Posts tagged "problem"

Apple hat Probleme mit iTunes Store, Mac App Store und App Store. [Updated]

iTunes Problem

Eben wollte ich mir eine App laden. Doch der Download hat über das iPhone nicht funktioniert. Beim Mac dann kam die oben gezeigte Meldung. Ein kurzer Blick auf die System Status von Apple zeigt, da geht einiges nicht. iTunes Store, App Store und der Mac App Store kämpfen zur zeit mit Problemen.

Apple System Status 11.3.2015

Probleme bei der iCloud konnten behoben werden, Einkäufe über die drei Stores können aber noch immer nicht getätigt werden. Leider ist noch nicht bekannt, bis wann das Problem behoben sein wird…

Update

Seit 21:15 sind alle Services wieder verfügbar. Alle Inhalte aus dem iTunes Store, App Store und Mac App Store können wieder konsumiert werden.

Gesucht: iPhone Probleme

iPhone Generationen

Eines ist sicher. Auf jeden iPhone-Hype folgt ein Hype auf Probleme mit dem iPhone. Seit spätestens dem iPhone 3G ist das so. Auch dieses Jahr gab es wieder einige Meldungen welche jeweils als „Gates“ aufflammen und von den iPhone-Gegner natürlich dankbar angenommen werden. Hier eine kleine Zusammenfassung zum iPhone 5:

  • Scuffgate – Kratzer am Gehäuse
    Das neue iPhone besteht zu einem grossen Teil aus Aluminium. Vereinzelt gab es Fälle, in Deutschland einen härteren Fall mit mehreren betroffenen Geräten, in denen das iPhone bereits mit Kratzer im Alu ausgeliefert wurden. Schaut man sich die Foren bei Apple an, so kann man es auf etwa 300 Geräte eingrenzen. Vergleicht man das mit über 5 Millionen verkauften iPhone in den ersten 3 Tagen, dann sind das 0.006% aller Geräte. Ein kleiner Bruchteil auf die ganze Produktion gesehen.
  • Violetter Schimmer auf Fotos
    Ganz erstaunt hat man festgestellt, dass das iPhone bei starken Lichtquellen, das Foto mit einem Violetten Schimmer aufnimmt. Sofort war die Rede von einer defekten Kamera. Tatsächlich hat das aber mit der Linse zu tun. Je nach Winkel und insbesondere wenn die Lichtquelle den Rand der Linse trifft, kann das Licht in einen violetten Farbton gebrochen werden.  Etwas was bei Glas und Licht üblich ist. Leider konnte sich kein Benutzer mehr daran erinnern, dass die vorhergehenden iPhone genau gleich reagiert haben. Das kann übrigens auch mit einer anderen Kamera auch passieren. Übrigens, einfach die Kamera ein paar Millimeter anders halten und schon ist das Violett weg.
  • WLAN-Probleme
    Auch dazu gab es Meldungen, dass es neue iPhone 5 gab, welche Probleme mit dem WLAN-Empfang haben. Hier war ich sogar selber betroffen. Wie jedes Jahr hab ich auch dieses Jahr, wie viele Journalisten in der Schweiz, ein iPhone 5 von Apple Schweiz leihweise erhalten. Beim einrichten musste ich feststellen, dass das heimische WLAN nicht erkannt wird. Oder wenn, dann nur sehr kurz. Auch das zurücksetzen hat nichts gebracht. Ein Hardware-Fehler. Der erste Hardware-Fehler bei einem Apple Gerät während über sieben Jahren. Und ich habe viele Apple Geräte… Nun, Apple hat mir das iPhone 5 sofort ersetzt und nun ist alles in Ordnung.
  • Licht aus dem Gehäuse
    Einige weisse iPhone 5 haben einige undichte Stellen, zumindest was die Lackierung betrifft, wenn es gibt kleine Stellen an denen das Licht heraus scheint. Ein klarer Produktionsfehler, welcher bei Apple auch anerkannt wird. Ein solches Gerät wird so schnell wie möglich ersetzt.

