Posts tagged "motorola"

«Of course nobody needs an Apple Watch.»

Apple Watch

Der Aufschrei im Internet über die Apple Watch ist gross. Sehr gross. Zu teuer. Unnütz. Kurz: Niemand braucht die Apple Watch. Mike Elgan hat in der eWeek mal kurz zusammengefasst, warum niemand eine Apple Watch braucht:

Critics will say that Apple Watch market success is due to Apple’s marketing mojo or because Apple fans are sheep who buy anything Apple sells. Some will say that it shouldn’t succeed because it merely duplicates existing iPhone features while still requiring an iPhone. The Apple Watch is redundant, pointless and unnecessary. In other words, nobody needs an Apple Watch.

Dennoch glaubt Mike, so wie ich, dass Apple Millionen von den Smartwatches verkaufen wird. Aber nicht weil es die Apple Sheeps gibt die blind alles kaufen, auch nicht wegen den Apple Jünger und Fans… Weil wir es so wollen:

The „need“ argument is the worst argument against the Apple Watch. And here’s why: Nobody needs lots of things. Nobody needs smartphones, sports cars, nice clothes, HDTVs. Nobody needs to go to restaurants, bars and nightclubs or to watch movies. We spend huge sums on all these things we don’t need because they make us feel good.And this is why the Apple Watch will be a runaway hit. It will make us feel good—in fact, better than alternative smart watches will make us feel.

Mike hat noch viele weitere Argumente, warum die Apple Watch ein Erfolg sein wird. Ein wirklich lesenswerter Artikel!

Tatsächlich kann der Preis ein kleines Hindernis sein. Klein darum, weil vor gut 8 Jahren auch niemand gedacht hatte, dass sich normale Menschen ein Smartphone für 1000 US-Dollar und mehr kaufen. Ob Apple sich dieses mal mit dem Preis zu weit aus dem Fenster gelehnt hat? Ich denke nicht. Interessanterweise wäre genau jetzt der Zeitpunkt für Moto 360 und Co. deren Smartwatches kompatibel zu bekommen mit der Apple Watch. Motorola könnte wohl einige zusätzliche Uhren verkaufen! Wobei natürlich in Frage gestellt werden darf, ob das von den Schnittstellen überhaupt machbar ist…

Ich persönlich werde mir die Apple Watch Sport zulegen um zu prüfen, wie und ob ich eine solche Smartwatch für mich brauchen kann. Wo liegt der Mehrwert, schau ich wirklich weniger auf’s iPhone? Bringt mir das einen Zeitvorteil? Viele Fragen, welche ich gerne durch einen Selbstversuch aufdecken möchte. Übrigens ist die Entscheidung zur Sport Edition schon vor Bekanntgabe der Preise geschehen. Aluminium gefällt mir einfach besser als Stahl.

Danke für’s Teilen David.

Schönes iWatch Konzept. Fast so gut wie Moto 360.

Der italienische Designer Luan Gjokaj hat sich darüber Gedanken gemacht, wie wohl die iWatch, bzw. das Design und Bedienungskonzept von Apple aussehen könnte. Nach dem Google, bzw. Motorola die Moto 360 vorgestellt hat, erinnert die iOS Version einer Smart Watch doch sehr dem Modell von Motorola. Aber eines muss man sagen, die Moto 360 ist gelungen.

So gesehen, dürfte die iWatch gerne nach dem folgenden Konzept, oder besser, umgesetzt werden.

iWatch Konzept

iWatch Konzept

iWatch Konzept

Bildquelle: Luan Gjokaj

Apple und Foxconn sorgen für Zugzwang bei Samsung und Co.

Tim Cook bei Foxconn

Apple gerät wegen den schlechten Arbeitsbedingungen beim Zulieferer Foxconn immer wieder in die Kritik. Die Medien nehmen das grosse, reichste und wertvollste Unternehmen natürlich gerne in Ziel und so verbreiten sich die Artikel über die Missstände bei Foxconn rasend schnell um die Welt.

