Posts tagged "oled"

iPhone X

Apple hat gestern das iPhone X angekündigt, die Zukunft des Apple Smartphones, in einem schönen Vollglas-Design mit wunderschönem 5,8″ Super Retina Display, A11 Bionic Chip, kabellosem Laden und einer verbesserten rückseitigen Kamera mit dualer optischer Bildstabilisierung. iPhone X bietet Kunden eine innovative und sichere neue Möglichkeit das Gerät mittels Face ID zu entsperren, sich zu authentifizieren und zu bezahlen, was durch die neue TrueDepth Kamera ermöglicht wird. iPhone X wird ab Freitag, 27. Oktober in mehr als 55 Ländern zum Vorbestellen und ab Freitag, 3. November in Geschäften erhältlich sein. Bei vielen Neuerungen hat Apple wieder an die Mitbewerber aufgeschlossen. In Sachen Augmented Reality, TrueDepth Kamera für Face ID und Kamera hat Apple aber die Nase (wieder) vorne.

Jony Ive, Chief Design Officer von Apple:

Seit über einem Jahrzehnt war es unser Bestreben ein iPhone zu kreieren, das zur Gänze ein Display ist. iPhone X ist die Verwirklichung dieser Vision. Mit Einführung des iPhone vor zehn Jahren haben wir das Mobiltelefon mit Multi-Touch revolutioniert. iPhone X läutet eine neue Ära für iPhone ein – eine, in der das Gerät im Erlebnis aufgeht.

Wunderschönes Komplettbildschirm-Design

iPhone X bringt ein revolutionäres Design mit einem atemberaubenden Komplettbildschirm-Display, das präzise der Krümmung des Geräts folgt, klar bis hin zu den elegant abgerundeten Ecken. Die vollständig gläserne Vorder- und Rückseite des iPhone besteht aus dem widerstandsfähigsten Glas, das jemals in einem Smartphone Verwendung fand. iPhone X ist in Silber oder Space Grau erhältlich und wird von einem hochglanzpolierten Band aus Edelstahl in chirurgischer Qualität umhüllt und verstärkt. Ein siebenschichtiges Farbverfahren ermöglicht präzise Farbtöne sowie Opazität auf der Glasoberfläche und eine reflektierende optische Ebene verstärkt die intensiven Farben und macht das Design ebenso elegant wie langlebig, während Spritzwasser und Staubschutz erhalten bleiben.

Bemerkenswertes Super Retina Display

Das wunderschöne 5,8″ Super Retina Display ist das erste OLED-Panel, das den Anforderungen des iPhone gerecht wird, mit atemberaubenden Farben, echten Schwarzwerten, einem Kontrastverhältnis von einer Million zu eins und breiter Farbunterstützung mit der besten systemweiten Farbverwaltung in einem Smartphone. Das HDR-Display unterstützt Dolby Vision und HDR10, was im Zusammenspiel Foto- und Videoinhalte noch beeindruckender aussehen lässt. Das Hinzufügen von True Tone passt den Weissabgleich des Displays dynamisch an das Umgebungslicht an und sorgt so für ein natürlicheres, papierähnliches Betrachtungserlebnis.

iOS 11 wurde überarbeitet, um die Vorteile des Super Retina Display voll auszuschöpfen und ersetzt die Hometaste durch schnelle und flüssige Gesten, sodass Kunden auf iPhone X intuitiv und natürlich navigieren können. Einfach von unten nach oben streichen, um von überall aus zum Home-Bildschirm zu gelangen.

Face ID, ein leistungsfähiges und sicheres Authentifizierung-System

Face ID revolutioniert die Authentifizierung auf iPhone X mit einem hochmodernen TrueDepth Kamerasystem, das aus einem Punktprojektor, einer Infrarotkamera und einem Infrarotbeleuchter besteht und vom A11 Bionic angetrieben wird, um ein Gesicht präzise zu kartographieren und zu erkennen. Diese fortschrittlichen Technologien der Tiefenmessung arbeiten zusammen, um das iPhone auf sichere Art und Weise zu entsperren, Apple Pay zu aktivieren, Zugriff auf sichere Anwendungen und viele weitere neue Funktionen zu erhalten.

