Posts tagged "multitouch"

Der neue iPod nano mit Multi-Touch

iPod nano mit Multi-Touch

Letzte Woche hat Apple die iPod Produkt-Palette aufgefrischt und wir wollen diese Woche etwas genauer hinschauen. Der iPod nano wurde neu mit einem Multi-Touch Bildschirm vorgestellt. Einfaches Tippen oder Streichen eines Fingers auf dem Display lässt den Anwender durch die Musiksammlung navigieren. Die jüngste iPod nano Generation misst nur noch die Hälfte der Grösse und des Gewichts im Vergleich zum Vorgängermodell.

Steve Jobs, CEO von Apple freut sich über den neuesten iPod nano:

Das ist die grösste Neuerfindung des iPod nano seit seinem Debut im Jahr 2005 und wir denken dass die Nutzer ihn lieben werden. Durch den Austausch des Clickwheels gegen Multi-Touch konnten wir den iPod nano auf ein atemberaubend kleines Design schrumpfen, welches ihn durch den integrierten Clip unmittelbar tragbar macht.

Durch den Verzicht auf Clickwheel konnte tatsächlich Platz eingespart werden, aber auch weil eine wesentliche Funktion des iPod nano der letzten Generation ersatzlos gestrichen wurde. Der letzte iPod nano war nämlich in der Lage Videos aufzuzeichnen und erst noch mit speziellen Effekten! Eigentlich schade wurde diese nette Funktion einfach gestrichen… Ebenfalls reduziert wurde die Farbpalette von 10 auf 7 verschiedene Farben.

Der iPod nano mit Apples Multi-Touch funktioniert so ähnlich wie der iPod touch oder das iPhone. Jedoch basiert die Software nicht auf dem mächtigen iOS. Im iPod nano kommt lediglich eine abgespeckte Version zum Einsatz. Zwar kann der Homescreen individualisiert werden, indem Icons einfach von anderen Screens auf den Homescreen gezogen werden. Jedoch können die Programme (vorerst) nicht erweitert werden.

iPod nano History

Und das bietet nun der jüngste iPod nano:

  • Neues Design mit Ansteck-Klip
  • Hochauflösendes LCD Display mit Multi-Touch
  • 24 Stunden Betriebszeit bei voller Akkuladung
  • VoiceOver
  • Shake-to-Shuffle-Funktion
  • Eingebautes FM-Radio mit Live-Pause
  • Integrierter Schrittzähler und unterstützt Nike+ iPod

Diese, spätestens nächste Woche ist der neue iPod nano erhältlich. Das 8GB-Modell wird zum Preis von CHF 189.- und das 16GB-Modell für CHF 229.- erhältlich sein. Beide Modelle gibt es in den Farben Silber, Graphit, Blau, Grün, Orange und Pink im Apple Store, ebenso der spezielle 8GB und 16GB iPod nano (PRODUCT) RED.

Übrigens, so weit daneben lag Marc Krenn mit seinem iPod nano Mockup gar nicht, oder?

Wie wird das neue iPhone?

Im Moment sind alle Gerüchte auf das (vielleicht) kommende Tablet von Apple fokusiert. Etwas in Vergessenheit geht die Tatsache, dass Apple wohl Mitte Jahr wieder eine neue Ausgabe vom iPhone bringen wird… Folgende Gerüchte schweben im Moment für das neue iPhone, im Volksmund fälschlicherweise auch iPhone 4G genannt, im Internet herum:

  • Das neue iPhone kommt mit einem OLED Touchscreen
  • Was bereits beim 3GS vermutet wurde soll nun aber kommen, eine Live Video Chat Funktion (iSight/iChat)
  • Das iPhone soll endlich einen auswechselbaren Akku bekommen!
  • Mehr Power dank einem ARM Cortex A9 Dual Core CPU und einem weit besserem Grafikchip. Schliesslich gilt es den Auflösungsvorsprung von Google Nexus One aufzuholen!
  • Es soll eine berührungsempfindliche Rückseite haben. Hm… Hat so was überhaupt einfach so Platz neben den anderen Innerein? Die Idee dabei ist, dass man scrollen und wischen kann, ohne den eigentlich Content auf dem Display zu verdecken.

