Posts tagged "mouse"

Eine kurze Geschichte über User Interface.

Apple Newton

Tag täglich tippen, schreiben, berühren und ziehen Menschen auf der ganzen Welt Dinge auf Glasscheiben. Das war nicht immer so. Unsere Fähigkeit, all diese neuen Technologien leicht zu benutzen ist nicht über Nacht geschehen. Wie sind wir hier gelandet? Diese kurze Geschichte zeigt, wie wir mit Computer interagieren.

MacPadd – Eine stylische Mausmatte

Mausmatten haben doch eher ein verstaubtes Image in der Computerbranche. Aber hin und wieder kann so ein Mättchen auch ganz schön nützlich sein. Beispielsweise mit einem Glastisch kann nicht jede Maus umgehen. Also braucht man trotzdem eine Unterlage. Aber wenn schon eine Mausmatte, dann bitte eine mit Stil!

Das selbe müssen sich die Kanadier hinter MacPadd.com gedacht haben. Passend zu der aktuellen Aluminium-Linie von Apple, bietet MacPadd ebenfalls eine Mausmatte aus Aluminium an! Gerade vor einem iMac und einer Alu-Tastatur sieht die Mausmatte heiss aus!

Die kleine Matte (22.9cm x 15.2cm) kostet 25 US-Dollar, die Pro-Matte (22.9cm x 22.9cm) 32 US-Dollar. Wir Europäer müssen uns aber besonders lange gedulden nach einer Bestellung. Bis zu vier oder sechs Wochen kann es dauern nach dem Bestelleingang!

Ganz amüsant finde ich die Gründe auf der Website, warum man eine Aluminium Mausmatte haben muss:

  • Antibacterial surface cleaned by antibacterial wipe (H1N1 resistant)
  • Reduces wrist fatigue
  • Ultra smooth surface and glide
  • Desktop HOT!
  • Solid aluminum.
  • Minimal carbon foot print
  • Recyclable
  • Improved the user – computer interface
  • Industrial strength for those dirty work spaces (warehouses, shops)
  • A great price for a solid product
  • Mal schauen, vielleicht werde ich ja jetzt wirklich weniger Krank? Aber es stimmt schon. Die Stoff-Mausmatte werden mit der Zeit richtig dreckig und ekelig! Ich bin gespannt. Ich hab mir mal ein Exemplar geordert… Ein Erfahrungsbericht folgt also in ca. sechs oder sieben Wochen.

    Meine MX Revolution

    Logitech MX Revolution

    Die Mighty Mouse, ob mit oder ohne Kabel, hat sich für mich als nicht so geeignet erwiesen. Besonders wenn es grafische und präzise Aufgaben ging, war ich mit der Maus aus Cupertino nicht zufrieden. Sehr viel mühe hatte ich mit dem unterscheiden von Links-, Mitte- und Rechts-Klicks…

    Aber die vielen Kommentare in meinem Beitrag Eine Frage der Maus, haben mir sehr geholfen und gaben den entscheidenden Hinweis zu Logitech MX Revolution Cordless Laser Mouse.

    Die Maus liegt gut in der Hand und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Erstaunlich und äusserst praktisch fand ich das patentierte Präzisionstastenrad MicroGear™. Die meisten von uns kennen das schwungvolle scrollen von iPhone oder dem iPod touch. Mit etwas Schwung läuft das Bild im mobilen Safari Browser wie von Zauberhand runter. Je grösser der Schwung, desto weiter scrollt das Bild. Genau das habe ich bei einer Computer-Maus vermisst. Aber das MicroGear Laufrad lässt sich umschalten zwischen Präzisions-Bildlaufmodus mit dem bekannten Widerstandsraster oder für das schnellen durchscrollen das widerstandslose Laufrad. Wenn man einmal Schwung gibt, scrollt das Rädchen und der Bildschirm schnell runter. Ich liebe diese Funktion. Lässt sich auch irgendwie schlecht erklären. Man muss es einfach erlebt haben!

    Weiter gibt es natürlich viele Tasten welche man mit Shortcuts beliebig bestücken kann. Besonders das Daumenrad hat es mir angetan. Kommt dazu, dass ich keine Batterien mehr benötige für die Maus, denn die MX Revolution kommt mit einer Ladestation daher.

    Alles in allen bin ich mit der neuen Maus sehr, sehr, sehr zufrieden. Somit erübrigt sich wohl der Hinweis das ich die Maus nur wärmstens empfehlen kann!