Posts tagged "mitarbeiter"

Wie man einen Apple Store Genius Mitarbeiter testet…

Drüben bei Gizmodo sind Fotos von einem Apple Genius Mitarbeiter Handbuch aufgetaucht. Darin ist genau beschrieben, welche Worte man vermeiden sollte und wie man auf Standardfragen am besten zu antworten hat. Das Mitarbeiter mit Kontakt zu Kunden so geschult werden ist durchaus in verschiedene Branchen so üblich. Insbesondere Support-Mitarbeiter werden jeweils sehr exakt geschult, so dass man schnell das Vertrauen des verärgerten Kunden gewinnt und so ist es auch bei Apple.

Genius Mitarbeiter Handbuch

Beispielsweise bestätigt man den Kunden zuerst immer be seiner Frage und drückt das Mitgefühl aus. Damit gewinnt man das Vertrauen, der Kunde fühlt sich verstanden und kann sein Leid teilen. Dann erklärt der Genius Mitarbeiter, wie er selber mit dem Anliegen zurecht kam und führt den Kunden langsam aber sicher zur Lösung. Ein Beispiel:

Customer: This Mac is just too expensive.
Genius: I can see how you’d feel this way. I felt the price was a little high, but I foundit’s a real value because of all the built-in software and capabilities.

Gewisse Ausdrücke sollte man auch ganz bewusst nicht verwenden. Beispielsweise wird ein Mac Computer bei einem Genius Mitarbeiter nie „crashen“. Ein Mac kann lediglich nicht antworten oder nicht reagieren. Aber niemals wird ein Mac crashen…

Genius Mitarbeiter Handbuch 2

Ich weiss nicht wie es euch so geht, aber ich bekomme das Bedürfniss nach Zürich an die Bahnhofstrasse zu fahren und dort einem Genius Apple Store Mitarbeiter folgende Frage zu stellen:

Hm, dieses MacBook Pro Retina interessiert mich schon, aber es ist einfach viel zu teuer…

Oder vieleicht auch:

Gibt es für das neue iPad eine Maus? Ich kann einfach nichts Anfangen mit diesen Bildschirmberührungen…

Es würde mich brennend interessieren, ob die Mitarbeiter genau nach Leitfaden mir eine entsprechende Antwort geben, oder ob die Apple Store Mitarbeiter auch noch ein bisschen kreativ sein dürfen im Beantworten der Fragen. Hat das jemand von euch schon ausprobiert, oder vielleicht kürzlich eine ähnliche Frage gestellt oder eine Erfahrung gemacht wie oben beschrieben?

 

Arbeiten bei Apple

Für Leute welche bei Apple arbeiten möchten, gibt es natürlich auch Werbematerial von Apple.

Arbeiten im Apple Store
Hier wird im gewohnten Stil emotional und voller Leidenschaft der Alltag im Store erklärt. Aber schaut doch gleich selber rein:

Arbeiten bei Apple
Wer hinter den Kulissen arbeitet, der bekommt hier einen Einblick. Ebenfalls wird hier natürlich nur in Superlativen gesprochen:

Wer jetzt gleich einen Job bei Apple antreten möchte, offene Stellen bei Apple für Schweizer sind hier ausgeschrieben.

Gewerkschaft für Apple Store Mitarbeiter gegründet

Während Apple die eigenen Stores mit iPads ausrüstet und das 10 jährige Jubiläum feiert, wurde in den selben Tagen eine Gewerkschaft für Apple Store Mitarbeiter gegründet. So zumindest wurde das von eben dieser Organisation, mit dem Namen Apple Retail Worker Union mitgeteilt:

We are launching today to get fellow employees, shoppers, and the world know that we work in one of the most demanding retail environments while suffering through unfair treatment and compensation among many other various issues… We deserve better. Our time has come.

Auch wenn nach aussen alles nach Friede, Freude und Eierkuchen aussieht, soll es hinter den Kulissen immer wieder Probleme geben. Folgende Beispiele gibt ein anonymer Apple Store Mitarbeiter bekannt: (zu kurze) Pausenzeiten, mangelnde Ausbildungsmöglichkeiten, Anheuerungsverfahren und niedrige Löhne. Mir steht das natürlich nicht zu über die Qualität von Apple für die Mitarbeiter zu urteilen weil ich es nicht erlebt habe und auch keine verlässliche Informationsquelle zu dem Thema habe. Apple selber schreibt sich auf die Fahnen:

At Apple, our most important resource, our soul, is our people.

Über genau dieses Statement lachen viele Apple Store Mitarbeiter und ersetzen das Wort „people“ mit „money“…

Wie viele Mitarbeiter der Gewerkschaft bereits beigetreten sind ist nicht bekannt. Weder die Mitarbeiter noch die Gewerkschaft selber gibt dazu Auskunft. Selbstverständlich hat sich Apple auch noch nicht zu der Gewerkschaft geäussert…

Danke für den Hinweis Tobias.

