Posts tagged "OS X Mavericks"

OS X Mavericks mit neuen Apps und neuen Features.

OS X Mavericks

 

Apple gibt das neue Betriebssystem OS X Mavericks kostenlos ab. Ein netter Schachzug. Und tatsächlich kann das neue OS mit einigen Funktionen begeistern:

Die Vorstellung der neuen Funktionen hat Apple auf einer eigenen Seite eingerichtet. Ich persönlich mag den neuen Schlüsselbund. Damit wird 1Password abgelöst. Aber auch die Tags habe mir schon lange herbeigesehnt, denn im Web arbeite ich viel mit Tags. Der neue Safari bekommt einmal eine neue Chance Google Chrome kalt zu stellen…

Welches sind deine Highlights beim neuen Mac OS X Mavericks?

OS X Mavericks – Kostenloses Upgrade steht bereit.

OS X Mavericks

Apple hat heute bekannt gegeben, dass OS X Mavericks, die zehnte grosse Version des Apple Desktop-Betriebssystems, kostenlos über den Mac App Store erhältlich ist. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks iBooks und Karten auf den Mac, beinhaltet eine neue Version von Safari, erweitert den Multi-Display Support, führt Finder-Tabs und -Tags ein und liefert neue Kerntechnologien für atemberaubende Energieeffizienz und Leistung.

Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple, hat gute Nachrichten:

Mavericks ist eine unglaubliche Version, die bedeutende neue Apps und Features einführt, während es auch die Leistung und die Batterielaufzeit des Mac verbessert. Wir möchten, dass jeder Mac-Nutzer die neuesten Features, die fortschrittlichsten Technologien und den besten Schutz erleben kann. [tweetable]Wir glauben, der beste Weg dies zu erreichen, ist ein neues Zeitalter der PC-Software einzuläuten, in dem OS Upgrades kostenlos sind.[/tweetable]

MacBook Pro OS X Mavericks

OS X Mavericks führt folgende neue Funktionen ein, darunter:

  • iBooks, das sofortigen Zugang auf die iBooks Bibliothek sowie zu mehr als zwei Millionen Titel im iBooks Store ermöglicht, und nahtlos über alle Geräte des Nutzers hinweg arbeitet;
  • Karten, das fortschrittliche Mapping-Technologie auf den Desktop bringt und es ermöglicht, einen Ausflug auf dem Mac zu planen und im Anschluss auf das iPhone für die gesprochene Wegbeschreibung unterwegs zu senden;
  • einen intelligenten Kalender, der die Anfahrtszeit zwischen Terminen bestimmt und eine Karte mit Wettervorhersagen bereitstellt;
  • eine neue Version von Safari mit Shared Links, die dabei hilft Neuigkeiten im Internet zu finden, indem Links zusammengeführt werden von Leuten, denen man auf Twitter und LinkedIn folgt;
  • iCloud Keychain, das Benutzernamen und Passwörter von Webseiten, Kreditkartennummern und Wi-Fi-Passwörter sicher speichert und sie auf alle vertrauenswürdigen Geräte eines Anwenders schickt, sodass man diese sich nicht mehr merken muss;
  • erweiterter Multi-Display Support, der die Verwendung mehrerer Displays leichter und leistungsstärker macht, ohne eine Konfiguration zu benötigen;
  • interaktive Benachrichtigungen, die es dem Anwender ermöglichen auf eine Nachricht zu antworten, einen FaceTime Anruf anzunehmen oder sogar eine E-Mail zu löschen, ohne die App zu verlassen, die er gerade nutzt
  • Finder-Tabs, die das Durcheinander auf dem Schreibtisch reduzieren, indem sie mehrere Fenster im Finder zu einem Fenster mit mehreren Tabs zusammenlegen;
  • Finder-Tags, ein leistungsstarker neuer Weg, um seine Dateien auf dem Mac oder in iCloud zu organisieren und zu finden.

