Posts tagged "movie"

Steve Jobs – Neuer Trailer.

Steve Jobs - Michael Fassbender

Bisher gab es vom neuen Film über das Leben von Steve Jobs nur eine ganz bescheidene Einsicht. Nun aber ist der erste offizielle Trailer veröffentlicht worden. In der Version von Universal Pictures spielt Michael Fassbender die Rolle des Steve Jobs. Ganz offensichtlich sieht Fassbender nicht wie Jobs aus und klingt auch nicht danach. Wie man dem Trailer aber ansehen kann, spielt er den Apple Gründer mit viel Leidenschaft.

Im Gegensatz zum ersten Steve Jobs Film mit Ashton Kutcher, scheint man hier mehr Tiefgang anzustreben. Wie glaubwürdig und echt Michael Fassbender den Steve Jobs spielt, dass werden wohl nur Freunde, Verwandte und Apple Mitarbeiter beurteilen können, welche Steve Jobs gekannt und Teile seines Lebens mitbekommen haben. Zumindest sein ehemaliger Partner Steve Wozniak hat bisher nur lobende Worte zum Film verloren.

Was denkst du? Wird das ein Film den man gesehen haben muss?

Der neue Steve Jobs Film überzeugt bereits im Trailer.

Steve Jobs Kino Film

Kurz nach dem Tod von Steve Jobs war klar, sein Leben soll verfilmt werden. Während der „Two and a Half Men”-Star Ashton Kutcher im ersten Steve Jobs Film die Hauptrolle spielte und dabei aber auf mässige Begeisterung gestossen ist, wird der Trailer zum zweiten Film „Steve Jobs“ bereits im Internet gefeiert. Zwar hat Aston Kutcher dem echten Steve Jobs in jungen Jahren zum verwechseln ähnlich gesehen, aber für eine Biografie braucht es eben mehr…

Dass diese Begeisterung für den zweiten Film da ist, ist aber alles andere als verständlich. Diverse Stars und Sternchen haben ihre Beteiligung am Film abgesagt, der Regisseur wurde ausgetauscht und der Film kommt nun nicht von Sony, sondern von Universal. Ich würde den Erfolg den Herren Aaron Sorkin, Danny Boyle und Michael Fassbender wirklich gönnen. Vielleicht zeigt der Film eines der Apple-Prinzipien: Man muss nicht etwas als Erster machen, sondern einfach nur besser als die Vorgänger!

Wirst du dir den zweiten Steve Jobs Film im Kino ansehen?

Star Wars Day – May the 4th be with you!

Star Wars Stormtrooper

Artwork von Mousemonkey

Die beiden Marken Apple und Star Wars werden of zusammen gebracht. Das hat wohl nicht zuletzt damit zu tun, dass Disney die Kultmarke Star Wars aufgekauft hat und Disney über Pixar und Steve Jobs an Apple gebunden war. Designer wie Martin Hajek stellt sich jeweils gerne vor, wie Jony Ive wohl gewisse Star Wars Komponenten wie beispielsweise ein Laserschwert gestalten würde. Neu macht er sich auch Gedanken, wie Jony wohl den Star Wars Droiden BB-8 gestaltet hätte.

 

Star Wars BB-8

Bildquelle: Martin Hajek

Im Dezember 2015 startet der nächste Star Wars Film „The Force Awakens“. Thomas Kupferschmied hatte die Idee doch einfach einen ganzen Kino-Saal für die Schweizer Fan-Szene zu mieten. Wer Interesse am #MovieMeetup hat, hier gibt’s alle Informationen.

Mit etwas Glück kann ich zum Meetup sogar in voller Stormtrooper Ausrüstung aufkreuzen. Danke der Star Wars Celebration in Anaheim habe ich von der Firma ANOVOS erfahren. Die amerikanische Firma hat die Lizenzrechte für die Kostüme der Star Wars Filme. Als einzige Firma übrigens für die neuen Stormtrooper Rüstungen aus dem neuesten Film. Bei ANOVOS gibt es bis heute noch eine einmalige Aktion auf die Stormtrooper Ausrüstung. Eine komplette Montur kostet rund 1’200 US-Dollar. Wenn man sich aber nur die nötigen Bauteile senden lässt, kann man sich die Rüstung selber zusammenbauen und bezahlt nur 350 Dollar. Aber Achtung, die Rüstung kann nicht in die Schweiz verschickt werden, muss also über eine Importadresse abgewickelt werden. Erst im Winter 2015 werden die Pakete versendet, darum könnte es bei mir knapp werden, denn ich kann im Moment noch nicht einschätzen, wie kompliziert der Eigenbau der Stormtrooper Rüstung sein wird.

