Posts tagged "nachrichten"

iOS 8 mit Health, QuickType, Family Sharing und mehr.

iOS 8

Apple hat gestern iOS 8 vorgestellt, die wohl bedeutendste Version seit Start des App Store. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu geniessen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet ausserdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, sieht in iOS 8 ein bedeutendes Update

iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten. Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten der Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.

Foto App und iCloud Fotomediathek

iCloud Fotomediathek

In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Fotos-App kann automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert. 

Nachrichten App

Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen. 

Health App

Die neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten sammelt die Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheit-Apps und Fitnessgeräten auswählt und bietet eine klare und aktuelle Übersicht an einem Ort. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheits- und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise werden die Nike+-Apps im Zusammenspiel mit NikeFuel in der Lage sein, weitere wichtige HealthKit-Merkmale wie Schlaf und Ernährung hinzuzuziehen, um ein individualisiertes Nutzerprofil zu erstellen und die sportliche Leistung zu verbessern.

QuickType Tastatur

Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Family Sharing

iOS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion, die es einfacher denn je macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iCloud Drive

Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. iCloud Drive bringt ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps, in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

iOS für Unternehmen

Für Unternehmen setzt iOS 8 auf das neue IT-Modell für mobile Mitarbeiter, indem es die Art und Weise verbessert die Nutzer darüber zu informieren, wie ihre Geräte konfiguriert, verwaltet oder eingeschränkt sind. iOS 8 bietet erweiterte Sicherheit und Verbesserungen bei der Verwaltung, sowie neue Produktivitäts-Funktionen, darunter ein erweitertes Datenschutzniveau für wichtige, integrierte Apps, die Möglichkeit seinen Abwesenheitsassistenten einzustellen, die Verfügbarkeit eines Kollegen einzusehen, wenn man ein Meeting ansetzt und Unterstützung für die konfigurierbaren Thread Notifications in Mail. 

Weitere iOS 8-Funktionen beinhalten:

  • Design-Weiterentwicklungen, die auf dem atemberaubenden Interface von iOS 7 aufbauen und interaktive Benachrichtigungen, Schnellzugang zu den wichtigsten Kontakten, die Möglichkeit schnell zwischen Posteingang und Entwürfen in Mail hin- und herzuwechseln, sowie intelligente Vorschläge ermöglichen;
  • erweiterten Spotlight-Leistungsumfang, um Ergebnisse zu zeigen, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen, darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte; und
  • verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac, darunter Handoff, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden, zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Mein Fazit

iOS 8 ist nochmals ein bisschen intelligenter und besser geworden. Die wirklichen Neuerungen stecken aber im SDK für die Entwickler. Hier bietet Apple für die Developer ganz neue Möglichkeiten, welche richtig umgesetzt, tolle neue Features und Möglichkeiten für die Endanwender bringen können. Die Entwickler werden iOS 8 zum erfolg tragen. Richtig spannend ist auch der unterbruchlos arbeiten an Dokumenten von Mac über iPad bis iPhone. In Realtime kann ohne grosse Anstrengung auf dem Mac ein Mail fertig geschrieben werden, welches man eben noch auf dem iPhone begonnen hat. Oder einen Anruf auf’s iPhone am heimischen mac entgegen nehmen… Aber dazu mehr im Beitrag für OS X Yosemite.

iPhone OS 4.0 im Test

Am Donnerstag hat Apple das kommende iPhone Betriebssystem 4 vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören Dinge wie:

  • Multitasking
  • Eigener Home- und Lock-Screen
  • Apps in Ordner organisieren
  • Mail App mit gesammelten Posteingang
  • Foto App mit Sammungen nach Ereignisse, Orten und Gesichter
  • Verbessertes Keyboard (Umaute)
  • Gamer Netzwerk mit den Namen Game Center
  • Kamera App mit Zoomfunktion
  • Nachrichten App (SMS) mit Zeichenzahl-Anzeige
  • Werbenetzwerk iAd
  • iBooks App
  • Mehr Features für den Geschäftseinsatz

Zuerst wollte ich einfach einen Rückblick zu der Keynote schreiben und die einzelnen Neuerungen kommentieren. Ich war jetzt aber mutig doof blauäugig genug um die iPhone OS 4 Beta Version herunterzuladen und auf meinem iPhone 3GS zu installieren. So kann ich also auch schon ein paar Erfahrungen an Euch weitergeben.