Aber nicht nur das Gerät wird wohl frisch daher kommen. Vielleicht dürfen wir bereits am Mittwoch einen Blick auf das neue Betriebssystem iPhone OS 4.0 werfen! Denn man behauptet ja in der Gerüchteküche, dass das Tablet mit dem iPhone OS läuft und es daher schon lange kein Software Update für das iPhone mehr gegeben hat. Man hätte sonst zuviel aus dem Source-Code lesen können, zu was das Tablet alles fähig ist. Hier schon mal ein paar Gerüchte zum iPhone 4.0:

  • Multi-Touch Gesten über das ganze Betriebssystem und nicht nur bei Fotos. Besonders in Hinsicht auf das Gerücht, dass das selbe OS für iPhone und Tablet gebraucht wird, macht das natürlich Sinn.
  • Multitasking. Oder wie es genauer heisst: “A few new ways” um Applikationen im Hintergrund laufen zu lassen.Was auch immer das heissen mag…
  • Eine Veränderungen in Sachen Benutzereingabe und in der grafischen Darstellung um das Betriebssystem noch einfacher benutzbar zu machen. Vielleicht gehört da auch ein neuer Home-Screen dazu?
  • Das Update wird nur für das iPhone 3G and 3GS erhältlich sein, dafür das Mobiltelefon noch näher an einen mobilen Computer bringen.
  • Es soll neue Möglichkeiten geben um die Kontakte und Kalender zu synchronisieren. Was auch immer das bedeuten mag…

(via und via)

iPhone Wochenrückblick 3/10

Die Sonntagslektüre vom ApfelBlog ist wieder da! Der iPhone Wochenrückblick ging nicht verloren im neuen Jahr, aber diverse Umstände haben mich daran gehindert die Links für den Sonntagsartikel zu sammeln. Ein Ansporn, den iPhone Wochenrückblick zurück zu bringen waren sicher auch die vielen Mails die mich erreicht haben. Schön zu sehen das der iPhone Wochenrückblick vermisst wird… Jetzt aber genug davon, auf zu den Meldungen!

iPhone App der Woche – Moneybook
In meiner wöchentlichen Kolumne auf News.ch habe ich diese Woche Moneybook von Noidentity vorgestellt. Eine wirklick sehr, sehr schöne App. Wenn man nun noch diszipliniert genug ist alle Ausgaben einzutragen, dann hat man das perfekte, tragbare Budget im Hosensack!

iPhone App in 10 Minuten erstellen!
Wie? Nur 10 Minuten? Ja! Mit iSites kann man in nur 10 Minuten ein eigene iPhone App erstellen. Es handelt sich dabei aber „nur“ um eine News App, welche einen bestehenden RSS-Feed mit News anzeigt. Dafür ist die App an Twitter und Facebook gebunden und man kann die Erscheinung ziemlich gut beeinflussen. Das alles gibt es für nur 25 US-Dollar! Wenn ma noch Werbung einbauen will um Geld zu verdienen, dann kostet es 99 Dollar pro Jahr.

Das iPhone soll rundum berührungsempfindlich werden
Im Moment kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, dass ein rundum berührungsempfindliches Gehäuse gut sein soll. Klar gibt es schon Ideen was damit erreicht werden kann, aber hat auch mal einer an den Akku gedacht? Wenn wir schon Strom verbraten dann bitte mit Multitasking!

iPhone SDK im Januar?
Beim Apple Event Ende Januar soll ja das Tablet vorgestellt werden. Vermutungen von Journalisten, Blogger und Fans gehen dahin, dass das Tablet mit dem iPhone Betriebssystem läuft. Entsprechend müsste eine neue Version 4.0 veröffentlicht werden wegen den neuen Eingabe-Gesten im Tablet. Ergo müsste auch ein neues SDK veröffentlicht werden!