Apple Store 2.0 – Interaktive Produktbeschreibung mit dem iPad

Jetzt ist Katze aus dem Sack. Aus Australien sind Fotos eingetroffen und aus Asien gleich ein Video welches uns den umgebauten Apple Store zeigt.

Neben jedem Produkt findet man jetzt keinen Papierständer mehr mit Informationen zum Produkt, sondern ein iPad welches auf mehreren Seite diverse Informationen zum jeweiligen Produkt anzeigt. Der Kunde kann sich selbstständig, vertieft informieren und bei Fragen über das iPad einen Apple Store Mitarbeiter her beordern. Damit verbraucht Apple selber nicht gerade wenige iPads und zeigt der Welt, wozu man ein iPad in einem Verkaufsladen so alles brauchen kann…

Interessant bei den speziellen iPads ist, dass sie den Strom nicht über den Dock Connector beziehen… Werden die jeden Abend wieder geladen, oder wurde die Stromzufuhr anders/speziell gelöst? Hier gibt es noch mehr Fotos zu den interaktiven Produktinformationen-iPads. Speziell ist das Info-iPad neben dem normalen iPad… Wirkt, zumindest für den Moment, sehr ungewöhnlich.

Damit wurde der „neue“ Apple Store nicht einem revolutionären make-over unterzogen, sondern hat nur eine evolutionäre Neuerung erhalten.

10 Zahlen zu den Apple Stores

Es dauert nicht mehr lange und die Welt wird erfahren, was denn nun Apple mit der Geheimniskrämerei wirklich ändern will in den Apple Stores. Bekommen die Apple Stores ein neues Konzept? Wenn ja, dann wohl eher im Sinne von Evolution und nicht von Revolution. Es werden höchstens ein paar Verbesserungen sein. Wie ich gestern schon berichtet habe, werden ziemlich sicher alle Apple Mitarbeiter mit einem iPad ausgestattet. Am Store Design selber wird, abgesehen von eventuell neuen Screens, nicht viel ändern. Es besteht auch noch die Möglichkeit, dass Apple nächste Woche bereits Mac OS X Lion auf den Markt bringt, ob wohl erst für den Sommer angekündigt. Denn meine dritte Beta von Lion läuft äusserst stabil!

Aber kommen wir zu den Zahlen:

  • 325 Stores in 11 Länder, davon 87 ausserhalb der USA
  • 232’258 Quadratmeter Verkaufsfläche (2.5 Million square feet, per September 2010)
  • 30’200 Angestellte, bzw. Vollzeitstellen
  • 71,1 Million Besucher im letzten Quartal, 51% mehr von Jahr zu Jahr
  • 13’400 Besucher pro Store und Woche
  • 2,8 Milliarden Schweizer Franken ($3.19 billion)  Umsatz im letzten Quartal, 90% Steigerung
  • 8,7 Millionen Schweizer Franken ($9.9 million) durchschnittlicher Umsatz pro Store im letzten Quartal, 67% Steigerung
  • 12.9% Anteil am Gesamtumsatz von Apple im letzten Quartal
  • 797’000 Macs wurden im letzten Quartal verkauft. Die Hälfte der Käufer haben vorher noch nie einen Mac Computer gekauft.
  • 26 Million Windows-Benutzer haben zu einem Mac gewechselt seit 2004, gemäss Needham’s Charlie Wolf

Und? Wer von Euch gehört, neben mir, auch noch zu den 26 Millionen Umsteiger?

Mit dem iMac arbeitet man wesentlich produktiver!

Keine Angst, ich will heute keinen Vergleich zwischen Mac und PC machen. Viel mehr hat mich der Artikel Spieglein, Spieglein an der Wand – Warum Spiegel produktiver machen aus dem Karriere-Bibel Blog inspiriert. Denn da schreibt Jochen Mai über einen Artikel der in der New York Times erschienen ist.

Anscheinend haben die Wissenschaftler C. Neil Macrae, Galen V. Bodenhausen und Alan B. Milne ein paar Testpersonen in einem Büro mit grossen Spiegeln arbeiten lassen. Die haben sich sichtlich mehr angestrengt, waren hilfsbereiter und tricksten im Vergleich zu einer Kontrollgruppe weniger in Sachen tatsächlicher Leistung. Die Mitarbeiter, die ihr Spiegelbild ständig vor Augen hatten, urteilten sogar seltener über ihre Kollegen und verwendeten seltener Stereotype in puncto Sexualität, Rasse oder Religion.

