Posts tagged "maus"

Eine kurze Geschichte über User Interface.

Apple Newton

Tag täglich tippen, schreiben, berühren und ziehen Menschen auf der ganzen Welt Dinge auf Glasscheiben. Das war nicht immer so. Unsere Fähigkeit, all diese neuen Technologien leicht zu benutzen ist nicht über Nacht geschehen. Wie sind wir hier gelandet? Diese kurze Geschichte zeigt, wie wir mit Computer interagieren.

ShortcutMapper – Tastenkombinationen visualisiert.

ShortcutMapper

 

Tastenkombinationen sind und bleiben ein Dauerthema. Wer die wichtigsten Griffe kennt, kann in der täglichen Arbeit mit dem Computer viel Zeit und einige Laufmeter mit der Maus, oder dem Trackpad, einsparen. Aber die Kombinationen sind sehr vielfältig, je nach Programm und Betriebssystem eben auch anders.

Bei ShortcutMapper hat man sich der Aufgabe angenommen, die verschiedenen Tastengriffe pro Betriebssystem und Programm zu visualisieren. Auch verschiedene Tastatur-Layouts können gewählt werden. Leider ist das Projekt noch in den Anfang und die Liste der Layouts und auch Programmen ist noch sehr überschaubar. Auch der Einsatz der Maus kommt erst später dazu. Was man aber jetzt schon kann ist, nach Funktionen suchen und die Resultate als visualisierte Shortcuts angezeigt bekommen.

shortcutmapper

Für mich aber ein vielversprechendes Konzept, welches mit etwas Hilfe der Community sehr schnell spannend und eine wichtige Referenz werden könnte. Für Benutzer, aber auch für Software-Hersteller.

Apple killt die (Magic) Maus! [Updated]

Magic Mouse vs. Trackpad

Bereits im Juli 2010 habe ich darüber spekuliert, ob das neue Trackpad die Magic Mouse verdrängend wird. Inzwischen will Cult of Mac erfahren haben, dass die Beständen der Magic Mouse zuneige gehen und diese nicht wieder aufgestockt werden. Mich persönlich verwundert das kaum. Die Magic Mouse ist sicher ein interessantes Konzept, aber weder eine professionelle Maus, noch so verspielt und intuitiv wie das Trackpad. Zudem ist das neue Mac OS X Lion voll auf Gesten ausgelegt, was mit der Maus kaum ausgeschöpft werden kann…

Aber keine Angst, Mac OS X wird auch in Zukunft noch Mäuse und Tabletts unterstützen. Wer lieber mit einer Maus arbeiten möchte, der muss halt einfach auf eine Alternative wie diejenigen aus dem Hause Logitech und Co. zurückgreifen.

Mich persönlich freut die Entwicklung, denn ich arbeite sehr gerne und sehr gut mit dem Trackpad. Übrigens auch mit Photoshop, Illustrator und Co. Für mich ist das Trackpad keine Einbusse in Genauigkeit und Professionalität. Wie seht Ihr das? Werdet Ihr noch schnell eine Magic Mouse kaufen, eine alternative Maus oder gleich auf das Trackpad umsteigen, bzw. dabei bleiben?

Update, 5. August 09:39
Cult of Mac hat seine Aussage heute Morgen bereits revidiert. Die Informationsquelle habe berichtet, dass die Magic Mouse eine neue Inventarnummer bekommen haben soll, was dann also auf eine neue Magic Mouse zurückzuführen wäre.

iReview 39/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Sonntagslektüre vom ApfelBlog mit dem Wochenrückblick von der Woche 39/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Aus die Maus!

Magic Trackpad

Ich hab das Magic Trackpad nun schon seit einigen Wochen im Einsatz und wollte kurz meine Erfahrungen damit mit Euch teilen. Wir alle sind uns das Arbeiten mit der Maus gewöhnt und einige unter Euch konnte sich überhaupt nicht vorstellen mit dem Magic Trackpad zu arbeiten als ich das neue Eingabegerät von Apple hier im Blog vorgestellt habe. Ich versuchte unvoreingenommen zu sein. Eine gute Voraussetzung war, dass ich bereits viel mit dem Trackpad auf meinem MacBook gearbeitet haben, denn während meinen Fahrten mit den öffentlichen Verkehr lässt sich nur schwer eine Maus bedienen…

Apropos Maus. Meine Magic Mouse war bisher meine Lieblings-Maus, nach dem diese die Logitech MX Revolution abgelöst hat. Doch etwas hat mich an der Magic Mouse gestört. Nein, es war nicht die Höhe! Was mich gestört hat war der Unterbau. Die beiden Plastikbalken unten verhindern in meinen Augen das saubere gleiten über Oberflächen. So zum Beispiel haben die Balken das Muster auf meinen nicht ganz echten Nussbaumtisch abgekratzt. Ich bin der Sache entgegen getreten, mit einer sexy Mausmatte aus Aluminium. Da konnte nichts zerstört werden, aber die Geräusche waren sehr gewöhnungsbedürftig wenn die Plastikbalken über das Aluminium schleiften. All diese Faktoren haben dazu geführt, dass ich offen für eine neue Lösung war.

