Posts tagged "keynote"

Apple Keynote in nur 107 Sekunden.

Zugegeben, da sehe ich alt aus mit meiner schriftlichen Zusammenfassung der Apple Keynote… Kennt ihr noch diese Videos der Apple Keynotes, welche von Dritten auf das nötigste zusammen geschnitten wurden? Nun Apple hat das Konzept übernommen und gleich selber die Keynote in nur 107 Sekunden zusammengefasst. Was für ein Feuerwerk!

Ich beschäftige mich tagtäglich mit dem erstellen von Inhalten in allen möglichen Formaten. Aber dieses Video übertrifft alles! Man sitzt, wohl nicht nur als Apple-Fan, die vollen 107 Sekunden gebannt vor dem Bildschirm und schaut sich das Feuerwerk an Bilder, animierten Schriften und den passenden Sounds an. Einfach nur Wow!

iReview 12/2016

Das verlängerte Ostern-Wochenende ist schon bald wieder vorbei. Zwar haben die Apple-Geräte alle ohne Probleme die Zeitumstellung mitgemacht, dafür hat sich ein anderer sonderbarer Fehler eingeschlichen. Einige Benutzer berichten, dass man aus Safari, Mail und anderen Apps keine Links mehr anklicken kann und die Apps sogar einfrieren. Einziger Hinweis bisher, beim Laden von gewissen Dritt-Apps soll das Problem auftreten, egal ob iOS 9.2.1 oder 9.3. Apple hat sich noch nicht dazu geäussert, ausser das man an dem Problem arbeite, sagt zumindest der Apple Support.

In der zurückliegenden Woche hat Apple an der Keynote ein paar Updates vorgestellt. Wie zu erwarten keine grossen Neuerung, es war ja auch als kleine Show erkennbar gewesen. Neben dem iPhone SE, wichtig für aufstrebende Märkte wie Indien, gab es auch ein kleines iPad Pro. Aktuell sucht Apple wieder nach der Käuferschaft mit Vorliebe zu handlichen Geräten.

Übrigens, wer es klein und hübsch mag und dennoch nicht auf viel Power verzichten will, dem könnte die aktuelle Aktion mit dem Mac Pro sicher sehr entgegen kommen. Satte 840 Franken kann man sparen.

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 12/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

iReview 11/2016

Bald schon findet die nächste Apple Keynote statt. Gerüchte gibt es für jeden Geschmack und die Liste der Apple Geräte, welche langsam aber sicher ein Update benötigen ist auch lange geworden… Aber auf welche Produkte wird sich Apple konzentrieren? Apple Watch 2 und iPhone SE? Oder wird es mehr sein? Auch Mac-Produkte? Bald wissen wir mehr…

Dafür hat Die Apple Watch Ruhm und Ehre erlangt, in das kleine Gadget kürzlich einer weiteren Person das Leben gerettet hat. Da könnte sich Siri noch was lernen von der Smartwatch aus Cupertino.

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 11/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Let us loop you in – Apple Event am 21. März 2016

Apple hat gestern die Einladung für den nächsten Apple Event verschickt. Mit einem eher blassen Visual und dem Motto Let us loop you in lässt Apple viel Raum für Spekulationen. Die Vermutungen gehen von der Infinity Loop Strasse rund um das Apple Headquarter in Cupertino über ein Comeback des iPod touch mit der Loop-Handschlaufe bis hin zur Apple Watch… Der Event ist aber auch darum spannend, weil der Event genau einen Tag vor dem einberufen des Gerichts im Fall FBI vs. Apple stattfindet.

Was dürfen wir erwarten?

Wenn man die Gerüchte und Produkt-Zyklen anschaut dann ergibt sich folgende Auflistung:

  • Ein 4-Zoll iPhone SE als Einsteiger-Modell
  • Nachfolger zum iPad Air 2, eventuell neu als kleines iPad Profit Stift und Tastatur
  • Neue Apple Watch 2 oder zumindest neues Zubehör
  • MacBook Pro, ist nun ziemlich genau seit einem Jahr gleich geblieben

Wie immer gilt aber, je weniger man sich auf zweifelhafte Gerüchte verlässt, desto mehr Spass macht der Event. Ziemlich sicher wird es aber eine flammende Rede zum Thema Privatsphäre und Schutz der persönlichen Daten gegenüber Behörden geben.

Übrigens, gibt es auch ziemlich lustige Interpretationen darüber, was die Einladung für versteckte Botschaften hat.

Alles neu: iPhone 6s, iPhone 6s Plus, Apple TV, iPad Pro und Apple Watch.

