Posts tagged "ipod"

Nie mehr Knoten im Kopfhörer-Kabel!

Keiner von uns mag Knoten in den Kopfhörerkabel. Auch ich muss regelmässig in fummeliger Arbeit meine Kopfhörerkabel entknoten, weil ich die Dinger wieder einmal nur ein bisschen zusammengerollt und in der Jackentasche verstaut habe. Wenn man das Kabel dann nach ein paar Stunden herausnehmen und nutzen will, kommt die grosse böse überraschung. Aber damit soll nun Schluss sein. Ganz ohne Gadget und Hilfszubehör. Wenn man nämlich die Kopfhörer wie in der nachfolgenden Anleitung zusammen bindet, so kann sich auch nichts mehr ungewollt verknoten… Also: Ansehen, üben, binden und knopfloses Kopfhörerkabel im iPhone 4S geniessen.

Kabel-Trick

Renato Mitra im Tages-Anzeiger: Das iEvangelium

Das iEvangelium
Bildquelle: hallostoll bei Instagram 

Vor ein paar Tagen hat mich der Tages-Anzeiger Journalist Peter Aeschlimann über Facebook kontaktiert, ob er mir für einen Artikel ein paar Fragen stellen darf. Ich habe gerne zugesagt und nach einem Telefongespräch ist dann der folgende Artikel entstanden: Das iEvangelium

Ein paar kleine Fehler haben sich eingeschlichen, aber der Artikel ist unterhaltsam und mit viel Humor versehen. ALso kein so stierer „Apple ist eine Sekte und Gefährlich“-Artikel wie man es sonst so kennt. Aber um kurz ein paar Dinge richtig zu stellen:

  • Ja, ich bin 2007 von Windows auf Mac umgestiegen und zwar komplett. Einen iPod hatte ich aber schon früher und war auch der Auslöser, zusammen mit den ersten iPhone Gerüchten, dass ich mich noch einmal mit dem Thema Mac Computer auseinander gesetzt habe.
  • Ich bin tatsächlich davon überzeugt, dass ein Apple Produkt keine Seele hat und daher kann ich Geräte wieder verkaufen ohne schlechtes Gewissen. Im Artikel heisst es, ich würde aber keine verkaufen… Nun, wer in den letzten Tagen und Wochen hier im ApfelBlog.ch mitgelesen hat, der weiss das ich sehr wohl einiges verkauft habe. iPods in allen Grössen und mein altes MacBook Air. Behalten tu ich lediglich die alten iPods und iPhones.
  • Ja, ich glaube nach dem Tod von Steve Jobs wird es für die nächsten drei Jahre sicher so weiter gehen wie bisher. Ob man „drei Jahre“ mit „weit in die Zukunft“ gleichsetzen kann, muss wohl jeder für sich entscheiden.Zumindest für 2012 und 2013 sind keine Überraschungen zu erwarten. Denn mindestens für diese Jahre sind die Produktentwicklungen wohl schon fortgeschritten und waren auch sicher im Visier vom Chef Jobs. Wie es in Zukunft weiter geht hängt davon ab, wie gut Steve Jobs die Leute um sich herum aufgestellt hat.

Das Telefoninterview mit Peter Aeschlimann hat viel Spass gemacht und ich hoffe Euch gefällt der Artikel auch so gut wie mir. Dieser Artikel ist etwas ausführlicher in der Print-Ausgabe oder in der bezahlten iPad-Version. Apropos, ich muss zum Kiosk…

Neues iPhone mit Thunderbolt Anschluss?

iPhone mit Thunderbolt

Wie man bei Patently Apple erfahren konnte, arbeitet Apple daran, auch mobile Geräte mit dem schnellen Thunderbolt-Anschluss aus zu statten:

Before going into the details of this main patent in their series of three, it should be noted that Apple states in their secondary patent application that “the present invention, connection may also be a new type of connection.” For example, “a connection may be provided between a portable media player and a display, a computer and a portable media player, or between other types of devices.”

Warum eigentlich nicht. Sollten Intel und Apple erfolgreich sein, dann soll Thunderbolt der neue Standard sein und USB ablösen. Könnte man damit also auch gleich den breiten Dock Connector begraben und nur noch über das schnelle Thunderbolt-Kabel das iPhone oder den iPod laden und synchronisieren? Mit 10 GBit/s wäre das die schnellste Synchronisation aller Zeiten.

Mir gefällt der Gedanke. Kommt dazu, dass mit diesem Schritt der Thunderbolt-Technologie einen grossen Gefallen gemacht würde. Stellt euch vor alle Dritthersteller welche Zubehör für iPod und iPhone herstellen, müssten Thunderbolt einsetzen. Spätestens dann müssten Android, PC und Co. auch auf Thunderbolt umsteigen…

Was meint Ihr dazu? Segen oder Fluch?