Tim Cook, der CEO nach Steve Jobs, hat nun Gegensteuer gegeben und klärt offen und transparent auf, wer die Zulieferer sind und ging eine Zusammenarbeit mit der unabhängigen Organisation Fair Labor Association (FLA) ein. Die Organisation soll für Apple die Arbeitsbedingungen in den Foxconn Fabriken kontrollieren und zusammen mit Apple und Foxconn an den Verbesserungen arbeiten. Kürzlich wurde der erste Report veröffentlicht und tatsächlich gibt es noch Missstände. Namentlich wurden vor allen Verstösse gegen die Sicherheit und zu oft gegen die Arbeitszeiten. Sehr viele Arbeiter leisten immer noch zu viele Überstunden! Hier sorgt Apple nun dafür, dass die Überstunden abnehmen in dem man tausende von neuen Mitarbeiter einstellt. Auch Foxconn hat schon reagiert und die Arbeitszeiten heruntergeschraubt. Kaum war das bekannt, haben die Mitarbeiter mit Empörung reagiert! Sie verstehen nicht, warum man nun weniger arbeiten soll, schliesslich waren die Überstunden ein gutes Einkommen… Das zeigt einmal mehr den Konflikt zwischen dem Westen und dem Osten…

Ich bin aber überzeugt, dass wenn Apple, FLA und Foxconn einen guten Job machen, Arbeitsplätze bei Foxconn sehr, sehr begehrt werden. Weniger arbeiten, gleicher Verdienst, bessere Unterbringung und höhere Sicherheit-Standards. Andere Fabriken kommen so in den Zugzwang ebenfalls für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen. Das sagt auch der FLA Chef Auret van Heerden gegenüber Reuters:

Given that Foxconn and Apple have now decided to raise the bar… dramatically improved conditions for workers… other factories are going to start losing workers, workers are going to choose to go and work at Foxconn… you work less and you get the same money, and you get time to spend it. Other factories will have to raise their offer in order to attract and retain workers… Apple and Foxconn will set the bar that everyone else will have to meet. – FLA president, Auret van Heerden

Arbeitsbedingungen bei Foxconn werden nur für Apple-Linien kontrolliert
Die FLA hat zur Zeit nur ein Mandat von Apple um deren Fertigungslinien zu kontrollieren. Mit anderen Worten, zur zeit verbessern sich in erster Linie die Arbeitsbedingungen nur für Personen, welche in den Apple-Fertigungslinien arbeiten. Es bleibt zu hoffen, dass Foxconn von den Verbesserungen lernt und diese auch in die anderen Fertigungslinien überträgt, oder zumindest die anderen Foxconn-Kunden wie Dell, HP, Motorola, Nokia, Amazon, Microsoft und Sony Verantwortung übernehmen.

Samsung hätte es in der Hand es besser zu machen
Aussen vor bleibt der Smartphone Mitbewerber Samsung, denn der asiatische Konzern ist weniger auf Zulieferer angewiesen. Die meisten Arbeitsschritte werden in den eigenen Fabriken erledigt, da jedoch herrschen auch schlechte Arbeitsbedingungen und es gab auch schon Todesfälle. Eigentlich schade wenn man die direkten Angestellten nicht besser behandeln kann, wo es doch so viel einfacher wäre im selbigen Konzern für die Mitarbeiter zu sorgen…

Ich bin gespannt wie lange man die Mitbewerber unter Druck setzen muss, bis auch sie dafür sorgen, dass in deren Zulieferer-Ketten sichere und gerechte Arbeitsbedingungen durchgesetzt werden.

Alle gegen Apple!

Alle gegen Apple

Früher war Apple der Underdog und kämpfte unerbittlich gegen den blauen Riesen IBM und Microsoft. Inzwischen ist Apple dan iPod, iPhone und iPad das wohl mächtigste und zugleich beliebteste Unternehmen weltweit. Doch mit dem umkrempeln der Mobiltelefon-Branche hat sich Apple viele Feinde gemacht. Alleine für das iPhone hat man sich gleich drei grosse Gegner gemacht: Samsung, Motorola und Microsoft.

Alle drei haben selber, teilweise, gute Produkte. Aber alle drei müssen sich am Marktführer Apple messen. Und die Messung wird um jeden Preis so gestaltet, dass das eigene Produkt besser da steht als Apple’s Produkte. Egal wie lächerlich das danach aussehen wird… Hier ein paar Beispiele.