Tim Cook hat die Apple Keynote eröffnet mit dem Versprechen mit einer „Monster“ Ankündigung. Und folgendes wurde dann vorgestellt…

Apple Watch

Die Apple Watch ist immer noch nur in 24 Länder verfügbar. Die Kundenzufriedenheit liegt bei 97%. Aber es gibt einiges zu berichten.  Apple Watch Sport nun auch in Gold und Rose Gold daher.

Gold und Rose Gold Apple Watch Sport

watchOS 2

Das neue Betriebssystem für die Apple Watch kommt am 16. September 2015, hat neue Zifferblätter, bietet 3rd-Party Complications an damit Airlines, News-Seiten und viele andere Apps Informationen schneller zugänglich machen.

10’000 Apps

Es gibt bereits über 10’000 Apps für die Apple Watch. Apps können nun auf die Hardware zugreifen wie Mikrofon. Beispielsweise die Facebook Messenger App kann Sprachnachrichten aufzeichnen. Oder die iTranslate App kann besprochen werden und übersetzt. Die GoPro App auf der Apple Watch kann als Bildschirm verwendet werden. Die App AirStrip ONE kann neben dem Puls auch

Neue Bänder

Apple Watch Armbänder

Apple arbeitet nun mit Hermes zusammen. Zusammen bieten sie sehr schöne Apple Watch Bänder aus Leder an. wirklich sehr, sehr stylisch. Den Weg über Fashion an das Publikum zu kommen war definitiv ein genialer Zug. Auch die Sportbänder bekommen neue Farben.

 

iPad Pro

 

 

iPad Pro

Apple hat das iPad vergrössert. Phil Schiller nennt das iPad Pro ein magisches Glas:

Biggest screen on an iOS device, more power and performance than any iOS device.

Nicht weniger als 12,9 Inches misst das iPad Pro in der Diagonale und der Bildschirm beinhaltet 5,6 Millionen Pixels. Es muss ein tolles Erlebnis sein darauf einen Film zu schauen. Der neue Prozessor A9X macht das iPad Pro gut zweimal so schnell wie das iPad Air. Apple verspricht Desktop-Performance und ist damit schneller als 80% der kürzlich verkauften PCs. Selbst eine schwere App wie AutoCAD kann locker damit bedient werden. Dennoch hält die Batterie 10 Stunden. Das iPad Pro hat als erstes iOS-Gerät vier Lautsprecher, wiegt 1,57 lb und ist nur 6,9 mm dick.

Smart Keyboard

Damit das iPad Pro mehr wie ein Computer daher kommt, gibt es ein Smart-Keyboard was eingebaut ist in das Cover. Verbunden wir die Tastatur über Smart Connector. Hier werden Daten, wie auch Strom ausgetauscht. Es wird keine Batterie in der Tastatur benötigt und keine Bluetooth-Verbindung! Zusätzlich gibt es auch einen Apple Pencil welcher drucksensitiv ist.

Apple Pencil

 

Microsoft Office auf dem iPad Pro

Selbst Microsoft findet Gefallen an dem iPad Pro und stellt die Office Apps in Aktion vor. Word, Excel und Powerpoint können über Touch und den Stift bedient werden. Ich hoffe für Microsoft mal, dass das auf deren Surface ähnlich einfach geht, oder?

Adobe auf dem iPad Pro

Ein weiterer ehemaliger Konkurrent kommt auf die Bühne. Hier wird es sehr kreativ. Neben Adobe Photoshop Fix und Photoshop Sketch wird noch eine weitere Prototyp App vorgestellt. Alle Apps arbeiten perfekt zusammen und können voneinander Objekte einfach übernehmen.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPad Pro kostet 799 USD mit Wi-Fi und 32GB, 949 USD mit Wi-Fi und 128GB. Wer noch eine SIM-Karte im iPad Pro braucht, bezahlt 1079 USD mit 128GB Speicher. Der Apple Pencil kostet 99 Dollar, das Smart Keyboard 169 Dollar. Alles wird ab November verfügbar sein.

Das iPad mini 2 gibt es neu ab 269 Dollar, das neue iPad mini 4 für 399 Dollar, das iPad Air für 399 und iPad Air 2 für 499 Dollar.

Apple TV

Apple TV

Jetzt wird der Bildschirm noch grösser! Es geht um den Fernseher. Das Fernsehen wie wir es kennen stand in der Entwicklung in den letzten Jahren quasi still. Das will Apple nun ändern, bzw. mit verändern. Bereits jetzt gibt es TV Apps wie Netflix und Co.