Mavericks beinhaltet auch neue Kerntechnologien, die die Leistung verbessern und die Batterielaufzeit des Mac verbessern, was ich anhand von eigenen Erfahrungen auch bestätigen kann! Timer Coalescing und App Nap sparen auf intelligente Weise Energie und verringern den Verbrauch. Die Compressed Memory-Technologie verkleinert automatisch ungenutzte Daten, um den Mac schnell und reaktionsstark zu halten. Mavericks liefert zudem wichtige Leistungserweiterungen für Systeme mit integrierter Grafik durch optimierte OpenCL Unterstützung und dynamischer Videospeicherallokation.

Preise & Verfügbarkeit

OS X Mavericks ist ab heute kostenlos im Mac App Store erhältlich. Mavericks wird von jedem OS X Mountain Lion-fähigen Mac unterstützt. Ein kostenloses Upgrade auf Mavericks ist direkt von OS X Snow Leopard, Lion oder Mountain Lion möglich. Eine komplette Auflistung der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme gibt es unter www.apple.com/osx/specs. OS X Server 3.0 benötigt Mavericks und ist im Mac App Store für CHF 20.- erhältlich.

We still have a lot to cover – 22. Oktober 2013

We Still Have a Lot to Cover

 

Apple hat die Presse einmal mehr eingeladen ins Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco unter dem Motto:

We still have a lot to cover.

Erwartet werden ein neues iPad mit Touch-ID und ein iPad mini mit Retina-Display und Touch-ID. Die iPads werden auch in den Farben Gold, Silver und Spacegrau. Ebenfalls auf der Wunschliste steht der neue Mac Pro. Aber auch Updates zu den MacBook Air Pro könnten anstehen und natürlich dürfte OS X Mavericks noch ausgeliefert werden. Noch komplett offen ist das Thema iWatch und Apple TV.

Lassen wir uns überraschen, in der Zwischenzeit werde ich natürlich berichten wenn sich was wichtiges in der Gerüchteküche bewegt.

OS X Mavericks im Detail.

OS X Mavericks

Apple hat heute eine Entwickler-Vorabversion von OS X Mavericks herausgegeben, der zehnten grossen Version des weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks Karten und iBooks auf den Mac, führt Finder-Tags und -Tabs ein, erweitert den Multi-Display Support für Power User, liefert neue Kerntechnologien für atemberaubende Energieeffizienz und Leistung und beinhaltet eine völlig neue Version von Safari. Die Entwickler-Vorabversion von OS X Mavericks ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Mac Anwender können Mavericks ab Herbst über den Mac App Store herunterladen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, ist sichtlich erfreut:

Der Mac ist kontinuierlich schneller gewachsen als die PC-Industrie und OS X bleibt auch weiterhin das innovativste und am einfachsten zu bedienende Betriebssystem der Welt. OS X Mavericks ist unsere bisher beste Version und bietet eine neue Karten- und iBooks-App, Finder-Tags und -Tabs, erweiterte Multi-Display Unterstützung, leistungssteigernde und energiesparende Funktionen und einen völlig neuen Safari-Browser.

Karten

Karten bringt fortschrittliche Mapping-Technologien aus iOS auf den Mac, darunter präzise Vektor-Grafiken, atemberaubende 3D-Ansicht und interaktives Flyover. Mit Karten kann man einen Ausflug auf dem Mac planen und im Anschluss an sein iPhone für die gesprochene Wegbeschreibung unterwegs senden. Die systemübergreifende Integration von Karten in Mavericks stellt Anwendern nützliche Karten in Mail, Kontakte und Kalender zur Verfügung und Entwickler können die gleichen leistungsstarken Mapping-Funktionen in ihre Apps mit Hilfe des Map Kit API einbauen. Mit iBooks hat man sofortigen Zugriff auf seine bereits existierende iBooks Bibliothek sowie auf die mehr als 1,8 Millionen im iBooks Store verfügbaren Titel, von Schulbüchern über Klassiker bis hin zu den neuesten Bestsellern. iBooks arbeitet ausserdem nahtlos über alle Geräte eines Nutzers hinweg, sodass dieser ein Buch auf seinem Mac lesen, Notizen oder Hervorhebungen vornehmen kann und im Anschluss auf dem iPad genau dort weiterlesen kann, wo er aufgehört hatte.