Bei jedem Verkaufsstart von Apple Produkten gibt es massenweise Berichterstattungen. Positive wie auch negative. Die alten Medien wissen, Apple Produkte polarisieren. Die Fans lesen genauso wie auch die Apple-Gegner. Und man diskutiert. Ein guter Traffic-Lieferant. Aber wie schon eingangs erklärt, wenn etwas hochgehypt wird, dann werden auch die negativen Beiträge entsprechend hoch gehalten. Probleme in der Produktion von Millionen von Geräten kommen bei allen Herstellern vor. Jüngst musste Sony die Tablet Produktion einstellen und auch andere Hersteller können nicht 100% der Geräte fehlerfrei ausliefern. Natürlich ist es besonders schlimm, wenn man selber von einem Problem betroffen ist. Meine Erfahrung ist aber, wenn man sich einen Termin an der Genius Bar reserviert, wird einem im Apple Store immer schnell und unkompliziert geholfen, meist mit einem neuen, fehlerfreien Gerät!

Wie sind Deine Erfahrungen?

Probleme mit dem iPhone 4S?

Probleme mit dem iPhone 4S

Kürzlich wurde ich konstruktiv kritisiert, dass ich viel zu wenig auf die Probleme mit dem neuen iPhone 4S eingehe. Tatsächlich berichte ich nur dann ausführlich, wenn ich die Probleme nachvollziehen kann, und das konnte ich bisher in den wenigsten Fällen. Oft frage ich mich schon, ob ich einfach Fortuna auf meiner Seite habe, denn was ich jeweils für Probleme mit etlichen Geräten höre und bei mir läuft einfach alles rund… Schon komisch.

Aber schauen wir mal welche Probleme bisher geschildert wurden. Vielleicht kann der eine oder andere von Euch noch seine persönlichen Erfahrungen beitragen:

 

Schlechte Akku-Leistung

Darüber habe ich bereits berichtet. Das konnte ich mit meinem iPhone 4S, importiert aus UK, tatsächlich feststellen, dass die Akku-Leistung nicht so gut war wie beim iPhone 4. Ich habe dazu zwei Vermutungen. Zum einen ist es so, dass mein iPhone 4 schon ziemlich gut trainiert war. Auch beim iPhone 4S hat sich die Akku-Leistung später stark verbessert. Unter anderem auch, in dem ich unnötige, bzw. für mich unrelevanten Dienste, deaktiviert habe. Zum anderen habe ich das iPhone 4S aus einem Backup vom iPhone 4 aufgesetzt. Beim neuen iPhone 4S aus der Schweiz hab ich das Gerät komplett neu aufgesetzt. Und siehe da, die Akku-Leistung war viel besser.

Apple hat indirekt zugegeben, dass man die Akku-Leistung verbessern kann mit einem Software-Update und arbeitet zur Zeit am iOS 5.0.1. Davon habe ich mir am Sonntag die Beta 2 heruntergeladen und bin am testen. Nach gut einem Tag kann ich bestätigen, dass nach dem Software Update die Akku-Leitung sich merkbar verbessert hat. Gemäss Apple soll das Update in wenigen Wochen verfügbar sein.

 

Probleme mit der SIM-Karte oder dem Empfang

Das Problem, dass das iPhone 4S schnell den Empfang verliert gab es vor allem in Deutschland bei der Telekom. Der Workaround hies damals, SIM PIN deaktivieren. Zugegeben keine schöne Lösung. Aber auch da hiess es, dass man das Problem mit einem Software Update beheben kann. Aber anscheinend kann das Problem auch in der Schweiz auftreten. Insbesondere bei gestanzte Micro-SIM-Karte hat. Also normale SIM-Karten,  welche auf die kleine Grösse zugeschnitten wurden. Hat man das Problem, muss man die gestanzte SIM-Karte lediglich beim Provider der Wahl eine kostenlose Micro-Sim beantragen, dann gibt es auch keine Empfangsprobleme mehr.