Das iPhone rettet auch Leben
Ein gefundenes Fressen für die Medien und Apple-Fanatiker. Ein Amerikaner wird in Haiti während dem Erdbeben verschüttet. Er bindet seine Wunden mit seinen Kleider ab, leuchtet mit der Spiegelreflexkamera Räume aus und stellt den Wecker im iPhone auf 2o Minuten, so dass er nicht einschlafen kann. Wenn wir ehrlich sind, wäre das mit JEDEM Mobiltelefon möglich gewesen, oder? (Danke @xxNiNaxxx)

BetterTouchTool sorgt für mehr Magie in der Magic Mouse

Magic Mouse: Multi Touch

Wie ja bereits bekannt ist, verfügt die Magic Mouse über eine Multi-Touch Oberfläche. Über diese lassen sich verschiedene Befehle an den Mac Computer absetzen. Nun ist es ja so, dass Multi-Touch Oberfläche lernfähig sind, soweit die Software das zulässt. Und genau hier setzt die kostenlose Software BetterTouchTool an! Eigentlich war die Software von Andreas Hegenberg dafür gedacht, dem Touchpad der MacBooks weitere Gesten beizubringen. Jetzt wurde aber dem BetterTouchTool beigebracht, auch mit der magischen Maus zu kommunizieren. Um satte elf Befehle kann die Magic Mouse aufgerüstet werden. Dann sind Dinge möglich wie rein und raus zoomen, Mitteltasten-klick mit einem Drei-Finger-Tap und vieles, vieles mehr…

Wem die bisherigen Gesten bei der Magic Mouse zuwenig hermachten, der sollte mal einen Blick auf diese Software werfen.

(via)

Neuer iPod touch oder Multitouch-iPod?

Es hat sich ja bereits herumgesprochen, dass das neue iPhone Betriebssystem 2.1 eine verbesserte GPS-Funktionen und Push-Benachrichtigungen für Dritt-Applikationen möglich macht.

Die Website iPhone Atlas berichtet aber darüber, dass man in der kommenden iPhone 2.1 Software ein paar interessante Hinweise gefunden hat. Darin tauchen nämlich mehrere Dateien auf, die einen „iPod2,1“ aufführen. Der aktuelle iPod touch läuft aber mit der Firmware „iPod1,1“.

Dürfen wir also im September, rechtzeitig für’s Weihnachtsgeschäft, einen neuen iPod touch erwarten? Oder bedeutet „iPod2,1“ gar ein neues iPod Modell mit Touchscreen? Wäre gar nicht so abwägig! Denn während das alte iPhone mit der Software „iPhone1,1“ ausgerüstet war, hat das iPhone 3G die Software „iPhone1,2“ und nicht „iPhone2,1“ erhalten…

Zusammen mit dem gestrigen Gerücht über neue MacBooks könnte das ein spannender Herbst werden!

(via)

Gerüchte um neue MacBooks machen die Runde

Endlich sind sie wieder da! Die gute alten Apple Gerüchte. Dieses mal geht es um die mobilen Apple Geräte MacBook. Die neuen Modelle sollen dünner als die aktuellen MacBook und MacBook Pro sein, mehr gerundete Ecken und somit etwas mehr in Richtung MacBook Air gehen. Natürlich besteht das Gehäuse aus Aluminium!

Die neuen MacBook sollen auch ein Multi-Touch-Trackpad aus Glas bekommen. Hingegen wird dementiert, dass der gesamte Bildschirm eine Touch-Oberfläche hat. Ebenso wird das MacTablet bestritten. Trotzdem soll das neue MacBook aus einem Aluminium-Stück bestehen… Bin gespant wie man sowas aufklappen will…??

Natürlich tut sich auch immer innern der MacBook etwas. Die Akku-Leistung wird gesteigert, der Prozessor ist schneller und die Grafik-Leistung wird besser.

Auch einen Termin gibt es schon für die neuen, bzw. überarbeiteten MacBook und MacBook Pro. Ende September sollen die Geräte veröffentlicht werden. Tja, das ist ja schon bald… Wir bleiben gespannt!

(via)

iMac MultiTouch

Die WWDC ist vorüber und für die meisten Menschen wohl eher enttäuschend. Was vorgestellt wurde, das hat sich im Vorfeld schon raus kristallisiert und sonst gab es eigentlich nichts neues.