“When people are made to be self-aware, they are likelier to stop and think about what they are doing,” Dr. Bodenhausen said. “A byproduct of that awareness may be a shift away from acting on autopilot toward more desirable ways of behaving.” Physical self-reflection, in other words, encourages philosophical self-reflection, a crash course in the Socratic notion that you cannot know or appreciate others until you know yourself.“

Und was hat das jetzt alles mit dem iMac zu tun? Ganz einfach, diverse Benutzer haben sich schon über den glänzenden Glossy-Bildschirm beschwert. Wie man jetzt aber oben nachlesen kann, hat es durchaus auch etwas gutes wenn der Benutzer sich ab und zu selber beobachten kann! Sind jetzt also Mac-Benutzer ehrlicher, fleissiger und haben weniger Vorurteile als PC-Benutzer mit einem matten Bildschirm?

iPhone: Kommt es nun am 29. Februar oder kommt es nicht?

iPhone

Es ist eine Frage, welche die Nation beinahe spaltet! Kommt das am 29. Februar 2008 oder kommt es doch nicht! Jetzt kurz vor dem sagenumwobenen Datum wollen wir einmal die Gerüchte für und gegen den 29. Februar gegeneinander antreten lassen.

Das spricht für den 29. Februar 2008

  • Diverse indirekte und direkte Quellen (meistens aus der ) haben immer wieder vom 29. Februar gesprochen.
  • Der 29. Februar wurde auch bei hochgejubelt und sind dann zurück gekrebst und haben gar das Blog geschlossen. (via)
  • Auch bloggende Swisscom Mitarbeiter erwarten grosses Ende Februar. (via)
  • Ein „heute“ Informant will erfahren haben, dass die iPhone Prospekte bei der Swisscom bereits gedruckt sind. (via)
  • Die Swisscom soll bereits über 1000 iPhones an Lager haben.
  • Die Swisscom dementiert Fragen zum iPhone derart standardisiert, dass man es schon für eine Abwehrtechnik halten kann… (siehe auch gegen)

Das spricht gegen den 29. Februar 2008

  • Das Wirtschaftsmagazin will erfahren haben, dass noch gar keine Verhandlungen zwischen Apple und einem Schweizer Provider statt gefunden haben.
  • Die Gerüchte sagen, dass in der Schweiz von Anfang an das iPhone mit UMTS verkauft wird. Das so genannte iPhone 2 ist aber noch lange nicht bereit!
  • In der (iPhone Software) gibt es bereits Anzeichen für Provider in Italien, Irland und Österreich, jedoch nicht für die Schweiz!
  • Die Swisscom, besonders Carsten Schloter dementiert jede Anfrage zum iPhone Start.
  • Im Sommer oder Herbst öffnen gleich zwei Apple Stores Ihre Türen in der Schweiz. Gut möglich, dass Apple persönlich beim Start mitmischen möchte!

So, das waren nun einige Pro und Contra zum iPhone Start in der Schweiz am 29. Februar 2008. Jetzt können wir eigentlich bloss noch die letzten Stunden abwarten und die Daumen drück, dass irgendwas passiert! Ich bin gespannt!

Apple sucht Mitarbeiter für Stores in Genf und Zürich

Apple Store Genf und Zürich

Kaum ist der ApfelBlogger Schweizer85 bei Apple untergebracht, schon erfahren wir, dass es nun definitiv zwei Stores in der Schweiz geben soll. Besucht man nämlich die offizielle Apple Website, so werden da nun ganz offiziell für neue Stores gesucht! Auch Deutschland bekommt endlich einen eigenen in Münschen.
Interessant finde ich die Tatsache, dass es im grossen Deutschland nur einen Store in München geben wird, während wir hier in der verhältnismässig kleinen Schweiz gleich zwei Stores bekommen. Klar, wir haben mehrere Sprachen und so, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Apple-Fan aus Flensburg mal eben nach München in den Apple Store fährt!

Aber ich will mich ja nicht beklagen. Zürich liegt ja ganz in meiner Nähe…

ApfelBlogger arbeitet bei Apple

pict0053.jpg

Tja so schnell kann es gehen. Eben noch Gastblogger beim ApfelBlog und meinem eigenen Blog und jetzt schon Mitarbeiter bei Apple :)

Ich werde in den folgenden Monaten meinen neuen Job in Basel antreten. Vorher werde ich einige Schulungen bei Apple Intern durchlaufen und das Unternehmen besser kennenlernen (Bin gespannt ob ich was neues lernen werde *g)

In Basel werde ich einen Apple Shop leiten und für euch, liebe Apple Fans und auch alle anderen.
Für mich, der seit 1992 mit Apple Produkten, im wahrsten Sinne des Wortes „gross“ geworden ist, ist dies schon was sehr spezielles.
Ich freue mich riesig auf die neue Stelle und besonders natürlich auf den Job in diesem Unternehmen.

So und nun mache ich mich auf an eine Party :) sowas muss gefeiert werden.

Liebe Grüsse, euer Schweizer85