Face ID projiziert mehr als 30’000 unsichtbare IR-Punkte. Das IR-Bild und das Punktmuster werden durch neuronale Netze geschoben, um ein mathematisches Modell des Gesichts des Anwenders zu erstellen und die Daten an die Secure Enclave zu senden, um eine Übereinstimmung zu bestätigen, während maschinelles Lernen körperliche Veränderungen des Erscheinungsbilds im Laufe der Zeit nachempfindet. Alle gespeicherten Gesichtsinformationen werden durch die Secure Enclave geschützt, um die Daten extrem sicher zu halten und die gesamte Verarbeitung erfolgt auf dem Gerät und nicht in der Cloud, um die Privatsphäre der Anwender zu wahren. Face ID entsperrt iPhone X nur dann, wenn es der Nutzer ansieht, während umfassend trainierte neuronale Netzwerke dahingehend entwickelt wurden, einer Manipulation durch Fotos oder Masken vorzubeugen.

Neu entwickelte vorderseitige und rückseitige Kameras mit Porträtlicht

Die neue, vorderseitige 7 Megapixel TrueDepth Kamera, die Face ID ermöglicht, verfügt über eine breite Farberfassung, automatische Bildstabilisierung sowie präzise Belichtungssteuerung und bringt Porträtmodus auf die vorderseitige Kamera für atemberaubende Selfies mit Tiefenschärfe-Effekt.

iPhone X verfügt ausserdem über ein neu entwickeltes rückseitiges 12 Megapixel Dual-Kamerasystem mit dualer optischer Bildstabilisierung. Die ƒ/1,8 Blende an der Kamera mit Weitwinkelobjektiv verbindet sich mit einer verbesserten ƒ/2,4 Blende an der Kamera mit Teleobjektiv für bessere Fotos und Videos. Ein neuer Farbfilter, tiefere Pixel und ein verbesserter, von Apple entwickelter Bildsignalprozessor ermöglichen fortschrittliche Pixelverarbeitung, breite Farberfassung, schnelleren Autofokus bei schlechten Lichtverhältnissen und bessere HDR-Fotos. Ein neuer 4fach-LED True Tone Blitz bringt eine doppelt so hohe Gleichmässigkeit der Lichtverteilung und beinhaltet Slow Sync, was in einer gleichmässigeren Ausleuchtung von Hintergründen und Vordergründen resultiert.

Die Kameras des iPhone X sind auf das ultimative AR-Erlebnis fein abgestimmt. Jede Kamera ist individuell kalibriert, mit neuen Gyro- und Beschleunigungssensoren für präzises Motion Tracking. A11 Bionic beherrscht World Tracking, Szenenerkennung und unglaubliche Grafik mit 60 fps, während der Bildsignalprozessor eine Echtzeitschätzung der Beleuchtung vornimmt. Mit ARKit können iOS-Entwickler die Vorteile der TrueDepth Kamera und der rückseitigen Kameras nutzen, um Spiele und Apps zu erschaffen, die fantastisch immersive und packende Erlebnisse bieten, die weit über den Bildschirm hinausreichen.

Die neue Kamera liefert ausserdem die höchste Qualität der Videoaufzeichnung, die jemals in einem Smartphone erreicht wurde, mit einer besseren Videostabilisierung, 4K Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps und Zeitlupenvideo in 1080p mit bis zu 240 fps. Der von Apple entwickelte Video-Encoder bietet Echtzeitbild- und Bewegungsanalyse für optimale Videoqualität.

Porträtmodus mit Porträtlicht sowohl bei der vorderseitigen als auch den rückseitigen Kameras bringt dramatische Studiobeleuchtungseffekte auf das iPhone und versetzt Kunden in die Lage beeindruckende Porträts mit einem leichten Effekt der Tiefenschärfe in fünf verschiedenen Beleuchtungsstilen aufzunehmen. Mit iOS 11 unterstützt iPhone X HEIF und HEVC für bis zu doppelt so starke Komprimierung und Speicherung von bis zu zweimal so vielen Fotos und Videos.

