen…

Tipps und Tricks zu iOS 5

iOS 5

Das neue iOS 5 bringt nicht nur neue Funktionen mit sich, sondern auch Fragen und Probleme. Einige Probleme welche heute an mich getragen wurden werde ich gerne hier erläutern:

  • Kein Tethering mehr…
    Auch ich hatte plötzlich die Option „Persönlicher Hotspot“ nicht mehr in den Einstellungen. Wenn das der Fall ist, dann geh in den Einstellungen auf „Allgemein“ und „Netzwerk“. Wenn auch hier de Persönliche Hotspot fehlt, dann geh zurück auf „Zurücksetzen“ und wähle „Netzwerkeinstellungen“. Die Netzwerkeinstellungen werden neu gesetzt. Eventuell ist der „Persönliche Hotspot“ noch immer nicht direkt unter den Einstellungen, dann geh wieder auf „Allgemein“ und „Netzwerk“ und schalte den Hotspot ein. Danach ist wieder alles wie gehabt.
  • Kann ich die Mitteilungszentrale selber konfigurieren?
    Ja, bedingt. Unter „Einstellungen“ und Mitteilungen kann jede kompatible App eingestellt werden, wie sie bei Benachrichtigungen reagieren soll. Auch die Reihenfolge der App-Benachrichtigungen kann verwaltet werden.
  • Bei den Reminder kann ich keine ortsbasierten Erinnerungen einschalten
    Das ist ein Problem welches auftritt, wenn man einen Exchange-Account eingerichtet hat. Untern „Einstellungen“ und „Mail, Kontakte, Kalender“ muss dem eingerichteten Exchange Account die Synchronisation der Erinnerungen ausgeschaltet werden. Danach kann man bei den Erinnerungen auch ortsbasierte Reminder eintragen.

Vielleicht habt Ihr ähnliche Probleme und vielleicht sogar die Lösung dazu, dann würde ich mich freuen, wenn wir uns hier austauschen können, so das alle davon profitieren können.

Probleme bei den Updates?

Update

Seit gestern wurden diverse Updates auf diversen Apple Geräten freigegeben. Angefangen hat alles mit dem iTunes 10.5 update, darauf folgten, iOS 5 (auch für die Apple TV), OS X 10.7.2, Aperture 3.2 und iPhoto 9.2. Mal abgesehen von den dutzenden von iOS Apps Updates… Die Updates kommen alle über unterschiedliche Wege wie iTunes, Mac App Store und Mac OS X Softwareaktualisierungen. Wahrscheinlich waren es aber zu viele Updates und zu viele Leute auf der Welt wollten so schnell wie möglich von den Updates profitieren… Denn nicht wenige Benutzer beklagen sich über mysteriöse Fehlermeldung bei den Downloads oder während der Installation. Meistens liegt der Fehler darin, dass die Server bei Apple schlicht und einfach überlastet waren, bzw. sind. Dagegen helfen zwei Möglichkeiten:

  • Geduld – Nehmt es sportlich und versucht es heute, Morgen oder am Wochenende nochmal.
  • Alternativer download – Führt die Installation von Hand aus
Dafür Müsst Ihr die Software manuell downloaden, siehe Liste unten, einfach die „alt“-Taste gedrückt halten und in iTunes auf „Check for update“ beim iPhone klicken. Dann könnt Ihr die herunter geladene Datei auswählen und so von Hand installieren. Dann sollte es auch keine Probleme mit den Server geben.

iPhone 4 vs. iPhone 4S

iPhone 4S

Das iPhone 4S wird im Oktober 2011 ausgeliefert. Bei der Vorstellung des neuesten Apple Smartphone gab es einmal mehr einen Aufschrei. Alle haben ein neues, aussergewöhnliches und innovatives iPhone 5 erwartet, doch gezeigt wurde „nur“ ein iPhone 4S. Ist das wirklich alles und lohnt es sich nun als iPhone 4 Benutzer ein „upgrade“ auf das neue iPhone 4S?