iBooks

 

Tags

Tags sind ein leistungsstarker neuer Weg um seine Dateien irgendwo auf dem Mac oder in der iCloud zu organisieren und zu finden. Man kann auf einfache Art und Weise jegliche Datei im Finder, in der iCloud oder beim Speichern eines neuen Dokuments markieren. Tags erscheinen in der Seitenleiste des Finder, um den Anwender in die Lage zu versetzen Dateien nach Projekt oder Kategorie zu betrachten.

 

Finder-Tabs

Finder-Tabs reduzieren das Durcheinander auf dem Schreibtisch, indem sie mehrere Fenster im Finder zu einem Fenster mit mehreren Tabs zusammenlegen. Man kann die Ansicht für jeden Tab individualisieren, Dateien zwischen den Tabs verschieben und den Finder sogar mit mehreren offenen Tabs im Vollbild-Modus betreiben. Darüber hinaus macht Mavericks die Verwendung mehrerer Displays noch einfacher und leistungsstärker. Die Menüleiste und das Dock sind auf allen Displays verfügbar und Nutzer können jetzt sehr einfach Apps in Fenster- oder Vollbild-Darstellung auf jedem Display, das sie auswählen, verwenden, ohne dass dafür eine Konfiguration nötig wäre. Mit Mavericks kann man seinen HD-TV über Apple TV und AirPlay als zweiten Bildschirm verwenden.

OS X Mavericks mit Multiple Display

Weniger CPU-Aktivitäten, mehr Power, weniger Strom

Neue Kerntechnologien in OS X Mavericks steigern die Energieeffizienz und das Reaktionsverhalten des Mac. Timer Coalescing fasst auf intelligente Art und Weise low-level Operationen in Gruppen zusammen, sodass die CPU mehr Zeit in einem Niedrig-Energie-Status verbringen kann und Energie spart ohne die Leistungs- oder Reaktionsfähigkeit zu beeinträchtigen. App Nap reduziert den Energieverbrauch ungenutzter Apps. Die Compressed Memory-Technologie hält den Mac schnell und reaktionsstark. Sobald der Systemspeicher sich zu füllen beginnt, komprimiert Compressed Memory automatisch inaktive Daten. Wenn diese Objekte wieder benötigt werden, werden sie von Mavericks umgehend dekomprimiert.

 

Safari

Die neue Version von Safari bietet blitzschnelle Performance, innovative Funktionen und bahnbrechende Technologien. Safari übertrifft andere Browser leistungsmässig in Bezug auf Energie-, Speichereffizienz und die Leistung von JavaScript. Die neue Process-Per-Tab-Architektur von Safari macht den Browser reaktionsfähiger, stabiler und sicherer. Safari führt ausserdem Innovationen wie Shared Links ein, welche es erleichtern interessante neue Twitter- und LinkedIn-Inhalte zu entdecken, zu lesen und zu teilen und das alles an einem Ort.

Weitere neue Funktionen von OS X Mavericks beinhalten:

