Posts tagged "netbook"

HP Slate Vs. iSlate

Schon lange gibt es Gerüchte über ein Touchscreen Computer oder Netbook aus dem Hause Apple. Wenn man den neuesten Spekulationen trauen darf, dann soll Ende Januar das langersehnte Gerät der Öffentlichkeit vorgestellt werden und ab März im Handel erhältlich sein.

HP und Microsoft, wollten Apple einen Schritt voraus sein und haben kürzlich an der CES den „HP Slate*“ vorgestellt. Ein kleines Touchscreen-Netbook wie wir es alle schon von Apple erwarten. Leider war die Präsentation viel zu kurz um auch wirklich dessen Fähigkeiten zu zeigen… Alles was bleibt ist die Tatsache, dass HP ein Touchscreen-Dings gebaut hat, welches erst Ende 2010 in den Handel kommt. Man konnte noch darauf erkennen, dass Windows 7 drauf läuft, wohl eines der besseren Microsoft OS der letzten Jahre, aber das war’s dann auch schon…

Gerade in Sachen iSlate von Apple höre ich immer wieder die Kritik, warum ein grosses Touchscreen Netbook? Das iPhone kann das alles doch auch? Wofür das? Genau diese Kritik möchte ich auch an Microsoft, bzw. HP weitergeben… Abgesehen davon, dass ich jetzt mit meinen Finger auf dem Ding rumkurven kann, warum brauchen wir so ein Gerät? Auch Oliver von Aptgetupdate fragt sich das:

Was ich Ballmer aber wirklich vorwerfe: er konnte mir noch nicht mal eine Vision aufzeigen. Eine Vision, was ich mit diesem Gerät machen soll? Der Slate Computer ist doch kein e-Book Reader Ersatz. Eine mögliche Anwendung ja, aber es gibt doch jetzt schon wesentlich bessere Alternativen. Mich wundert dabei überhaupt nicht, das HP auch für dieses Gerät eine Android Version mit einer optimierten Bedienung angekündigt hat.

Kann es sein, dass Microsoft gerade so sehr von Google und Apple unter Druck gestellt wird, dass die mächtige Software-Schmiede ohne Plan durch die Marktwirtschaft kurvt? Irgendwie kommen mir Steve Ballmer und Co. ziemlich hilflos vor… Täusche ich mich?

Ich bin überzeugt, dass Apple beim iSlate (oder Magic Slate oder iGuide) eine genaue Vision während der Vorstellung bringen wird, wo die Vorteil und Anwendungsmöglichkeiten mit dem iSlate sind. Natürlich wird es Paralellen geben, ähnlich wie beim iPhone und dem iPod touch. Vielleicht muss ja auch der iPod touch früher oder später aus dem Weg geräumt werden, weil dann iSlate den Markt übernehmen wird… Wie dem auch sei, ich bin sicher, dass Apple hier etwas mehr Emotionen wecken wird als der HP Slate.

*Nur Ballmer nennt das Touchscreen Netbook Slate. Später wird das Gerät einen anderen Namen bekommen.

Kommt im Oktober ein 9.7″ Touchscreen-Netbook von Apple?

mac-touchscreen-netbook

Mein Lieblings-Gerücht macht mal wieder die Runde. Unter Berufung der China Times wird der Oktober 2009 als Release Termin für ein Touchscreen-Netbook aus dem Hause Apple gehandelt. Schon öfters wurde dieses Gerücht aufgegriffen und interessanterweise bewegen sich die Hinweise auch immer in die selbe Richtung. Auch die drei möglichen Hersteller Foxconn, Wintek und Dynapack tauchen wieder in der neuesten Meldung auf.

Das Netbook, oder auch Tablet genannt, kommt also zum Weihnachtsgeschäft in den Handel. Das Gerät soll aber keine Low-End Benutzer ansprechen, sondern wird vom Preis her höher ausfallen als vergleichbaren Produkte wie die von Acer, Asus und Co. Während die Mitbewerber Ihre Netbooks für unter 500 Dollar an den Kunden bringen, wird die Lösung aus Cupertino wohl um die 800 Dollar kosten.

Es handelt sich hier aber immer noch um Gerüchte und vermeintliche Recherchen von verschiedenen Quellen. Wie immer werden weder die Hersteller, noch Apple selber etwas öffentlich bestätigen bis es zur offiziellen Vorstellung des Produkts kommt.

Übrigens, wer der chinesisches Sprache und den Schriftzeichen nicht mächtig ist, der darf die Übersetzung bei Mac Forum nutzen.

