Posts tagged "programmieren"

Kostenlose Hour of Code-Workshops vom 5. bis 11. Dezember in jedem Apple Store.

In unserer digitalen Welt sind Programmierkenntnisse immer wichtiger. Eigentlich ein Unding, dass es noch keine kaum offizielle Programmier-Fächer in den öffentlichen Schulen gibt. Denn bereits jetzt fehlen der Schweiz viele tausend Entwickler und Programmierer. Dem will die weltweite Initiative Hour of Code von Code.org entgegentreten und organisiert auf der ganzen Welt kostenlose Workshops um den Kindern und Interessierten das Programmieren näher zu bringen. Eine durchaus wichtige gute Sache welche auch von Apple unterstützt wird. Apple und Code.org verbindet das gemeinsame Ziel, jedem Schüler die Möglichkeit zu geben, Informatik zu lernen. Mit Swift Playgrounds bietet Apple bereits eine kostenlose App, mit welcher man spielen Programmieren lernt. Für Hour of Code stellt Apple die Stores weltweit zur Verfügung für die Workshops.

Angela Ahrendts, Senior Vice President Retail von Apple, freut sich über die Aktivitäten in ihren Stores:

Hour of Code verkörpert perfekt unsere Vision Apple Stores zu einem Ort für die Gemeinschaft werden zu lassen, an dem man sich trifft, lernt und unterhalten wird. Wir sind stolz darauf, die Swift Playgrounds App in die Workshops zu integrieren und fühlen uns geehrt, wieder zusammen mit Code.org an dieser unglaublich wichtigen Initiative zu arbeiten. Hour of Code ist eines der absoluten Highlights des Jahres, sowohl für unsere Teams als auch die Familien, die unsere Stores besuchen.

Auch der Initiand Hadi Partovi, Gründer und CEO von Code.org, freut sich auf eine tolle Woche im Dezember:

Seit wir Hour of Code im Jahr 2013 gestartet haben, hat Apple sein Engagement von Jahr zu Jahr gesteigert und Wege gefunden, um mehr Kindern Informatik nahezubringen. Die globale Präsenz, die Apple durch seine Stores und talentierten Mitarbeiter bietet, hat Zehntausende von Kindern erreicht und mit der Einführung von Hour of Code in Swift Playgrounds können wir das Thema Programmieren bei noch mehr Kindern adressieren.

Swift Playgrounds

In diesem Jahr werden an vielen Apple Standorten die Hour of Code-Workshops eine Einführung in Swift Playgrounds beinhalten, jene kostenlose neue App für iPad, die Programmieren zum Leben erweckt. Das interaktive Interface von Swift Playgrounds ermutigt Anfänger erste Schritte mit Swift zu unternehmen. Swift ist die einfach zu erlernende Programmiersprache von Apple, die von professionellen Entwicklern benutzt wird, um erstklassige Apps zu erstellen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, weiss warum die Aktion wichtig ist:

Programmieren ist wie jede andere Sprache – je eher man sich damit beschäftigt, umso erfolgreicher wird man sein. Ob im Apple Store, im Klassenzimmer oder zu Hause mit einem iPad – Swift Playgrounds erweckt Programmierkonzepte zum Leben und gibt der nächsten Generation die benötigten Fähigkeiten, um ihre Kreativität auszudrücken.

Eine neue Hour of Code-Challenge in Swift Playgrounds macht es für jedermann einfach, seinen eigenen Ein-Stunden-Programmierkurs einzurichten. Für diejenigen, die ihre Programmier-Fähigkeiten auf dem iPad weiter ausbauen möchten, fügt Swift Playgrounds eine neue Vielzahl an Lektionen der „Learn to Code 3-Stufe“ sowie einen begleitenden Leitfaden für Pädagogen hinzu.

Ihr könnt euch, oder eure Kinder, über die Website von Apple anmelden. Einfach den Store, das Datum und die Uhrzeit wählen und schon geht’s los. Wer nicht die Zeit findet einen Workshop zu besuchen, dem empfehle ich die iPad App Swift Playgrounds. Einfach kann man nicht an die Programmiersprache geführt werden. Viel Spass!

Einfach lernen iOS Apps zu entwickeln mit TinkerLearn

TinkerLearn

Viele von uns haben schon davon geträumt eine eigene iOS App zu schreiben und damit, im besten Fall, reich und berühmt zu werden. Doch irgendwann kommt der Moment, an dem man sich mit Xcode, Objective-C und anderen unerklärlichen Dingen auseinandersetzen muss. Damit der Einstieg einfacher wird, hilft TinkerLearn. Mit kleinen Beispielen und guter Führung über eine ausführliche ReadMe-Datei, bekommt man einen schnellen Einblick in die Materie. Das motivierende dabei ist, dass man sofort mit der Arbeit beginnt und nicht zuerst noch einen grossen Theorie-Teil durch machen muss.