Ich perösnlich habe vor allem etwas vermisst, neue Ankündigungen in Richtung Computer. Im Moment dreht sich bei Apple alles um das iPhone. Klar, mit dem neuen App Store hat sich Steve wieder einen hübschen Weg zubereitet an richtig viel Geld zu kommen. Das ist natürlich auch der Grund, warum auf den Exklusiv-Verkauf bei nur einem Provider im Land verzichtet. Je breiter das iPhone gestreut wird, desto mehr Einkäufe gibt es im App Store…

Tja, und wenn Apple nichts neues in Sachen Computer bringt, dann müssen wir nachhelfen! Hier ein Vorschlag aus dem Internet:

MacBook touch an der WWDC?

MacBook touch

Nach dem ich gestern schon auf die Multi-Touch Tastatur aufmerksam gemacht habe, möchte ich gleich ein weiteres heisses Eisen berühren. Es wurde schon im Dezember 2007 erwartet, das MacBook touch.

Es wäre eine logische Weiterentwicklung aus den Erkenntnissen des iPod touch, iPhone und der Multi-Touch Technologie. Die Beispiele oben zeigen schon mal eine ganze Palette von Funktionen. Sehr überzeugend ist, dass die Eingabe, wie beim iPhone, schnell gewechselt werden kann. Aus dem Bildschirm wird eine Tastatur, wird ein Keyboard, wird ein Zeichenbrett, wird ein…

Oder gehen unsere Wünsche damit zu weit? Ist Apple und die Technologie noch gar nicht so weit, ein derartiges berührungsempfindliches MacBook zu erstellen?

Neue Multi-Touch Tastatur von Apple?

Woran erkennt man, dass bald die nächte nächste WWDC vor der Türe steht? Genau, die Gerüchte um neue und überarbeitete Apple Produkte überschlagen sich. Wobei es sich in diesem Jahr in Grenzen hält. Die meisten Gerüchte sehen das neue UMTS iPhone und damit gibt sich die grosse Masse zufrieden.

Bei CrunchGear glaubt man jetzt aber daran, dass Apple eine überarbeitete Version der stylischen Aluminium Tastatur bringen wird. Geht es nach den Jungs, dann soll der rechte Teil der Tastatur eine Multi-Touch Oberfläche haben, auf der man unterschiedliche Interfaces einblenden kann.

Entweder erscheinen da ganz „normale“ Tasten um das Keyboard wieder komplett zu machen, oder man kann iTunes oder Apple TV steuern, oder die Multi-Touch Fläche dient als Trackback um den Mauszeiger über den Bildschirm zu jagen oder Bilder zu vergrössern, verkleinern, verschieben, etc.

Klingt spannend. Übrigens hat Apple tatsächlich im Oktober 2007 ein sehr ähnliches Patent beim entsprechenden Amt eingereicht für eine Multi-Touch Tastatur.

Neue MacBook im Anmarsch?

Die Entwicklung der MacBooks

Bei AppleInsider macht man sich darüber Gedanken, wie es wohl weiter geht mit den Macbook und MacBook Pro Modellen. Die Pro Modelle haben erst gerade kürzlich ein kleines Update erfahren und dabei unter anderen die Multitouch Pads bekommen, welche wir ja bereits vom MacBook Air kennen. Erwartet wird, dass besonders die normalen MacBook eine äusserliche Wandlung erfahren dürfen. Von Plastik zu Aluminium. Denn im Rahmen der „A greener Apple“ Initiative will sich Apple ja umweltfreundlich geben und setzt daher auch Materialien ein, welche wieder problemlos recycliert werden können.

Man geht auch davon aus, dass das MacBook Air eine Art Vorbildfunktion für die neuen Ausgaben des MacBook haben soll. Erwartet wird:

  • Aluminium Gehäuse
  • Abgerundete und abgeflachte Ecken
  • Schnittstellenanschlüsse (USB und Co.) hinter Klappen
  • Multitouch Pads
  • Intel „Montevina“ unter dem Gehäuse

Ziemlich viel Erneuerung auf einmal. Gemäss AppleInsider sollen die neuen Notebooks in der Zeitspanne von Juli bis September auf den Markt kommen. Tja, wenn das so ist, dann hatte Steve Jobs im Januar nicht unrecht mir seiner Aussage, dass es noch ein langes und sannendes Jahr werden wird…