Bis dahin wünsche ich euch schon mal einen „Happy Star Wars Day“ und

May the 4th be with you!

Die Geschichten zu den Apps.

Im Jahr 2007 hat Steve Jobs der Welt das iPhone vorgestellt und die neue Art im Umgang mit Eingaben bei einem Smartphone eingeführt. Ein paar Monate später konnten Apps von Entwickler eingereicht und den iPhone Benutzer zur Verfügung gestellt werden. Eine Revolution zu jener zeit und heute eine Selbstverständlichkeit. Was während dieser Zeit alles für Apps entwickelt wurden, was die Apps für uns Tag täglich machen und wer hinter den Apps steckt, dass will uns ein neuer Film zeigen. Ein Film, der aber zuerst noch finanziert werden will. Darum ist das Projekt „App: The Human Story“ bei Kickstarter und sucht unterstützer.

App: The Human Story

Was man bisher sehen kann macht Lust auf mehr… Vielleicht möchte jemand das Projekt unterstützen?

Making of „Jobs“

Jobs gespielt von Ashton Kutcher

 

Ein kleines „Making of“ von der ersten Steve Jobs Verfilmung. Irgendwie kauf ich Ashton Kutcher den Steve Jobs noch immer nicht ab, zumindest nicht in den Szenen nach Jobs Rauswurf bei Apple. Mal schauen. Eine Chance bekommt der Film sicher.

Was man über die kommenden Steve Jobs Filme wissen sollte…

Ashton Kutcher als Steve Jobs

Über die beiden Steve Jobs Filme wird aktuell im Web viel gesprochen. Auch ich hab meine Sicht dazu veröffentlicht, aber nicht hier, sondern als Gastbeitrag drüben im Blogbusters.ch Weblog rund um Filme. Die beiden Kinofilme habe zwei komplett andere Ansätze, wessen sich man vielleicht bewusst sein sollte bevor man ins Kino geht… Mehr dazu gibt es hier:

Ich freu mich auf beide Filme und wie es scheint werden sie gut über’s Jahr verteilt.

Ist Final Cut Pro X nun wirklich mehr Pro?

Am letzten Tag im Januar 2012 hat  Apple endlich das langersehnte Update für Final Cut Pro X (FCPX) gebracht. Für die „professionelle“ Videobearbeitungssoftware wurde Dinge eingeführt wie Multicam-Editing, automatisch bis zu 64 Video- und Foto-Clips synchronisiert, Chroma-Keyer für den Umgang mit komplexen Anpassungen direkt in der Anwendung und eine Weiterentwicklung der XML-Schnittstelle für einen vollständigeren Austausch mit Drittanbieter-Anwendungen und Plug-ins. Das kostenlose Update beinhaltet zudem noch eine zusätzlich Beta-Version von Broadcast-Monitoring, das Thunderbolt-Endgeräte und PCIe-Karten unterstützt.

Bei der Einführung der rundum neuen Ausgabe von Final Cut hat sich Apple viele Feinde gemacht. Laien, wie ich einer bin, haben sich über die neue Oberfläche gefreut. Aber das war für die Profis halt nur Kosmetik, denn gerade bei den Funktionen hat Apple zu vieles weggelassen, was man eben im Pro-Bereich so braucht. Abgesehen von der Multicam-Funktion verstehe ich nicht um was es bei den anderen neuen, Funktionen geht. Klar, über die XML-Schnittstelle können Erweiterungen von Dritthersteller mit FCPX kommunizieren und arbeiten. Aber kommt diese wieder an die früheren Schnittstellen heran? Können wieder alte Erweiterungen genützt werden?

