Posts tagged "phil schiller"

iPhone 5S nimmt wunderschöne Fotos auf.

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

Drüben bei National Geographic hat Jim Richardson seine Reise durch Schottland fotografisch festgehalten. Mit einem iPhone 5S. Ich glaube, alleine schon die Kamera ist es auch dieses Jahr wieder Wert auf die S-Generation aufzusteigen. Hier noch ein paar weitere Impressionen der iPhone 5S Fotos aus dem Instagram Account von Richardson.

Übrigens hat kein geringerer als Phil Schiller auf den Artikel aufmerksam gemacht. Über Twitter:

iPhone 5S – 64-Bit, Touch ID und goldig!

iPhone 5S

Gestern hat Apple das neue iPhone 5s angekündigt. Das weltweit ersten Smartphone mit vergleichbarer 64-Bit Desktop-Architektur für schnell Performance in einer Hand. Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, ist begeistert:

iPhone 5s ist das fortschrittlichste iPhone der Welt und bietet eine vergleichbare 64-Bit Desktop-Architektur für die Handfläche. iPhone 5s setzt einen neuen Standard für Smartphones. In seinem schönen und raffinierten Design sind bahnbrechende Funktionen verpackt, die den Menschen wirklich etwas bedeuten, wie beispielsweiseTouch ID, dem einfachen und sicheren Weg das Telefon mit der Berührung des Fingers zu entsperren.

[tweetable]Der komplett neue A7 Chip des iPhone 5s bringt zum ersten Mal eine vergleichbare 64-Bit Desktop-Architektur auf ein Smartphone.[/tweetable] Mit bis zu doppelter CPU- und Grafik-Performance ist fast alles, was man auf seinem iPhone 5s macht, schneller als jemals zuvor – vom Öffnen der Apps über Bildbearbeitung bis hin zum Spielen grafikintensiver Games. Und dabei verspricht Apple, dass die Batterielaufzeit „grossartig“ bleibt.

Jedes iPhone 5s beinhaltet den neuen M7 Motion Co-Prozessor, der Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompasses sammelt, dem A7 Chip Rechenleistung abnimmt und somit für eine verbesserte Energieeffizienz sorgt. Entwickler können auf neue CoreMotion APIs zugreifen, die den M7 nutzen, sodass noch bessere Fitness- und Bewegungs-Apps erstellt werden können. Der M7 Motion Co-Prozessor misst fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist, und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen.

iPhone 5S Gold mit iOS7

Seit dem iPhone 5s gibt es nun Touch ID, eine innovative Möglichkeit sein iPhone auf einfache und sichere Art und Weise mit nur einer Berührung des Fingers zu entsperren. Direkt in die Hometaste integriert nutzt Touch ID Saphir-Kristall zusammen mit dem kapazitiven Berührungssensor, um eine hochauflösende Abbildung des Fingerabdrucks des Nutzers zu erstellen und zu analysieren. Das Einrichten von Touch ID, um den Fingerabdruck zu erkennen, ist kinderleicht und mit jeder Nutzung verbessert es sich. Der Touch ID-Sensor registriert die Berührung eines Fingers, sodass der Sensor ausschliesslich aktiviert wird, wenn er gebraucht wird, was Batterielaufzeit spart. [tweetable]Sämtliche Fingerabdrucks-Informationen sind verschlüsselt und werden sicher in der Secure Enclave im Inneren des A7 Chips im iPhone 5s gespeichert.[/tweetable] Diese Informationen werden niemals auf Apple Servern gespeichert oder in der iCloud gesichert. Touch ID kann darüber hinaus als sichere Möglichkeit verwendet werden, Einkäufe im iTunes Store, App Store oder iBooks Store zu bestätigen.

Die völlig neue 8-Megapixel iSight Kamera bietet eine grössere f/2.2 Blende und einen neuen, grösseren Sensor mit 1,5μ Pixeln für gesteigerte Empfindlichkeit und Schwachlicht-Performance, was zu besseren Aufnahmen führt. Diese Verbesserungen, zusammen mit dem Bildsignalprozessor (ISP) im A7 Chip und der neuen Kamera-App in iOS 7, bieten bis zu doppelt so schnellen Autofokus, schnellere Fotoaufnahmen, automatische Bild- und Videostabilisierung und einen grösseren Dynamikbereich. iPhone 5s führt den neuen  True Tone-Blitz ein, der variabel Farben und Intensität von über 1.000 Kombinationen anpasst, sodass Fotos, die mit einem Blitz aufgenommen wurden, natürlicher wirken. iPhone 5s umfasst auch einen neuen Burst Mode, Slo-Mo Video mit 120 fps, eine neue FaceTime HD Kamera für höhere Lichtempfindlichkeit und FaceTime-Sprachanrufe mit iOS 7.

