Posts tagged "juli"

iPhone Wochenrückblick 22/09

Ist der iPhone Bildschirm eine Gefahr für die Augen?
Das lesen von Texten auf kleinen Bildschirmen ist nicht wirklich gesund. Begonnen hat das alles schon mit den SMS auf den frühen Mobiltelefonen. Für die Blackberry lassen sich Leute sogar Lesebrillen verschreiben und das iPhone wird sich wohl hier einreihen, in die Liste der kleinen Texte…

Ist das neue iPhone wirklich matt?
Zumindest die Fassung des neuen iPhones soll in einem matten schwarz daher kommen. Die berührungsempfindliche Glasplatte aber wird wie gewohnt glossy sein…

Such das iPhone!
Aber lasst Euch nicht ablenken auf der Suche nach dem iPhone…

Noch ein Indiz, dass das iPhone mitte Juli ’09 kommt!
Die Mitarbeiter von T-Mobile haben ab Mitte Juni eine Urlaubssperre eingefangen. Gleiches geschah letztes Jahr!

iPhone Wasser- und Stossfest einpacken
Man kann es auch übertreiben, aber wer sein iPhone in Sicherheit Wissen möchte, der kann es einfach in die Otter Box verpacken.

MacBook Air Hülle – And the Winner is…

macbook-air-juli

Schande über mich… Schon länger ist die Verlosung um eine MacBook Air Schutzhülle aus dem Hause juli abgelaufen, aber noch nicht ausgewertet! Mir fällt auf, dass mir das ganze in letzter Zeit öfters passiert. Die inneren Prozesse werden nun angepasst und verbessert, dass solche Verzögerungen nicht mehr vorkommen!

Der Zufallszahlen-Generator hat wieder einen Gewinner gezogen und zwar den Kommentar Nummer 21! Somit hat Max Anderegg die Schutzhülle gewonnen. Er wurde bereits per Mail informiert und sobald die Post-Adresse bei mir eingetroffen ist, wird die Hülle per Post verschickt!

Wie immer an dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmer für die Teilnahme bedanken. Falls Ihr nicht gewonnen habt, dann braucht Ihr nicht traurig zu sein. Denn die nächsten Verlosungen stehen bereits vor der Türe.

MacBook Air in Neopren

macbook-air-juli

Wie schon berichtet, reise ich mit meinem MacBook Air (MBA) relativ viel durch die Schweiz. Das war auch einer der Gründe warum ich mich für das MBA entschieden habe, weil es so klein, dünn und leicht ist. Natürlich muss das MBA aber in meiner Tasche genügend geschützt sein. Und um genau dieses Thema geht es heute!

Vielleicht erinnert Euch noch an meinen Artikel mit der iPhone-Hülle aus Neopren. Nun das Atelier juli stellt auch Neopren Schutzhüllen für Notebooks her und zwar nach Mass! Egal wie exotisch Euer Notebook ist, das Atelier juli stellt die passende Hülle her. Daher, und weil ich mit der iPhone-Schutzhülle sehr zufrieden bin, war es auch meine erste Anlaufstelle.

Tatsächlich war ich der erste der eine Neopren-Schutzhülle für ein MacBook Air bei juli bestellt hat. Die Designerin Christa Greminger und ich haben uns dann noch per Mail über Details der Herstellung unterhalten. Das MBA ist ja nicht dicker als das iPhone, daher stellte sich die Frage ob die Schutzhülle einen Reissverschluss benötigt oder nicht. Fraglich war auch, ob die Öffnung auf der kurzen, oder auf der längeren Seite sein soll…

Hier zeigt sich wieder einer der unbezahlbaren Vorteile wenn man bei einem kleinen Hersteller noch in den Details des bestellten Produktes mitreden kann! Ich hab mich dann für die Variante „Reissverschluss auf der langen Seite“ entschieden. Mein Grund dafür war, dass ich die Hülle inklusive MBA in die Tasche stecken kann und später das MBA aus der Hülle nehmen kann, die Schutzhülle aber jeweils in der Tasche bleibt. Das sorgt dafür, dass mein MBA, trotz schnellem rein und raus, immer geschützt in der Tasche sein darf.