Die Reaktionen aus dem Internet erinnern mich stark an die Präsentation des iPad 2. Auch damals hat die Gemeinschaft mehr erwartet. Schnell wurde ähnliche Tablets herangezogen und  die eingebauten Teile miteinander verglichen. Das iPad 2 hat im direkten Vergleich von Zahlen eigentlich verloren. Die tatsächlichen Tests haben aber gezeigt, dass iPad 2 hatte mehr drauf. Warum? Weil das iPad 2 und die zugehörige Software bestens aufeinander abgestimmt wurde.

iPhone 4S vs. Samsung Galaxy SII
Auch das iPhone 4S wurde natürlich sofort mit dem Android-König Samsung Galaxy SII verglichen. Auch sprechen die Zahlen für das Android Gerät und Samsung reibt sich die Hände. Insbesondere wenn demnächst ein neues Modell auf den Markt kommt… Dennoch würde ich mal sagen, abwarten und Tee trinken. Erst wenn wir das neue iPhone 4S in den Händen halten können, können wir genau sehen und messen, ob die Zahlen recht behalten oder ob sich das Blatt wendet wie beim iPad 2.

Ein grosser Bildschirm bringt Probleme mit sich…
Ein kleiner Hinweise noch zum Bildschirm. Nicht wenige hätten sich einen grösseren Bildschirm gewünscht. Das wiederum wäre ein Nachteil in der Bedienung. Jetzt kann an beinahe jede Stelle des Bildschirms mit dem Daumen greifen und so die Eingaben sichern. Wäre der Bildschirm grösser, müssten man immer zwei Hände benutzen für die Benutzung.

Upgrade auf iPhone 4S?
Nun, natürlich muss das jeder für sich entscheiden. Hätte man direkt nach der iPhone-Keynote eine Umfrage gestartet, bzw. die Meinungen aus dem Internet ausgewertet, so hätte man die Produktion herunter drosseln können. Aktuelle Vorbestellungen zeigen aber was ich schon Anfang an befürchtet habe, das iPhone 4S ist ein weiterer Kassenschlager!

Aber vergleichen wir mal das iPhone 4 und iPhone 4S anhand der Spezifikationen:

  iPhone 4 iPhone 4S
Farbeschwarz und weissschwarz und weiss
ProzessorA4A5 Dual-Core
SpeicherJetzt: 8GB
Vorher: 16GB und 32GB
16GB, 32GB und 64GB
Arbeitsspeicher512 MB512 MB
AbmessungenHöhe: 115.2 mm
Breite: 58.6 mm
Tiefe: 9.3 mm
Höhe: 115.2 mm
Breite: 58.6 mm
Tiefe: 9.3 mm
Gewicht137 Gramm140 Gramm
FunktechnologieEntweder GSM oder CDMA

GSM Model: UMTS/HSDPA/HSUPA (850, 900, 1900, 2100 MHz);
GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)
CDMA Model: CDMA EV-DO Rev. A (800, 1900 MHz)
802.11b/g/n Wi-Fi (802.11n 2.4GHz only)
Bluetooth 2.1 + EDR
GSM und CDMA

UMTS/HSDPA/HSUPA (850, 900, 1900, 2100 MHz);
GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)
CDMA EV-DO Rev. A (800, 1900 MHz)4
802.11b/g/n Wi-Fi (802.11n 2.4GHz only)
Bluetooth 4.0
LokalisierungAssisted GPS
Digital compass
Wi-Fi
3G
Assisted GPS
Digital compass
Wi-Fi
Cellular
Bildschirm3.5-inch Retina Bildschirm mit Auflösung 960x640 Pixel bei 326 ppi und einem Kontrast von 800:1.3.5-inch Retina Bildschirm mit Auflösung 960x640 Pixel bei 326 ppi und einem Kontrast von 800:1.
Kamera5-MP Kamera mit 720p HD Videoaufnahme und LED-Blitz8-MP Kamera mit Autofocus
Gesichtserkennung,
LED-Blitz, 1080p HD-Aufnahme, Video-Stabilizierung, Front-Kamera (VGA)
BatterieGespräche: Bis 7h bei 3G
Standby: Bis 300h
Internet: Bis 6h bei 3G
Video: Bis 10h
Audio: Bis 40h
Gesprächszeit: Bis 8h
Standby: Bis 200h
Internet: Bis 6h bei 3G
Video: Bis 10h
Audio: Bis 40h
SoftwareiOS 5
Ohne Siri
iOS 5

Ich denke ein Upgrade wird sich so ähnlich anfühlen wie von iPhone 3G auf iPhone 3GS. Es war ein unglaublicher Unterschied in der Geschwindigkeit und auch die Kamera war damals besser. Die Kamera ist auch mein Hauptargument beim kommenden Upgrade, neben den Prozessoren und Siri. Hochauflösendes HD, bessere Fotos, Bildstabilisatoren und vieles mehr… Es gibt einen Grund weshalb 90% meiner Fotos mit einem iPhone aufgenommen wurden.