 

Weitere iOS 5 Probleme mit der Wiedergabeliste und Fotos

Diese Probleme konnte ich leider nicht nachvollziehen, möchte aber die Erlebnisse von ApfelBlog.ch-Leser faebsi gerne festhalten. Er hat eine intelligente Wiedergabeliste „zuletzt hinzugefügt“ mit rund 20 GB Musikerstellt. Nach der Synchronisation auf deinem iPhone friert die Musik App ein oder stürzt ab. Eine Recherche bei Google hat ergeben, das faebsi nicht alleine ist.

Und weil Apple dafür gesorgt hat, dass man viele tausend Bilder auf dem iPhone haben kann, ohne viel Speicher zu brauchen, hat faebsi eben mal 19’000 Fotos. Will er aber eines der Bilder löschen passiert erstmal nicht. Versucht er ein weiteres Bild zu löschen, dann friert das iPhone ein. Eine Anfrage bei Apple Support hat ergeben, dass das Problem mit dem kommenden Update behoben werden soll.

Ebenso wird wohl das Problem verschwinden, dass wenn man eine 8-10 Zeilen-Signatur kopiert und unter deine Signatur auf dem iPhone einfügt, dann das Textfeld im oberen Bereich verschwindet wo man keinen Zugriff mehr hat.

 

Wer kennt weitere Probleme und allenfalls Lösungen dazu?

Ich bin mir sicher das es noch weitere Probleme gibt und faebsi hoffentlich nicht alle Fehler bei sich hat. Ich würde mich freuen wenn Ihr Eure Probleme und hoffentlich mögliche Lösungen dazu mit den anderen ApfelBlog.ch-Leser teilt. Einen Grossteil der Probleme werden wir wohl demnächst los wenn Apple iOS 5.0.1 für die Öffentlichkeit frei gibt.

Hat der iMac 27-Zoll Probleme mit der Performance?

iMac 27-Zoll

Auch nach dem Update der iMac Modelle, gehört der Apple Computer immer noch zu schönsten Desktop Geräten auf dem Markt der Heim-Computer. Gerade das 27-Zoll Modell bietet einen riesigen Screen mit LED-Hintergrundbeleuchtung.

Aber im Internet häufen sich Meldungen über Probleme, insbesondere mit Flash-Websites:

I just upgraded my 24″ iMac to the new 27″ iMacs that just came out. Well, now every flash-based site like youtube or hulu runs unbelievably slow. Looking at activity monitor, Flash is hitting about 100-110% of my cpu. It basically makes the browser unresponsive and the video is choppy...”

Hat schon jemand das neue Modell? Wie sind Eure Erfahrungen? Alles nur ein Hype, oder ist tatsächlich etwas an den Meldungen?

iPhone ist anfällig für Hijack-Attacken

iphone-3g-s

Die IT-Security-Forscher Charlie Miller und Colin Mulliner haben ein gefährliches Sicherheitsleck im iPhone entdeckt. Am Donnerstag, während der Cybersecurity-Konferenz Black Hat in Las Vegas, wollen die Experten die Hijack-Attacke vorführen.

Miller und Mulliner senden eine Serie von unsichtbaren SMS-Nachrichten die ein ausführbares Programm in den Speicher des betroffenen Geräts versteckt einschleusen sollen. Mit verherenden Auswirkungen:

Mithilfe dieser Software erhält der Angreifer daraufhin vollständigen Zugriff auf sämtliche Funktionen des Geräts, wie etwa telefonieren, Internet surfen oder fotografieren. Möglich macht dies ein Sicherheitsleck in der SMS-Software des iPhones, so die Forscher.

Der Nutzer selbst bekommt von diesem Angriff wenig mit, er erhält nur eine einzige SMS mit einem viereckigen Zeichen. Miller empfiehlt, das Gerät bei Erhalt einer solchen Nachricht umgehend auszuschalten, da ein Hacker ziemlich schnell Überhand über das Gerät gewinnen könnte.

