Posts tagged "kevin rose"

iPad 2 in 3-4 Wochen

Kevin Rose

Der Digg-Gründer Kevon Rose, auch bekannt als nebenamtlicher Apple-Hellseher, hat einmal mehr zugeschlagen. Nach seinen Aussagen kommt das iPad 2 in drei bis vier Wochen:

I have it on good authority that Apple will be announcing the iPad 2 in the next “3-4 weeks”, possibly Tuesday February 1st. The iPad 2 will feature a retina display and front/back cameras.

Das neue iPad soll ein hochauflösenderes Display haben. Man spricht von der doppelten Auflösung als beim ersten iPad. Kevin selber hat in seinem Blog die oben zitierte Aussage bereits richtig gestellt: Es wird beim Bildschirm kein Retina Display verwendet, jedoch wird es ein hochauflösendes Display sein. Ebenso sagt Kevin die beiden Kameras voraus. Somit kann man endlich auch mal mit dem iPad Schnappschüsse machen und natürlich FaceTime verwenden.

Wir werden sehen wie genau Kevin die es dieses mal trifft. Seine Trefferquote ist etwa gleich gut/schlecht wie die verfehlten Vorankündigungen… Mir scheint, Kevin Rose möchte einfach im Gespräch bleiben und sorgt somit mit seinen Voraussagen für die nötige Publicity.

(9to5mac)

Apple’s iTV soll alles ändern!

iTV

Der Digg.com Gründer Kevin Rose gehört zu den Menschen, die in Sachen Apple Gerüchten immer etwas besser informiert sein wollen. Meistens hat der junge Unternehmer auch recht. Kürzlich will Rose Details in Sachen Apple TV erfahren haben. Glaubt man den Gerüchten, so soll das Produkt neu iTV benannt werden. Darauf gibt es zwar bereits ein Namensrecht in England, aber so was hat Apple aber noch nie gestört. Dann werden die Rechte halt einfach eingekauft. Doch die britische ITV PLC, die derzeitigen Besitzerin der Namensrechte, schlägt im Mirror harte Töne gegen Apple an:

You only have to look at recent problems with the iPhone 4 to see not everything Apple produces is gold dust. We all take our ITV brand very seriously and we’ll do everything in our power to protect it.

Dabei hatten die beiden Unternehmen eine so harmonische Beziehung. Den ITV PLC setzt im Business Computer aus dem Hause Apple ein. Jedenfalls genügen, dass Apple auch gerne darüber in den Pro Profiles berichtet.

Aber was soll denn nun so revolutionär sein an der neuen iTV?

  • Das Betriebssystem ist das selbe iOS wie beim iPhone, iPod touch und iPad – Das Gerücht hält sich schon seit längerem hartnäckig…
  • Die neue iTV soll nur 99 US-Doller kosten – Das sind doch mal gute News.
  • iOS TV Apps können installiert werden – Ähnlich wie beim iPhone und iPad könnte eine neue Kategorie von Apps eingeführt werden welche speziell für die iTV ist. Vielleicht können Apps für das iPad auch auf der iTV abgespielt und benutzt werden? So wären interaktive News, Facebook, Twitter, Spiele und vieles mehr plötzlich auch über den grossen TV im Wohnzimmer benutzbar.
  • Anbindung/Synchronisation via MobileMe – Videos, Bilder, Dateien, Kontakte, Termine und E-Mails können bequem über die iTV abgerufen und geteilt werden. Die Verwandtschaft kann so ohne Computer und Fotoausdruck gleich die frischen Bilder vom Nachwuchs am heimischen Fernseher anschauen. Ein solches Modell lässt aber den Traum von einem kostenlosen MobileMe platzen…
  • Gesteuert wird die Apple TV, pardon iTV, mit dem iPad – Mit dem iPad den Fernseher, oder zumindest die iTV, steuern, das wäre doch mal was. Gerade bei Sendungen mit mehreren Kameras wie Formel 1 oder Football-Spielen könnte man die Kameras auf dem iPad auswählen und hätte vielleicht schon eine kleine Vorschau…
  • Die iTV kommt noch im September 2010 – Das wäre eine echte Überraschung und würde die längst angekündigte Google TV Box in den Schatten stellen. Denn diese wird erst 2011 erwartet. Einmal mehr hätte Apple damit längst angekündigte Produkte still und heimlich überholt…

Der Schritt mit der iTV ist ein logische Schritt mehr um weg vom Computer zu kommen. Das iPad ist für viele Personen in der Bevölkerung nämlich mehr als genug Computer. Wenn man jetzt noch ein paar Mails lesen und verschicken, die nötigsten Websites an surfen und Bilder oder Videos auf dem heimischen Fernseher sehen kann, dann ist der Computer bald nur noch für Pro’s nötig. Wer mehrheitlich nur konsumieren möchte, der könnte sich mit einem iPad oder einer iTV begnügen.

So oder so bleibt es spannend um das kleine Bastel-Hobby von Apple. Eigentlich interessant, dass dieses Produkt nun doch interessanter werden soll als es sich bisher Apple überhaupt hat vorstellen können. Bleibt nur abzuwarten, ob dann die exklusiven Inhalte, wie beispielsweise Filme, immer noch nur einem kleinen Kreis von grossen Länder vorbehalten wird, oder ob sich dann Apple auch wirklich darum bemüht, dass auch die kleineren Länder sich Movies mieten können…

iPhone 3.0 nun doch endlich mit Copy & Paste?

Der Digg-Gründer Kevin Rose hat wohl die im Moment zuverlässigsten Quellen bei Apple. Denn bereits mit dem iPod nano und iTunes 8 lag Kevin damals genau richtig und auch das iPhone 3G hat er richtig angesagt.

Nun hat Kevin Rose an der Diggnation ausgeplaudert, was ihm zu Ohren gekommen ist. Und zwar erklärt er vor versammelter Mannschaft, wie die neue Copy & Paste Funktion im iPhone OS 3.0 funktioniert:

…nach dem Doppeltippen auf ein Wort wird dieses angeblich durch Anführungszeichen begrenzt, die sich wiederum um den letztendlich zu kopierenden Text aufziehen lassen und daraufhin das Kopieren, Ausschneiden oder Einfügen einer Passage erlauben. Zudem solle iPhone OS 3.0 mit den von Palm auf dem Pre gezeigten Neuerungen gleichziehen, so Rose vage, der außerdem hinzufügte, dass Videoaufnahmen vorerst weiterhin nicht vom iPhone unterstützt würden.

Es wundert auch nicht, dass man sich dann an der Diggnation über das lange ausbleiben der Copy & Paste Funktion gewundert hat… Drei Versionen benötigte Apple um die Funktion endlich in das iPhone zu bringen! Aber bleiben gespannt ob die Voraussage hält…

(via)