Via fscklog

iPhone lite und Apple Media Pad

netbook-mactablet

Bildquelle: MacFormat

Es geht wieder einmal ein Apple-Gerücht im Internet umher. Beide sind nicht neu, aber neuerdings in einem Paket…

An der kommenden WWDC 2009 wird neben den Software Veröffentlichungen der iPhone Firmware 3.0 und Snow Leopard, auch etwas handfestes im Bereich der Hardware erwartet.

Ein neues iPhone soll her!
Schon länger kursieren die Gerüchte darüber, dass es neben einem neuen, verbesserten iPhone (Pro?) auch ein kleineres iPhone geben soll. Hierzu gab es Namen wie iPhone mini, iPhone nano oder jetzt eben neu iPhone lite. Die letzte Variante würde darauf hin schliessen, dass die Grösse gleich bleibt, jedoch die Funktionen beschränkt sind. Die Lite-Version würde dann vor allem in Entwicklungsländer in Einsatz kommen, oder überall wo es eh kein 3G-Netz gibt. Ein spannender Ansatz.

Netbook oder Mac tablet?
 Media Pad!
Auch schon seit längerem gibt es Gerücht über ein Mac tablet oder Netbook.  Grundsätzlich wird einfach ein vergrösserter iPod touch mit vollem Mac OS X Leopard erwartet. Wie bereits im iPod soll das Gerät keine Tastatur haben, sondern die Eingabe erfolgt via Touchscreen.

Neu an dem Gerücht ist jedoch, dass das Gerät Media Pad genannt wird. Was das Ziel damit sein soll erklärt der Name schon. Media wie Musik, Film, TV und Photos werden von dem Pad bedient. Lustig ist, ich hab bereits ein Media Pad. Bloss ist der Screen keine 10“ gross, sondern es ist nur ein iPod touch. Damit kann ich Filme und Musik ab dem iMac abrufen und meine gesamte iTunes Mediathek auf jeder beliebigen Stereoanlage abspielen. Hätte ich eine AppleTV, dann könnte ich Filme und Photos ab dem Mac auf den TV im Wohnzimmer projizieren… Ein grösserer Screen wäre aber wünschenswert…

Hat der iPod touch dann noch eine Daseinsberechtigung?
Gerade die Kombination iPhone lite und Media Pad lässt den iPod touch alt aussehen. Wer kein vollwertiges iPhone braucht greift auf das iPhone lite zurück. Wer einen grösseren Screen beim iPod touch benötigt, greift auf das Media Pad zurück. Es wäre auch ein perfektes Netbook! Leicht, dünn, klein… Jetzt spielt ja bloss noch der Preis eine Rolle.

Apple Netbook (Fake) aufgetaucht

apple-netbook

Der Redaktion von MacFormat wurde der oben abgebildete Ausschnitt zugespielt. Klar, für ein iPod touch oder ein iPhone ist die Fläche um den Home-Button zu gross. Sofort kommt dann das Gerücht auf, dass es sich um das geheimnisvolle Netbook oder MacTablet handeln muss welche von Apple zuerst stark dementiert und dann doch wieder in Erwägung gezogen wurde.

Dass es sich dabei um einen Fake handeln muss, dass sieht man relativ schnell. Zum einen sieht es schon von weitem nach einer 3D-Grafik aus und nicht nach einem Foto. Zum anderen spiegelt der graue Aluminium-Block in reinstem weiss auf dem Tisch… Eine weitere Frage wäre natürlich, warum wurde nur dieser Ausschnitt zugespielt und nicht eine ganze Ansicht?

(via)

Doch ein Apple MacBook mini?

macbook-mini

Das Gerücht um ein Netbook, oder einfach kleines MacBook, hält sich hartnäckig. Bei 9to5mac.com ist die Rede von einem neuen MacBook Air. Das Kleine soll einen 10,4″ Bildschirm besitzen, 2 GB Ram, eine Geforce 9400M Grafikkarte, 64 GB SSD Festplatte, Bluetooth, ein USB und ein Mini Display Port. Wie man auf der Tastatur erkennen kann, kommt das Photoshop Bild aus Russland.

Doch ein kleines Detail macht macht das ganze Interessant… Im fscklog hat man bemerkt, dass an der Tastatur etwas anders ist:

Es fehlt der Eject-Key (der trotz rein externem Laufwerk bislang selbst beim MacBook Air auftaucht) und mit ihm eine Taste in der „F-Reihe“, eine Reihe tiefer ist dahingegen die übliche Tastenanzahl vertreten, was wiederum auf einen reduzierten Tastenabstand schließen lässt, der für das weniger breite Gehäuse vonnöten wäre – dies wäre eine auffällig ausgefeilte Anpassung für eine schnelle Photoshop-Arbeit.