Ich persönlich werde den Kauf empfehlen. Und Ihr? Wartet Ihr noch oder wechselt Ihr auf iPhone 4S?

Ein wirklich grosses iPhone 4!

Bereits schon einmal durften wir ein Bild von einem überdimensionalen iPhone 4 als Tisch sehen. Nun ist von einem anderen Tisch ein Video bei YouTube rein gestellt worden. Das Projekt nennt sich iTableous und hat echt was in sich…

Benjamin Bachmeier hat sich da einen echt tollen Tisch gezimmert. Das iPhone mit dem 40 Zoll Display läuft mit Mac OSX 10.6.7 (Hackint0sh) und Windows 7. Optional kann auch gleich die PS3 zugeschaltet werden. Was sonst noch so in die Kiste verbaut wurde, dass könnt Ihr in der folgenden Bilder-Galerie sehen und den zugehörigen technischen Spezifikationen.

Glif – iPhone 4 auf ein Stativ schrauben

Glif

Nachdem ich Euch bereits Piolo vorgestellt habe, möchte ich nun endlich Glif ins Rampenlicht bringen. Sicher haben die einen oder anderen schon davon gehört, denn Glif ist auch eines der erfolgreichen Projekte aus der Kickstarter-Plattform. In letzter Zeit musste Glif aber etwas leiden, denn ein „findiger“ Deutscher hat herausgefunden, dass die Macher von Glif es verpasst haben, Ihr tolles Projekt auf der ganzen Welt vor Kopien schützen zu lassen. Im Dienste der deutschen Konsumenten hat er das Design übernommen, leichte Modifikationen vorgenommen und es als eigenes Produkt unter dem Namen iClyp verkauft. Mir persönlich ist das Vorgehen sehr sympathisch und daher plädiere ich für das Original! Die ganze Geschichte dazu gibt es hier. Übrigens, bessere Import-Bedingungen erhält man durch eine Massenbestellung. Stichwort: Sammelbestellung.

Das kleine Stück Plastik hat eigentlich zwei Aufgaben. Zum einen sorgt Glif dafür, dass man das iPhone 4, ähnlich wie bei Piolo, in horizontaler und vertikaler, leichter Schräglage, aufstellen kann um Filme anzuschauen oder Facetime und Skype händefrei benutzen kann. Der wirkliche Unterschied zu Piolo ist aber, dass man das iPhone 4 mit Glif auf jedes handelsübliche Stativ aufschrauben kann. Darin sehe ich auch den Hauptnutzen, denn um das iPhone für einen Filme aufzustellen finde ich Glif wieder etwas zu klobig und bevorzuge dann lieber Piolo.

Dank der Möglichkeit, dass iPhone 4 auf ein normales Kamera-Stativ zu schrauben, fällt es einem damit viel leichter wackelfreie Filme aufzuzeichnen oder schöne Timelapse (Zeitraffer) Fotos, bzw. Filme, herzustellen. Für iPhone 4 Fotografen ein MUSS.

Demnächst kommt aber eine eierlegende Wollmilchsau. The Oona habe ich bereits vorgestellt. Damit kann man das iPhone 4 nicht einfach nur in verschiedenen Positionen aufstellen und auf ein Stativ schrauben… Dank den zugehörigen Saugnäpfen kann das iPhone 4 mit Oona auch an der Frontscheibe im Auto angebracht werden oder sonst wo… Aber Oona ist im Moment noch nicht erhältlich. Sollte sich das ändern, erfahrt Ihr natürlich mehr darüber hier im ApfelBlog. Denn wie bei jedem grossartigen Kickstarter-Projekt, hab ich mich auch bei Oona finanziell beteiligt und darf somit von den ersten Oonas profitieren.

Aber jetzt kommt Ihr dran. Ich verlose ein Glif unter allen Kommentaren. Schreibt mir einfach rasch warum Ihr das iPhone 4 auf ein Stativ schnallen wollt und schon nehmt Ihr an der Verlosung teil. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis 21. August 2011 20:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.