Günstiger Mac? Versuch es mal mit einem generalüberholten Mac!

Generalüberholter Mac

Als ich mich damals für bald fünf Jahren dazu entschieden habe umzusteigen von Windows auf Mac, gab es eigentlich nur einen Hinderungsgrund das sofort zu tun: Das liebe Geld. Mac Computer gehören sicher nicht in die Kategorie günstig oder billig. Darum gibt es nicht wenige, welche halt einfach bei dem alten PC bleiben… Das muss aber nicht sein. Zum einen hat auch Apple entdeckt, dass man die Computer etwas weniger teuer anbieten kann, und dafür über iTunes und App Store Geld verdienen kann. Darum sind die Mac Computer, insbesondere das MacBook Air, gar nicht mehr sooo teuer.

Zum anderen hat Apple mit der Kategorie „Generalüberholter Mac“ eine günstige Alternative. Mac Computer welche aus irgendwelchen Gründen zurückgegeben wurden, werden von Apple komplett generalüberholt und im Online Apple Store wieder zum Verkauf angeboten. Natürlich inklusive Garantie. So bekommt man aussergewöhnlich konfigurierte Mac Computer zu einem fairen Preis. Zur Zeit findet man verschiedene MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini, iMac, Mac Pro und Mac Zubehör.

Übrigens, das ganze gibt es auch für iPads und iPods. Also, viel Spass beim einkaufen…

P.S.: Bis zum 22. Dezember 2011 besteht noch die Möglichkeit auf mein ehemaliges MacBook Air (Ende 2010) auf ebay zu bieten. Ihr erhaltet ein gut erhaltenes MacBook Air und könnt damit noch Gutes tun, denn die Hälfte des ersteigerten Erlöses geht an die Winterhilfe Schweiz.

iPod und iTunes Infografik

Dank Cult of Mac hab ich eben diese wunderschöne Infografik entdeckt. Es zeigt die letzten zehn Jahre rund um iTunes mit dem iPod, dem iPhone, iPad und Apple TV. In der Darstellung eines Kreises kann man auch die anzahl verkaufter Geräte und den stetigen Wachstum des Speicherplatzes erkennen. Ene wirklich tolle Infografik mit sehr viel interessanten Informationen.

iPod und iTunes Infografik

Man kann sich das hochauflösende PDF für 9 Euro kaufen und selber ausdrucken, oder man kann eine der limitierten Poster für 18 Euro einkaufen.

 

Ein Büchergestell als iPod-Dock

Hohrizontal 51

Danke einem Artikel in der SonntagsZeitung bin ich auf dieses ungewöhnliche iPod-Doch gestossen. Wir kennen ja bereits das etwas klobige Baumstamm iPod-Dock. Mit dieser Variante hat man einen ähnlichen Coolness-Faktor, aber wesentlich günstiger und filigraner…

Die deutsche Firma Hohrizontal 51 hat ein normales Regalboard zu einem iPod-Dock mit integrierter Soundanlage umfunktioniert. Das Board hat die Masse 100 mal 30 Centimeter und ist nur 5 cm dick. Dennoch haben die deutschen Audiospezialisten darin Platz gefunden für zwei Hochtöner gegen vorne, vier Tieftonlautsprecher nach unten und einem Verstärker mit zweimal 25 Watt Leistung, inklusive Überlastungsschutz.

Als Eingänge hat das Board natürlich das Apple 30-Pin-Dock für iPod oder iPhone und USB Audio oder Line-In für CD-Spieler und Anderes. Raus geht’s durch die Boxen oder Composite Video. Übrigens, das Regal ist nicht einfach nur für Schön und Musik, da kann man auch ruhig noch was drauf packen. Je nach Beschaffenheit der Wand gehen da locker 10 bis 25 Kilogramm zusätzliche Last drauf auf das Board.

Hohrizontal 51 Red Dot

Leider konnte ich das Board (noch) nicht selber testen. Aber immerhin hat das Ding schon mal einige Innovations- und Design-Preise abgestaubt und kam in diversen Kritiken auch in der Soundqualität gut weg. Insbesondere wenn man bedenkt, in welch kleinem Raum das alles untergebracht ist. Neu kann man sich die Länge des Regalboard auch aussuchen und es gibt optional einen Ausgang für zusätzliche Subwoofer.