Ist es nun wirklich „nur“ ein aufwändiges Photoshop-Bild, oder ist etwas dran an der Geschichte? Andererseits wurde in den letzten Wochen vom Lieferant Wintek gemeldet, dass man Touchscreen-Displays an Apple liefert… Die Meldung wurde darauf übrigens von Reuters bestätigt.

World Wide Developer Conference 2009

wwdc2009-iphone

Gestern noch habe ich mich gefragt, wann Apple zur World Wide Developer Conference (WWDC) für das aktuelle Jahr einladen will. Kaum gedacht, lag dann auch schon eine entsprechende Nachricht in der Inbox!

Die Entwicklerkonferenz WWDC 2009 findet, wie in den letzten Jahren, im Moscone-Center West in San Francisco statt und dauert vom 8. bis zum 12. Juni 2009. Erwartet wird das neue Mac OS X 10.6 Snow Leopard und die neue iPhone Software 3.0. Natürlich gibt es dann noch ein paar nette Spekulationen zu neuen Hardware-Veröffentlichungen wie ein neues iPhone oder ein Netbook mit Touchscreen. Offen bleibt auch, ob sich auf die WWDC Steve Jobs zurück meldet, oder ob er die Keynote wieder den anderen Mitarbeiter von Apple überlässt…

Kommt dieses Jahr ein Touchscreen Netbook von Apple?

mac-touchscreen-netbook

Die Apple-Gerüchteküche hat eine neue Zutat gefunden, ein paar noch warme Resten der letzten Monaten beigemischt und schon haben wir ein neues Gericht! Die Rede ist von einem übergrossen iPod touch, einem MacTouch, einem Netbook mit Touchscreen, MacTablet oder wie man dem Ding auch immer sagen will.

In den letzten Monaten durfte ich ja bereits ein paar mal über ein mögliches Touchscreen MacBook berichten. Nun will der taiwanesische Hardware-Lieferant Wintek ausgeplaudert haben, dass sie Touchscreen Panels an Apple für ein neues Produkt per mitte Jahr ausliefern werden. Diese Aussage, gemischt mit ein paar alten Patenteinträgen ergibt nun das oben abgebildete Tablet. Das Wort Netbook taucht auch wieder auf… Aber wir erinnern uns, Steve Jobs hat im Oktober 2008 gesagt:

“We don’t know how to make a $500 computer that’s not a piece of junk.”

Wenn sich nun das Netbook, per Preis definieren lässt, dann wird es also eher ein MacTablet. Wie dem auch sei, das MacTablet wäre sicher eine interessante ergänzung für das Wohnzimmer. In Kombination mit iTunes via AirPort Express und der Apple TV Konsole, könnte das ein angenehmes und interessantes Home Entertainment werden. Es ersetzt die Fernbedienung, man kann nebenbei schnell die Mails checken und an manchen Orten ersetzt es vielleicht sogar den Fernseher…

(via)

Kommt jetzt doch ein Netbook von Apple?

Tim Cook, der COO und Stellvertretende CEO von Apple, ist ja eine richtige Plaudertasche im Vergleich mit Steve Jobs. So will Cooks gegenüber RockyMountain News zugegeben haben, dass man bei Apple an einem Netbook herum studiert und einige interessante Ideen hat. Reichlich komisch, schliesslich hat Steve Jobs ein Apple Netbook ziemlich deutlich zurückgewiesen und abgeschmettert.

Nur eines ist sicher, sollte ein Netbook von Apple kommen, dann wird es sicher nicht Netbook heissen! Schliesslich streiten sich jetzt schon Intel, Dell und Psion vor Gericht um den patentierten Namen eingetragene Markennamen…

Auch in Sachen iPhone habe man Pläne. Was für welche ist aber unbekannt. Man vermutet hier den Einstieg des iPhones in schwierigen Märkten wie China. Aber ob das mit Preisanpassungen oder einem neuen Modell geschafft werden soll, darüber kann man nur spekulieren.

Alles in allem finde ich, Tim Cook ist eine grosse Quaseltante. Ich vermisse die Zeiten in denen Apple noch wirklich alle mit neuen Produkten überraschen konnte. Inzwischen ist die Geheimhaltungspflicht bei Apple so löchrig wie das Schweizer Bankengeheimnis, ein Schweizer Käse oder die Schweizer Berge…

(via)