The future of TV is apps.

Bereits heute werden 60% aller bezahlten TV-Streams über Apple Geräte konsumiert. Apple will nun die Hardware, das OS, Developer Tools und einen App Store für TV-Inhalte anbieten.

Neue Fernbedienung

Die neue Remote hat eine Touch-Oberfläche, ein Mikrofon für Sprachbefehle und ein paar wenige Knöpfe. Über Siri können nun Filme durchsucht werden nach allen möglichen Informationen. Zusätzlich durchsucht Siri alle Apps wie Netflix, HBO, hulu, etc. nach den entsprechenden Inhalten. Die Remote wird über Lightning geladen. Eine Ladung hält drei Monate.

Apps

Apple TV hat Filme, Serien, App Store, Photos und Musik. Filme und Serien können über Apple TV abgespielt werden wie ich es erwarten würde. Nichts neues gegenüber anderen Lösungen von Microsoft und Google. Musik funktioniert wie halt iTunes funktioniert. Auch hier nichts überraschendes.

tvOS

Mit dem neuen Betriebssystem tvOS können für den Fernseher Apps entwickelt werden wie für iOS. Es stehen Entwicklung-Tools zur Verfügung und wie bereits erwähnt der dazu nötige App Store. Dritt-Apps für Online-Shopping, Sport und vieles mehr können angeboten werden. Die Tools für die Entwickler stehen per sofort zur Verfügung.

Games

Apple TV Games

Endlich können nun Spiele auf dem Fernseher gespielt werden. Bereits zum Start gibt es ein paar tolle Umsetzungen wie Disney Infinite, Guitar Hero. Einfache Apps wie Cross Road sind ebenfalls zu finden. Neu als MultiPlayer-Spiel. Auch Fitness Apps finden den Weg auf den Fernseher und iPod touch wie auch das iPhone können als Motion Controller verwendet werden. Ein tolles Feature, dass man bereits viele Controller daheim hat… Universal Apps können nun vom iPhone über’s iPad bis zum Fernseher gehen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Apple TV ist ab Ende Oktober in 80 Länder verfügbar für 149 Dollar mit 32GB oder 199 Dollar mit 64GB Speicher.

iPhone

Das iPhone 6 ist das wohl bisher beliebteste iPhone und kann mit tollen Wachstumsraten glänzen.

These new iPhones are the most incredible iPhones we’ve ever made.

Die neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus kommen in den Farben Spacegrey, Silver, Gold und Rose Gold. Der neue A9 Prozessor sorgt für wesentlich mehr Rechenleistung als bisher. Neues LTE ist schneller als bisher.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

 

3D Touch

Was wir als Force Touch für das iPhone erwartet haben kommt nun als 3D Touch. Je nach Druckstärke können unterschiedliche Befehle gegeben werden. Das iPhone gibt mit ganz kurzen Vibrationen eine Rückmeldung und macht die Benutzung zu einem ganz neuen Erlebnis. Es genügt beispielsweise ein leichter Druck auf die E-Mail-Liste um eine Vorschau des Mails zu sehen. Etwas stärker drücken und schon ist man in der Nachricht.

Siri

Endlich kann man den Befehl „Hey Siri“ auch aussprechen wenn das iPhone nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. Ja, das kann Google schon lange…

Bessere Kamera

Wie erwartet wurden die Kameras verbessert. Neben den 12Megapixels gibt es weiter technische Verbesserungen was unter den Strich für viel bessere Fotos sorgt, auch bei schlechtem Licht. Der Autofokus wurde ebenfalls verbessert. Apple hat einmal mehr sehr, sehr schöne Fotos vorgestellt, aufgenommen mit einem iPhone.

Mit der neuen Kamera können 4K Videos aufgezeichnet werden. Jedes Frame hat nicht weniger als 8 Millionen Pixels was eine unglaubliche Tiefe gibt. Wirklich beeindruckende Aufnahmen.

4K Video iMovie auf iPhone 6s

Mit der FaceTime HD Kamera auf der Vorderseite können wunderbare 5 Megapixel Selfies geschossen werden. Für das entsprechende Licht sorgt der Bildschirm mit Retina Flash. Der Bildschirm leuchtet für das Foto auf und sorgt für eine gute, natürliche Ausleuchtung.