Animoji erweckt Emoji zum Leben

Die TrueDepth Kamera erweckt Emojis auf eine neue unterhaltsame Art zum Leben: mit Animojis. In Zusammenspiel mit A11 Bionic erfasst und analysiert die TrueDepth Kamera über 50 verschiedene Gesichtsmuskelbewegungen und animiert diese anschliessend in einem Dutzend unterschiedlicher Animojis, darunter ein Panda, ein Einhorn und ein Roboter. Erhältlich als auf iPhone X vorinstallierte iMessage App, können Kunden Animoji-Nachrichten mit ihrer Stimme aufnehmen und versenden, die lächeln, die Stirn runzeln und vieles mehr.

Mit neuem A11 Bionic

A11 Bionic, der leistungsstärkste und intelligenteste Chip aller Zeiten in einem Smartphone, verfügt über ein 6-Kerne-CPU-Design mit zwei Kernen für hohe Performance, die um bis zu 25 Prozent schneller sind, und vier Kernen für hohe Effizienz, die um bis zu 70 Prozent schneller sind als der A10 Fusion und die beste Leistung und Energieeffizienz der Branche liefern. Ein neuer Performance Controller der zweiten Generation kann alle sechs Kerne gleichzeitig einspannen und liefert bis zu 70 Prozent mehr Leistung, sodass Kunden mehr Power zur Verfügung steht, während sie gleichzeitig zwei Stunden mehr Batterielaufzeit als bei iPhone 7 erhalten. A11 Bionic integriert ausserdem einen von Apple entwickelten Grafikprozessor mit einem 3-Kerne-Design, der bis zu 30 Prozent schnellere Grafikleistung als die Vorgänger-Generation liefert. All diese Leistung ermöglicht unglaubliches neues maschinelles Lernen, AR Apps und packende 3D Spiele.

Die neue A11 neurale Architektur hat ein Zweikern-Design und führt bis zu 600 Milliarden Operationen pro Sekunde für Echtzeitverarbeitung aus. Die A11 Neurale Architektur wurde für spezielle Algorithmen des maschinellen Lernens entwickelt und ermöglicht Face ID, Animoji und andere Funktionen.

Entwickelt für eine kabellose Zukunft

Das gläserne Design der Rückseite ermöglicht eine erstklassige kabellose Ladelösung. Kabelloses Laden funktioniert mit den etablierten Qi Zubehörprodukten, darunter zwei neuen kabellosen Ladematten von Belkin und mophie, erhältlich über apple.com/de und in den Apple Stores.

Apple gibt eine erste Vorschau auf AirPower, ein von Apple entwickeltes kabelloses Ladezubehör, das ab 2018 erhältlich sein wird und einen grosszügigen aktiven Ladebereich bietet, mit dem Anwender von iPhone 8, iPhone 8 Plus oder iPhone X gleichzeitig bis zu drei Geräte aufladen können, darunter Apple Watch Series 3 und ein neues optionales kabelloses Ladecase für AirPods.

Preise &Verfügbarkeit

  • iPhone X wird beginnend ab CHF 1’199.- in Modellen mit 64GB und 256GB in Silber und Space Grau über apple.com/chde und die Apple Stores verfügbar sein und ist auch bei autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren).
  • Kunden können iPhone X ab Freitag, 27. Oktober mit Verfügbarkeit ab Freitag, 3. November in folgenden Ländern bestellen: Amerikanische Jungferninseln, Andorra, Australien, Bahrain, Belgien, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grönland, Grossbritannien, Guernsey, Hongkong, Indien, Irland, Island, Isle of Man, Italien, Japan, Jersey, Kanada, Katar, Kroatien, Kuwait, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mexiko, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn, USA, Vereinigte Arabische Emirate und Zypern.
  • Von Apple entwickeltes Zubehör, darunter Cases aus Leder und Silikon in verschiedenen Farben, wird ab CHF 39.- verfügbar sein, während eine neue iPhone X Lederfolio für CHF 109.- erhältlich sein wird. Lightning Docks in farblich passenden Metallic Finishes werden zu CHF 55.- verfügbar sein. Alle Preise inklusive MwSt..
  • Jedem Kunden, der iPhone X bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten, um dabei zu helfen das iPhone individuell anzupassen, indem E-Mail Accounts eingerichtet werden, neue Apps aus dem App Store gezeigt werden und vieles mehr.
  • Jeder, der mehr über iPhone X oder iOS 11 erfahren möchte, kann sich für einen kostenlosen Today at Apple Workshop über apple.com/chde/today anmelden.