Die erste Lektion ist kostenlos, danach kann man sich einzelne Learnings kaufen zum Preis von 2 bis 6 US-Dollar. Allerdings muss man der englischen Sprache mächtig sein… Kennt ihr noch weitere einfache Einstiege in die Welt der iOS App Entwicklung für Anfänger?

(via Cult of Mac)

Xcode von NULL auf Hundert;

Dank Oliver von aptgetupdate.de habe ich einen neuen, hörens- und sehenswerten Videocast kennen gelernt. Bei Xcode von NULL auf Hundert; geht es darum, der Programmierung für Mac und iPhone etwas näher zu kommen. Oder um es gleich in den Worten der Videocast-Macher zu sagen:

iPhone- und Mac-Programmierung. Von Anfang bis Ende. Mit diesem Videocast werden wir mit euch zusammen einen Einstieg in Xcode, der Entwicklungsumgebung unter Mac OS X, wagen. Langfristiges Ziel ist es dabei, Schritt für Schritt ein komplettes Programm zu erschaffen. Wir richten uns an absolute Anfänger. Es kann also jeder mitmachen, der schon immer mal wissen wollte, wie man seine eigenen Applikationen schreibt!
Durch den Videocast führen euch Ingo und Peter. Ingo ist selbsständiger Programmierer u.a. verschiedener iPhone-Applikationen. Peter hat dagegen keine Ahnung – naja, ein bisschen schon – und lernt mit euch!
Begleitend zum Videocast findet ihr in unserem Blog http://0x02100.silutions.de jede Menge Tipps & Tricks. Wir versuchen in der Sendung und im Blog zudem auf eure Fragen und Kommentare einzugehen!

Ein sympathischer Ansatz. Die Macher wenden sich explizit an Neueinsteiger und gehen Schritt für Schritt vor. Jeder Videocast hat auch einen eigenen Eintrag in Ihrem Blog. So können die Zuhörer nach dem Konsumieren des Videocasts im Blog weitere Informationen abholen oder spezifische Fragen zu den einzelnen Beiträgen stellen.

Ich hab mir den Videocast schon mal abonniert und freue mich schon all die Lektionen unterwegs anzuschauen…

Programmieren für das iPhone

iphone-buch

Vereinzelt habe ich bereits über das Entwicklen für das iPhone berichtet. Das ging von einer Einführung bis zu Tutorials. Schon länger habe ich auch darüber berichtet, dass ich mir das Buch Einstieg in Objective-C und Cocoa: inkl. iPhone-Programmierung bestellt habe. Leider aber verzögert sich dessen Veröffentlichungstermin von mal zu mal… Der letzte Hinweis war, dass man sich im Buch gleich der Software 3.0 und dem neuen SDK widmen will. Grundsätzlich ist das lobenswert, bringt mir aber im Momant auch nichts.

Zum überbrücken der Wartezeit habe ich mir nun schon mal zwei weitere Bücher zugelegt und für schon mal kurz überfolgen. Es handelt es dabei um die Bücher Das iPhone-Entwicklerbuch: Rezepte für Anwendungsprogrammierung mit dem iPhone SDK und Programmieren fürs iPhone.

Letzteres kommt von Markus Stäuble, seines Zeichens CTO (Head of Technology) bei der Namics. Der Einstieg wird umfassend erklärt. Angefangen mit der richtigen Installation des SDK über das Programmieren, Testen, Debuggen bis zum vertreiben der fertigen App auf iTunes. Trotz dem detailierten Einstieg kann man aber schon beim zweiten Artikel eine ToDo App schreiben damit das ganze nicht ganz so trocken daher kommt.

Beim ersten iPhone-Entwicklerbuch hat Erica Sadun Hand angelegt. Das Buch ist weniger für Anfänger gedacht, sondern geht eigentlich schon in den ersten Seiten schnell Probleme an um diese zu bewältigen. Es gibt zwar eine kleine „Hello World“ App um die Leser bei der Stange zu halten, aber wie Objective-C funktioniert, auf das wird gänzlich verzichtet… Gerade der Zusammenhang zwischen Objective-C, Cocoa, dem SDK und iPhone erhoffe ich mir im ausstehenden Buch Einstieg in Objective-C und Cocoa: inkl. iPhone-Programmierung zu finden.