iPhone5s-3Color-iOS7

iPhone 5s ist in den drei fantastischen Metallic-Ausführungen Gold, Silber und Spacegrau erhältlich. Um das iPhone 5s zu ergänzen hat Apple Premium-Lederhüllen in sechs satten Farben entworfen – Beige, Schwarz, Blau, Braun, Gelb und (RED) – mit weichem, farblich abgestimmtem Mikrofaser-Innenfutter.

iPhone5s-Cases-5Colors

Das iPhone 5s unterstützt 13 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt. Darüber hinaus wird Dual-Band 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Unterstützung und Bluetooth 4.0 angeboten. Leider unterstützt auch das Flaggschiff   iPhone 5s nicht den Wi-Fi Standard 802.11 ac!

Die speziell für iOS entwickelten Apps iPhoto, iMovie, Pages, Numbers und Keynote gehören zu den beliebtesten Apps im App Store und sind jetzt als kostenloser Download mit dem Kauf eines iPhone 5s erhältlich. iPhoto und iMovie ermöglichen es den Anwendern mehr aus ihren Fotos und Filmen zu machen als sie jemals für möglich gehalten haben, und mit Pages, Numbers und Keynote können die Anwender beeindruckende Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen, bearbeiten und sie auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch teilen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 5S gibt es in 16GB für 649 USD, 32 GB für 749 USD und 64GB für 849 USD. Die Schweizer Preise wurden von Apple bisher nicht kommuniziert.

iPhone 5s gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau. iPhone 5s-Hüllen werden in Beige, Schwarz, Blau, Braun, Gelb und (RED) angeboten. iPhone 5s wird in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 20. September erhältlich sein. Ein neues iPhone 4S 8 GB-Model wird ebenfalls erhältlich sein. iOS 7 wird ab Mittwoch, 18. September für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) als kostenloses Software-Update verfügbar sein.

Wann ist das iPhone 5S in der Schweiz erhältlich?

Leider schweigt sich Apple im Moment über einen Verkaufsstart in der Schweiz aus. Ich persönlich rechne damit, dass das iPhone 5S ca. zwei bis vier Wochen nach dem 20. September 2013, also spätestens am 18. Oktober 2013 bei uns erhältlich sein wird.

Mein persönliches Fazit

Das iPhone 5S bringt mit den neuen Chips A7 und M7, welche höchstwahrscheinlich unterschätzt werden, geniale Hardware für ein schnelles Smartphone. Die Kamera musste zwangsläufig verbessert werden. Leider wurde NFC auch in diesem Jahr von Apple nichtbeachtet obwohl es im Zusammenspiel mit dem Fingerabdruck vielleicht eine neue Stufe der Sicherheit erreicht hätte. Apple setzt nach wie vor auf GPS und Passbook. Vielleicht ist auch Sicht von Apple im nächsten Jahr NFC weltweit genügen verbreitet, dass sich ein Einbau lohnt… Es ist ein bescheidenes Update, aber dennoch werden Geschwindigkeit und Kamera, wie jedes Jahr, einen grossen Unterschied ausmachen. Ich bin mir sicher, wenn ich es in den Händen hatte, wollte ich auf keinen Fall zurück auf ein iPhone 5.

Quelle: PR Mitteilung von Apple Schweiz

iPhone 5C – In Bunt und Farbe!

iPhone 5C Blue

Apple hat gestern das bunteste iPhone aller Zeiten vorgestellt: Das iPhone 5c. In knalligem Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss. iPhone 5c baut auf einem Fundament an Funktionen auf, welche die Leute bereits aus dem iPhone 5 kennen. Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, sagt:

iPhone 5c ist alles was das iPhone 5 war und mehr, in einem komplett neuen Design, vollgepackt mit grossartigen Funktionen. iPhone 5c ist mit einem wunderschönen Polycarbonat-Gehäuse gestaltet, das solide aussieht und sich in der Hand auch so anfühlt.

iPhone 5c verfügt über ein neues Design, gefertigt aus einem einzigen, gehärteten Polycarbonat-Körper, sprich Plastik, mit einem mit Stahl verstärkten Rahmen für ein solides und robustes Gefühl. Der Stahlrahmen hält die internen Komponenten und fungiert ausserdem als Multiband-Antenne des iPhone 5c. Ich bin sehr gespannt wie sich das iPhone 5C dann tatsächlich in echt anfühlt, auch wie die Farben dann wirken.

Zur Ergänzung des neuen iPhone 5c-Designs hat Apple weiche, matte Hüllen mit Mikrofaser-Innenfutter entwickelt, die in einem bewussten Kontrast zum glänzenden, gehärteten Finish stehen. Die geschmeidigen Silikon-Hüllen lassen mit einzigartigen kreisförmigen Mustern Farbtupfer durchscheinen und mit den fünf iPhone 5c-Farben sowie den sechs Hüllen zur Auswahl kann man dutzende spassige Farbkombinationen mischen und miteinander abstimmen.

iPhone 5C Cases

iPhone 5c kommt mit allen Funktionen, die man bereits vom iPhone 5 kennt. Ein Apple A6, ein 4-Zoll Retina Display und eine 8-Megapixel iSight Kamera. Das iPhone 5c hat ausserdem eine neue FaceTime HD Kamera für  bessere FaceTime-Telefonate und Selbstportraits und mit iOS 7 kann man zum ersten Mal FaceTime-Sprachanrufe führen.

iPhone 5C in 5 Farben

[tweetable] iPhone 5c unterstützt 13 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt.[/tweetable] Weiter bietet das farbige iPhone Dual-Band 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Unterstützung und Bluetooth 4.0. Leider wird der neueste Standard 802.11 ac, wie wir es von der neuen AirPort Extreme kennen, nicht unterstützt.

Die speziell für iOS entwickelten Apps iPhoto, iMovie, Pages, Numbers und Keynote sind jetzt als kostenloser Download mit dem Kauf eines iPhone 5c erhältlich. iPhoto und iMovie ermöglichen es den Anwendern mehr aus ihren Fotos und Filmen zu machen als sie jemals für möglich gehalten haben, und mit Pages, Numbers und Keynote können die Anwender einfach Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen, bearbeiten und sie auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch teilen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das farbige iPhone 5C gibt es in 16GB für 549 USD und 32 GB für 649 USD. Die Schweizer Preise wurden von Apple bisher nicht kommuniziert.

iPhone 5c erscheint in Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss.  iPhone 5c Hüllen werden in Blau, Grün, Pink, Gelb, Schwarz und Weiss erhältlich sein. iPhone 5c wird in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 20. September verfügbar sein.  Ausserdem wird ein neues iPhone 4S 8 GB-Modell erscheinen. iOS 7 wird ab Mittwoch, 18. September für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) als kostenloses Software-Update verfügbar sein.

Wann ist das iPhone 5C in der Schweiz erhältlich?

Leider schweigt sich Apple im Moment über einen Verkaufsstart in der Schweiz aus. Ich persönlich rechne damit, dass das iPhone 5C ca. zwei bis vier Wochen nach dem 20. September 2013, also spätestens am 18. Oktober 2013 bei uns erhältlich sein wird.

Mein persönliches Fazit

Lange habe ich daran gezweifelt, ob Apple wirklich ein iPhone mit einer Rückseite aus Plastik… Verzeihung, aus Polycarbonat bringen wird. Nun ist es da. Knallbunt und in grellen Farben. Sicher gibt es einen Markt dafür und sicher ist es ein gutes Upgrade von einem iPhone 4 oder iPhone 4S auf das iPhone 5C. Leider wurde das iPhone 5C nicht ganz so billig, bzw. günstig, wie erhofft. Dem Absatz wird das ganze aber sicher keinen Abbruch geben.

Quelle: PR Mitteilung von Apple Schweiz

iPhone 5S mit Touch ID (Fingerprint), iPhone 5C in Farbe, iOS 7 und kostenloses iWork

Tim Cook hat heute einen rasanten Start hingelegt und startet ohne grosse Umschweife mit der Präsentation. Sehr angenehm, Cook hatte es heute nicht nötig die Erfolge gegenüber Android herauszustreichen. Endlich kann sich Apple wieder auf die eignen Stärken konzentrieren und muss sich nicht immer mit den Mitbewerbern vergleichen.

iTunes Festival

Damit das legendäre iTunes Festival, bei welchem man keine Tickets kaufen kann, sondern nur gewinnen, nicht in Vergessenheit gerät, hat er dieses grossartige Festival vorgestellt. Jeweils in über 100 Länder werden die Konzerte ausgestrahlt über eine iOS App, den Macs oder Apple TV.

iTunes Festival

iOS 7 ab 18. September 2013

[tweetable]Bis Ende Monat hat Apple über 700 Millionen iOS Gerät verkauft.[/tweetable] Was bereits im Juni an der WWDC 2013 vorgestellt wurde, hat Craig Federighi nochmals im Schnelldurchlauf vorgestellt. Der neue Homescreen, Control Center, Notification Center, die Suche welche auf jeder Seite aufgerufen werden kann, das neue Multitasking, die verbesserte Siri, die neue Kamera, Foto-App und iTunes Radio werden nochmals in Erinnerung gerufen.

[tweetable]Am 18. September 2013 wird iOS 7 verfügbar sein[/tweetable] für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch ab der 5ten Generation.

iWork, iPhoto und iMovie kostenlos

iWork wird kostenlos

Tim Cook bezeichnet iWork als die best-verkaufte mobile Produktivitäts-App über alle Plattformen. Besser als Microsoft Office? Aber auch wenn es bisher nicht verbreitetste App ist/war, dann spätestens in wenigen Wochen. Apple gibt alle fünf App Pages, Numbers, Keynote, iPhoto und iMovie kostenlos ab für neue iOS Geräte! Nach der Installation von iOS 7 können die fünf Apps optional geladen werden.

iPhone 5C

iPhone 5C

Das iPhone 5C kommt wie erwartet. In den knalligen Farben grün, blau, rot, gelb und weiss. Im Innern steckt die gleiche Technologie wie beim iPhone 5, sowie ein 4-Zoll Retina Display. Der A6 Prozessor für viel Power und mehr Strom. [tweetable]

Die Farben vom iPhone 5S

Natürlich versteht es Apple selbst ein Plastik-iPhone als hochwertig zu präsentieren.[/tweetable] Für Fotos ist eine 8MP iSight Kamera verbaut mit einer 5-teiligen Linse und Hybrid IR Filter für tolles Fotos. Wie wir es vom iPhone 5 bereits kennen. Für FaceTime wurde eine neue, besser Kamera verbaut. Das iPhone 5S unterstützt mehr LTE Bänder als irgend ein Smartphone auf dieser Welt. In Sachen WLAN wird 802.11a/b/g/n in 2.4GHz und 5GHz unterstützt und natürlich Bluetooth 4.0. Das neue farbige iPhone gibt es mit 16GB oder 32GB ab 99 US-Dollar, inklusive 2-Jahres Vertrag natürlich. Passend zu den farbigen Apple Smartphones gibt es auch farbige Cases für 29 Dollar. Dank den farbigen iPhone und knalligen, gelochten Cases kann man wahre Ecstasy-Albträume gestalten.

iPhone 5C mit Case

Jony Ive ist aber natürlich begeistert:

It’s quite remarkable when something feels familiar and yet is new at the same time. That’s the iPhone 5C.

iPhone 5S

[tweetable]Das neue Flagschiff der iPhone Flotte gibt es wie erwartet in Grau, Gold und Silber.[/tweetable] Im Innern wird das neue iPhone 5S mit einem 64-Bit A7 Prozessor angetrieben. [tweetable]Apple hat das erste Smartphone mit einem 64-Bit Prozessor ausgestattet.[/tweetable] Selbstredend das iOS 7 den 64-Bit Prozessor voll unterstützt. Die technischen Details überlasse ich den Profis. Kurz gesagt im A7-Prozessor steckt verdammt viel Power in dem kleinen Prozessor. Gleich doppelt so schnell das iPhone 5S gegenüber dem iPhone 5. In Sachen Grafik sorgt OpenGL|ES 3.0, wie beim neuen Nexus 7, für unglaubliche Darstellungen.

iPhone 5S

Ein neuer M7 Prozessor zeichnet alle Bewegungen genau auf. Beschleunigungssensor, Kompass und Gyroskop. Somit kann den Apps genau mitgeteilt werden ob man steht, läuft oder rennt. Sicher perfekt für alle Sportler. Die Akku-Laufzeit wurde gegenüber dem iPhone 5 verbessert. Phil Schiller spricht von einer Standby-Zeit von bis zu 250 Stunden.

Verbesserte Kamera

Die Kamera wurde auch verbessert. Eine fünfteilige Linse mit F 2.2 Aperture mit einem neuen Sensor. Die Pixelanzahl wird nicht erhöht, aber die Pixel vergrössert was für ein besseres Bild sorgen soll. Ein Pixel entspricht 1.5 Microns, was den Foto-Profis sicher was sagt. Schiesst man ein Foto, werden gleich mehrere Aufnahmen gemacht und die beste davon verwendet. Der Blitz besteht neu aus einem kühlen und warmen weiss und sorgt dafür, dass die Haut und andere fotografierte Objekte, bei jedem Licht gut aussehen. [tweetable]Die Vampir-, bzw. Zombie-Fotos gehören mit der neuen iSight Kamera im iPhone 5S der Vergangenheit an.[/tweetable] Damit es auch keine verwackelten Fotos mehr gibt, enthält das iPhone 5S eine automatische Bildstabilisation. Auch Slow-Motion Aufnahmen sind mit 120 FPS bei reduzierten 720 Pixel möglich.

Hohe Sicherheit

Bisher sind Smartphones in erster Linie mit einem Code versehen und so geschützt. Apple ändert das nun und bringt mit Touch ID einen Sensor für den Fingerabdruck. Egal wie man den Finger auf den neuen Home-Button legt, der Sensor erkennt das Muster. Der Metallring erkennt die Berührung und startet den Sensor. Über dem Sensor ist ein kratzfestes Saphir-Glas.

Touch ID

Mit dem Fingerabdruck kann das iPhone 5S entsperrt werden. Selbst das Login in den iTunes Store kann mit dem Finger gemacht werden. [tweetable]Für Touch ID im iPhone 5S können mehrere Fingerabdrücke hinterlegt werden.[/tweetable] Der Fingerabdruck wird verschlüsselt im iPhone abgelegt und wird nicht mit den Apple-Server abgeglichen, auch keinen anderen Apps zugänglich gemacht. Das iPhone 5S gibt mit 16GB, 32GB oder 64GB für jeweils 199, 299 oder 399 US-Dollars mit einem 2-Jahres Vertrag.

Wann sind iPhone 5S und iPhone 5C erhältlich?

[tweetable]Das iPhone 5S kann per 13.9.13 vorbestellt werden und ist ab 20.9.13 in den Ländern USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Japan, Singapur und UK erhältlich.[/tweetable] Bis Dezember 2013 ist das iPhone 5S in über 100 Länder erhältlich.

Kein NFC!

Die Near-Field-Communication Technologie hat es auch dieses Jahr nicht ins iPhone geschafft. Apple glaubt (noch) nicht an die Technologie, bzw. sieht vielleicht das Problem darin, dass für die Kommunikation andere Geräte auch mit NFC ausgestattet sein müssen. Eigentlich schade, gerade im Zusammenspiel mit dem Fingerabdruck hätte NFC eine neue Art von Sicherheit gewinnen können. Übrigens, auch in Sachen Sicherheit ist NFC noch nicht ganz reif. Auch das kann ein Grund sein warum Apple noch darauf verzichtet. Vielleicht sogar für immer.

Can’t innovate any more, my ass!

Mac Pro und Phil Schiller

Apple zeigt den Mac Pro Werbespot bereits in den US Kinos. Leider fehlt die wunderbare Aussage von Phil Schiller:

Can’t innovate any more, my ass.

Dafür wird der neue Mac Pro auf Herbst 2013 in Aussicht gestellt. Ein wunderschönes Stück Hardware. Die Ausbaufähigkeit wurde zwar stark beschränkt, dafür hat der kleine Runde umso mehr Kraft von Haus aus. Steve Jobs wollte ja die Pro-Sparte neu definieren, das dürfte mit dem Mac Pro umgesetzt worden sein. Der Preis ist immer noch ein Geheimnis, jedoch dürfte der Pro bleiben…

Endlich 4G/LTE mit dem iPhone 5 im Swisscom Netz [Updated]

Apple hat gestern überraschend das Update auf iOS 6.1 freigegeben, kurz nach dem eine weitere Beta für die Entwickler veröffentlicht wurde. Das neue mobile Betriebssystem hat keine neuen Features, sondern nur Erweiterungen und Verbesserungen. Was uns in der Schweiz am meisten interessiert, mit iOS 6.1 können alle Kunden des Schweizer Mobilfunkanbieters Swisscom endlich 4G, bzw. LTE nutzen. Leider noch nicht flächendeckend in der Schweiz, aber immerhin in den Grossstädten und den Touristischen Orten.

Aber nicht nur in der Schweiz. Insgesamt wurde die LTE-Unterstützung für 36 zusätzliche iPhone-Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt hinzugefügt. Und Phil Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich:

iOS 6 ist das weltweit fortschrittlichste mobile Betriebssystem und mit fast 300 Millionen iPhone-, iPad- und iPod touch-Geräten mit iOS 6 in nur fünf Monaten könnte es die beliebteste neue Version eines Betriebssystems in der Geschichte sein. iOS 6.1 bringt LTE-Unterstützung in weitere Märkte auf der ganzen Welt, sodass sogar noch mehr Nutzer ultraschnelles Browsen mit Safari, FaceTime Videotelefonate, iCloud-Angebote und iTunes- und App Store-Downloads geniessen können.

Auch die Swisscom hat das Update bestätigt mit einer Mitteilung an die Journalisten:

Swisscom Kunden können ab sofort mit ihrem iPhone 5, ihrem iPad Mini und ihrem iPad der neusten Generation mit 4G/LTE-Geschwindigkeit ins mobile Internet. Apple hat mit dem Update iOS 6.1 die 4G/LTE-Funktion auf diesen Geräten freigeschaltet.

Die Swisscom bietet bisher als einzige Schweizer Mobilfunkanbieterin ihren Kunden das schnelle 4G/LTE-Netz. Die neue Mobilfunktechnologie 4G/LTE ermöglicht nicht nur deutlich höhere Geschwindigkeiten, sondern auch höhere Kapazitäten. So können mehr Swisscom Kunden gleichzeitig mehr Daten schneller übertragen. Heute bietet Swisscom eine 4G/LTE Abdeckung von über 20 Prozent. Bis Ende 2013 können 70 Prozent der Bevölkerung das neue Netz von Swisscom nutzen.

Aber auch die Apple TV hat ein Update erhalten
Neben dem Support für Bluetooth Keyboards und iTunes Cloud hat man auch ein bisher unbekanntes Gerät entdeckt: AppleTV3,2. Sieht ganz danach aus, als ob Apple eine neue Apple TV Box mit einem A6 Prozessor demnächst veröffentlichen könnte.

Update – LTE Aktivieren
Wenn bei Euch der LTE-Schalter noch nicht vorhanden ist, bzw. ihr keine LTE-Verbindung habt, dann geht mal unter Einstellungen > Allgemein > Info und schaut nach ob bei Netzbetreiber „Swisscom 14.1“ steht. Wenn ncoh die Version 14.0 angegeben ist, dann erscheint gleich ein Update-Hinweis. Danach funktioniert es.

 

Günstigeres iPhone: Ja! Nein! Vielleicht…

iPhone Mini

News rund um Apple sind ja immer wieder spannend. Ein jeder chinesischer Fabrikarbeiter oder Analyst kann was in die Welt posaunen und schon werden die Nachrichten, beziehungsweise Gerüchte, schneller verbreitet als ein Lauffeuer. So auch die Nachricht über ein günstigeres, funktionsärmeres und wahrscheinlich auch kleineres iPhone. Über ein iPhone mini spricht man schon fast so lange wie damals über das iPad mini. Also seit Jahren. Hier ein Artikel aus dem Jahr 2009. So alt ist dieses Gerücht nun schon.

Alle Träume über ein kleineres, aber vor allem günstigeres iPhone wurden dann aber von Reuters letzte Woche zu Nichte gemacht. Zerstört!

Despite the popularity of cheap smartphones, this will never be the future of Apple’s products. In fact, although Apple’s market share of smartphones is just about 20 percent, we own 75 percent of the profit.

Dann die Wende… Reuters hat einen neuen Artikel veröffentlicht in dem man Phil Schiller anders zitiert, bzw. ganz ausgeschlossen ist ein günstigeres iPhone nicht mehr… Bei Reuters behauptet man, dass die chinesische Nachrichtenseite den Text geändert haben soll, Prüfungen der Website von unabhängigen Stellen sprechen dagegen. Man geht eher davon aus, dass Reuters nicht ganz richtig übersetzt hat.

Wie dem auch sei, mit dem neuen Zitat von Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, ist alles wieder ein bisschen offener:

Apple has always focused on providing the best products for its consumers, we’ve never blindly chased market share.

Wer sich noch erinnern mag, das iPad mini in der jetzigen Form wurde von Steve Jobs persönlich gegenüber der Presse verneint. Ein „Nein“ ist bei Apple noch lange kein abschliessendes „Nein“. Ausser bei Diskettenlaufwerken, CD-Roms, Blue-Ray und einigen anderen Dingen…

Rein finanziell, oder als Anreiz das Apple-Öko-System zu betreten wäre ein günstigeres Einsteiger-iPhone vielleicht gar nicht so dumm. Schliesslich hat Apple es beim MacBook Air auch geschafft ganz neue Kundengruppen zu einem vernünftigen Preis anzusprechen. Und wie viele aktuelle Mac-Benutzer sind damals über den iPod in die Apple-Welt gerutscht?

Unter diesen Umständen brannte es den Journalisten natürlich unter den Fingern und wollten von Phil Schiller persönlich erfahren was er denn gegen über den chinesischen medien genau gesagt habe… Doch Schiller, wie auch das Nachrichtenportal schweigen sich aus über die tatsächlich gesprochenen Worte. Phil Schiller macht es wie es Apple eigentlich schon immer gemacht hat, man äussert sich nicht über (mögliche) Pläne für künftige Produkte!

Via Macprime, Bildquelle: gizmag.com

iPad mini – Grosser iPod touch und kleines iPad

iPad mini in der Hand

Apple hat am Dienstag das iPad mini vorgestellt. Ein komplett neues iPad-Design, das 23 Prozent dünner und 53 Prozent leichter ist als das iPad der dritten Generation. Das neue iPad mini hat ein kleineres 7,9-Zoll Multi-Touch Display, FaceTime HD- und iSight-Kameras, unterstützt ultraschnelle mobile Daten und bietet trotz der Grösse 10 Stunden Batterielaufzeit – Und das alles kann man in einer Hand halten.

Darüber hinaus wurde das iPad der vierten Generation vorgestellt, das wiederum ein 9,7-Zoll Retina Display, den neu entwickelten A6X Chip und eine FaceTime HD Kamera besitzt sowie LTE mit mehr internationaler Anbindung.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über den Zuwachs in der Apple Produkte Familie:

iPad mini ist bis ins Kleinste ein iPad. Mit seinem prachtvollen 7,9-Zoll Display bietet das Pad mini die selbe Anzahl an Pixeln wie das ursprüngliche iPad und das iPad 2, sodass man die über 275.000 speziell für das iPad entwickelten Apps, laufen lassen kann. iPad mini ist so dünn wie ein Bleistift und so leicht wie ein Block Papier, hat dennoch den schnellen A5 Chip, eine FaceTime HD- und eine 5 Megapixel iSight-Kamera und unterstützt ultraschnelle mobile Datenübertragung – all das bei einer Batterielaufzeit von bis zu 10 Stunden.

iPad mini

iPad mini kommt in einem schönen neuen Design aus Aluminium und Glas, das gerade einmal 7,2 mm dünn ist und nur 308 Gramm wiegt. Das 7,9-Zoll Multi-Touch Display bietet die selbe iPad-Erfahrung, die Anwender von Apple erwarten, in einem Design, das 35 Prozent mehr Bildschirmgrösse als 7-Zoll-Tablets und erstaunliche 67 Prozent mehr Bildschirmfläche beim Surfen im Web bietet.

Leider ist mir nicht so ganz klar, warum das iPad mini „nur“ mit einem Dual-Core A5 Chip ausgeliefert wird. Warum nicht gleich den A6 Prozessor wie im iPhone 5, oder sogar den A6X Prozessor vom grossen Bruder iPad der vierten Generation? Trotzdem soll das iPad mini ansprechende Grafik und eine schnelle, fliessende Multi-Touch-Erfahrung bieten und das bei einer ganztägigen Batterielaufzeit.

iPad mini hat vorne eine FaceTime HD Kamera und auf der Rückseite eine 5 Megapixel iSight Kamera mit weiterentwickelter Optik für die Aufnahme scharfer Fotos und Full-1080p-HD-Video. Die iSight Kamera beinhaltet verbesserte Stabilisation bei der Videoaufnahme und beide Kameras bieten rückwärtige Belichtung damit der Anwender grossartige Bilder auch in Umgebungen mit wenig Licht machen kann.

iPad mini bietet Dual-Band 802.11n Wi-Fi Unterstützung für einen drahtlosen Durchsatz von bis zu 150 Mbit/s., das entspricht der doppelten Wi-Fi-Übertragungsgeschwindigkeit im Vergleich zu früheren iPad-Modellen. iPad mini ist auch als Wi-Fi + Cellular-Versionen erhältlich, die mit eingebauter Unterstützung für ultraschnelle Datenübertragungsstandards wie LTE und DC-HSDPA für einen weltweiten Einsatz bereit sind. So kann man schnell im Web surfen, Dateien downloaden und Inhalte streamen, unabhängig davon, wo man sich gerade befindet. Es werden Datentarife für das iPad mini ohne Abschluss eines Vertrags verfügbar sein, sodass man sich ganz einfach direkt über das iPad für diesen Service anmelden und diesen aktivieren kann. Mit der Persönlichen Hotspot-Funktion kann man eine schnelle drahtlose Datenverbindung über Wi-Fi, Bluetooth oder USB mit bis zu fünf anderen Geräten wie einem MacBook Pro, iPod touch oder einem anderen iPad teilen.