Das kommt neu mit dem iPhone 8.

Kürzlich hab ich ja bereits zusammengetragen, was in der iPhone 8 Gerüchteküche am brodeln ist bezüglich dem iPhone 8 Setup. Um es kurz zu sagen, es gibt drei iPhones diesen Herbst: Einmal das iPhone 7s, sowie iPhone 7s Plus, welche beide wie immer Formgleich sind wie die Vorgänger, aber innerlich aufgerüstet werden. Dazu kommt das iPhone 8, was mittlerweile auch unter iPhone Pro handelt. Hier kommt der neue Formfaktor, der grosse Bildschirm bis an die Ecken und alle weiteren technischen Spielereien zum Zug. Entsprechend hoch dürfte der Preis sein…

Drüben bei Bloomberg hat man sich die Neuerungen etwas genauer angeschaut und eine schöne Übersicht erstellt

iPhone 8 - What's new?

Bildquelle: Bloomberg

Wie man unschwer erkennen kann, vieles gab es bereits. Was besonders heraus sticht ist die SmartCamera mit Szenen-Erkennung, die Augmented Reality Kamera, die blitzschnelle 3D- und Infrarot-Gesichtserkennung. Das wird nichts mehr dem Versuch das iPhone mit einem Foto des Besitzers zu entsperren… Auf die Umsetzung des Virtual Home Buttons bin ich gespannt und ob, bzw. wo der Fingerprint-Sensor hinkommt. Auf der Rückseite des Gehäuses, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist nicht wirklich praktisch.

 

Was bisher zum iPhone 8 bekannt ist…

In diesem Jahr, dem zehnjährigen iPhone-Jubiläum, soll ein ganz spezielles Apple iPhone auf den Markt kommen. Die Erwartungen nach dem iPhone 6SE und, bzw. iPhone 7 und iPhone 7 Plus, sind gross! Selbst die Mitbewerber befürchten, dass Apple die langweiligen Updates in diesem Jahr auslassen will und endlich wieder ein iPhone mit einem Wow-Faktor auf den Markt bringen möchte. Ob es Apple gelingen wird, dass werden wir wohl im Herbst erfahren. Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig als die aktuellen Gerüchte zu sammeln. Hier ein Übersicht, was bisher vermutet wird:

Bildschirm

Es werden wieder zwei Grössen beim diesjährigen iPhone erwartet. Eine kleinere Variante mit dem bisher bekannten 4,7-Zoll Display und eine Plus-Variante mit einem etwas grösseren 5,8-Zoll Display. Das grössere Modell soll abgerundete Ränder haben, welche aber auch noch als Display wahrgenommen und benutzt werden können. Wahrscheinlich wird dann auch der Home-Button im Display platziert sein. Es sollen AMOLD/OLED Displays zum Einsatz kommen.

Gehäuse

Apple wird sich, so sagen es die Gerüchte, in diesem Jahr von Aluminium verabschieden und das iPhone 8 kommt wieder in Glas. Vorne wie hinten… Neben den bisherigen Farben sollen Neue dazukommen wie beispielsweise Rot.

Kabelloses Laden

Was bei den Mitbewerber bereits gang und gäbe ist, und übrigens auch schon vielen Autobauer unterstützt wird, soll nun endlich auch bei den Apple Smartphones ankommen: Wireless Charging. Die Apple Watch kann es schon länger, das iPhone noch nicht. In diesem Jahr soll sich das ändern.