Wie viele von Euch hatte auch ich bedenken, wie präzise man mit dem Trackpad arbeiten kann. Gerade für Arbeiten in Adobe Illustrator oder Photoshop. Klar, für alltägliche Geschichten wie Texten, im Web surfen, Mailen und Coden stellt das Trackpad kaum Probleme dar…

Inzwischen habe ich Flyer gestaltet, Grafiken in Photoshop erstellt, Videos geschnitten, Musik abgemischt, Webdesigns bearbeitet, gebloggt, getextet und vieles mehr… Immer mit der Unterstützung des Magic Trackpad und dabei keine Einschränkungen entdeckt. Zur Sicherheit lag immer die Magic Mouse gleich unter dem Cinema Display bereit, aber da liegt sie heute noch… unberührt.

Fazit
Mich persönlich hat die alternative, intuitive Eingabe überzeugt und sorgt vorerst dafür, dass die Maus aus bleibt. Da ich halt auch eher der Konsolen-Gamer bin, vermisse ich die Maus auch nicht bei Spielen. Für diesen Bereich kann ich leider keine Erfahrungswerte abgeben. Aber für normale Büroarbeiten und diverse kreative Arbeiten mit professionellen Tools sehe ich keine Einschränkungen!

Vielleicht möchtet auch Ihr mal mit einem Magic Trackpad arbeiten? Darum verlose ich unter allen Kommentaren ein Magic Trackpad. Teilnehmen können alle Kommentare welche bis zum 20. September 2010 18:00 hier eingereicht wurden. Mich interessiert Eure Meinung zu dem Trackpad. Es nimmt jeweils nur ein Kommentar pro Person an der Verlosung teil. Der Gewinner wird per Los-Ziehung entschieden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und im ApfelBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

Verdrängt das Magic Trackpad die Magic Mouse?

Magic Trackpad

Wir haben die kleine, weisse Magic Mouse lieb gewonnen. Das kleine Stück Design sorgte dafür, dass unser Mauszeiger auf dem Bilschirm gehorchte. Doch jetzt wird alles anders, denn jetzt kommt das Magic Trackpad.

Zugegeben das Trackpad sieht nicht ganz so sexy aus wie die Maus. Dafür dürfte es von der Bedienung her bequemer und vielfältiger werden… Ich persönlich habe mich schon oft dabei ertappt wie ich, trotz der Magic Mouse, auf dem etwas unzugänglichen Trackpad meines MacBook Pro auf dem Rain mStand Notebook-Ständer benutzt habe. Denn gerade die Gesten haben sich bei mir schon tief eingebrannt:

  • Scrollen mit zwei Fingern
  • Auf- und Zuziehen zum Zoomen
  • Drehen mit den Fingerspitzen
  • Streichen mit drei Fingern und Aktivieren von Exposé
  • Wechseln zwischen Programmen mit vier Fingern

Bis auf das Scrollen sieht da die magische Maus doch etwas alt aus… Daher meine Frage, wird das Trackpad die Maus verdrängen? Oder werden die meisten Benutzer auf die altebewährte Maus setzen?

Ich persönlich hab mir das Magic Trackpad schon mal bestellt und bin zuversichtlich, dass das Trackpad mit der freundlichen Gestensteuerung mir die Maus restlos ersetzen wird. Ich hoffe voller Zuversicht, dass die Oberfläche des Magic Trackpad genau so fein und angenehm ist wie beim MacBook Pro. Ein Erfahrungsbericht folgt…

A little bit of Magic…

Magic Mouse

Bei Facebook und Twitter habe ich es bereits angekündigt. Heute gibt es wieder etwas zu gewinnen für die ApfelBlog-Leser!

Schreibt einfach einen Kommentar, warum Ihr die Magic Mouse verdient habt, bzw. was Ihr mit der Maus anstellt… Jeder darf einen Kommentar bis zum Montag 16. November 2009 18:00 Uhr hinterlassen. Danach entscheidet ein Zufallsgenerator wer von den Teilnehmer die magische Apple Maus gewonnen hat. Ich wünsche Euch viel Glück!

One more thing: Die neue Multi-touch Mighty Mouse

mighty-mouse-2009

Vielleicht könnt Ihr Euch noch an den Beitrag erinnern, in dem ich Euch das Patent zur Multi-touch Mighty Mouse vorgestellt habe? Es könnte schon bald Realität werden! Eifrige Designer haben sich darüber Gedanken gemacht, wie die neue Multi-touch Mighty Mouse aussehen könnte. Denn das Patent zur neuen Apple Maus sieht vor, dass keine Knöpfe, Räder oder Bälle bedient werden, sondern lediglich die Oberfläche der Maus bloss berührt werden muss um eine Funktion auszuführen, bzw. einen Befehl zu geben.

Vielleicht ist ja eines der gezeigten Design-Varianten das „One more thing“ an der MacWorld 2009?

