Posts tagged "Karten App"

Apple verpixelt Militäreinrichtungen. Und die Schweiz.

Wie in Deutschland bekannt wurde, hat Apple neues und besseres Satelliten-Kartenmaterial veröffentlicht und dabei gleich militärische Einrichtungen in Deutschland wieder unkenntlich gemacht. Darum wollte ich gleich rasch prüfen ob in der Schweiz das Kartenmaterial besser wurde und ob militärische Einrichtungen auch verpixelt wurden.

Und tatsächlich. Es wurden Teile unkenntlich gemacht. Beispielsweise ist Olten komplett verpixelt. Aber das ganz Olten eine strategisch wichtiger Ort für das Militär ist, war mir bisher nicht bekannt…

Apple Karten App - Olten, Schweiz

Apple Karten App – Olten, Schweiz

Wenn wir mal von dem kleinen Spass weg kommen und es nüchtern betrachten, dann sind die Satelliten-Karten der Apple Karten App in der Schweiz immer noch ein einziges Trauerspiel… Noch immer kann man zu grossen Teilen kaum etwas erkennen auf der Karten. Und wenn die Aufnahmen etwas detaillierter sind, dann oft nur in schwarz-weiss.

Allerdings, die Karten App als Navigationssystem hab ich schon oft ausprobiert und bin damit gut durch die Schweiz gekommen, sogar in der Stadt Zürich wurde ich optimal durch kleine Gassen direkt und unkompliziert geführt.

Apple sucht aktuell sogenannte Maps Ground Truth Manager welche sich auf der ganzen Welt der besseren Qualität der Karten annehmen sollen. Ich wünsche mir, dass das bald Früchte trägt. Bitte.

 

iOS 6 Beta 4 – Ohne YouTube, dafür Bluetooth Sharing und besseres Kartenmaterial

iOS 6 Beta 4

Heute Abend hat Apple eine neue Entwicklerversion von iOS 6 in der Beta 4 veröffentlicht. Wer als Developer bei Apple eingetragen ist, kann die Entwicklerversionen laden und testen für die eigenen App-Entwicklungen. Es wird jedoch geraten, diese Beta-Versionen nur auf Geräten zu installieren, welche nicht produktiv genutzt werden. Aus gutem Grund, denn oft sind die Entwicklerversionen noch fehlerhaft.

Bei der neuesten Ausgabe gibt es bereits einige merkliche änderungen gegenüber der letzten Version:

Keine YouTube App mehr!

Apple war so nett und hat Google die Arbeit abgenommen eine YouTube App zu entwickeln. Im Gegenteil, Apple hat für die Schnittstelle Google bezahlt. Nun ist Schluss damit. Apple hat die YouTube App raus gekickt und wie folgt kommentiert:

Our license to include the YouTube app in iOS has ended, customers can use YouTube in the Safari browser and Google is working on a new YouTube app to be on the App Store.

Ein von mir aus gesehen logischer Schritt.

Bluetooth Sharing

Nein, Sharing über Bluetooth ist wahrlich nichts neues, das konnte mein altes Ericsson bereits vor vielen, vielen Jahren. Aber ich weiss auch noch genau, wie viele Schlagzeilen das Bluetooth Sharing gemacht hat, weil so ziemlich jeder Hobby-Hacker so Daten aus einem fremden Telefon ziehen konnte. Apple wird das wohl nun besser gelöst haben. Denn das Bluetooth Sharing ist in den Einstellungen unter „Datenschutz“ aufgetaucht. Da werden jeweils alle Apps gelistet, welche auf die Grundfunktionen des iPhone zugreifen. So sieht man beispielsweise welche App auf die Bilder oder Kontaktdaten zugreifen darf. Ebenso wird es in Zukunft mit Bluetooth funktionieren. Dazu müssen allerdings noch passende Entwicklungen gemacht werden.

Sehr schön finde ich die Idee von Cult of Mac:

It might be linked to the iPod Nano as a watch where users will be able to view text messages, weather, answer calls, and more by tapping on their iPod Nano when the latest version is released.

Wer weiss. Mit einem neuen iPod nano könnte es Wirklichkeit werden.

Karten App

Immer wieder eine grosse Frage ist die Sache mit der Karten App wie ich damals berichtet habe, waren die Satelliten-Karten quasi unbrauchbar weil sehr verpixelt. Im Moment findet man in der Schweiz einige Stellen, welche wesentlich besseres Kartenmaterial zur Verfügung stellen, dafür aber in Schwarz-weiss.

  

Man darf also guter Dinge sein, dass Apple die Karten App bis September auf einen guten Stand bringt. Positiv aufgefallen sind mir die vielen Help-Einträge welche direkt auf der Karte angegeben werden.

Passbook

Wie man in der neuesten Version sehen kann, werden die Inhalte von Passbook über den iTunes App Store verkauft. Da können in Zukunft Tickets und Gutscheine bezogen werden. Übrigens gibt es einen tollen Schredder-Effekt wenn man einen Gutschein löscht…

Alle Screens von oben und weitere findet ihr hier in der Galerie: