Posts tagged "OS X Mountain Lion"

Eine neue Chance für Safari?

 

Safari 6

Apple hat zeitgleich mit dem OS X Mountain Lion auch gleich eine neue Version von Safari veröffentlicht in der Version 6. Neben Verbesserungen in Sachen Stabilität, Kompatibilität und der Sicherheit, es wurden 121 Sicherheitslücken geschlossen, kommen auch noch andere Neuerungen und Verbesserungen zum Zug:

  • Intelligentes Suchfeld. Safari verwendet jetzt ein Feld für die Eingabe von Suchen und Webadressen.
  • Offline-Leseliste. Safari sichert komplette Webseiten in Ihrer Leseliste, sodass Sie auch dann weiterlesen können, wenn Sie keine Internet-Verbindung verfügbar haben.
  • Bitte nicht folgen. Safari kann besuchte Websites auffordern, Ihnen nicht online zu folgen.
  • Neuer Kennwortbereich. Verwalten Sie Ihre gesicherten Anmeldeinformationen für Websites im neuen Bereich «Kennwort».
  • Baidu. Die führende chinesische Suchmaschine Baidu ist jetzt für chinesische Benutzer als Option integriert.

Was mich wirklich beeindruckt ist das schnelle und wirklich klevere „intelligentes Suchfeld“. Es weiss fast noch schneller als Google Chrome und ich, was ich da eigentlich fertig schreiben möchte. Auch spannend, aber für die meisten von euch erst mit iOS 6 verfügbar, sind die iCloud Tabs. Wenn ihr mal mit dem iPhone was recherchiert, dann braucht ihr nicht mehr den Link per Mail an den Mac zu senden, sondern könnt die geöffneten Tabs vom iPhone bequem am Mac öffnen.

Die neuen Features und insbesondere das neue Handling, die verbesserte Sicherheit und die Schnelligkeit bringt mich einmal mehr zur Frage, soll der Safari Browser nach vielen Jahren wieder mein Standard-Browser werden? Ganz am Anfang meiner Umsteiger-Karriere war er das, wurde dann auch Gewohnheit von meinem ehemaligen Windows-Leben von Firefox abgelöst. Heute ist der Firefox nur noch überladen, langsam und instabil. Später dann kam der Google Chrome Browser zum Zug weil er einfach schnell und übersichtlich war. Und jetzt stellt sich die Frage, Chrome oder Safari 6. Im Moment bekommt der Safari eine Chance sich zu behaupten…

Was ist euer bevorzugte Browser?

OS X Mountain Lion: 3 Millionen Downloads in 4 Tagen

Mountain Lion

Apple hat heute bekannt gegeben, dass OS X Mountain Lion mehr als drei Millionen Mal innerhalb der ersten vier Tage heruntergeladen worden ist – der erfolgreichste Start eines OS X in der Geschichte von Apple. So was begeistert Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, natürlich:

Nur ein Jahr nach der unglaublich erfolgreichen Einführung von Lion haben unsere Kunden Mountain Lion über drei Millionen Mal in gerade einmal vier Tagen heruntergeladen und es somit zu unserem erfolgreichsten Marktstart überhaupt gemacht.

OS X Mountain Lion hat sich auch bei den ApfelBlog.ch Besuchern schnell installiert. bereits nach zwei Tagen hatten es bereits über die Hälfte aller Besucher mit einem Mac Computer bei sich installiert.

(via Apple Pressemitteilung)

Wer braucht das Dashboard noch?

OS X Dashboard

Eine ehemals gut gemeinte Errungenschaft von Apple wurde auch im aktuellsten OS X Mountain Lion noch nachgezogen: Das Dashboard. Ein Relikt aus vergangenen Zeit, wie ich finde… Seit meinem Umstieg zum Mac Computer habe ich das Dashboard nur einmal mehr oder weniger sinnvoll genutzt, nämlich um den Packet-Status meiner Apple-Lieferungen über ein Widget zu verfolgen. Heute geht das bequemer über iOS Apps, wie so vieles der Widgets…

Daher meine Frage in die Runde: Braucht Ihr das Dashboard noch? Wenn ja für was? Oder ist es wirklich überflüssig?

Die Sache mit dem AirPlay Mirroring

Airplay Mirroring

Nach dem Update zu OS X Mountain Lion, beschäftigt die Community, neben dem Power Nap, auch die Funktion AirPlay Mirroring. Einige von euch vermissen die Funktion bei den Macs. Und tatsächlich ist AirPlay Mirroring nicht für alle Mac Computer erhältlich.