Live Photos

Fotos können nun mehr sein. Wenn man ein Foto schiesst, wird der Moment kurz davor und kurz davor aufgezeichnet. So hat man ein kurzes Video rund um den Foto-Moment inklusive Sound. Auch Facebook wird Live Photos unterstützen.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 6s gibt es für 199 Dollar mit 16GB, 299 mit 64GB und 399 für 128GB. Das iPhone 6s Plus für 299 mit 16GB, 399 mit 64GB und 499 Dollar für 128GB. Natürlich mit einem 2-jahres-Vertrag. Ab dem 25. September 2015 sind die neuen iPhones verfügbar in allen möglichen Ländern, jedoch nicht in der Schweiz! Ein Datum für die Schweiz gibt es bis jetzt nicht, bis Ende Jahr sollte es jedoch klappen. iOS 9 ist ab dem 16. September 2015 bereit.

Mein Fazit

Das war’s. Endlich ist die neue Apple TV da und endlich kommt der Apple Store auf den Fernseher. ich glaub ich schon vor drei oder vier Jahren darüber gesprochen, welche Vorteile die Apple TV als Spielplattform hätte! Mit dem iPad Pro macht Apple endlich mehr aus dem Tablet! Was wir bereits von Microsoft Surface kennen hat Apple nun endlich umgesetzt! Von den iPhones hab ich nicht weniger und nicht mehr erwartet. Tolle Kamera und ein neues Benutzererlebnis mit 3D Touch. Wie erwartet kommen mit watchOS neue spannende Apps auf die Apple Watch und die neuen Bänder sind sehr schön werden die Individualisten und Bänder-Sammler sicher freuen.

 

Heute: iPhone 6s und mehr…

iPhone 6s Keynote

Heute bestreitet Apple im Bill Graham Auditorium einen etwas grösseren Special-Event als sonst. um 19 Uhr geht es für uns Europäer los und die Gerüchteküche verspricht einiges.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Als gesetzt darf man das neue iPhone 6s in der normalen Grösse und als grosse Plus Variante sehen. Hier erwartet man neue Prozessoren, mehr Arbeitspeicher, mehr Akku-Leistung, eine 12MP Kamera für 4K-Video-Aufnahmen und ein Force Touch Display wie bei der Apple Watch. Das Gehäuse soll in einer neuen Aluminium Legierung daher kommen und etwas dicker verarbeitet sein um Biegungen zu verhindern.

Apple TV

Das Hobby von Apple mausert sich zu einem zentralen Element für HomeKit und Co. Angeblich soll hier insbesondere in Sachen Software und Dienst einiges gehen. Man sprcht sogar von einer Spielkonsole…

iPad Pro

Die Gerüchte um ein iPad Pro reissen nicht ab. Grösser und besser soll es sein. Für meinen Geschmack gibt hierzu allerdings zu wenig Gerüchte, es sei denn, Apple hat die Informationslücken schliessen können.

One more thing…?

Und? Ob es auch dieses Jahr wieder ein „One more thing…“ geben wird?

Livestream

Ihr habt die Möglichkeit die Keynote live zu verfolgen. Wer auf dem Mac das ganze sehen möchte braucht mindestens OS X 10.8.5 mit Safari 6.0.5, über iPhone, iPad oder iPod touch wird iOS 7 benötigt Windows-Nutzer brauchen Windows 10 mit dem Microsoft Edge Browser. Alle Infos dazu gibt es auf der Event-Seite von Apple.

Ich selber werde wie immer die Keynote verfolg und euch dann wenige Minuten nach dem Ende des Events mit einer ausführlichen Zusammenfassung versorgen. Ich wünsch euch jetzt schon gute Unterhaltung.

iPhone 6s könnte am 9. September 2015 vorgestellt werden.

Tim Cook Keynote

Im Moment macht das Gerücht die Runde, dass bereits am 9. September das neue iPhone 6s vorgestellt werden könnte. Wie immer bleibt der Termin, bis zur offiziellen Einladung von Apple, unbestätigt und auch die Spezifikationen zum neuen Apple Smartphone sind unbekannt. Ziemlich sicher wird das iPhone 6s Touch Force unterstützen, was wir bereits von der Apple Watch her kennen. Das Display erkennt wie stark man auf den Bildschirm drückt und kann je nach dem unterschiedliche Befehle ausführen. Auch die Kamera soll massiv verbessert werden und in Sachen Performance und Nutzung wird man sicher einige evolutionäre Verbesserungen bringen.

Kommt noch mehr?

Wie immer werden die Analysten und Fans dann immer ein bisschen überschwänglich und man wünscht sich dann so einiges zusammen für die Keynote von Apple. Das iPad pro ist wieder im Gespräch mit dem 12,9-Zoll Bildschirm, aber eine neue Apple TV wünscht man sich sehnlichst.