Augmented Reality

Augmented Reality und Virtual Reality ist im Grunde nichts neues, hat im Vergangenen Jahr aber einen Teil der breiten Masse erreicht und insbesondere AR wird ein grosses Potential zugeschrieben. Hier vermutet man, dass Apple auf den Zug aufspringen wird und noch in diesem Jahr ein Massenprodukt bringen wird. Es wird vermutet, dass das iPhone 8, so weit möglich, Augmented Reality und Virtual Reality unterstützt. Google, Samsung und Facebook sind hier schon zwei Schritte weiter und bieten bereits Produkte und Nebenprodukte zu den Themen an. Apple muss hier schneller adaptieren oder mit einer bahnbrechenden Idee, bzw. Produkt, überzeugen.

Was muss das iPhone 8 können?

Was wünschst, oder erhoffst, du dir vom iPhone 8? Reicht ein normales Update wie bessere Prozessoren und bessere Kamera noch? Was braucht das iPhone 8 um zu seiner bisherigen Grösse zurückzukommen?

Das neue iPhone kommt vorerst ohne AMOLED-Display

Samsung AMOLED vs. iPhone OLED

Die Leute von OLED-Display.net haben sich darüber ernsthaft Gedanken gemacht, was an dem Gerücht stimmen könnte, dass das neue iPhone im Juni/Juli 2010 mit einem AMOLED-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) ausgestattet wird.

Tatsächlich ist nur eine Firma im Stande die von Apple geforderten Mengen an Displays für die Millionen von iPhones zu liefern und das ist Samsung Mobile Display. Der einzige Mitbewerber wäre LG Displays, doch die aktuellen Kapazitäten würden nie reichen. LG Displays investiert im Moment auch einige Millionen Dollars in eine neue Infrastruktur um Samsung bald die Stirn bieten zu können. Jedoch sind die neuen Werke sicher nicht in der Lage für das iPhone 2010, auch iPhone HD genannt, zu liefern.

Bleibt also nur noch Samsung. Wie wir wissen hat sich Apple erst kürzlich mit Samsung gefunden um nicht weniger als 3 Millionen LCD LPS Displays für die iPad-Produktion zu liefern. Anscheinend, so will man bei OLED-Display.net wissen, ist die Samsung AMOLED Standard Technologie aber nicht gut genug für Apple. Apple hat sehr hohe Ansprüche an die Lieferanten und erwartet diese auch bei dem AMOLED Bildschirmen. Samsung arbeitet aber an einem neuen Produkt dem Super AMOLED Display. Dieser könnte auch den Anforderungen von Apple genügen und verspricht unter anderem 20% höhere Helligkeit, bessere Farben, 80% weniger Reflektionen und 20% höhere Batterie-Kapazität.

Wenn diese Informationen stimmen, dann dürften wir frühestens bei der fünften iPhone Generation im Jahr 2011 AMOLED, bzw. Super AMOLED Bildschirme im Apple iPhone vorfinden.

Das nächste iPhone (4G)

Noch immer warten wir gespannt, endlich das iPad Tablet kaufen zu können. Aber demnächst stehen noch andere Produkte Updates bei Apple an. Beispielsweise warten wir schon lange auf eine Update der MacBook Pro Linie, den deren Produktezyklus wurde schon seit mehr als 60 Tagen überschritten. Analysten und andere Schlaumeier rechnen daher mit Updates im März oder spätestens April.

Auf April werden auch neue iPhone Modelle erwartet. Normalerweise ist es jeweils im Juni oder Juli soweit. Aber die Analysten sind der Meinung, dass Apple auf die Mitbewerber, wie Google mit Android, reagieren möchte und daher ein nicht zu verachtendes, neues iPhone früher auf den Markt bringt.

Der Designer hinter ADR Studio hat sich sein Traum-iPhone eben mal selber zusammen gebaut und neben diversen Bilder auch gleich ein Produkte-Video gebaut. Beispielsweise werden gleich einmal die gängigen Gerüchte zum neuen iPhone, im Volksmund auch iPhone 4G genannt, wie AMOLED, Rückseite aus Aluminium oder Front-Kamera verbaut.