Ich bin mir sicher, dass der eine oder andere FilmPro hier mitliest und uns aufklären kann wie gut, oder eben nicht gut, das Update von Apple ist und ob mit diesem Schritt wieder ein grösseres Zielpublikum als „nur“ die Semi-Pros angesprochen werden… Sicher wird auch der ApfelBlog.ch-Leser Guru etwas dazu sagen können, denn bisher hat er immer bei Final Cut Pro X Themen offen und transparent über gute und schlechte Dinge gesprochen. Ich freue mich auf eine gute Diskussion.

Swisscom setzt auf das iPad als Fernsehsteuerung

Swisscom TV Guide iPad-App VOD

Heute hat der Schweizer Telefon-, Internet- und TV-Provider Swisscom per Pressemitteilung verkündet, dass man im TV-Angebot Rücksicht nimmt auf das individuelle Fernsehverhalten. Endlich ein Anbieter der das ein sieht. Im letzten Jahr habe ich ja bereits darüber spekuliert, wie Apple den Fernsehmarkt revolutionieren will. Ein Thema dabei war, dass man Sendungen dann sehen kann, wenn man will! Swisscom geht nun einen Schritt in diese Richtung und lässt die Kunden alle Sendungen der letzten 24 Stunden von rund 70 Kanälen wieder ansehen wann immer man will. Die Lösung geht noch nicht ganz soweit wie ich es mir wünsche, aber es ist ein guter Anfang.

Der zweite Teil der Pressemitteilung ist aber auch sehr spannend. Beim aktuellen Swisscom TV Angebot gab es einige Bedienungsschwierigkeiten. Beispielsweise hatte das TV-Angebot eine Menge an aktuellen Filmen welche man mieten konnte. Die Übersicht war aber so schlecht, dass man keine Lust hatte nach einem Film zu suchen und statt dessen die Apple TV aktiviert hat.

Inzwischen wurde die Benutzeroberfläche angepasst, jedoch ist es immer noch sehr mühsam mit der Fernbedienung den gewünschten Film zu suchen. Das geht jetzt einfacher, denn neu kann man die TV-Box über das iPad steuern:

Neu können Kunden ihr iPad als Fernbedienung für den heimischen Fernseher nutzen. Die hierfür entwickelte App wird im Laufe der kommenden Wochen kostenlos im App Store von Apple erhältlich sein und bietet zusätzlich zur Fernbedienungsfunktion auch alle Services der bestehenden Swisscom TV-Guide App.

Swisscom TV Guide iPad-App

Leider ist die App noch nicht verfügbar, so Apple aber will, wird die neue Steuerungs-App in den nächsten Tagen oder Wochen kostenlos im Apple iOS App Store bereit stehen.

Apple TV in der Schweiz

Apple TV

Seit gestern ist die Apple TV Box endlich in der Schweiz verfügbar und mit ihr auch die Filmen im iTunes Store Schweiz! Die Filme waren schon ein paar Tage zuvor bereits mit einem kleinen Trick im Schweizer iTunes Store verfügbar. Jetzt sind sie da offiziell angekommen. Die Filme können gekauft oder gemietet werden. Bei einer Miete hat ab der Bezahlung 30 Tage Zeit die Filme anzusehen. Einmal gestartet, kann man den Film in den nächsten 48 Stunden ansehen, so oft man möchte. Danach ist die Miete abgelaufen.

Apple TV ermöglicht es auf einfachste Art und Weise, seine Lieblings-HD Filme, inklusive Erstausstrahlungen auf einem HD TV anzuschauen – und das zu einem Preis von nur CHF 129.-! Apple TV Nutzer können Inhalte direkt vom iTunes Store, dem Internet oder von anderen Computern geniessen, eine Synchronisation ist daher unnötig.