Miller: „Das Problem ist wirklich ernst. Es bleibt einem wirklich nichts anderes über, als das Gerät abzuschalten“ und weiter „Jemand könnte damit ziemlich schnell die Kontrolle über jedes iPhone auf der Welt übernehmen.“

Gemäss den Aussagen der Sicherheitsexperten wurde Apple schon vor einiger Zeit über das Problem informiert, bisher wurde aber in Cupertino noch kein Ptch für die Hijack-Attacke veröffentlicht. Schade das man Apple mit der Veröffentlichung von Sicherheitsproblemen dazu zwingen muss, Sicherheitslücken zu stopfen!

(via pressetext)

iPhone Probleme und welche, die gar keine sind

Zur Zeit kursieren verschiedene Probleme rund um das iPhone durch das Internet und die alten Medien. Während sich die iPhone-Hasser über die Probleme freuen, nehmen die iPhone-Fans Ihr Mobiltelefon unter allen Umständen in Schutz. Hier eine kleine Übersicht…

Das iPhone und die Hitze
An verschiedenen Orten wurde über das heisse iPhone geklagt. Tatsächlich wurde das iPhone bereits früher bei hohen Rechenleistungen sehr warm bis heiss. Das ist mit dem neuen Modell nicht anders und das heisse Sommerwetter gibt dem Mobiltelefon den Rest. Apple hat das Problem erkannt und gibt daher Ratschläge auf was man achten sollte, dass es nicht zur Notabschaltung kommen muss. Von mir aus gesehen ist das keine definitive Lösung, bisher hatte ich persönlich aber Glück und war von dem Problem nicht betroffen.

Verfärbungen am iPhone
Im Zusammenhang mit der Hitze hatten einige Leute den Verdacht, dass sich die iPhone Rückseite, wegen der Hitze, verfärbt. Ich hatte damals schon eher billige schlecht verarbeitete Schutzhüllen in Verdacht, was sich nun zu bestätigen scheint. Anscheinend ist das auch eine französischen Redakteur passiert, worauf er aber die Verfärbungen mit etwas Alkohol wieder entfernen konnte. Mythos zerstört?

Kurze Akkulaufzeit
Das kennen wir schon oder? Bereits bei den Vorgänger Modellen wurde die kurze Akkulaufzeit bemängelt. Auch hier hat Apple reagiert und Tipps gegeben, wie man die Akkulaufzeit verbessern kann. Dazu muss man lediglich Dienste, welche man nicht unbedingt benötigt, ausschalten. Ganz objektiv gesehen muss man aber sagen, dass andere Hersteller wie beispielsweise Nokia, genau die gleichen Probleme haben. Wenn 3G, WLAN und GPS läuft, dann geht auch einem Smartphone von Nokia nach einem Tag der Saft aus!

iPhone WLAN Probleme
Mich hat ein Mail von Mamo erreicht, in welche ich über die WLAN Probleme aufmerksam gemacht werde. Mamo selber leidet ebenfalls unter dem Problem. Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr WLAN Probleme seit dem Update auf 3.0?

Die Probleme sollte man sicher ernst nehmen und den Ursachen auf den Grund gehen. Interessanterweise ist es aber so, dass ich selber von keinem der Probleme betroffen bin. Entweder nutze ich mein iPhone zu wenig intensiv, oder bin genug sensibilisiert, dass ich gut auf Akku und Wärme des iPhones achte… Aber dennoch fühle ich mich weder eingeschränkt, noch kontrolliere ich regelmässig den Zustand meines Mobiltelefons… Ein grosser Vorteil in meinem Leben ist aber unbestritten, dass ich fast zu jederzeit eine Stromquelle zur Verfügung habe um dem Akku-Problem entgegen zu treten!

iPhone 3GS innerhalb der zulässigen Betriebstemperatur nutzen

Wenn das iPhone heiss hat!Apple hat auf seine ganz eigene Art auf die Hitze-Probleme reagiert. In der Knowledge Base von Apple findet sich seit dem 30. Juni ein Dokument zum Thema Temperatur: iPhone 3G und iPhone 3GS innerhalb der zulässigen Betriebstemperatur nutzen

In dem Dokument wird beschrieben:

Verwenden Sie das iPhone 3G und das iPhone 3GS nur in einem Temperaturbereich zwischen 0 ºC und 35 ºC. Zu niedrige oder zu hohe Temperaturen kann die Laufzeit der Batterie vorübergehend verkürzen oder die korrekte Funktionsweise des Gerätes vorübergehend beeinträchtigen.