Samsung vs. Apple
Samsung gibt sich alle Mühe alle guten Schritte von Apple auf die eigenen Produkte zu kopieren. Das Problem bei Samsung ist aber die Software. Samsung ist abhängig von Google’s Android. Und wenn man dessen Software ein bisschen anpassen will, was man ja darf, so heisst das bei jedem neuen Release viel, viel Arbeit und eine grosse Verzögerung. Samsung lässt sich aber nicht auf einen direkten Zweikampf ein, denn Apple hat Hard- und Software abgestimmt. Bei Samsung kann man das OS nur bedingt an das eigene Gerät anpassen… Also macht man sich über die treuen Fans und Käufer von Apple lustig. Kein Angriff also gegen Apple, sondern gegen die Apple-Käufer. Sehr erwachsen…

Dabei wünscht sich Samsung nicht mehr als so treue und loyale Kunden zu haben. Android-Benutzer müssen nämlich kein Samsung Galaxie Dings kaufen, sondern können auch gerne ein HTC kaufen…

Microsoft vs. Apple
Microsoft macht keine eigenen Smartphones, sondern ein eigenes Betriebssystem für Smartphone. Klever, insbesondere weil es keine Kopie von iOS ist und völlig neu und frisch daher kommt. Kommt dazu, dass Windows 8 wesentlich einfacher zu bedienen ist als das komplett offene Android. Grundsätzlich sage ich Microsoft eine rosige Zukunft voraus. Aber in der Werbung macht es Microsoft gleich wie Samsung, man macht sich über unwissende iPhone-Benutzer lustig. Ein erfahrener Microsoft-Mitarbeiter fordert eine iPhone-Benutzerin heraus wer schneller ein Foto machen kann. Diese braucht lange und findet die Foto-App noch nicht einmal. Ich habe beim Test am Bildschirm mitgemacht und war schneller mit dem Doppelklick auf den Home-Button, Foto, Upload, fertig… Schneller als der Microsoft-Junge.

Schade das man sich solcher billigen und lächerlichen Tricks bedienen muss.

Motorola vs. Apple
Motorola geht es gleich wie Samsung. Man ist auf die Software von Google angewiesen und vergleicht sich krampfhaft mit dem Mobiltelefon-Nummer-1.  So krampfhaft, dass man auch gerne Birnen mit Äpfel vergleicht. Besser gesagt eine Sprachbedienung mit einer Sprachassistentin. Während man bei Googles Sprachbedienung an genaue vorgaben halten muss, damit auch wirklich was passiert, kann Siri eine Frage verstehen und (meistens) richtig interpretieren. Oder hat schon mal jemand erlebt, dass Google’s Android was Anfang kann mit: „Brauche ich Morgen einen Schirm?“

 

Klar, Apple hat früher mit „Mac vs. PC“ auch gegen Windows geschossen. Aber irgendwie fand ich diese Werbung lustiger und weniger an den Haaren herbeigezogen… Oder sehe ich das zu rosarot? Wurden damals auch Äpfel mit Birnen verglichen? Was meint ihr? Und was sagt ihr zu den Werbeattacken von Samsung, Motorola und Co.?

Gesucht: Das beste Android Smartphone!

Google Galaxy Nexus von Samsung

Ich spiele im Moment mit dem Gedanken, mir ein Android Smartphone zu zulegen. Keine Angst, das iPhone 4S bleibt sicher mein Haupt-Smartphone. Ein Android-Gerät möchte ich mir zulegen um eine Vergleichsmöglichkeit zu habe. Nur so kann ich objektiv über iOS Geräte schreiben. Ähnlich geht es mir bereits mit Windows und Mac OS X. Tagsüber arbeite ich mit einem PC, zumindest meistens, Abends mit dem Mac. Das gibt die nötige Flexibilität mit verschiedenen OS zuarbeiten und bestätigt mich, fast täglich, darin warum ich lieber mit einem Mac arbeite…