macbook-air-tasche

Zum Testen hat mir Christa Greminger aber auch die Variante „Ohne Reissverschluss auf der kurzen Seite“ hergestellt. Auch diese Variante ist sehr praktisch und schützt das MBA vor Kratzer und kleinen Stössen. Wie gesagt, diese Variante erinnert stark an die iPhone Neopren Schutzhülle und funktioniert auch genau so praktisch, eben ohne Reissverschluss.

Weitere Bilder der beiden Taschen mit dem MacBook Air gibt es in meinem Flickr-Account:

MacBook Air & juli Neopren-Hülle MacBook Air & juli Neopren-Hülle MacBook Air & juli Neopren-Hülle MacBook Air & juli Neopren-Hülle MacBook Air & juli Neopren-Hülle

Verlosung
Auch dieses mal stellt das Atelier juli wieder ein Produkt zur Verfügung um unter den ApfelBlog Leser zu verlosen. Zu gewinnen gibt es die MacBook Air Neopren Schutzhülle in der Variante „Ohne Reissverschluss auf der kurzen Seite“ in schwarz. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, hinterlässt hier einen Kommentar bis zum 27. März um 18:00 Uhr. Unter allen Teilnehmer wird dann die Schutzhülle per Zufallsgenerator verlost. Es wäre von Vorteil wenn Ihr natürlich ein MacBook Air besitzt, oder jemanden kennt an den Ihr die Hülle weiter schenken könnt. Denn die Hülle wurde genau für das MBA erstellt.

Bleibt mir nur noch Euch viel Glück bei der Verlosung zu wünschen!

Das iPhone im Ferien-Einsatz

Der iPhone Wochenrückblick fällt diese Woche einmal aus. Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, hatte ich in den letzten beiden Woche interessantere Dinge zu tun, als Neuigkeiten über das Apple-Handy zu sammeln. Dafür gibt es ein paar Erfahrungsberichte aus meinen Ferien.

Als treuer Begleiter war das iPhone auch während meinen Ferien fast immer bei mir. Pünktlich vor Beginn meiner US-Ferien wurde noch schnell das neue Facebook App für das iPhone veröffentlicht. Jetzt endlich ist Facebook auch per iPhone einfach zu bedienen, denn die alte Ausgabe des Facebook-App, wie auch die Browser basierende iPhone-Light Version von Facebook.com war schlicht nicht zu gebrauchen! Jetzt aber hatte ich einen Kommunikationskanal auf welchem ich Eindrücke, Erlebnisse und Fotos mit den Daheim gebliebenen tauschen konnte.

In Amerika ist das 3G Netz leider noch nicht so verbreitet, es hatte aber immer wieder Stellen an denen man sich in das schnelle AT&T 3G Netz wählen konnte. Grundsätzlich ist mir aber aufgefallen, dass das iPhone extrem mühe hat sich in einem neuen Land schnell in ein neues Netz zu verbinden. Und leider sind offene WLAN in Amerika so gut wie nicht vorhanden. Ein grosses Plus bekommt der Airport Orlando für ein sehr schnelles und kostenloses WLAN. Sehr enttäuschend waren aber der Airport Miami und die Hotels. Da musste man immer zehn bis 15 Dollar bezahlen für einen 24 Stunden Account welcher sofort lief ab dem Zeitpunkt der Bezahlung. Blöd wenn man immer unterwegs ist…

Auch in die Bahamas hat mich das iPhone 3G begleitet, wobei deren Mobilfunknetz kaum vorhanden ist. Erst nach drei Tagen konnte ich eine Verbindung aufbauen! Von 3G müssen wir erst gar nicht reden!