Ansonsten träumt die iPhone-Fangemeinde von grösserem Speicherplatz (64 bis 128 GB), einem etwas grösseren Display, eine Auflösung von 840 x 560 Pixel und einer 5 Megapixel Kamera. Eher vergeblich warten werden wir wohl auf den Funkstandard LTE (Long Term Evolution), auch 4G genannt, weil die meisten Mobilfunkprovider noch nicht dafür ausgerüstet sind! Daher muss sich Apple wohl oder übel auch einen anderen Namen aussuchen als iPhone 4G. Ebenfalls wird wohl auch kein austauschbarer Akku den Weg ins neue iPhone finden, denn mit dem MacBooks hat Apple bewiesen, dass man den Platz besser brauchen kann.

(via)

Wie wird das neue iPhone?

Im Moment sind alle Gerüchte auf das (vielleicht) kommende Tablet von Apple fokusiert. Etwas in Vergessenheit geht die Tatsache, dass Apple wohl Mitte Jahr wieder eine neue Ausgabe vom iPhone bringen wird… Folgende Gerüchte schweben im Moment für das neue iPhone, im Volksmund fälschlicherweise auch iPhone 4G genannt, im Internet herum:

  • Das neue iPhone kommt mit einem OLED Touchscreen
  • Was bereits beim 3GS vermutet wurde soll nun aber kommen, eine Live Video Chat Funktion (iSight/iChat)
  • Das iPhone soll endlich einen auswechselbaren Akku bekommen!
  • Mehr Power dank einem ARM Cortex A9 Dual Core CPU und einem weit besserem Grafikchip. Schliesslich gilt es den Auflösungsvorsprung von Google Nexus One aufzuholen!
  • Es soll eine berührungsempfindliche Rückseite haben. Hm… Hat so was überhaupt einfach so Platz neben den anderen Innerein? Die Idee dabei ist, dass man scrollen und wischen kann, ohne den eigentlich Content auf dem Display zu verdecken.

Aber nicht nur das Gerät wird wohl frisch daher kommen. Vielleicht dürfen wir bereits am Mittwoch einen Blick auf das neue Betriebssystem iPhone OS 4.0 werfen! Denn man behauptet ja in der Gerüchteküche, dass das Tablet mit dem iPhone OS läuft und es daher schon lange kein Software Update für das iPhone mehr gegeben hat. Man hätte sonst zuviel aus dem Source-Code lesen können, zu was das Tablet alles fähig ist. Hier schon mal ein paar Gerüchte zum iPhone 4.0:

  • Multi-Touch Gesten über das ganze Betriebssystem und nicht nur bei Fotos. Besonders in Hinsicht auf das Gerücht, dass das selbe OS für iPhone und Tablet gebraucht wird, macht das natürlich Sinn.
  • Multitasking. Oder wie es genauer heisst: “A few new ways” um Applikationen im Hintergrund laufen zu lassen.Was auch immer das heissen mag…
  • Eine Veränderungen in Sachen Benutzereingabe und in der grafischen Darstellung um das Betriebssystem noch einfacher benutzbar zu machen. Vielleicht gehört da auch ein neuer Home-Screen dazu?
  • Das Update wird nur für das iPhone 3G and 3GS erhältlich sein, dafür das Mobiltelefon noch näher an einen mobilen Computer bringen.
  • Es soll neue Möglichkeiten geben um die Kontakte und Kalender zu synchronisieren. Was auch immer das bedeuten mag…

(via und via)

MacBook Touch – Träumen ist erlaubt

Bidlquelle: Tommaso Gecchelin

Bildquelle: Tommaso Gecchelin

Träumen ist noch erlaubt, dieser Überzeugung ist zumindest der Designer Tommaso Gecchelin und hat seinen Traum von einem MacBook Touch zu Papier gebracht. Sein Blog wurde eben gerade erst geöffnet, aber mit diesem gewagten Designvorschlag wird er sicher schon mal einige Besucher anziehen. Das Konzept ist interessant, weil das MacBook Touch einen klappbaren Screen beinhaltet. Ob das so technisch überhaupt machbar ist, kann ich nicht beurteilen.