Lagern Sie das iPhone 3G und das iPhone 3GS in einem Temperaturbereich zwischen -20 ºC und 45 ºC. Lassen Sie das Gerät nicht im Auto liegen, da die Temperatur in geparkten Autos den zulässigen Temperaturbereich überschreiten kann.

Wird die Betriebstemperatur doch überschritten, so sorgt das iPhone automatisch dafür, dass die Temperatur verringert wird. Dieser Sicherheitsmechanismus sorgt dafür, dass keine Komponenten im Gerät durch die Hitze beschädigt werden. Dann werden folgende Schritte vom iPhone eingeleitet, welche zur Verringern der Temperatur dienen sollen:

  • Das Gerät stoppt den Ladevorgang
  • Die Bildschirmhelligkeit wird verringert
  • Das Mobilfunksignal wird schwächer
  • Es wird ein Bildschirm mit einer Temperaturwarnung angezeigt: „iPhone muss abkühlen, bevor es verwendet werden kann“ (siehe Abbildung)

Das Gerät kann natürlich noch schneller abkühlen, wenn Ihr das iPhone ganz abschaltet, oder in einen klimatisierten Raum stellt. Übrigens kann es auch sein, dass wenn die Meldung angezeigt wird, dass Ihr nur noch Notrufe mit dem iPhone tätigen könnt.

Apple listet auch auf unter welchen Umständen das iPhone schnell heiss werden kann:

  • Wenn Sie das Gerät an einem heißen Tag in einem Auto liegen lassen
  • Wenn Sie es für längere Zeit direktem Sonnenlicht aussetzen
  • Wenn Sie bestimmte Programme für längere Zeit in heißen Umgebungen oder in direktem Sonnenlicht verwenden, z. B. die GPS-Routenverfolgung an einem sonnigen Tag im Auto oder die Musikwiedergabe bei direkter Sonnenbestrahlung.
  • Sicherheitsstandards:
  • iPhone 3G und iPhone 3GS erfüllen die Sicherheitsstandards für die Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik, IEC 60950-1.

Und wer jetzt glaubt, dass sich Apple hier was schönes ausgedacht hat, der hat sich getäuscht. Denn es handelt sich hier um einen internationalen Sicherheitsstandard:

  • UL 60950-1 in den Vereinigten Staaten
  • CSA 60950-01 in Kanada
  • EN60950-1 in Europa
  • AS/NZS 60950:1 in Australien und Neuseeland

Gerade aber der Einsatz des iPhone 3GS als Navigationssystem im Auto macht es diese Tage etwas schwierig. Zum einen soll/muss ein Navigationssystem hinter der Frontscheibe angebracht werden, damit man ein gutes GPS-Signal hat und einen guten Blick auf die Karte hat. Zum anderen wird das iPhone, neben dem Rechnen der Karte und empfangen der GPS-Daten, im Sommer hinter der Scheibe besonders schnell heiss…

Ist das iPhone nun ein Mobiltelefon mit ein bisschen GPS, oder hat es anspruch auf ein volle volle GPS Lösung? Wie wird wohl TomTom mit dem Problem umgehen? Hilft da eventuell die spezielle Halterung? Ich bin gespannt.

Mein Dank geht an Guru für den Hinweis und an Michi für den Screenshot.

iPod touch besteht auf direkten Anschluss!