Das neue iPad der vierten Generation besitzt ein erstaunliches 9,7-Zoll Retina Display und den von Apple neu entwickelten A6X Chip, der bis zu doppelt so schnelle CPU-Leistung und bis zu doppelt so schnelle Grafik-Performance im Vergleich zum A5X Chip liefert; und das Ganze mit einer unglaublichen Batterielaufzeit von 10 Stunden im selben dünnen und leichten iPad-Design. Andere neue Eigenschaften beinhalten eine FaceTime HD Kamera, doppelt so schnelle Wi-Fi-Geschwindigkeiten im Vergleich zu bisherigen iPad-Modellen sowie die Unterstützung für weitere LTE-Carrier auf der ganzen Welt.

Preise & Verfügbarkeit iPad mini Wi-Fi
iPad mini mit Wi-Fi-Modelle werden in Schwarz und Graphit oder Weiss und Silber ab Freitag, 2. November für CHF 379.- als 16GB-Modell, für CHF 479.- als 32GB-Modell und für CHF 579.- als 64GB-Modell erhältlich sein. Die Modelle des iPad der vierten Generation mit Wi-Fi werden ebenfalls ab Freitag, 2. November in Schwarz oder Weiss für CHF 559.- als 16GB-Modell, für CHF 659.- als 32GB-Modell und für CHF 759.- als 64GB-Modell erhältlich sein. iPad mini und das iPad der vierten Generation werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler in USA, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Korea, Liechtenstein, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Singapur, Spanien, Tschechien und Ungarn erhältlich sein.

Preise & Verfügbarkeit iPad mini Wi-Fi + Cellular
iPad mini mit Wi-Fi + Cellular und iPad der vierten Generation mit Wi-Fi + Cellular werden ein paar Wochen nach den Wi-Fi-Modellen verfügbar sein. iPad mini mit Wi-Fi + Cellular wird für CHF 519.- als 16GB-Modell, für CHF 619.- als 32GB-Modell und für CHF 719.- als 64GB-Modell angeboten werden. iPad der vierten Generation mit Wi-Fi + Cellular wird für CHF 699.- als 16GB-Modell, für CHF 799.- als 32GB-Modell und für CHF 899.- als 64GB-Modell angeboten werden. Zusätzlich ist iPad 2 für CHF 429.- als 16GB Wi-Fi-Modell und für nur CHF 559.- als 16GB Wi-Fi + 3G-Modell erhältlich.

iPad Vorbestellen
Kunden können am Freitag, 26. Oktober mit der Vorbestellung aller Modelle des iPad mini und iPad der vierten Generation über den Apple Online Store in den USA, Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Korea, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Tschechien beginnen.

Mein Fazit
Das iPad mini sieht interessant aus. Für mich persönlich ist das iPad tatsächlich schon fast zu gross um es in die Tasche zu stecken um damit im Zug Inhalte zu konsumieren. Insbesondere wenn ich die Grösse mit dem MacBook Air vergleiche. Damit kann ich wesentlich mehr machen, vor allem wenn es noch ums produzieren von Inhalten geht… Das iPad mini konkurriert für mich nicht nur das iPad, sondern auch auch den iPod touch. Im ipad mini sehe ich einen weiteren Schritt wie iOS wichtiger wird für die Game-Szene! Wie seht ihr das? Kommt das iPad mini auf eure Wunschliste?

Quelle: Apple PR

2 Millionen verkaufte iPhone 5 in nur 24 Stunden

iPhone 5 schwarz

Ich hab es nicht anders erwartet und Apple hat es nun per Pressemitteilung bestätigt:

Apple today announced pre-orders of its iPhone 5 topped two million in just 24 hours, more than double the previous record of one million held by iPhone 4S.

Der Verkaufsrekord vom iPhone 4S wurde somit weit in den Schatten gestellt. Trotz der Kritik von allen Seiten wurde das neue iPhone 5 sehnlichst erwartet und bestellt es gerne und vor allem schnell… Darum kann sich Phil Schiller auf freuen wie ein Schnitzel:

iPhone 5 pre-orders have shattered the previous record held by iPhone 4S and the customer response to iPhone 5 has been phenomenal. iPhone 5 is the best iPhone yet, the most beautiful product we’ve ever made, and we hope customers love it as much as we do.

Leider ist noch immer nicht bekannt wann in der Schweiz die Vorbestellung anlaufen wird. Bekannt ist nur, dass der Verkauf am 28. September 2012 für die Helvetier beginnt.