Gemäss Apple braucht es ein Apple TV der 2. Generation (oder neuer) und einen der folgenden Mac Modelle:

  • iMac (Mitte 2011 oder neuer)
  • Mac mini (Mitte 2011 oder neuer)
  • MacBook Air (Mitte 2011 oder neuer)
  • MacBook Pro (Anfang 2011 oder neuer)

Ausnahmsweise handelt es sich dabei nicht um eine strategische Marketing-Grenze um OS X Mountain Lion, bzw. neue Mac Computer verkaufen zu können, sondern es hat tatsächlich mit den Hardware-Anforderungen zu tun. Das zumindest sagt Sid Keith von AirParrot. Er muss es wissen, denn seine Software macht genau das, was AirPlay Mirroring tut:

At least as far as Apple’s concerned, it’s not really possible for older Macs to support AirPlay Mirroring. Without physical hardware support, mirroring eats a huge chunk of CPU, which means performance would be hindered to a point Apple would never allow.

Weil Apple eben eine schnelle Performance sichern will, wird diese Funktion nur bei Mac Computer erhältlich sein, bei welchen die Hardware auch genügend Power hat. Und die Grenze, so scheint es, liegt im Jahr 2011.

(via Cult of Mac)

Fehlt Dir die Funktion Power Nap bei OS X Mountain Lion?

Power Nap

In den Social Networks habe ich entdeckt, dass eine Frage viele von euch beschäftigen. Und zwar kommt es bei einigen (den meisten) vor, dass Power Nap nicht wie gewünscht nach der Installation von Mountain Lion in den „Systemeinstellungen“ unter „Energie sparen“ zur Verfügung steht. Zuerst einmal sagt Apple folgendes über die Funktion:

Power Nap - Mountain Lion

In der Anmerkung wird auf folgendes hingewiesen:

Power Nap erfordert ein Mac Notebook mit eingebautem Flash-Speicher. Erfordert möglicherweise ein Update der Firmware.

Wie schon während der Präsentation erklärt, steht Power Nap nur zur Verfügung, für MacBooks mit einer verbauten SSD. Der wichtige Hinweis ist aber in der Firmware, bzw. dem fehlenden Update. Diese werden ausgerollt und sollten euch demnächst erreichen. Einfach über die Softwareaktualisierung prüfen.

OS X Mountain Lion Up-to-Date Programm für neue Mac

OS X Mountain Lion Up-to-Date Programm für neue Mac

Ja, jetzt steht es fest… Meine Interpretation aus persönlichen Informationen und eine Prisse an gutem Glauben haben sich als falsch erwiesen und Mountain Lion ist letzte Woche nicht ausgeliefert worden. Nun ja, kann passieren. Dann wird es wohl, wie es aus amerikanischen Kreisen heisst, doch der 25. Juli 2012.

Aber worauf ich eigentlich raus will. Einige von euch haben ihr Geld in ein Mac Book Pro Retina gesteckt, und das wohl vor nicht all zu langer Zeit. Da brummt jetzt noch der gute alte König Lion drauf. Wer seinen Mac nun aber nach dem 11. Juni 2012 gekauft hat, der hat ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade auf OS X Mountain Lion. Apple selber erklärt das so:

Alle Kunden, die ab dem 11. Juni 2012 ein qualifiziertes neues Mac System bei Apple oder einem Apple Autorisierten Händler gekauft haben, können das OS X Mountain Lion Up-to-Date Upgrade kostenlos über den Mac App Store erhalten.
Das Up-to-Date Upgrade muss dafür innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf des Mac beantragt werden. Kunden, die zwischen dem 11. Juni 2012 und dem Datum der Verfügbarkeit von Mountain Lion im Mac App Store einen qualifizierten Mac kaufen, können das Upgrade innerhalb von 30 Tagen ab der offiziellen Freigabe von OS X Mountain Lion beantragen.
Besuche diese Seite wieder, wenn das Upgrade im Juli erhältlich ist, und hol dir dein Mountain Lion.

Also, voraussichtlich am 25. Juli 2012 die Seite http://www.apple.com/de/osx/uptodate ansurfen und das kostenlose Mountain Lion Betriebssystem holen.

iReview 28/2012

iReview

Bereits am Montag durfte ich mitteilen, dass OS X Mountain Lion Anfangs nächste Woche erscheint. Zu nächst wurde mir nicht geglaubt weil die GM-Entwickler-Version noch nicht vorhanden war, dass hat sich dann aber noch geändert… Wir dürfen also nächste Woche Mountain Lion downloaden! Auch für Gesprächstoff haben die ewigen Gerüchte um ein iPad mini gesorgt. Oder aber der Ausstieg von Apple beim Umweltzertifikat EPEAT und der sofortige Wiedereinstieg. Übrigens ist Greenpeace wieder einmal zufrieden mit Apple, fordert aber weitere Massnahmen. Ansonsten sind zwei Videos für Apple Mitarbeiter aufgetaucht, der erste deutsche Siri Werbespot, und ich durfte qualitative Referenz-Kopfhörer aus dem Hause AKG testen.

Und wer sich fragt, warum Apple eigentlich so einen Erfolg mit dem iPhone und dem iPad hat, dem kann ich den Dokumentar-Film Planet App empfehlen. Dieser kann nur noch kurze Zeit im Videoportal des Schweizer Fernsehen konsumiert werden. Und was sonst noch in der Welt von Apple passierte, das gibt es kurz und knapp im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 28/2012. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

OS X Mountain Lion kommt nächste Woche

Mountain Lion and iOS

Ein Vögelchen, nein nicht von Twitter, hat mir gesteckt, dass nächste Woche, wahrscheinlich sogar Anfangs Woche, der Puma oder Berglöwe, besser bekannt als OS X 10.8 Mountain Lion in die freie Wildbahn entlassen werden soll.

Ja, bisher gibt es noch keine GM Version vom neuen Apple Betriebssystem, dennoch stehen einige Anzeichen auf grün. Anzeichen, welche ich aus bestimmten Gründen nicht nennen kann/darf.

Falls sich meine Quellen bestätigen und Mountain Lion nächste Woche zum Download bereitsteht, werdet Ihr die neue Version sofort installieren?

Wann kommt der neue iMac? Demnächst?

iMac

Autsch. So sehnlist warte ich schon seit Monaten auf einen neuen iMac. So sehr hab ich gehofft an der WWDC wird Tim Cook und Co. den neuen iMac vorstellen. Schliesslich gab es ja im Vorfeld schon heimlich Benchmark Tests von einem womöglich neuen iMac. Zumindest diejenigen des neuen MacBook Pro haben sich bestätigt. Warum also sollen dann die iMac-Werte nicht auch stimmen?

Einen kleinen Dämpfer hat mir kurzzeitig die Meldung bei 9to5mac versetzt. Da soll der Apple Sprecher Connie Guglielmo gegenüber Forbes gesagt haben, dass 2013 neue iMac und Mac Pro mit neuen Design daher kommen. Zum Glück wurde die Meldung kurz darauf korrigiert, dass nur der Mac Pro betroffen sei.

Hoffnung auf eine baldige Veröffentlichung eines neuen iMac macht auch Apple selber auf deren Website. Ganz am Ende der Seite, auf welcher die rund 200 neuen OS X Mountain Lion Features aufgeführt werden, findet man den folgenen Hinweis:

Da kann man lesen:

Supported on the following Mac models: iMac (Mid 2011 or newer), Mac mini (Mid 2011 or newer), MacBook Air (Mid 2011 or newer), and MacBook Pro (Early 2011 or newer).

Das kann halt einfach ein Hinweis sein, weil man weiss, dass in den nächsten 24 Monaten irgendwann schon ein neuer iMac auf den Markt kommt, oder aber man weiss es schon ganz genau und veröffentlicht diesen Sommer tatsächlich noch einen neuen iMac. Wie schon oft gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Heute: WWDC 2012 – It’s the week we’ve all been waiting for.

Worldwide Developers Conference (WWDC) 2012

Der Subtitel der diesjährigen Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) 2012 bringt es auf den Punkt:

It’s the week we’ve all been waiting for.

Einmal mehr hat uns Apple in ihren Bann gezogen. Kein Wunder, denn die Versprechen für dieses Jahr waren gross. Das ganze Jahr über will uns Apple mit fantastischen Produkten beliefern. Wir werden heute also noch nicht alle Neuigkeiten erfahren, aber sicher ein paar davon. Denn wie hat Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, die WWDC 2012 angekündigt:

Wir haben eine großartige WWDC dieses Jahr geplant und können es kaum erwarten, das Neueste über iOS und OS X Mountain Lion mit den Entwicklern zu teilen. Die iOS-Plattform hat eine völlig neue Industrie erschaffen mit fantastischen Möglichkeiten für Entwickler hier im Land und auf der ganzen Welt.

iOS 6
Ich glaube genau dieser Erfolg in iOS hat Apple einen grossen Vorsprung gegenüber Android, Windows und Co. gegeben. Noch immer programmieren Entwickler lieber für iOS als für Android. Das mag mit der Verbreitung von iOS einen Zusammenhang haben, vielleicht aber auch, weil Apple-Benutzer gerne Geld für gute Produkte ausgeben, während bei Android die Gratis-Kultur herrscht. Dieses erfolgreiche iOS soll nun noch besser werden in der Version 6. Im Moscone Center, dem Austragungsort der WWDC, hängen bereits Plakate mit dem neuen iOS 6 Logo und dem Spruch:

The world’s most advanced mobile operating system.