Meine MX Revolution

Logitech MX Revolution

Die Mighty Mouse, ob mit oder ohne Kabel, hat sich für mich als nicht so geeignet erwiesen. Besonders wenn es grafische und präzise Aufgaben ging, war ich mit der Maus aus Cupertino nicht zufrieden. Sehr viel mühe hatte ich mit dem unterscheiden von Links-, Mitte- und Rechts-Klicks…

Aber die vielen Kommentare in meinem Beitrag Eine Frage der Maus, haben mir sehr geholfen und gaben den entscheidenden Hinweis zu Logitech MX Revolution Cordless Laser Mouse.

Die Maus liegt gut in der Hand und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Erstaunlich und äusserst praktisch fand ich das patentierte Präzisionstastenrad MicroGear™. Die meisten von uns kennen das schwungvolle scrollen von iPhone oder dem iPod touch. Mit etwas Schwung läuft das Bild im mobilen Safari Browser wie von Zauberhand runter. Je grösser der Schwung, desto weiter scrollt das Bild. Genau das habe ich bei einer Computer-Maus vermisst. Aber das MicroGear Laufrad lässt sich umschalten zwischen Präzisions-Bildlaufmodus mit dem bekannten Widerstandsraster oder für das schnellen durchscrollen das widerstandslose Laufrad. Wenn man einmal Schwung gibt, scrollt das Rädchen und der Bildschirm schnell runter. Ich liebe diese Funktion. Lässt sich auch irgendwie schlecht erklären. Man muss es einfach erlebt haben!

Weiter gibt es natürlich viele Tasten welche man mit Shortcuts beliebig bestücken kann. Besonders das Daumenrad hat es mir angetan. Kommt dazu, dass ich keine Batterien mehr benötige für die Maus, denn die MX Revolution kommt mit einer Ladestation daher.

Alles in allen bin ich mit der neuen Maus sehr, sehr, sehr zufrieden. Somit erübrigt sich wohl der Hinweis das ich die Maus nur wärmstens empfehlen kann!

Eine Frage der Maus

Ich hab mich bereits schon einmal über meine Mighty Mouse beschwert und dem lästigen Problem mit dem Scroll Ball. Nun, es wieder einmal soweit meinen schwanzlosen Freund zu reinigen. Was mich aber jetzt, nach ca. sieben Monaten Mac-Erfahrungen, am meisten stört ist die Tatsache, dass die Mighty Mouse wie länger wie mehr nicht mehr richtig zwischen links und rechts Klicks unterscheiden kann. Beziehungsweise, ich will es natürlich nicht auf die Maus abschieben, vielleicht bin ich ja einfach zu doof um die Apple Maus zu bedienen… Sehr oft passiert es mir, dass während ich die Hand ruhig auf der Maus halte, dass der mittel Klick ausgeführt wird und ich somit zur Spaces Übersicht rutsche.

Diese kleinen Ärgerlichkeiten sorgen dafür, dass ich mich im Moment nach einer neuen Maus umsehe. Ein grosser Vorteil der kabellosen Mighty Mouse ist natürlich die Kommunikationsverbindung via Bluetooth. Das sorgt dafür, dass die spärlichen USB Anschlüsse nicht auch noch von einer Maus besetzt werden, wobei noch einer zu haben wäre.

Andererseits finde ich wiederaufladbare Mäuse sehr interessant, weil man so nicht immer den Batterien hinterher rennen muss… Eines muss hier aber gesagt sein: Das Energy-Management der kabellosen Apple Geräte steht in keinem Vergleich zu anderen Hersteller. Die Geräte fallen automatisch in einen Strom-Spar-Tiefschlaf und brauch so kaum Saft aus der Batterie!

Nun gilt es möglichst die Vorteile der Mighty Mouse in einem anderen Maus-Produkt wieder zu finden und die Macken auszumerzen. Im Moment liebäugle ich mit folgenden zwei Produkten:

Logitech V470 Bluetooth Laser-Maus

Logitech V470 Cordless Laser Mouse for Bluetooth®

Diese Logitech V470 Cordless Laser Mouse kommt der Apple Mighty Mouse vom schlichten, eleganten Design her am ähnlichsten. Auch die Verbindung via Bluetooth ist mit der V470 gegeben. Der Nachteil ist, dass auch diese Ausgabe wieder auf Batterien angewiesen ist. Diese Maus würde sich als perfekter Begleiter meines MacBook auf Reisen erweisen!

MX™ Revolution

Logitech MX Revolution

Diese Logitech MX Revolution Cordless Laser Mouse ist schon beinahe furchteinflösend! Die Maus ist nicht nur voller Knöpfe, Tasten und Rädchen sondern auch prämiert und ausgezeichnet. Ob sich die vielen Tasten als eher nützlich oder hinderlich herausstellen, dass kommt wohl ganz auf die Arbeitsweise an. Der Vorteil ist klar der Akku mit der Ladestation. Der grosse Nachteile ist die Verbindung via USB. Trotzdem ist mir das Monster hier im Moment sympatischer. ich hab halt gerne was in der Hand!

Aber wie sind Eure Erfarungen? Habt Ihr eine der beiden Mäuse? Oder könnt Ihr mir noch andere Produkte im Maus-Markt empfehlen?