 

iReview 11/2015

 

MacBook 12-Zoll

Die vergangene Woche hat uns an der Apple Keynote mehr Infos zur Apple Watch gebracht und ein neues, mutiges MacBook. Und weil es mutig ist, ist es nicht ganz unumstritten. Auch die Apple Watch in der Daseinsberechtigung hinterfragt. Obwohl es auch durchaus positives zu berichten gibt. Leider hatte Apple mit einem grösseren Ausfall der Internet-Dienste zu kämpfen. Dafür gibt es das neue Microsoft Office als Beta kostenlos zum testen und es läuft erstaunlich gut.

Was sonst noch erwähnenswert war, das habe ich euch hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 11/2015 zusammengestellt. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Apple Watch Erfahrungsberichte.

Apple Watch

Nein, leider konnte ich die Apple Watch noch nicht persönlich testen, aber die Jungs von 9to5mac haben mit einer Person gesprochen, welche bereits viel Erfahrungen mit der Apple Watch sammeln konnte und uns spannende Informationen mit gibt:

Batterie-Laufzeit

Von den vermeintlichen 2,5 Stunden aktive, schwere Nutzung wurden im echten leben bis zu 5 Stunden und bei normaler Nutzung hält die Apple Watch länger als der Tag. Dennoch braucht es eine nächtliche Ladung, denn für einen zweiten Tag mit normaler Nutzung würde der Akku nicht reichen.

Power Reserve Mode

Dank dem Power Reserve Modus wird die Bildschirmhelligkeit heruntergeschraubt, eben so die Kommunikation mit dem iPhone auf ein Minimum reduziert. Wenn der Bildschirm inaktiv ist, wechselt es entweder zum Zifferblatt oder schaltet den Bildschirm komplett aus.

Herzschlag messen

Der Herzschlag kann mit der Apple Watch jederzeit aufgezeichnet werden. Nicht nur um jemand anderem den Herzschlag zu schicken, sondern auch für die Health App.

Musik in der Apple Watch speichern

Die Apple Watch wird einen internen Speicher haben. Ganze 8 GB Daten sollen in der Smartwatch von Apple platz finden. Die Musikstücke können vom iPhone auf die Apple Watch geladen werden. Einmal abgespeichert kann die Musik über Bluetooth an externe Lautsprecher oder Kopfhörer geschickt werden.

iPhone Companion App

Die möglichen Einstellungen einer Apple Watch sind vielfältig und die Eingabemöglichkeiten beschränkt. Eine entsprechende iPhone App hilft die Apple Watch zu verwalten. Auch die Icons auf dem Homescreen der Watch werden über das iPhone angeordnet. Lädt man eine App auf das iPhone mit einer entsprechenden Apple Watch App, so wird diese automatisch geladen. Bei Bedarf kann die Watch App wieder gelöscht werden, ohne die App auf dem iPhone zu entfernen.

Force Touch, Digital Crown und Voice Control

Ich habe schon mehrmals erwähnt, dass die Eingabemöglichkeiten bei der Apple Watch beschränkt seien. Dennoch sind sie eben vielfältig. Force Touch kann erkennen wie stark man den Bildschirm berührt. Je nach Druckstärke, kann das eine andere Eingabe bedeuten. Der seitlich angebrachte Drehknop, Digital Crown genannt, sei aber sehr intuitiv. Zusätzlich kann über Stimmbefehle die Uhr genutzt werden, in einer ersten Version aber nicht so umfangreiche wie man sich das vielleicht wünscht.

Schnelle Apple Watch

Gemäss verschiedenen Apple Watch Benutzer fühle sich die Uhr sehr schnell an. Das ganze hat aber auch Grenzen, so sei die Apple Watch bei 200 und mehr Apps brutal langsam, selbst beim Homescreen.

Bester Smartwatch-Bildschirm

Benutzer mit vielen Smartwatch-Erfahrungen meinen sogar, dass die Apple Watch den besten Bildschirm einer Smartwatch hat. Zumindest bisher.

Abschalten und Einstellungen

Die Apple Watch hat keinen eigenen Ausschalt-Knopf, wer aber lange den länglichen Kommunikations-Button unterhalb der Digital Crown drückt, der kann die Apple Watch ausschalten. Übrigens lassen sich auch Apps beenden, ähnlich wie beim iPhone, es gibt auch einen Flugmodus für die Uhr und auch Bluetooth kann man jederzeit ein- und ausschalten.

Heute Abend während der Spring forward Keynote soll die Apple Watch mit allen Details und Preisen vorgestellt werden. Mit etwas Glück kann die Apple Watch dann sofort bestellt werden.