Preislich beginnt das Brett bei CHF 660.- und ist damit deutlich über den Kosten eines Ikea Buchregals. Aber das macht wiederum keine Musik…

iPhone 4 und iPod Verkäufe eingebrochen

Apple Results Q4 2011

Apple hat gestern die aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht. Während die Analysten enttäuscht sind, weil man mehr erwartet hatte, freut sich Apple über den andauernden Erfolg. Beispielsweise Tim Cook, der neue CEO von Apple:

Wir sind begeistert über das sehr starke Finish eines herausragenden Geschäftsjahres 2011, mit einem jährlichen Umsatz von 108 Milliarden US-Dollar und einem Gewinn von 26 Milliarden US-Dollar. Die Resonanz der Kunden auf das iPhone 4S ist fantastisch, wir gehen mit starken Schwung in das Weihnachtsgeschäft und sind wirklich enthusiastisch in Bezug auf unsere zukünftige Produkte.

Aber auch Peter Oppenheimer, der Finanzchef von Apple, freut sich:

Wir sind äusserst erfreut über unseren erzielten Umsatz und Gewinn in diesem Rekord-Septemberquartal und dem weiteren Zuwachs an Barmittelbestand von 5,4 Milliarden US-Dollar in diesem Quartal. Vorausschauend auf das erste Fiskalquartal 2012, welches eher 14 als 13 Wochen dauern wird, erwarten wir einen Umsatz von 37 Milliarden bzw. 9,30 US-Dollar pro verwässerter Aktie.

Ich möchte jetzt aber nicht auf die einzelnen Zahlen eingehen wie viele Geräte im Vergleich zum Vorjahresquartal verkauften wurden, etc. Viel spannender finde ich die oben eingebettete Grafik von ARS. Darin werden die verkauften Produkte der letzten Jahre angezeigt mit interessanten Erkenntnissen:

Nur neue iPod werden gekauft
Die wohl auffälligste Kurve ist die Rote der iPods. Nach jeder neuen iPod-Produktvorstellung schiessen die Verkaufszahlen nach oben. Insgesamt gesehen sind die Verkäufe der iPods aber am Abnehmen. Schliesslich haben die meisten von uns die Musik ja eh schon auf dem iPhone oder einem Smartphone. Warum also noch einen zusätzlichen Musikplayer mit sich schleppen? Das könnte auch ein weiteres Indiz sein, dass Apple tatsächlich demnächst die iPod-Familie von ein paar Produkten erleichtert.

Mac-Computer mit guten Absätzen
Die Mac Computer verkaufen sich je länger je besser. Zum einen wird hier insbesondere das MacBook Air eingeschenkt haben, zum anderen ist es Apple sicher gelungen mit Ihren iPod und iPhone neue Konsumenten anzuziehen. Mir ging es da gleich. Ich war derart positiv überrascht von den damaligen iPods, dass ich Apple und dem mac eine neue Chance gegeben habe…

iPhone 4 Verkäufe eingebrochen vor dem iPhone 4S
Alles andere hätte mich erstaunt. Immer im Quartal vor dem neuen iPhone, stürzen die Verkäufe regelrecht ein. In den nächsten zwei Quartalen wird man aber die 20 Millionen- Grenze der verkauften iPhones sicher sprengen! Ähnlich verhält es sich mit den verkauften iPads. Kurz vor dem iPad 2 sind die Verkäufe des Vorgängers eingebrochen.

Alles in allem kann Apple wohl zufrieden sein. Aber einmal mehr überraschen mich die Analysten. Wenn die Jungs nicht irgendwelche Fantasie-Produkte erfinden und Gerüchte darüber verbreiten, dann setzen Sie Umsatzerwartungen hoch in den Himmel und lassen deren Aktien dann tief fallen wenn die ausgedachten Zahlen nicht erreicht werden…

iTree – Ein Baum als iPhone und iPod Dock

Der iTree wird auf Anfrage hin hergestellt. Ein Baumstamm in der Länge von zwei bis vier Meter wird zum iPhone oder iPod Dock umgebaut. Eingebaut wird der Docking-Anschluss für die iOS Geräte und feinste Lautsprecher aus dem Hause Trenner & Friedl.