Das wichtigste zuerst: Es handelt sich dabei um ein unfertiges Betriebssystem und sollte nicht bei Geräten installiert werden, welche produktiv verwendet werden. Das Betriebssystem ist noch unstabil, stürzt gelegentlich ab und eine ganze handvoll von Apps funktionieren so gut wie gar nicht auf iPhone OS 4.0! Hat man einmal auf 4.0 geupdated, dann gibt es kein zurück mehr!

Das Multitasking ist mir persönlich noch etwas fremd. Gestartete Apps können mit einem Doppelklick auf den Homebutton schnell wieder angeschaut/gestartet werden. Apps können in der Übersicht aber auch wieder aus dem Multitasking gelöscht werden.

Tatsächlich ist das neue Betriebssystem kein offensichtlicher Fortschritt. Dafür finden sich zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen in kleinen Details. Wie beispielsweise die schnellere Wahl der Umlaute, die Zoomfunktion in der Kamera App, die Mail App mit einem Posteingang etc. Offensichtliche Apps wie Game Center und iBooks funktionieren, zumindest bei mir, noch nicht. Ebenfalls das iAd Werbesystem ist natürlich noch nicht im Einsatz.

Besonders langsam scheint das iPhone bei den 3G Modellen zu sein. Bei meinem iPhone 3GS läuft das OS eigentlich sehr rund und flüssig. Lediglich Apps wie die iApp vom Tagesanzeiger kommt gar nicht zum laufen und einige andere Apps stürzen bei einigen Aktionen einfach ab. Die Nachrichten App hat mir sämtliche SMS Nachrichten gelöscht und ich glaube wenn zu viele Programme im Multitasking laufen, stürzt das OS gerne ab…

Damit Ihr das Risiko nicht eingehen müsst, zeige ich Euch schon mal ein paar Screenshots:

Noch kein Tethering bei Swisscom

swisscom-tethering

Noch vor wenigen Tagen konnte ich die Frohe Botschaft mitteilen, dass die Swisscom nun doch ganz offiziell Tethering via iPhone zulassen wird. Damals wurde ein entsprechendes Update auf den 3. Juli in Aussicht gestellt. Seit gestern wurde der Text auf der Swisscom Website aber  geändert:

Tethering ist aktuell für Swisscom-Kunden noch nicht erhältlich. Die Bereitstellung der anbieterspezifischen Einstellungen, welche Tethering ermöglichen, wurde seitens Apple verschoben. Sobald Apple die Einstellungen bereit stellt, steht die Konfiguration den Kunden via iTunes kostenlos zur Verfügung.

Und tatsächlich könnte Apple für die Verzögerung schuld sein. Denn wie man erfahren konnte, hat der Sicherheitsspezialist Charlie Miller eine schwerwiegende Sicherheitslücke in der aktuellen iPhone 3.0 Software gefunden. Genauer gesagt soll die Nachrichten App, mit welcher man SMS und MMS versenden kann, betroffen sein. Dank einer speziellen Vereinbarung mit Apple, darf Miller aber keine genaueren Angaben zu der Lücke machen. Apple selber ist bereits mit Hochdruck an der Behebung der Sicherheitslücke dran und wird noch im Juli ein entsprechendes Update veröffentlichen. Vielleicht kommt die Behebung zeitlich mit anderen Verbesserungen in der Version 3.1. Es würde auf der Hand liegen, dass auch dann die anbieterspezifischen Einstellungen der Swisscom den Weg in iTunes finden werden…

Eigentlich spielt es auch gar keine Rolle wer nun schuld an der Verzögerung hat. Wir wünschen uns nur alle eine baldige und  offizielle Lösung!

Danke Salvatore für den Hinweis.