Trotzdem werde ich die Bücher mal durchgehen und Euch in den nächsten Wochen über Forschritte informieren und den einen oder anderen Tipp mitgeben. Ziemlich sicher werde ich dafür auch eine neue Kategorie einrichten, damit das ganzen iPhone App Development Artikel zusammen findbar sind.

Übrigens, wenn es da draussen schon fleissige App-Entwickler gibt, sie gerne Ihr Wissen mit uns teilen möchten, Gastblogger sind immer gerne willkommen.

iPhone Wochenrückblick 21/09

Das neue iPhone wird schneller!
Der Analyst John Gruber glaubt fest daran, dass das neue iPhone äusserlich kaum Veränderungen bekommen wird. Dafür tut sich etwas im inneren! Der Prozessor wird von 400MHz auf 600 MHz aufgestockt, der RAM auf 256Megabyte und der Speicher auf 16, resp. 32 Gigabyte.

T-Mobile Österreich bestätigt 32GB iPhone?
Für kurze Zeit war im Online Store von T-Mobile Österreich ein Platzhalter für ein 32GB iPhone zu sehen. War es wirklich nur ein Unfall oder ein genialer Marketing-Trick? Schliesslich muss man die Gerüchteküch noch etwas broddeln lassen bis mitte Juli.

Push Notifications im Test
Apple hat per Mail die iPhone-Entwickler eingeladen, ein Beispiel-App mit der berühmten Push Notification (Benachrichtigung über neue Nachrichten, auch wenn die App nicht geöffnet ist) zu testen. Der Endbenutzer kann die Benachrichtigungen selber ein und ausschalten. Gesamt, oder für jedes App einzeln.

Kostenloser iPhone Programmierkurs
Die Stanford University bietet in iTunes einen kostenlosen und freien Programmierkurs für das iPhone an. Man muss lediglich der englischen Sprache mächtig sein. Mein bestelltes Buch Einstieg in Objective-C und Cocoa: inkl. iPhone-Programmierung lässt leider immer noch auf sich warten. Die Veröffentlichung ist auf September verschoben worden. Hoffentlich lohnt sich das warten.

iPhone ist immer noch besser als Nokia
Der Journalist und Blogger Benkö hat nach einiger Zeit wieder einmal sein Nokia N96 ausgegraben und benutzt. Jetzt weiss er wieder ganz genau warum er das iPhone lieber mag als die Nokia-Ziegelsteine…

iPhone Wochenrückblick 15/09

Testphase für Push-Nofications in der Firmware 3.0
Wie man lesen kann dürfen ausgewählte Entwickler nun den Push-Service mit den eigenen Applikationen testen. Seit über einem Jahr warten die iPhoner auf die Push-Funktion. Apple hat die Apple Push Notifications entwickelt um damit die Hintergrundprozesse zu ersetzen, denn der Stromverbrauch ist damit wesentlich kleiner.

1 Milliarde downloads
Bald ist es soweit und der Apple App Store feiert eine Milliarde downloads! Ein unglaubliche Zahl die auch gefeiert werden soll. Wer in den nächsten Tagen eine App aus dem Store einkauft, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel mit netten Preisen teil, Zu gewinnen gibt es einen iTunes-Einkaufsgutschein im Wert von 10.000 US-Dollar, ein MacBook Pro, eine Time Capsule und einen iPod touch! Wer keinen iTunes Account hat oder keine App einkaufen will, kann sich auch hier registrieren lassen und hat die selben Gewinn-Chancen.

Programmieren fürs iPhone
In wenigen Tagen erscheint das erste deutsche Buch in Sachen Programmieren von Apps für das iPhone. Erscheinen wird das Werk im dpunkt.verlag. Es gibt auch schon einige Musterseiten zu dem Buch.

Das neue iPhone wird gebaut
Die Komponenten für das neue iPhone sollen ausgeliefert worden sein. Und wenn man den Analysten glauben darf, dann soll es gleich zwei Modelle geben und diese werden in einer höheren Stückzahl gebaut als der Vorgänger damit es zu keinen Lieferengpässen kommt.

iPhone 3.0 kann auch Videos aufnehmen
Die neue Software kann nicht nur Videos irgendwo hochladen oder die Filme editieren, es können auch Videos aufgezeichnet werden. Einen entsprechenden Beweis hat MacRumors vor ein paar Tagen veröffentlicht.