Wie Ihr auf dem Foto oben sehen könnt, hat mich das iPhone auch manchmal an den Strand begleitet. Dann aber immer in der unscheinbaren Neopren-Schutzhülle von Juli. Zum einen verdeckte die Hülle den kostbaren Inhalt, es schützt das iPhone in der Strandtasche vor anderen Gegenständen und verhinderte, dass die heisse Sonne das iPhone zum schwitzen brachte. Gut, in der knall-orangen Ausgabe kam ich mir manchmal wie ein Baywatch Rettungsschwimmer vor, aber es passte perfekt! Apropos Neopren, in einen solchen Anzug wurde ich später dann auch noch gesteckt, mehr dazu gibt es hier.

Dann habe ich noch eine weitere Erfahrung gemacht: Das iPhone ist kinderleicht zu bedienen! Wer es nicht glaubt, der sollte mal mein dreijähriges Patenkind Alessandro erleben. Ohne Probleme startet er auf dem iPhone seiner Mutter Programme wie iBubbleWrap und unterhält sich so selber, während die Erwachsenen ihr Nachtessen geniessen können. Hier noch ein Schnappschuss:

Fazit
Das iPhone hat mir in den Ferien immer geholfen den richten Weg zu finden, mit den Freunden zu kommunizieren, meine Eindrücke mitzuteilen (Facebook, Twinkle), mich im Flugzeug zu unterhalten (Real Football 2009, Galcon, Lux Touch) und auf dem laufenden zu bleiben (20 Minuten Mobile, Byline). Ein Smartphone eben ganz nach meinem Geschmack!

Neopren-Anzug für das iPhone

Wenn man denn endlich im Besitz eines iPhones ist, dann möchte man nur noch das Beste für das eigene Gerät! So wundert es nicht, dass Schutzhüllen und kratzfeste Folien zur Zeit Hochkonjunktur haben.

Die Schweizerin Christa Greminger kennt sich bereits mit Schutzhüllen aus und hat nicht gezögert auch für das iPhone eine sichere Hülle zu erstellen. Ihre Hüllen bestehen alle aus Neopren. Wer jetzt aber denkt, dass das iPhone damit tauchen gehen kann hat sich aber geirrt! Das 4 Millimeter dicke, weiche und angenehme Material ist trotzdem genug flexibel, dass man das iPhone ohne Probleme in die Hülle schieben und wieder heraus ziehen kann. Durch den engen Schnitt hat die Hülle kein Reisverschluss nötig, was das Handling sehr vereinfacht. Wie es sich für ein modisches Accessoir gehört, kann man den Neopren-Anzug in verschiedenen Farben bestellen.

Die Neopren-Hülle ist sehr schön verarbeitet und garantiert Schweizer Handarbeit. Ich durfte die Hülle schon einige Tage ausprobieren. Wenn das iPhone einmal in der weichen Hülle eingebettet ist, kann dem guten Stück beinahe nichts mehr passieren. Es ist geschützt vor leichten Stössen und besonders vor anderen, kratzigen Gegenstände in der selben Tasche.

Das Atelier Juli von Christa bietet aber nicht nur Neopren-Hüllen für das iPhone, sondern auch für andere Mobiltelefon, sowie für Notebooks und Kameras.

Verlosung
Gerne verlose ich zusammen mit dem Atelier Juli diese Juli Neopren-Hülle für das iPhone in Orange oder Schwarz. Die Teilnahme ist ganz simpel: Hinterlasst einfach einen Kommentar in diesem Beitrag bis zum Montag 22. September 2008 um 18:00 Uhr und Ihr nehmt automatisch an der Verlosung teil. Wer mehrere Kommentare hinterlässt, wird trotzdem als nur einen Teilnehmer in die Verlosung aufgenommen.

Natürlich kann der Preis nicht in bar ausbezahlt werden, über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Glück!