Aber zurück zum Thema. Die Wahl eines guten Android Smartphone ist gar nicht so einfach, denn inzwischen gibt so einige Hersteller welche Gehäuse für das Google Betriebssystem basteln. Das Problem an der Sache ist aber, dass ich ein möglichst unverfälschtes Android haben möchte. Also keine verhunzten Klone der Provider oder Gerätehersteller. Denn jeder Provider und jeder Gerätehersteller kann nicht nur ein paar Einstellungen ändern wie beim iOS, sondern auch gleich noch das GUI ändern, neue Programme hinzufügen, etc. Ärgerlich wird es dann, wenn Software vor installiert ist welche man nicht haben möchte oder nicht braucht, dann aber nicht einmal die Möglichkeit hat diese Apps zu entfernen!

Das schlimmste an diesem Vorgehen ist aber das Update. Denn wenn sich Google dazu entschliesst ein neueres Betriebssystem zu veröffentlichen, dann müssen die Provider und Gerätehersteller wie Samsung, Motorola oder HTC die Software in die Hand nehmen, und Ihre unglücklichen Anpassungen wieder ein pflegen. Das sorgt für einige Wochen und Monaten Verzögerung! Teilweise kommen die Update auf gewissen Geräten überhaupt nicht mehr an…

Da gefällt mir die Philosophie von Apple schon besser. Es gibt eine Software und die ist sicher für die aktuellsten zwei, drei iPhones kostenlos zu haben. Fertig.

Aber wie gehe ich jetzt mit dem Wissen vor, möglichst ein Android Gerät erwerben zu wollen, welches ein möglichst reines Android-OS hat? Sind das nur die Nexus Geräte? Oder muss man noch warten, bis ein erstes Google-Motorola-Smartphone auf den Markt kommt? Mit dem neuen Google Galaxy Nexus von Samsung scheint ein gutes Android-Smartphone geschaffen worden zu sein. Im Vergleich zum iPhone 4S hat das Galaxy Nexus eine super Performance in Sachen Browser, jedoch bei der Grafik ist man gegenüber Apple weit abgeschlagen und sogar noch hinter dem Samsung Galaxy S 2. Je nach OS, wird das Galaxy Nexus ja sogar ganz stumm

Ist somit das Samsung Galaxy S 2 das zur Zeit beste Android Smartphone in der Schweiz? Was sagen die Android-Benutzer dazu?

P.S.: Keine Angst, das Thema Android wird hier sicher keinen Einzug finden. Dafür gibt es andere Tech-Blog wie iFrick oder Pokipsie welche sich gerne solchen Themen annehmen…

iReview 44/2011

iReview

Diese Woche konnte ich mich nicht im vollen Umfang dem Thema Apple widmen. Dennoch war so einiges los. Irgendwie darf Apple keine mobilen Geräte mehr in Deutschland verkaufen, aber irgendwie doch und Siri war in Amerika mehrmals ausgefallen und konnte nicht mehr weiterhelfen. Alles andere steht wie immer im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 44/2011. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

iPad 2 – Schneller und beliebter als gedacht!

Steve Jobs hat einmal mehr recht behalten! Während der Keynote meinte er, dass beim iPad 2 nicht einzelne Komponenten interessant sind, sondern das Gesamtpaket zählt. Ein aktueller Benchmark von Electronica zeigt, das iPad rennt dem Motorola Xoom und dem Samsung Galaxy davon, auch wenn die nackten Zahlen gegen das iPad 2 sprechen…

Zwar hat das Xoom Tablet einen Bildschirm mit 1280 x 800 Pixel und einen Nvidia Tegra 2 Dual-Core Prozessor mit 1 GHz, dennoch hat das iPad mit dem 1024 x 768 Pixel-Bildschirm eine bessere Performance.