Die Filmauswahl ist top-aktuell und so findet man bereits Kassenschlager wie Toy Story 3 im Katalog. Überhaupt können sich die Studios sehen lassen welche Ihre Streifen bei iTunes verkaufen. Aus Hollywood sind Studios wie 20th Century Fox, Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc., Paramount Pictures, Universal Studios Home Entertainment, The Walt Disney Studios, Sony Pictures oder Warner Bros. Pictures dabei. Aus Deutschland sind es TUniversum Film, Splendid Film, Ascot Elite, prokino und Tobis Film. Aus Frankreich: StudioCanal, Gaumont, Pathé.

iTunes Filme mieten

Mieten in CHFSDHD
Neue Veröffentlichungen6.007.50
Katalog3.504.50
Promo1.502.50

iTunes Filme kaufen

Kaufpreis in CHFSDHD
Neue Veröffentlichungen20.0025.00
Kürzlich veröffentlicht14.0017.00
Katalog10.0013.00

Apple TV streamt aber auch Inhalte von YouTube, Flickr und Mobile Me, als auch Musik, Fotos und Videos vom PC und Mac (via Home Sharing in iTunes) auf einen HD-TV. Wer die Fotos der letzten Ferien der Familie präsnetieren möchte, kann das nun einer der vielen integrierten Slideshows machen. Die Apple TV Box ist äusserst einfach installiert, es verfügt über einen HDMI-Anschluss, WiFi, Ethernet und ein internes Netzteil. Mit einem separat erhältlich HDMI-Kabel wird Apple TV schnell und einfach an den HD-Fernseher angeschlossen. Bedient wird Apple TV mit der beiliegenden Apple Remote, der 7-Tasten-Fernbedienung aus Aluminium, und kann damit die Inhalte steuern. Noch bequemer geht es aber mit einem iPhone oder einem iPad. Wer die kostenlose Remote App für iPhone oder Remote App für iPad installiert hat, kann via Wifi-Fernbedienung die Apple TV Box steuern. Das ist besonders zu empfehlen, wenn man noch Texte eingeben muss. Beispielsweise der Installation, oder bei der Suche nach einem bestimmten Film.

Wer jetzt noch unsicher ist kann hier einen Blick in das Manual werfen oder gleich die Q&A zum Apple TV und Filme lesen.

Die Serien fehlen noch
Noch sind nicht alle Schweizer glücklich. Zwar hat Apple nun endlich die Filme auch für die Schweiz aufgeschaltet, doch es geht noch mehr. Bei unserem nördlichen Nachbarn in Deutschland können nämlich auch Serien gekauft werden. Das ist besonders für Serien-Junkies interessant oder solche, die den hiesigen Fernsehsender einfach einen Schritt voraus sein wollen. Vielleicht werden wir auch demnächst mit den Serien noch verwöhnt…

Und jetzt kommst Du
Gerne verschenke ich eine Apple TV Box an einen glücklichen ApfelBlog.ch Leser. Teilnehmen können alle Kommentare welche bis zum 22. November 2010 18:00 hier eingereicht wurden. Mich interessiert eure Meinung zum Apple TV und dem Filmangebot. Es nimmt jeweils nur ein Kommentar pro Person an der Verlosung teil. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und im ApfelBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

Update: And the Winner is…
Der Zufallsgenerator hat entschieden und der Gewinner ist: Benjamin Müller! Herzlichen Glückwunsch. Der Glückliche ist bereits kontaktiert und in wenigen Tagen wird der Gewinn per Post zugeschickt.

Erste Filme im iTunes Store Schweiz aufgetaucht

Filme im iTunes Store Schweiz

Heute hat mich der ApfelBlog Leser Quirin darüber informiert, dass er mittels der Suche auf erste Filme im Schweizer iTunes Store gestossen ist. Wer ganz normal über iTunes versucht die Filme zu finden wird enttäuscht. Am einfachsten gelangt man über den folgenden Link in die erweiterte Suche zu den Filmen.

Auch MacPrime und das Technikblog haben bereit darüber berichtet. Anscheinend können die Filme in erster Linie eingekauft werden und kosten zwischen 10 und 20 Schweizer Franken. Es gibt schon eine ganze Hand voll von Filmen, jedoch eher ältere. Verwirrend ist auch, dass die Vorschau-Filme mal Deutsch und mal Französisch sind. Aber die Filme sind ja offiziell noch gar nicht erhältlich und Apple wird bis zum offiziellen Start die Sache mit der Sprache sicher noch verbessern!

iTunes Filme