  • iCloud Keychain, das Log-In Informationen von Webseiten, Kreditkartennummern und Wi-Fi-Passwörter eines Nutzers sicher speichert und auf alle Geräte des Anwenders schickt, sodass dieser sie sich nicht mehr merken muss. Die Informationen sind immer mittels AES-256 Verschlüsselung geschützt sobald sie auf dem Mac gespeichert und auf die Geräte geschickt werden;
  • einen aktualisierten Kalender, der die Integration von Karten hinzufügt, durchgängiges Scrollen, sodass man Wochen und Monate überfliegen kann, und einen neuen Inspector für die vereinfachte Erstellung und Bearbeitung von Events;
  • interaktive Benachrichtigungen, die es dem Anwender ermöglichen auf eine Nachricht zu antworten, einen FaceTime Anruf anzunehmen oder sogar eine E-Mail zu löschen, ohne die App zu verlassen, die er in diesem Moment nutzt. Webseiten können nun Benachrichtigungen nutzen, um den Nutzer über die neuesten Nachrichten, Ergebnisse und andere Informationen auf dem Laufenden zu halten. While You Were Away-Benachrichtigungen stellen sicher zu sehen was passiert ist, während sich der Mac im Ruhezustand befand; und
  • Xcode 5, mit leistungsstarken, innovativen neuen Werkzeugen für Entwickler, die jeden Aspekt der App-Performance und des Energieverbrauchs messen und das Testen von Apps unterstützen.

 

Mein persönliches Fazit

Wer meine erste kurze und schnelle Zusammenfassung gelesen hat, der hat vielleicht entdeckt, dass für die OS X Mavericks Vorstellung oft das Wort „endlich“ verwendet wurde. Tatsächlich wurden mit Mavericks viele Funktionen eingeführt, welche wir Mac-Benutzer schon länger vermisst haben. Das neue Mac Betriebssystem, ganz ohne Katzenname, macht aber einen guten Eindruck und natürlich freue ich mich auf das Update im Herbst.

Textquelle: Pressemitteilung Apple Schweiz 

Das war die WWDC 2013: iOS 7, OS X Mavericks, Mac Pro, MacBook Air und iTunes Radio

Gestartet wurde die diesjährige und 24ste WWDC 2013 mit einem schönen, minimalistischen Intro in schwarz und weiss. Ich bin mir sicher, das Video gibt es demnächst im Web zu sehen.

Etwas zum Apple Store

Im letzten Jahr haben durchschnittlich eine Million Menschen einen Apple Store pro Tag besucht. In einem der 401 Stores. 900’000 Apps sind im Apple App Store. 575’000’000 Benutzer hat der iTunes Store. Und genau die haben dafür gesorgt, dass Apple 10 Milliarden US-Dollars an die Entwickler ausbezahlen konnten.

Dann ging’s los. Anki durfte das erste Video Spiel in Real-Life vorstellen. Anki Drive schaut nach viel Spass aus in dem man über iOS ein echtes kleines Fahrzeug steuert.

72 Millionen Macs wurden installiert. Der iMac ist der meist verbreitete iMac in Amerika und das MacBook das meist benutzte Notebook.

 

OS X Mavericks

  • Finder Tabs – Endlich hat der Finder Tabs erhalten.
  • Tags – Auch hier hat Apple endlich die Tags per Default eingeführt. Ohne das man sich extra Programme dafür laden muss.
  • Multiple Displays – Endlich können die unterschiedlichen Bildschirmausgaben unterschiedlich bedient werden! Spaces und App können auf unterschiedlichen Bildschirmen gestartet und bedient werden. Auch die Apple TV kann als zusätzlicher Bildschirm benutzt werden.
  • Das Betriebssystem wurde soweit verbessert, dass 72% der CPU-Aktivitäten eingespart werden konnten.
  • Safari gibt es auch in neu. Eine neue Sidebar bietet die Bookmarks, eine Reading Lists aber auch Twitter und LinkedIn. Zudem braucht Safari weniger Power und ist dafür schneller als Chrome und Firefox.
  • iCloud Keychain – 1Password wird plötzlich bedeutungslos. Passwörter, Account-Informationen und Kreditkarten-Informationen werden darin abgespeichert.
  • Notifications – Notifikationen können neu direkt in der Benachrichtigung beantwortet oder gelöscht werden. Zusätzlich können iOS Notifikationen auch an den Mac geschickt werden.
  • Maps – Die Apple-Karten von iOS sind nun auch auf dem Mac angekommen. Gefundene Orte und Routen können vom Mac direkt an das iPhone geschickt werden.
  • Calender – Der Kalender ist nicht mehr im hässlichen Leder und bietet nun ein paar Zusatzinformationen zum Termin. Die Anfahrt wird schon berechnet, die Karte dazu eingeblendet und auch das zugehörige Wetter.
  • iBooks – Endlich ist iBooks auf dem Mac angekommen. Natürlich alles synchronisiert mit iOS. Anhand von Notizen kann man sich ein Skript erstellen lassen.