Mit den Gerüchten um ein MacTablet hat das aber gar nichts zu tun. Das Tablet, so die neuesten Gerüchte, gibt es in zwei Grössen:

  • 9,7″ Tablet
    Die kleine Version kommt mit einem 9,7 Zoll Bildschirm, jedoch mit einem teuren OLED-Display. Der OLED-Bildschirm sorgt dafür, dass das Tablet wahrscheinlich um die 1500 US-Dollar kosten wird!
  • 10,6″ Tablet
    Die grössere Variante soll mit einem handelsüblichen LED-Screen ausgestattet sein. Das drückt den Preis, trotz grösserem Bildschirm, massiv. Das 10,6 Zoll Tablet soll demnach unter 1000 US-Dollar liegen.

Weiter wird vorausgesagt, dass wir das Tablet nicht Anfangs 2010 bereits in den Händen halten dürfen, sondern erst im zweiten Halbjahr des nächsten Jahres. Eine wahre Geduldsprobe!

Danke Damian für den Hinweis zum MacBook Touch!

Was sind Deine Kaufkriterien für das neue iPhone?

Glaubt man den diversen Analysten und neuesten Gerüchten, dann soll am 17. Juli das neue iPhone das Licht der Welt erblicken. Einige Gerüchte sagen auch ziemlich genau voraus, was wir technisch an dem neuen Apfel-Mobiltelefon erwarten dürfen.

Der ApfelBlog-Leser Martin Thomas hat mich bereits gefragt, was denn meine Kriterien wären, damit ich mir die neueste Ausgabe des iPhone kaufen würde. Eine nicht ganz unberechtigte Frage. Schliesslich gibt es auch heute noch einige iPhone-Benutzer die mit der ersten Generation, nach wie vor glücklich, unterwegs sind. Warum soll man das iPhone 3G nun nach erst einem Jahr schon ersetzen?

Tatsächlich werden die meisten meiner Anforderungen per Software-Update bereits bereinigt. Eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt aber sicher der Speicher. Trotz den grosszügigen 16 GB komme ich, dank grosszügiger Musik- und Podcastsammlung, bereits an meine Speichergrenzen. Wenn man sich jetzt noch vorstellt, dass vielleicht auch einmal in der Schweiz Filme im iTunes Store angeboten werden, oder per Apple App Store ganze Navigationssysteme mit den kompletten Karten auf das iPhone geladen werden können, dann wird es rasch eng! Ein weiterer positiver Punkt wäre natürlich ein besserer Akku, wobei ein OLED Display hier auch noch ein Wörtchen mitreden darf.

Wie sieht es bei Euch aus? Was wären bei Euch die Gründe um das aktuelle iPhone 3G durch ein aktuelleres Modell zu ersetzen?

Kommt das neue iPhone am 17. Juli 2009?

Hoppla, die Website AppleiPhoneApps.com will einige Spezifikationen zum neuen iPhone der dritten Generation erfahren haben. Einiges der aufgezählten Punkte wurden bereits schon an verschiedenen Stellen veröffentlicht. Besonders interessant ist der letzte Punkt mit dem vermeintlichen Veröffentlichungstermin: 17. Juli 2009!

  • 32GB and 16GB to replace current capacities
  • $199 and $299 price-points to be maintained
  • 3.2 Megapixel camera
  • Video recording & editing capabilities
  • Ability to send a picture & video via MMS
  • Discontinuation of the metal band surrounding the edge of the device
  • OLED screen
  • 1.5X The battery life
  • Double the RAM and processing power
  • Built-in FM transmitter
  • Apple logo on the back to light up
  • Rubber-tread backing
  • Sleeker design
  • Built-in compass
  • Revolutionary combination of the camera, GPS, compass, and Google maps to identify photo and inform about photo locations.
  • Turn by turn directions
  • July 17th, 2009 release date

Rein vom Gefühl her könnte der Termin hinkommen. Auch die Features klingen nichg so abwegig. Lediglich beim leuchtenden Apfel, und dem Radio-Empfänger bin ich mir nicht so sicher, ob das so kommen wird.