Posts tagged "McCracken"

8 Gründe gegen einen Mac

Das Schweizer Computer-Magazin PCtipp.ch, bzw. Harry McCracken (ehem. Chefredaktor bei PC-World), weiss acht Gründe, warum man keinen Mac kaufen soll. Im Gegenteil, McCracken findet ein Windows-PC ist die bessere Wahl.

Natürlich hab ich die Liste genau unter die Lupe genommen. Auf die Kernaussagen bezogen, so werden bei den meisten Punkten genau die Gründe aufgelistet, warum ich eben weg von PC auf den Mac bin:

  1. Vielseitigkeit
    McCracken: Das Angebot an Windows-PCs, -Notebooks sowie -Netbooks ist unüberschaubar...
    Mitra: Apple hat tatsächlich „nur“ neuen verschiedene Mac-Modelle mit unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten. Brauche ich mehr? Nein… Im Gegenteil. In kurzer Zeit habe ich einen Überblick und kann je nach Anforderung entscheiden.
  2. Preis
    McCracken: Wer einen Mac kauft, zahlt einen Image-Aufschlag…
    Mitra: Ein Mac ist in der Anschaffung teurer. Ich persönlich finde Apple Geräte aber insgesamt besser verarbeitet und stabiler.
  3. Leistungsumfang
    McCracken: Einen Windows-PC können Sie nach Belieben um Software (insbesondere aus der riesigen Freeware- und Shareware-Szene) und weitere Hardware (von unzähligen Hardware- und Peripheriegeräte-Herstellern) ergänzen...
    Mitra: Die Apple Computer können zu einem grossen Teil nicht beliebig erweitert werden. Für meine Bedürfnisse haben die Macs aber mehr als genug Power, Grafikleistung, etc. Mir persönlich spielt es also keine so grosse Rolle ob ein Mac erweiterbar ist oder nicht.
  4. Software-Auswahl
    McCracken: Wie bereits unter «Leistungsumfang» erwähnt, können Windows-Anwender aus einer unüberschaubaren Fülle von Programmen auswählen...
    Mitra: Für den Mac gibt es insgesamt weniger Programme, dafür qualitativ bessere! Das jedenfalls behaupte ich jetzt mal so. Man darf auch nicht vergessen, dass jedes Windows Programm dank Boot Camp, Parallels und Co. auch auf dem Mac läuft. Wer hat nun also mehr Programme?
  5. Software- und Treiber-Updates
    McCracken: Neue Software und Treiber erscheinen in erster Linie für Windows, weil das der grösste Markt ist. Mac-OS-Anwender müssen sich oft länger gedulden, bis ein Programm auch für sie bereitsteht…
    Mitra: Treiber? Was ist das denn? Bisher hat JEDES externe Gerät bei meinen Mac sofort funktioniert OHNE Treiber download!
  6. Individualität
    McCracken: Nur wer sich seinen Rechner komplett selbst zusammenstellen kann, bekommt seinen eigenen individuellen PC…
    Mitra: Der Mac Pro kann natürlich auch nach eigenen Wünschen bestückt werden. Tatsächlich haben aber die PC-Gamer sicher die kreativeren Tower-PC auf dem Tisch.
  7. Spass & Multimedia
    McCracken: Die meisten Spiele erscheinen nun einmal für Windows, die Daddler unter Mac OS schauen meist in die Röhre… Bildbearbeitung sowie Videoschnitt gehen auf dem PC ebenso leicht von der Hand…
    Mitra: Die Spiele Auswahl für Mac Computer ist tatsächlich bescheiden. Meine Game-Sparte „Strategie“ wird aber sehr gut abgedeckt. Daher habe ich nichts zu melden! In Sachen Bild- und Videobearbeitung liefert Apple gratis oder zu einem kleinen Preis bereits sehr gute Software, während man bei Windows teure oder kaum brauchbare Software dazu kaufen muss.
  8. Interneteinsatz
    McCracken: Hin und wieder stösst man auf Seiten, die im Firefox und in Safari nicht so wirklich perfekt angezeigt werden… Da ist es hilfreich, wenn für alle Fälle doch noch der Internet Explorer zur Verfügung steht. Und den gibt es unter Windows.
    Mitra: In den letzten drei jahren ist mir keine Website mehr begegnet, welche ich nur mit dem IE öffnen konnte.

Das ganze ist meine persönlich Ansicht… Übrigens, der PCtipp kennt auch fünf Gründe gegen Linux!

Danke stubi für den Hinweis zum PCtipp Artikel.