Auch der Apple A5 Dual-Core Chip vermag schnellere Berechnungen, obwohl der Apple-Prozessor nur 900 MHz besitzt. Es zeigt sich einmal mehr, Zahlen sehen nett aus, aber erst ein Gerät in den eigenen Händen zeigt wie gut es tatsächlich ist…

Ebenso unglaublich ist nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Nachfrage! Inzwischen geht man davon aus, dass während dem ersten Wochenende rund 1 Million iPad 2 verkauft wurden und im Moment alle Geräte vergriffen sind. Apple versucht Hände ringend für mehr Nachschub zu sorgen. Die amerikanische Apple Pressesprecherin Trudy Muller erklärt:

We are working hard to get iPad 2 into the hands of every customer who wants one as quickly as possible…

Für Heute Morgen wird eine neue Lieferung an die Apple Stores erwartet. Die Stores sollen sogar eine Stunde früher öffnen um die Nachfrage möglichst rasch abzudecken, wobei es sich dabei nur um ein unbestätigtes Gerücht handelt.

Eigentlich ging man davon aus, dass in erster Linie Leute ein iPad 2 kaufen, welche bisher noch kein Tablet ihr eigen nennen konnten und hat keinen grossen Ansturm erwartet. Gerade weil in nächster Zeit das Motorola Xoom auf den Markt kommt und auch sonst noch ein paar „iPad-Killer“ angesagt wurden. Eine Umfrage unter den iPad 2 Käufer hat erstaunlicherweise ergeben, 70% aller iPad-2-Käufer sind Neukunden und haben vorher kein iPad besessen!

Der grosse Ansturm in Amerika hat die Regale der Apple Stores und Retailer in wenigen Stunden und Tagen vollkommen leer gefegt. Drücken wir die Daumen, dass die Erstversorgung der US-Amerikaner nicht so dringend und wichtig ist, dass der Starttermin für die weiteren 26 Länder am 25. März 2011 in Frage gestellt wird…

Den Tablet-Mitbewerber dürfte es somit noch schwerer fallen die Marktherrschaft von Apple zu knacken. Selbst das Xoom, der einzige ernstzunehmende „iPad-Killer“ hat nun im Benchmark versagt und die anderen Tablets sind zu einem grossen Teil noch immer nicht im Handel erhältlich…

iReview 06/2011

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 06/2011. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Wir lieben den Mac, das iPhone und Apple!

American Consumer Satisfaction Index

In den letzten Tagen gab es gleich zwei positive Meldungen zum Mac, dem iPhone 4 und Apple. Gemäss dem American Customer Satisfaction Index reitet der Apple Mac immer noch auf einer hohen Sympathie-Welle der amerikanischen Benutzer. Besonders seit dem Mac OS X konnte man sich von Microsoft Betriebssystem abheben. Für Microsoft war Windows Vista ein ziemlicher Absturz, was aber auch kaum anders zu erwarten war. Für mich persönlich war Windows Vista der entscheidende Ausschlag dem Software-Konzern aus Redmond den Rücken zu kehren. Ich muss aber auch gestehen, dass Microsoft seine Fehler verstanden hat und mit Windows 7 wieder ein benutzbares Betriebssystem auf den Markt gebracht hat. Dass die Windows-Benutzer ebenfalls mit der Version 7 glücklicher sind ist der Grafik auch deutlich zu entnehmen. Jedoch ist der Abstand der Mac-Computer noch in weiter ferne um die Führerschaft wie um 1998 wieder zu übernehmen…

Aber nicht nur der Mac macht glücklich. Wie Fortune berichtet, sind die Freunde auf der anderen Seite des grossen Teichs auch mit dem Mobiltelefon aus dem Hause Apple sehr zufrieden. Das zumindest behauptet J.D. Power, eine Organisation welche die Zufriedenheit der Bevölkerung vertreten will und entsprechende Preise verteilt.

iPhone 4 Consumer Satisfaction

Tatsächlich hat das iPhone in fünf von sechs Kategorien die volle Punktezahl abgestaubt. Lediglich beim Thema Batterie belegt das iPhone 4 den letzten Platz. HTC ist Apple dicht auf den Fersen und kann dank dem Betriebssystem Android von Google auch ziemlich viele Punkte einsammeln. Aber auch beim Thema Batterie gehört HTC zu den schlechteren. Nokia hingegen hat die volle Punktezahl bei der Batterien-Frage, dafür ist der Gesamteindruck, das Benutzererlebnis sehr schlecht.

Wie dem auch sei. Solche Awards zeigen eine durchschnittliche Meinung. Zuletzt muss sich jede Person mit dem Gerät seiner Wahl wohl fühlen.