Was uns alles erwarten kann, das hab ich bereits letzte Woche zusammengetragen. Wir werden das neue iOS 6 während der Keynote sicher am Bildschirm erleben. Wie in den vorherigen Releases wird sich das neue mobile OS aber zuerst bei den Entwicklern beweisen müssen, bzw. die App-Entwickler brauchen etwas Zeit um deren App für iOS 6 zu optimieren. Nur wer also eingetragener Entwickler ist, wird bereits nächste Woche iOS 6 in einer ersten Beta-Ausgabe benutzen können. Alle anderen werden bis Ende Sommer, Anfangs Herbst warten müssen. Dann wenn das neue iPhone verkauft wird. Also kein iPhone heute, meiner Meinung nach.

Apple TV SDK
Dieser Vorsprung von iOS könnte Apple auch helfen das TV-Geschäft neu umzukrempeln. Ich persönlich hab mich immer schwer daran getan, dass Apple sich nur auf die Entwicklung eines neuen Fernsehers konzentrieren würde. Wahrscheinlich wird Apple einen neuen Fernseher auf den Markt bringen, aber das ist nur ein sekundärer Schritt. Viel wichtiger ist der Inhalt. Das wurde mit iOS und den unzähligen Apps bereits bewiesen.

Aktuell geht das Gerücht um, dass Apple heute ein Software Development Kit (SDK) vorstellen wird. Damit können Entwickler eigene Apps für Apple TV programmieren. Im besten Fall lassen sich bestehende iOS Apps anpassen um auch auf der Apple TV zu funktionieren. So wären in kürzester Zeit zehntausende von Apps für die Apple TV bereit gestellt. Apps mit Filmen, Spiele, Karten, Fotos und vieles mehr. Inhalte welche man auch am Fernseher konsumieren kann. Alleine der Spiele-Sektor würde einschlagen wie eine Bombe. Nintendo und Sony müssten sich dann echt Gedanken um die Zukunft machen…

Der Fernseher wird somit mehr als nur ein Gerät zum Filme und Serien schauen. Das wäre dann nur noch eine „nebensächliche“ Funktion neben all den vielen Möglichkeiten und Apps. Im besten Fall können die Apps über die bestehende Apple TV verwendet werden. Damit könnte Apple zum kleinen Preis in vielen Haushalten das Fernsehen Revolutionieren, ohne dass man sich gleich einen teuren Fernseher kaufen muss. Mit neuer Hardware im Bereich Apple TV rechne ich heute allerdings nicht.

Neue Macs
Bereits sind Apps im Mac App Store aufgetaucht, welche in der Beschreibung darauf hinweisen, dass diese für Retina Bildschirme optimiert sind. Auch sonst deuten viele Zeichen daraufhin, dass zumindest ein Teil der Mac Familie mit einem Retina Display daher kommen wird. Insbesondere die iMac Computer müssten schon seit längerer Zeit ein Update bekommen. Wegen den neuen Intel Prozessoren könnten aber alle Mac Computer, zumindest ein kleines, Update erfahren.

OS X Mountain Lion
Der Berglöwe, oder zu deutsch Puma, ist bei mir schon seit Monaten im Einsatz. Auf den Sommer 2012 hin wurde uns versprochen, dass er kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Daher denke ich, dass die neuen Mac und die WWDC der perfekte Anlass wären Mountain Lion in die Freiheit zu entlassen.

Heute: Wordwide Developers Conference Keynote, 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit.
Da ich selber nicht vor Ort sein kann, macht ein live-Ticker meinerseits auch keinen Sinn. Aktuelle Informationen bekommt ihr von den amerikanischen Kollegen wie beispielsweise:

Wer es dann doch lieber in deutsch hat, der sollte Macprime und deren Live-Ticker besuchen: http://liveticker.macprime.ch. Ich selber werde mich darauf beschränken die Keynote über die Live-Ticker zu verfolgen und dann eine Zusammenfassung zu veröffentlichen welche dann kurze Zeit nach der Keynote hier im Blog zur Verfügung steht. Ich wünsche euch jetzt schon eine spannende Show.