Mein iPod touch

In letzter Zeit hatte mein geliebter iPod touch des öfteren einen Hänger. Der Bildschirm war eingefroren und nur ein Kaltstart brachte den berührungsempfindlichen iPod wieder zum leben. Da dachte ich, dass eine Wiederherstellung dem Gerät vielleicht ganz gut tun könnte und ich so die Probleme beseitigen könnte. Doch weit gefehlt. Tatsächlich ging es dann erst los… Wie beschrieben habe ich den Wake/Sleep Button und den Home Button für ein paar Sekunden gedrückt gehalten bis nach dem erneuten Start des iPods wieder ein Apfel zu sehen war. Jetzt hielt ich bloss noch den Home Button gedrückt. iTunes erkannte, dass da ein iPod touch im Wartungsmodus ist und wollte diesen wieder herstellen. Dem habe ich freundlich zugestimmt. Doch nach wenigen Sekunden meldete mir iTunes, dass es bei der Wiederherstellung einen unbekannten Fehler gab. Also hab ich den ganzen Prozess wiederholt. Doch wieder kam ein unbekannter Fehler, diesmal jedoch ein anderer. Hartnäckig wie ich bin hab ich es gleich noch einmal versucht und dann ging gar nicht mehr… iTunes erkannte den iPod touch nicht mehr und der iPod war bloss im Wartungsmodus oder ausgeschaltet…

Zuerst dachte ich schon, dass ich einen neuen jedoch ziemlich teuren Briefbeschwerer vor mir haben. Dann aber habe ich einen entscheidenen Hinweis bei der Suche nach dem Fehler im Internet gefunden! Es wird von Apple empfohlen, den iPod direkt an dem Computer anzuschliessen und nicht an einen USB Hub! Und genau da lag der Fehler. Ich hab den einen USB Port für den iPod touch frei gemacht und die Aktion mit der Wiederherstellung zum x-ten mal wiederholt. Und siehe da… Alles lief wie am Schnürrchen!

Und wieder wissen wir einmal: „Wer lesen kann ist klar im Vorteil“, und Apple hat eindeutig zuwenig USB Ports in den iMac gebaut!

Mighty Mouse Scroll Ball Problem

Mighty Mouse

Wer eine Mighty Mouse von Apple und schon eine Weile im Einsatz hat, der wird das Problem mit dem Scroll Ball kennen. Plötzlich kann man beispielsweise nicht mehr nach oben scrollen, nach unten, links und rechts geht es aber noch. Keine Angst, das ist kein Software-Problem oder so. Da hat sich schlicht und einfach der Dreck in der Mighty Mouse breit gemacht und blockiert den Scroll Ball. Anfangs kommen die Aussetzer nur hin und wieder vor, mit der Zeit aber mehren sich diese.

Was kann man dagegen tun?
Der effektivste Weg den Scroll Ball vom Schmutz zu befreien ist, wenn Ihr ein Tuch, am besten ein Mikrofasertuch, auf eine harte Unterlage, bspw. ein Tisch, flach ausbreitet. Dann stellt Ihr die Mighty Mouse auf den Kopf, so dass der Scroll Ball zwischen dem Tuch und der Maus ist. Nun reibt Ihr die Maus kräftig über das Tuch, so dass sich das Scrollrad dreht, am besten in alle möglichen Richtungen. Das sollte dann, je nach Strenge der Benutzung, nach ein oder zwei Monaten wiederholt werden um weitere Aussetzer zu verhindern.

Und wenn es immer noch nicht geht?
Falls Ihr noch Garantie auf die Maus habt, dann schickt Sie an Apple oder bringt sie zu Eurem Apple-Händler des Vertrauens. Für Bastler und solche die keine Garantie mehr auf der Mighty Mouse haben, die können die kleine Weisse auch auseinander nehmen. Dazu braucht es aber ein bisschen Werkzeug und Gewalt. Denn die Maus ist zum Teil verleimt. Eine ausführliche und gute Anleitung dazu gibt es hier: Tutorial Mighty Mouse öffnen und reinigen