Während das Dock an der Oberseite des horizontal liegenden Baumes angebracht wird, verstecken sich die leistungsstarken Lautsprecher auf der Rückseite. So wird der Baumstamm nicht nur zum Sound-Träger, sondern ist auch ein Design-Element. Den Stamm, bzw. das Holz kann man sich aussuchen. Würde mich brennend interessieren was so ein iTree wohl kostet…

(via)

Apple senkt die Preise erneut

Am Freitag hat Apple überraschend die Preise im Schweizer Apple Store ein weiteres mal angepasst. Apple selber spricht von währungsbedingten Preisanpassungen. Und so sehen die neuen Preise aus:

ProduktPreissenkungNeuer Preis (inkl. MwSt.)
iMac 21.5” Quad-Core i5 2.5GHz/4GB/500GB/Radeon HD 6750M 512MB- CHF 50.-CHF 1'299.-
iMac 21.5” Quad-Core i5 2.7GHz/4GB/1TB/Radeon HD 6770M 512MB- CHF 80.-CHF 1'599.-
iMac 27” Quad-Core i5 2.7GHz/4GB/1TB/Radeon HD 6770M 512MB- CHF 100.-CHF 1'799.-
iMac 27” Quad-Core i5 3.1GHz/4GB/1TB/Radeon HD 6970M 1GB- CHF 150.-CHF 2'099
Mac Pro One 2.8GHz Quad-Core Intel Xeon/3GB/1TB/Radeon 5770/SD- CHF 400.-CHF 2'499.-
Mac Pro Two 2.4GHz Quad-Core Intel Xeon/6GB/1TB/Radeon 5770/SD- CHF 600.-CHF 3'499.-
Mac Pro 2.8GHz Quad-Core Intel Xeon/8GB/2x1TB/Lion Server- CHF 500.-CHF 2'999.-
MacBook Pro 13” Dual-Core i5 2.3GHz/4GB/320GB/HD Graphics/SD- CHF 100.-CHF 1'299.-
MacBook Pro 13” Dual-Core i7 2.7GHz/4GB/500GB/HD Graphics/SD- CHF 150.-CHF 1'599.-
MacBook Pro 15” Quad-Core i7 2.0GHz/4GB/500GB/HD Graphics/Radeon HD 6490M/SD- CHF 200.-CHF 1'899.-
MacBook Pro 15” Quad-Core i7 2.2GHz/4GB/750GB/HD Graphics/Radeon HD 6750M/SD- CHF 250.-CHF 2'299.-
MacBook Pro 17” Quad-Core i7 2.2GHz/4GB/750GB/HD Graphics/Radeon HD 6750M/SD- CHF 300.-CHF 2'599.-
iPhone 3G - 8GB- CHF 80.-CHF 549.-
iPhone 4 - 16 GB- CHF 120.-CHF 649.-
iPhone 4 - 32 GB- CHF 150.-CHF 749.-
iPad 2 Wi-Fi 16GB- CHF 50.-CHF 499.-
iPad 2 Wi-Fi 32GB- CHF 60.-CHF 599.-
iPad 2 Wi-Fi 64GB- CHF 70.-CHF 699.-
iPad 2 Wi-Fi + 3G 16GB- CHF 70.-CHF 629.-
iPad 2 Wi-Fi + 3G 32GB- CHF 80.-CHF 729.-
iPad 2 Wi-Fi + 3G 64GB- CHF 90.-CHF 829.-
iPod shuffle 2GB- CHF 10.-CHF 49.-
iPod nano 8GB- CHF 20.-CHF 159.-
iPod nano 16GB- CHF 20.-CHF 199.-
iPod classic 160GB- CHF 30.-CHF 329.-
iPod touch 8GB- CHF 30.-CHF 239.-
iPod touch 32GB- CHF 40.-CHF 319.-
iPod touch 64GB- CHF 50.-CHF 429.-

Desweiteren wurden Preise auch für folgende Produkte angepasst:
Time Capsule, Hard Drives, PCI Express cards, Apple Keyboard, Magic Trackpad, Apple Mouse,  MacBook Air Super Drive, USB Ethernet Adapter, Rechargeable Batteries, iPad Smart Cover, iPad 2 Dock, Digitial AV Adapter, Camera Connection Kit, Dock Connector, USB Power Adapter, in-ear Headphones, iPod Armband, Universal Dock, Nike Sport Kit…

Natürlich freuen wir uns wenn unsere Lieblingsprodukte günstiger werden. Dennoch ist ein Einkauf beim nördlichen Nachbarn oder in den Vereinigten Staaten auf der anderen Seite vom grossen Teich immer noch günstiger…

Ode an Steve Jobs

Steve Jobs war der erfolgreichste CEO der Welt. Er hat Apple zum erfolgreichsten und wertvollsten Unternehmen der Welt gebracht und muss nun wegen seiner Krankheit kürzer treten. In seinem bewegten Leben gibt es einige Momente, welche ganze Industrien umgekrempelt haben. Diese Infografik zeigt uns einige der wichtigen Momente von Steve Jobs:

Ode an Steve Jobs

(via)