Das neue Mac-Betriebssystem ist für Developer per heute erhältlich und wird im Herbst veröffentlicht.

 

MacBook Air

MacBook Air Batterie-Laufzeit

Das MacBook Air wurde aufgefrischt. Die Batterie-Laufzeit wurde extrem verlängert! Prozessor, Speicher und Wi-Fi wurden extrem verbessert. Das neue MacBook Air wird per heute verkauft, zum gleichen preis wie der Vorgänger, hat aber doppelt soviel Speicher und ist um einiges schneller. So ganz nebenbei wurde auch gleich eine neue AirPort Extreme und AirPort Time Capsule vorgestellt. Ziemlich hoch und klobig so auf den ersten Blick.

 

Mac Pro

Der Mac Pro ist wesentlich kleiner als der Vorgänger

Apple hat den Mac Pro komplett überarbeitet und in einem neuen, runden Design vorgestellt. Extrem klein, ist das kleine Powerpacket!

This is the future of the Pro desktop. It is coming later this year. It is designed in California, and assembled here in the US.

Eine Superlative von Zahlen. Viel, ganz viel Power. Leider bleibt der Preis bisher unbekannt und erhältlich soll der Mac Pro Ende Jahr sein.

iWork for iCloud

Apple greift Google Docs, bzw. Drive an und bietet nun auch Pages, Numbers und Keynote im Webbrowser an. Grundsätzlich nichts neues, das bietet Google und Microsoft schon lange an. Beeindruckend ist das Design der Programme. Überraschend ist, dass iWork im Safari, Chrome und sogar Internet Explorer

iOS 7

Screens von iOS 7

Zuerst erklärt Tim Cook wie beliebt, aktuell und stark verbreitet iOS ist. Dann wird die neue Version angekündigt. Neben dem neuen einfachen, aufgeräumten Design gibt es auch neue Funktionen:

  • Control Center – Neu kann man von unten nach oben wischen und startet das Control Center mit wichtigen Funktionen wie Wi-Fi, Flugmodus und andere nette Schnellzugriffe.
  • Multitasking – Multitasking ist nun für alle Applikationen erhältlich. Angeblich ohne negativen Einfluss auf die Batterie.
  • Safari – Die Verwaltung von Tabs ist sexy gelöst. Daneben ist die Performance verbessert.
  • Photo – Bringt tolle Funktionen um Fotos zu teilen und zu bearbeiten.
  • Siri – Siri wurde stark verbessert und auch tief in Autos integriert.
  • App Store – Der App Store, bzw. die Apps, updaten sich in iOS 7 selber auf die neueste Version.
  • iTunes Radio – Mit iTunes Radio kann über alle iOS Geräte, Mac, PC und Apple TV abrufen. Die Radio App ist kostenlos und für iTunes Match Kunden werbefrei. Leider zuerst nur für US-Kunden.

Das mobile Betriebssystem iOS 7 wird heute für Developers heute freigegeben in der iPhone-Version. iOS 7 wird für
iPhone 4 neuere iPhone, iPad 2 und spätere Modelle und iPod touch 5G funktionieren.

Eine schöne Keynote welche vor allem dank Craig Federighi lebendig war. Danke auch an die Teilnehmer der ersten, und wahrscheinlich nicht letzten WWDC-Reallife-Session.